Allgemeines 21.720 Themen, 143.287 Beiträge

News: Wer kennt Ronald G. Wayne?

Apple: Drei Schreibmaschinenseiten und unbekannter Dritter

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Was sind drei mit einer Schreibmaschine getippte Seiten wert? Vermutlich verdammt viel, denn in diesen Fall geht es um den Gründungsvertrag von Apple, der am 1. April 1976 von drei Personen unterzeichnet wurde: Steven Jobs, Stephen Wozniak und Ronald Wayne.

Dem eher unbekannten Wayne was das finanzielle Risiko laut Bericht der Financial Times wohl zu hoch, weshalb er bereits 12 Tage später ausstieg. Der dreiseitige Gründungsvertrag wurde jetzt vom New Yorker Auktionshaus Sotheby's in den Versteigerungskatalog aufgenommen.

Sotheby's schätzt, dass die Papiere zwischen 100.000 und 150.000 Dollar bringen werden. Aus der Beschreibung geht nicht hervor, wer der aktuelle Besitzer der Dokumente ist, es wird lediglich "various owners" (verschiedene Besitzer) angegeben.

Immerhin gibt es ein Foto der Dokumente. Neben dem dreiseitigen Vertrag sind noch zwei Bestätigungsurkunden von Behörden dabei.

Michael Nickles meint: Das wirklich Spannende und Lesenswerte bei der Geschichte ist gewiss der unbekannte Dritte. Dass Apple von Jobs und Wozniak gegründet wurde, gehört fast zum Allgemeinwissen. Von Ronald G. Wayne haben vermutlich aber selbst eingefleischte Apple-Fans noch nie etwas gehört.

Interessant ist seine Geschichte im oben verlinkten Beitrag der New York Times auf jeden Fall. Die rund 20jährigen Jobs und Wozniak hatten den Mitte Vierzigjährigen quasi als "Schlichter" mit in die Firma geholt - für einen Anteil von 10 Prozent.

Glaubt man den Zahlen im Wikipedia-Bericht zu Ronald Wayne, verkaufte der seine Anteile 1976 für 800 Dollar. 1982 wären sie bereits 1,5 Milliarden Dollar wert gewesen.

Und heute könnte sich der 77jährige Wayne über gut 30 Milliarden Dollar freuen. Seine Entscheidung bei Apple auszusteigen hat er (so man ihm glaubt) dennoch nicht bereut. Damaös war es für ihn wohl die richtige Entscheidung.

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Michael Nickles

„Apple: Drei Schreibmaschinenseiten und unbekannter Dritter“

Optionen

Na zumindest in der autorisierten Jobs-Biografie von Walter Isaacson wird er erwähnt. Ja, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen...

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
saheinknabeinroesleinstehn IRON67

„Na zumindest in der autorisierten Jobs-Biografie von Walter Isaacson wird er...“

Optionen
Ja, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen...

Mal so am Rande, dieser Satz existiert nicht in der original Story!

Und vom dritten Mann hab ich vor langer Zeit mal in Verbindung mit nutzlosem Wissen gelesen.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 saheinknabeinroesleinstehn

„ Mal so am Rande, dieser Satz existiert nicht in der original Story! Und vom...“

Optionen

An welche Story denkst du da? Ich denke bei Apple und Aktien an "Forrest Gump". Daher...

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
saheinknabeinroesleinstehn IRON67

„An welche Story denkst du da? Ich denke bei Apple und Aktien an Forrest Gump ....“

Optionen
an "Forrest Gump"

Jau, meinte ich jetzt auch.
bei Antwort benachrichtigen
Karlheinz5 saheinknabeinroesleinstehn

„ Mal so am Rande, dieser Satz existiert nicht in der original Story! Und vom...“

Optionen

Was ist denn für dich die Orginal Story?

Im Film kommt der Satz jedenfalls genau so vor.

Denk ich an Gömnitz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.
bei Antwort benachrichtigen
saheinknabeinroesleinstehn Karlheinz5

„Was ist denn für dich die Orginal Story? Im Film kommt der Satz jedenfalls...“

Optionen

Ach so, klar, na das Buch meinte ich, aber das Original und nicht das nach dem Film, hab ich ganz vergessen.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Apple: Drei Schreibmaschinenseiten und unbekannter Dritter“

Optionen

Ich verstehe das nicht, was hat die Gründungsurkunde bei Sotheby's zu suchen. Sowas sollte in der Firma hinter dicken Glas an der Wand hängen.
Vielleicht denk ich da zu emotional wenn ich meine das der Rechenschieber von Sergei P. Koroljow ein Heiligtum ist und nicht in irgentwelche Privathände gehört. Auch der wurde dort schon verhökert. Andy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom andy11

„Ich verstehe das nicht, was hat die Gründungsurkunde bei Sotheby s zu suchen....“

Optionen

bedruckte papierln bringen zwischen 100000 und 150000 Dollar.

naja ...

gilt dieser gründungsvertrag nichts mehr, das er versteigert wird?

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Apple: Drei Schreibmaschinenseiten und unbekannter Dritter“

Optionen
Was sind drei mit einer Schreibmaschine getippte Seiten wert?
Einem zumindest ungefähr 1 Million Euro:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Auktion-Apple-Gruendungsvertrag-bringt-1-35-Millionen-Dollar-ein-1394867.html
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen