Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.323 Themen, 28.508 Beiträge

News: Bei Anruf komplette Adresse

Anonyme Anrufer künftig nackt

Redaktion / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei Telefonanrufen besteht die Möglichkeit die Anzeige der eigenen Rufnummer zu unterdrücken - der Angerufene sieht dann nur "unbekannt" auf dem Display seines Telefons. Zu den typischen Nutzern der Rufunterdrückung zählen Call Center, die Menschen mit illegalen kalten Anrufen belästigen oder einfach per "automatischer Ansage" eine Werbebotschaft rüberschicken.

In den USA hat das Unternehmen TelTech jetzt einen neuen Dienst namens "TrapCall" gestartet. Durch den Dienst soll es unmöglich werden, seine Telefonnummer bei Anrufen zu verstecken. Das Funktionsprinzip ist recht einfach. Sobald ein Anruf mit unterdrückter Rufnummer reinkommt, wird der automatisch an eine kostenlose Nummer von Trap Call weitergeleitet. Trap Call kann den Anrufer dann identifizieren und ruft den "Belästigten" mit Anzeige der Nummer zurück.

Das soll so schnell gehen, dass der anonyme Anrufer es gar nicht mitkriegt. Laut TelTech ist das Ermitteln eines anonymen Anrufers generell eigentlich eine simple Sache. Auch bei anonymen Anrufern, kennt natürlich deren Telefonanbieter die Rufnummern, leitet sie (falls Unterdrückung eingestellt wurde) allerdings nicht weiter. Zumindest dann nicht, wenn eine "normale" Telefonnummer angerufen wird.

Wird allerdings eine sogenannte "kostenlose Service-Rufnummer" angerufen, dann trägt deren Betreiber die Kosten des Anrufs. Und in diesem Fall wird auch eine "unterdrückte" Telefonnummer mitgesendet und angezeigt.

Trap Call gibt es in verschiedenen Varianten. Der einfachste Dienst ist aktuell kostenlos. Dabei kriegt man die Nummer eines anonymen Anrufers angezeigt und kann unerwünschte Nummern in eine "Blockier-Liste" eintragen. Ein kostenpflichtiges Extra ist es unter anderem, auch gleich den Namen des Anrufers angezeigt zu kriegen.

Im Fall des Komplett-Pakets für 25 US-Dollar pro Monat, wird sogar die komplette Rechnungsanschrift des Anrufers übermittelt und man kann jedes Telefonat aufzeichnen lassen.

Trap Call befindet sich aktuell noch im Beta-Stadium und kann in den USA nur von Kunden der Netzanbieter AT&T und T-Mobile genutzt werden: trapcall beta

bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Redaktion

„Anonyme Anrufer künftig nackt“

Optionen

Hmmm,in der Schweiz gibt es bei der Swisscom einen gegenteiligen (und damit auch besseren) Dienst:
Wer *99# im Telefon eingibt erhält KEINE Anrufe mehr mit unterdrückter Nummer, die werden von der Swisscom selbst schon blockiert!
Der anonyme Anrufer erhält nur die Spruchband-Meldung, dass der angerufene keine unterdrückte Nummer akzepriere - und Ruhe hat man von diesen unerwünschten Werbeanrufen... ;-)

bei Antwort benachrichtigen
the_mic jonnyswiss

„Anonyme Anrufer kann man in der Schweiz blockieren“

Optionen

Das Problem dabei ist halt, dass viele seriöse Firmen (insb. Banken... ok, lassen wir das mit "seriös") standardmässig mit unterdrückten Rufnummern arbeiten.

In den meisten Ländern Europas dürfte der Service mit Aufzeichnung allerdings illegal sein. Aber das Aushebeln der Unterdrückung ist schon eine geniale Sache. Das würde ich auch abonnieren.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 the_mic

„Das Problem dabei ist halt, dass viele seriöse Firmen insb. Banken... ok,...“

Optionen
Das Problem dabei ist halt, dass viele seriöse Firmen (insb. Banken... ok, lassen wir das mit "seriös") standardmässig mit unterdrückten Rufnummern arbeiten.

Das wäre aber das kleinste Problem. Die heutigen Telefonanlagen können auch eine "Sammelnummer" übermitteln. Also quasi die Nummer des CallCenters unter der man diesen erreicht (0800-123456 oder eben 040-12345-0).
bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Aragorn75

„ Das wäre aber das kleinste Problem. Die heutigen Telefonanlagen können auch...“

Optionen

Nun, "meine" Bank hat für diesen Fall ein Abteilungshandy - und somit ist diese Bemerkung auch vom Tisch!
Natürlich wird den anonymen Anrufern mitgeteilt dass sie ggf. das Handy oder die Anlage so einstellen sollen dass die Nummer auch übertragen wird - somit müsste eigentlich der dümmste Teilnehmer damit klarkommen - und sonst selber schuld wenn er die Nummerrunterdrückung aktiviert und nachher nicht mehr weiss wie rauszunehmen .
Natürlich weiss ich auch dass einige "Uralte" Anschlüsse in Deutschland noch analog sind und die Nummer nicht übertragen, aber bisher bin ich selber (hier in der Scheiz!) noch nie damit in Berührung gekommen - und ich nehme doch an, dass ein solcher dann doch mit einem Handy umzugehen versteht!
Und nein, Code 99 funktioniert so meines Wissen nach ausschliesslich nur bei und mit der Swisscom!

bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss the_mic

„Das Problem dabei ist halt, dass viele seriöse Firmen insb. Banken... ok,...“

Optionen

die BW-Bank - ich hoffe nicht dass das als Werbung angesehen wird sondern als korrekte Info hat alleine dafür und nur für diesen Zweck vor Jahren schon extra Abteilungs-Handys zugelegt wo die Nummer offen ist, also kann eine Firma die das prädikat seriös etwas ernster nimmt *lol* die Anonymität auch aufgeben ;-)
Warum Firmen die doofe Angewohnheit haben anonym anzurufen ist mir eh sehr schleierhaft, und wenn einn Mann vor seiner Partnerin z.B. ein Konto verstecken muss dann ist das sowieso nicht der richtige Weg!

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes jonnyswiss

„Anonyme Anrufer kann man in der Schweiz blockieren“

Optionen

öhm, ist *99# nicht die Einwahlnummer für Paketvermittelte datenverbindungen?


Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: timeout set to 30 seconds
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: expect (OK)
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: ^M
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: AT+CGDCONT=1,"IP","event.vodafone.de"^M^M
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: OK
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: -- got it
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: send (ATD*99#^M)
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: expect (CONNECT)
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: ^M
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: ATD*99#^M^M
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: CONNECT
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: -- got it
Jan 1 00:00:38 OpenWrt local2.info chat[770]: send ( ^M)
Jan 1 00:00:38 OpenWrt daemon.info pppd[758]: Serial connection established.
Jan 1 00:00:38 OpenWrt daemon.info pppd[758]: Using interface ppp0
Jan 1 00:00:38 OpenWrt daemon.notice pppd[758]: Connect: ppp0 <--> /dev/usb/tts/0

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
anaralf Redaktion

„Anonyme Anrufer künftig nackt“

Optionen

Einen Anonymem Anrufer nicht weiterleiten hab ich über meine Fritz-Box eingestellt, für den Fall, das es sich um einen Bekannten handelt, der seine Nummer nicht mitsendet, werden unbekannte auf den Anrufbeantworter der Box geleitet.

bei Antwort benachrichtigen
vovo1 anaralf

„Einen Anonymem Anrufer nicht weiterleiten hab ich über meine Fritz-Box...“

Optionen

Das würd' mich interessieren. Hab ein ISDN Gigaset SX353 - Telefon.
Dort kann ich die empfohlene Einstellung nicht finden.
Kann mir jemand sagen, ob man bei diesem Telefon "anonyme Anrufer" auf den AB umleiten kann.
Wär toll!

bei Antwort benachrichtigen
bello09 anaralf

„Einen Anonymem Anrufer nicht weiterleiten hab ich über meine Fritz-Box...“

Optionen

Hallo Anaralf,
ich suche schon seit Stunden nach einer Möglichkeit, meiner 7170 das beizubringen. Kannst du mir etwas dazu sagen?

bei Antwort benachrichtigen
Carlo13 Redaktion

„Anonyme Anrufer künftig nackt“

Optionen

Ich habe mein ISDN-Telefon so eingestellt, dass anonyme Anrufe gar nicht entgegengenommen werden. Seid ich dies so eingestellt habe, bin ich praktisch nicht mehr durch solche Call Centers belästigt worden.
Gruss Carlo13

Glauben heisst: nicht wissen
bei Antwort benachrichtigen
12cent/min Redaktion

„Anonyme Anrufer künftig nackt“

Optionen

Nicht alle "unbekannt"-Anrufer unterdrücken die Nummer.
Ich wohne alleine, hab einen gewöhnlichen analogen Anschluß bei der Telekom und deswegen wird meine Festnetznr. auch nicht angezeigt.

Was sollte ich auch mit ISDN, wäre in meinem Fall ja völlig sinnlos. DSL blockiert die Leitung ja nicht für Anrufe.....

bei Antwort benachrichtigen
mascheur 12cent/min

„Nicht alle unbekannt -Anrufer unterdrücken die Nummer. Ich wohne alleine, hab...“

Optionen

Ich selbst kann die Werbeanrufe mit unterdrückter Rufnummer auch nicht ausstehen und finde diesen "Enttarnungsdienst" eine echt gute Idee. Prinzipiell wollte ich aber auf ein Mißverständnis hinweisen. Unterdrückung der Rufnummer hatte nichts mit ISDN oder analog zu tun. Die Vermittlungstellen sind mittlerweile digital und alle Rufnummern könnten übermittelt werden. Allerdings darf die Telekom nicht einfach die Rufnummerübermittlung aktivieren. Bei neuen Anschlüssen muss man es mit angeben und bei alten Anschlüssen könnte man es jederzeit schalten lassen. Umgekehrt müßte die Telekom alle Nutzer eines älteren, analogen Anschlusses fragen ob sie seine Nummern übermitteln dürfte. Nur wozu sollte sich die Telekom von sich aus diese Riesenarbeit aufbürden, allein die Abfrage würde schon horrende Personalkosten verursachen. Umgekehrt kann aber jeder Anschlussbesitzer die Rufnummerübermittlung freischalten lassen.
Außerdem möchte ich auch Aragorn75 zustimmen. Wir haben für unsere Kunden Servicenummern die er anrufen soll, deswegen werden die Nebenstellen der einzelnen Kollegen unterdrückt. Vereinzelte Nebenstellen können ja auch bedingt durch Krankheit o.ä. nicht besetzt sein. D.h. wenn wir unsere Kunden anrufen wird zwar meine eigene Rufnummer unterdrückt, ABER stattdessen wird die Servicenummer unseres Kundenteams übermittelt.

bei Antwort benachrichtigen
WVB-38 Redaktion

„Anonyme Anrufer künftig nackt“

Optionen

Also ich, als Wenigtelefonierer sehe das so:--
-- Will ich einem eine Nachricht übermitteln, verstecke ich mich nicht.. der Empfänger kann und soll mich kennen, identifitieren können..
-- Wer andere Menschen "unerkannt" anrufen will, hat aus meiner Sicht, keine faire Absicht... Dass Werbung in D erlaubt und legal ist, sollte nicht dazu führen, dass sie fersteckt, hinterlisstig, getätigt werden darf...

Ich sperre jeden Anruf der seine Nummer unterdrückt-!!
-- Freunde, Bekannte, die ihre Nummer nicht freigeben können (Technik) können mich per Mail Kontaktieren, wenn sie das wollen...

Wolfgang

bei Antwort benachrichtigen
ermittler WVB-38

„Also ich, als Wenigtelefonierer sehe das so:-- -- Will ich einem eine Nachricht...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
Crazy Eye Redaktion

„Anonyme Anrufer künftig nackt“

Optionen
Das soll so schnell gehen, dass der anonyme Anrufer es gar nicht mitkriegt. Laut TelTech ist das Ermitteln eines anonymen Anrufers generell eigentlich eine simple Sache. Auch bei anonymen Anrufern, kennt natürlich deren Telefonanbieter die Rufnummern, leitet sie (falls Unterdrückung eingestellt wurde) allerdings nicht weiter. Zumindest dann nicht, wenn eine "normale" Telefonnummer angerufen wird.

Wird allerdings eine sogenannte "kostenlose Service-Rufnummer" angerufen, dann trägt deren Betreiber die Kosten des Anrufs. Und in diesem Fall wird auch eine "unterdrückte" Telefonnummer mitgesendet und angezeigt.


Ich finde das gar nichtmal so einfach, außer ich rufe freiwillig die kostenlose Service Rufnummer an. Falls ich aber ein ortsgespräch führe. dort meine Nummer verstecke und der Angerufene zur Identifizierung weiterleitet müßte hier doch die Nummer des Angerufenen die Verbindung zur Service Rufnummer tragen.

Ansosnten würden doch zig Betrüger normale Nummern inserieren und diese an 0190 Nummer weiterleiten.
bei Antwort benachrichtigen