Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

News: DVD-Player mit USB für 50 Euro

Aktuelle Multimedia-Chance bei Lidl

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei Lebensmittel-Discountern werden häufig DVD-Player um 50 Euro verkauft. Aktuell haben sowohl Aldi als auch Lidl einen Player im Angebot. Bei Aldi liegt gerade ein Player von Tevion für 50 Euro rum.

Eine Besonderheit bei DVD-Playern ist es immer, wenn eine USB-Schnittstelle vorhanden ist. Generell lässt sich daran eine externe USB-Festplatte (mit eigenem Netzteil!) anschließen. Der billige DVD-Player wird dann zu einer prima "Multimedia-Zentrale", die Videos und Musik direkt von der Festplatte abspielen kann. Das Problem bei diesen USB-Buchsen am DVD-Player: es gibt keine Garantie, dass es auch mit USB-Festplatten klappt, oft werden nur USB-Speichersticks akzeptiert. Werbesprüche wie "USB 2.0" auf der Verpackung nützen da leider wenig.

Auch im Handbuch verschweigen die Hersteller dieser DVD-Player typischerweise, was bei USB wirklich geht. Im Fall des aktuell bei Aldi angebotenen DVD-Players gilt: es klappt nicht, er kommt mit USB-Platten nicht klar (was auch nicht in der Werbung versprochen wird!). Eine Chance haben USB-Interessierte aktuell allerdings bei Lidl.

Dort wird momentan ein DVD-Player von Silvercrest für 50 Euro angeboten (siehe HDMI-DVD-Player mit 7in2-Speicherkarten-Lesegerät). Bei den Silvercrest-Playern haut das mit USB-Festplatten meist sehr gut hin - wenn man die typischen USB-"Beschränkungen" solcher Player generell kennt.

Praktisch alle Player mit USB-Anschluß die auch Festplatten können, erkennen ausnahmslos FAT32-formatierte Platten und jeweils nur eine Partition. Bei der Festplattenkapazität ist zu beachten, dass generell nur Platten beziehungsweise Partitionen mit maximal 128 GByte angesprochen werden können. Wer noch eine alte externe USB-Platte mit maximal 128 GByte hat, kann sie typischerweise problemlos nutzen.

Bei größeren Platten bleibt nur die Aufteilung in Partitionen - wobei der Player dann aber nur die erste Partition nutzen kann. Leider gibt es keine Garantie, dass ein Player mit jeder USB-Platte klarkommt - es hängt auch von der "USB-Elektronik" der externen Platte ab. Wie auch immer: im Fall des aktuellen Lidl-Angebots besteht eine gute Chance, dass es klappt.

usernull Redaktion

„Aktuelle Multimedia-Chance bei Lidl“

Optionen

Wie Lidl die Arbeiter in Asien ausbeutet, hat die SZ online:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/352/449083/text/

Geht nicht um Elektronik, sondern um Textilien. Der Lohnanteil des Endkundenpreises liegt bei 1 Prozent.

In so einem Laden kaufe ich nicht.

buechner08 usernull

„Passend dazu in der SZ“

Optionen

Hallo,

In so einem Laden kaufe ich nicht.

Danke! Schließe mich an und vergebe [++]! Achso, geht bei nickles ja nicht ;-)

Gruß
Frank

Alpha13 usernull

„Passend dazu in der SZ“

Optionen

Wo kaufst du denn ein???

Die Ausbeuter Textilien bekommst du fast überall (natürlich nicht nur bei Discountern), teilweise halt mit ner Verdienstspanne von über 1000%!

Im Zweifel fütterst du halt den Verkäufer und sonst nix.

Reines Gewissen ist da nicht.

gelöscht_84526 Alpha13

„Wo kaufst du denn ein??? Die Ausbeuter Textilien bekommst du fast überall...“

Optionen

Genau so wie Alpha sehe ich das auch. Die ganze Bekleidung wird doch mittlerweile in Billiglohnländern hergestellt. Wenn diese Klamotten dann hier in Deutschland (oder im "Westen") vertickt wird, dann hängt der Verkaufspreis nur davon ab, wieviel oder wie wenig die Konzerne auf den Einkaufspreis draufschlagen. KIK schlägt wenig drauf, also wird billig verkauft - da entsteht der Gewinn dann durch die Masse der verkauften Ware. Andere - teurere - Schicki-Micki-Läden schlagen mehr auf den Einkaufspreis drauf, da haben die den Tageslohn für den Verkäufer schon raus, wenn die eine Unterhose verkaufen.

Glaub doch nicht, dass der Näher oder die Näherin in China für das T-Shirt, welches er für den Schicki-Micki-Laden herstellt, auch nur einen Cent mehr bekommt, als für das T-Shirt, welches er für KIK zusammennäht.

Glaub also weiter an die schöne, heile Welt - wenn du magst.....

Gruß
K.-H.

_mde_ gelöscht_84526

„Genau so wie Alpha sehe ich das auch. Die ganze Bekleidung wird doch...“

Optionen

In der Noname-Textil-Welt ist eine 800er Kalkulation üblich (nicht unbedingt bei Disountern) und wehe man kauft Markenware im oberen Preissegement. Dort ist die Kalkulation eigentlich Wucher.

Wenn man schon vor Jahren in Paris im Sentier gesehen hat, wie dort Mode produziert wird und dann zu exorbitanten Preisen als Designerware ein paar Strassen weiter vertickt wurde, konnte einem schon übel werden.

Aber davon abgesehen...dürfte man auch kein in Bulgarien produziertes Nokia mehr kaufen, keinen in Tschechien produzierten Fiat Panda/Fiat 500/Ford Ka, keinen Audi mit in Ungarn produziertem Motor, keinen Viktorisaseebarsch essen, keine Nordeseekrabben essen(die mit dem LKW nach Tuniesien gefahren werden um dort gepuhlt zu werden und mit dem LKW wieder zurück nach Deutschland gefahren werden, um dort abgepackt zu werden), und und und....

elvis2 Redaktion

„Aktuelle Multimedia-Chance bei Lidl“

Optionen

Diese blöden DVD Player. Ich nehme am besten den PC. Der kann alles abspielen. Mein DVD Player kann zwar z.B. Divx abspielen, aber nur eine bestimmtes Format. Diese unkompatibilität nervt. Kauft man was dann ist es zu etwas nicht kompatibel und das Ding ist für einen Wertlos. So wie schnell sich neue Formate usw. entwickeln wird diese unkompatibilität früher oder später passieren.

mike_2006 elvis2

„Diese blöden DVD Player. Ich nehme am besten den PC. Der kann alles abspielen....“

Optionen

Jo find ich auch.

Entwede man kauft sich nen Archos oder nimmt den PC:
Maßgeschneidert für alle Filme egal woher und selbst die verklemmtesten Formate erledigt dann der VLC Player am PC^^
Wir hatten auch mal so'n ding, das war aber recht flott kaputt.

EffEff mike_2006

„Jo find ich auch. Entwede man kauft sich nen Archos oder nimmt den PC:...“

Optionen

Hallo?
Wer ist denn schuld an der ganzen Billigwahnmasche? Ihr alle! Alle Konsumenten, die Geiz geil finden!? Ohne Abnehmer hätte dieser ganze Schrott doch gar keine Chance! Ich kaufe z.B. Lebensmittel nur auf dem Markt und beim Fachhändler! Das Zeug wirkt direkt auf den Organismus....da lass' ich kein Aldi oder Lidl oder so ran! Paprika unter Cellophan...iggitigittigitt....DVD-Player zwischen Wandfarbe, Kunstfaserdecken und abgelaufenem Joghurt! Leute aufwachen! Wenn keiner mehr diesen Müll kauft, verschwindet das automatisch! Jetzt kann man natürlich anfangen, auf der Regierung rumzureiten...die die Leute steuerlich so auspresst, dass die so einkaufen müssen....wer da böses denkt...paar Stachel gesetzt? Schön,
bis denne dann
FF

Fetzen EffEff

„Hallo? Wer ist denn schuld an der ganzen Billigwahnmasche? Ihr alle! Alle...“

Optionen

Off Topic ist es ja sowieso schon meilenweit.
Ja, ja , unser Wochenmarkt, die heile Welt, in der noch alles in Ordnung ist! Weißt du, ich habe meine Sachen eine ganze Zeit zu horrenden Preisen auf dem Markt gekauft, mittlerweile nicht mehr. Erster Punkt war, dass mich ein Arbeitskollege aufgeklärt hat, der in der Nachbarschaft des Fleisch- und Spargelhändlers wohnt. Erstmal produzieren die mehr von ihrem ökologischen Fleisch, als sie Vieh haben und 2tens ist die Familie bekannt dafür, dass sie sich zur Not mit Spargel, oder Kartoffeln von fremden Feldern eindeckt. Was wiederum bedeutet, dass ich niemals wissen kann was ich von denen untergejubelt bekomme und schon gar nicht ob Öko, oder nicht.

Die Gemüsestände decken sich in den gleichen Markthallen ein, wie Aldi, oder Edeka, außer den verpackten Sachen natürlich. Oder glaubst du etwa, dass diese 15-20m Stände alles aus eigener Herstellung haben und das z.T. noch außerhalb der Saison? Mag sein, dass Aldi eher auf B-Ware aus ist, aber die zum Teil deftigen Preisunterschiede rechtfertigt das nicht wirklich. Zusätzlich machen sich so einige ewig gestrige Bauern gerne den Spaß, die Felder der Ökolandwirte mitzudüngen und zwar in höheren Dosen, als sie üblicherweise erlaubt wären. (das weiß ich von Bauern, von denen einige bei uns arbeiten) Es sind auch nicht nur einmal Leute beobachtet worden, die sich bei Aldi, Norma, oder Lidl mit Eiern, oder billigem Gemüse eingedeckt haben, weil ihnen ihr eigenes Zeug ausgegangen ist.

Wenn du Öko kaufen willst, dann geh' in einen Bioladen, da hast du wenigstens eine gewisse Garantie. Allerdings braucht man dann pro Woche leicht das Doppelte für Essen. Wenn man dann noch vergleicht, findet man heraus, dass es so manche Ware (natürlich längst nicht alles) im Supermarkt billiger gibt als beim freundlichen Bioladenbesitzer, der das ganze Jahr über mit seinem Wohnmobil alleine in der Stadt rumgurkt.

Auch ein wenig zum Nachdenken angeregt?

Amenophis IV Redaktion

„Aktuelle Multimedia-Chance bei Lidl“

Optionen

Es funktioniert - und zwar auch mit 160 GB. Der USB-Port liefert auch genügend Strom, um eine kleine Platte ohne NT zu versorgen.
Mein Testobjekt: Medion (Aldi) Drive 'n go (2 1/2", 160 GB FAT).