Allgemeines 21.702 Themen, 142.821 Beiträge

News: Schon wieder Preisaktion

Aktuelle Kindle Paperwhite Modelle 20 Euro günstiger erhältlich

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles
Amazon-Vergleich eines Tablets mit einem Kindle Paperwhite. (Foto: Amazon)

Kurzfristige Preissenkungsaktionen scheinen für Amazon ein profitables Geschäft zu sein. Erst vor rund einer Woche wurden bei der Aktion Die verrückten zwei Tage die älteren Modelle des Kindle Paperwhite 3G und de Kindle Fire HD zu "Ramschpreisen" rausgehauen.

Wer diese (nicht unbedingt wirklich lohnende) Aktion verpasst hat, kriegt von Amazon schon wieder die Chance, einen Reader günstiger abzustauben.

Seit heute wird das aktuelle Kindle Paperwhite Modell zum reduzierten Preis von 109 Euro statt 129 Euro angeboten. Der Preis des aktuellen Kindle Paperwhite 3G (also mit Modem) wurde von 189 Euro auf 169 Euro gesenkt.

In den Produktbeschreibungen findet sich kein Hinweis drauf, wie lange die Preissenkungen gelten, ob sie dauerhaft oder nur kurzfristig gelten.

Michael Nickles meint:

Die Links im Text oben sind normale Links zu den Amazon-Produktseiten, Nickles.de verdient nichts an diesen Links. Gebracht habe ich die News, weil auch die vorangegangene News zur Kindle-Preissenkung auf enormes Interesse gestoßen ist.

Es scheint also durchaus viele Nickles-Leser zu geben, die sich für diese Reader interessieren. Ich habe wie schon öfters gesagt keinen Ebook-Reader, weil ich nicht noch ein zusätzliches Teil rumschleppen will. Und ich bin nach wie vor überaus glücklich mit meinem billigen Smartphone (Huawei Y200, zuletzt für ca 50 Euro im Handel gewesen) als Ebook-Reader (siehe Android - genialer Ebook-Reader zum Nulltarif).

Ich war heute wieder mal im Expert Techno Markt. Dort liegen zig Smartphones zum Ausprobieren rum, neben Top-Modellen für mehrere hundert Euro auch welche um 100 Euro und weniger. Ich hab mir spaßeshalber mal die Nachfolger meines Y200 angeguckt, die inzwischen auch rund 100 Euro und weniger kosten - also Y300 und Y330. Die sind technisch etwas besser, haben mich aber nicht überzeugt.

Generell hol ich zum Vergleich immer mein Y200 raus und vergleiche die Leuchtkraft der Displays. Mit meinem billigen Y200 scheine ich da ziemliches Glück gehabt zu haben: es ist verdammt hell und da kommen nur wenige mit.

Recht gut im Vergleich war ein Wiko Bloom, das Expert für 129 Euro anbietet. Der Online-Blätterkatalog von Expert ist leider totaler Dreck, man kann da kaum was erkennen. Eigentlich kenne ich nur derartige Blätterkataloge, die Dreck sind. Ich frage mich, welcher Trottel das erfunden hat und warum so was überhaupt verwendet wird.

Egal. Das Wiko hat mir gefallen, weil das Display quasi genauso leuchtstark wie das meines Y200 war. Leider ist das Wiko aber ein sehr großes Ding - in die Hosentasche stecken kann man vergessen. Ich werde meinem billigen Y200 also weiterhin treu bleiben.

Dem Amazon-Vergleich (siehe Bild oben) zwischen Tablet und Kindle Paperwhite kann ich zustimmen. Natürlich ist der Kindle bei "hellem Sonnenlicht" besser - dafür passt er halt nicht in die Hosentasche und ist somit nicht automatisch immer mit dabei.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Aktuelle Kindle Paperwhite Modelle 20 Euro günstiger erhältlich“

Optionen
dafür passt er halt nicht in die Hosentasche und ist somit nicht automatisch immer mit dabei.

Den Kindle kann man aber durchaus aber in einer Innentasche eines Sakkos oder eine Jacke unterbringen ;-)

Eigentlich kenne ich nur derartige Blätterkataloge, die Dreck sind. Ich frage mich, welcher Trottel das erfunden hat und warum so was überhaupt verwendet wird.

Du würdest vermutlich nicht glauben wie viel Geld für Implementierung dieser Kataloge verbrannt wird, weil es die Entscheider für eine geniale Idee halten die man unbedingt braucht…

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Aktuelle Kindle Paperwhite Modelle 20 Euro günstiger erhältlich“

Optionen

Hi!

Vielleicht ist ja ein Vergleich mit der Größe von Taschenbüchern und einfachen Smartphones interessant für Mitleser, die den Kindle nicht kennen.

Ich habe den Kindle inzwischen fast auf jeder reise mit. Sein Vorteil ist einfach die geringe Dicke und die handliche Größe. Man glaubt es vielleicht nicht gleich, aber hier ein Vergleichsfoto mit zwei normalen Taschenbüchern:

Vergleich mit Taschenbüchern

Der Kindle ist hier nicht gleich zu erkennen: ich habe ihn in einer Kunstlederhülle stecken, die damals sehr günstig war und den Magnetverschluss mitbringt (Deckel zu -> Kindle aus; Deckel auf -> Kindle geht an).

Zum Vergleich liegt mein Smartphone auf dem englischen Roman. Das Netzteil ist übrigens kein Problem: Kindle, Smartphone und auch mein mobiler UMTS-Hotspot nutzen einen Micro-USB-Anschluss, so dass ich quasi mit dem Netzteil für das Smartphone schon alles für den Kindle mit dabei habe.

Wie man sieht erreicht der Kindle etwa die Grundfläche des kleineren linken Taschenbuchs ist aber deutlich dünner.

Und jetzt der Vergleich zwischen Smartphone und Kindle:

Bildschirmgröße

Salopp gesagt sind beide etwa gleich breit, aber das Lesen auf dem größeren Display des Kindle ist schon angenehmer.

Mein Kindle ist übrigens noch ein "alter" Paperwhite, also die erste Generation. In diesem Bild ist die Hintergrundbeleuchtung auf der kleinsten Stufe (quasi ausgeschaltet).

Bis dann
Andreas

Kommentare zur Gefaehrlichkeit der Cloudspeicherung, Nutzung eines MS-Accounts und allgemein ablehnende Meinungen zur Nutzung von Smartphones und Mobilfunk bitte hier anfuegen.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Andreas42

„Hi! Vielleicht ist ja ein Vergleich mit der Größe von ...“

Optionen

Moin,

danke für den anschaulichen Vergleich. Ich finde, Mike´s Vergleich mit dem Smartphone hinkt ein wenig. Ein normales Taschenbuch passt auch in keine Hosentasche!

Die Dinger sind schon enorm praktisch! Man schleppt evtl. eine halbe Bibliothek mit sich rum, ohne sich den Rücken zu verbiegen. Ich z.B. lese häufig mehrere Bücher gleichzeitig (natürlich im Wechsel). Grade mehrteilige Buchserien werden sonst recht schnell eintönig, finde ich.

Eben habe ich mir auch ein "Leder"- Sleepcover zugelegt, da es grade bei Amazon stark reduziert ist. Die Original-Kobo-Cover sind extrem teuer.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen