Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.300 Themen, 28.238 Beiträge

News: Geldmaschine aktiviert

Ab sofort Werbung auf Iphone und Co

Michael Nickles / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Für Nutzer mobiler Apple-Geräte gibt es eine gewichtige Neuerung, die nicht allen schmecken dürfte - und Google schon erst recht nicht. Seit 1. Juli hat Apple damit begonnen, Werbung auf Iphone und Co zu spielen.

Im April gab Apple bekannt künftig auch Anzeigen zu verkaufen (siehe Apple wird Anzeigenverkäufer), die eigene Werbeplattforim "Iads" zu starten. Die Grundlage für die Anzeigeneinblendung wurde mit Einführung der neuen Betriebssystem-Version iOS4 geschaffen, die seit einer Woche kostenlos im Itunes-Store erhältlich ist.

Wer die neue Version installiert, wird gezwungen, die neuen Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Damit muss man einwilligen, sich ausgiebig "beschnüffeln" zu lassen (siehe Apple-Nutzer werden zu Beschnüfflungs-Erlaubnis gezwungen).

Apple erklärt die Schnüffelei zwar damit, seinen "Kundenservice" verbessern zu wollen, der wirkliche Grund dürfte allerdings individualisierte Werbeeinblendung sein. Und das ist auch dringend nötig, weil Iads im Vergleich zu anderen Werbeplattformen richtig sündhaft teuer ist.

Bereits für jede Einblendung einer Anzeige zahlt ein Anzeigenkunde einen Cent. Wird ein Banner angeklickt, dann kassiert Apple dafür zwei Dollar. Es ist also leicht kapierbar, dass Apple natürlich auf eine hohe Klickquote scharf ist.

Bei Ankündigung von Iads wurde in Hinblick auf die enormen Preise heftig gerätselt, welche Anzeigenkunden sich auf diese Preispolitik einlassen. Jetzt ist mit Start von Iads klar, welche Unternehmen das nötige Kleingeld haben, in Apps Werbung zu schalten.

Eines davon scheint der Autohersteller Nissan zu sein, der sein Elektroauto "Leaf" bewirbt. Hier ein Youtube-Clip, der zeigt, wie Nissans Werbung auf den mobilen Apple-Geräten rüberkommt:

Michael Nickles meint: Die Idee bei Iads ist es unter anderem, die Entwicklung kostenloser Apps zu ermöglichen. Deren Entwickler werden mit 60 Prozent am erzielten Werbeumsatz beteiligt, Apple kassiert 40 Prozent. Und das könnte im Hinblick auf die inzwischen rund 85 Millionen verkauften mobilen Apple-Geräte ein Bombengeschäft werden.

Steven Jobs äußerte kürzlich, man könne mit Iads theoretisch täglich bis zu eine Milliarde Werbungen einblenden. Alleine durchs Kassieren von 1 Cent pro Einblendung, würde sich, auch wenn niemand eine anklickt, also pro Tag theoretisch 10 Millionen Dollar verdienen lassen, also 3650 Millionen pro Jahr, 3,6 Milliarden.

Ich hoffe, dass ich mich bei diesen Zahlen mit den ungewohnt vielen Nullen nicht verrechnet hab. Wie viel Kohle Iads einspült, wenn nur 1 Prozent der Einblendungen auch 2 Dollar Klicks erzeugt, wage ich gar nicht auszurechnen.

Spannend ist gewiss, ob bald der erste Iads-Anzeigenkunde pleite geht, weil er die entstandenen Kosten nicht mehr blechen kann. Betroffen sind wie gesagt aktuell nur Nutzer kostenloser Apps, die sich durch Werbung finanzieren (wenn deren Entwickler das wollen).

Die Nissan-Werbung zeigt auf jeden Fall schon mal, dass Iads-Werbungen wohl sehr interaktiv sein werden, um zum Ausprobieren zu locken. Technisch ist zu bezweifeln, dass diese Anzeigen erst bei Anklicken geladen werden.

Vermutlich werden die schon vorher automatisch ins Iphone geladen um sofort durchstarten zu können. Das kostet die "Iphone-Nutzer" also vermutlich Speicherplatz und Bandbreite - egal ob sie das wollen oder nicht.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Hallo,

Werbung ist mir sowie so schuppe. Das ist dann ein Grund mehr nicht Mobile Produkte von Apple zu kaufen.

Die Hersteller bekommen alle nicht den Hals voll und müssen dann zusätzlich noch Werbung einblenden. Pfui!

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
reader2 Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

die haben doch mal patentiert, dass benutztung des phones für werbeeinblendungen "unterbrochen werden kann", oder?
also kann es dann soweit kommen, dass man, bevor man eine sms schrieben kann, ein werbebanner anstarren muss?
geschieht den applerasten recht :D!

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

respekt, da haben sich die Werbeheinis mal richtig Gedanken gemacht. Das wirkt eher wie ne App als wie Werbung.


mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Hallo,

aber die solche Geräte (derart teuer) kaufen verfügen wohl eh schon über genügend Geld, sonst meidet man solche Produkte mit derartigen "Fallen".

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Hallo,
bei mir auf dem iPod Touch ist bis jetzt noch nichts eingeblendet worden! Und wird auch hoffentlich nicht.
Gruß
miraculix926

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Mir kann es egal sein, damit muessen sich die Apfel anhaenger auseinander setzen. Nur ich finde es schon heftig und derb, das man mit absicht mit Werbung voll bombardiert wird und man kann nichts dagegen tun.

Da kann man sehen wie hilflos einer ausgeleifert ist wo man ein Man noch reicher macht und noch freiwillig in den hintern kriecht.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
floytt Prosseco

„Mir kann es egal sein, damit muessen sich die Apfel anhaenger auseinander...“

Optionen
Nur ich finde es schon heftig und derb, das man mit absicht mit Werbung voll bombardiert wird und man kann nichts dagegen tun. Da kann man sehen wie hilflos einer ausgeleifert ist wo man ein Man noch reicher macht und noch freiwillig in den hintern kriecht

Gab grade erst einen längeren Thread über den neuen Darstellungsmodus im Safari. Dort hieltest Du es noch für sein gutes Recht, Leute mit einem Browser auszusperren, welche die Werbung nicht anzeigen.
bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Hohoho. Die Leute, die ein Iphone besitzen, haben dies meist sündhaft teuer erworben, oder zahlen es in Raten mit dem Mobilfunkvertrag ab. Das "Kontrollieren" der Inhalte von Apps dürfte für Nutzer schon unangenehm sein, aber jetzt auch noch mit Werbung bombadiert zu werden ist schon krass.
Die Strategie von Apple ist aber klar, schon lange im Vorraus geplant und da sie die Daumenschrauben immer nur leicht andrehen, werden die Produkte weiterhin gekauft.

Ich persönlich finde die technischen Konzepte von Apple toll. Preispolitik, Marketing und Kundenfreundlichkeit finde ich aber alles andere als gut und finde es wirklich interessant, dass Menschen Apple alles aus den Händen reißt. Egal zu welchem Preis und egal mit welchen Einschränkungen.

Was ich auch sehr schade finde ist die (in meinen Augen) Arroganz, die Apple an den Tag legt. Gerade wie mit dem Antennenproblem umgegangen wird, finde ich eine Frechheit. "Heb das Teil einfach anders". Der Satz könnte aus der Servicewüste Deutschland kommen.

Gruß
TK

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Wir wollen erstmal abwarten. Wenn sich dieses Horrorszenario wirklich entwickelt, werden die Anwender schon auf die Barrikaden gehen. Beim Medienkonsum bekannter Webportale ist Werbung ok und hält sich auch im Rahmen. So bin ich gerne bereit, mich als Gegenleistung für was Kostenloses mit etwas Werbung berieseln zu lassen.
Allerdings verstehe ich die Ablehnung gegen personalisierte Werbung überhaupt nicht. Es ist mir allemal lieber, mit Reklame bombadiert zu werden die mich zumindest thematisch interessiert, anstatt irgendwelchem Kram. Im Briefkasten ist mir Werbung von Supermärkten, Dönerbuden u.s.w. zuwieder, aber in Prospekte mit Elektronik, Autos oder anderem technischen Kram schaue ich meist mal rein. Das empfinde ich nicht so als Belästigung.

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Markus Klümper

„Wir wollen erstmal abwarten. Wenn sich dieses Horrorszenario wirklich...“

Optionen

Personalisierte Werbung ist eine Form der Pauschalisierung. Du kannst nicht wissen, ob Du mal auf Grund deines "persönlichen Neigungsprofils" das solche Firmen zweifelsohne über dich führen werden, einen Kredit verweigert bekommst.
Z.b:
Du hälst dich oft in "Problemvierteln" auf, bleibtst in der Fußgängerzone mal vor einem Sex Shop stehen (z.b. um auf den Bus zu warten) und hast z.b. viele Spiele Apps.
Es ist von mir zwar weit hergeholt, aber was ein Algorithmus aus solchen Daten erstellen kann weiß kein Verbrauchen.

Und genau darauf gründet die Angst vieler Nickles User.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Gestern zum ersten Mal Werbung auf dem iPad gesehen. Es war eine kostenlose, englische App und gezeigt wurde deutsche Werbung, die damit überhaupt nichts zu tun hatte. Ich bin schon ziemlich "platt", was das angeht. Da kauft man ein Gerät für 1400 EUR und der Hersteller kassiert unverfroren weiter... Da ich nie wirklich ein Apple-Freund war, wird das auch nicht dazu beitragen.

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 mcintyre

„Gestern zum ersten Mal Werbung auf dem iPad gesehen. Es war eine kostenlose,...“

Optionen

Ja das kann nicht sein, wenn ich auf eine kostenlose internetseite wie nickles.de gehe sehe ich auch werbung. Da bin ich wirklich platt. In der letzten c't war auch werbung. Scheiss Apple

Mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre chrissv2

„Ja das kann nicht sein, wenn ich auf eine kostenlose internetseite wie...“

Optionen

Die Polemik ist hier fehl am Platz... Ein iPhone oder iPad kann man nicht mit "dem surfen im Internet" vergleichen, wo gewohnheitsgemäß Werbung eingeblendet wird.
Mein Navigationssystem im Auto blendet auch keine Werbung ein, ebensowenig mein Handy von Sony oder mein Siemens Gigaset...
Es ist einfach ungewohnt, die Werbung derart präsentiert zu bekommen. Es tut mir leid, wenn ich mal wieder einen Apple-Fanatiker aufgeschreckt habe, der generell alles gut heißt, was dieser Konzern tut - es war lediglich eine Feststellung...

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 mcintyre

„Die Polemik ist hier fehl am Platz... Ein iPhone oder iPad kann man nicht mit...“

Optionen

Ich rede vom surfen mit dem iphone. Das unterscheidet sich, zumindest bei mir nicht wesentlich vom surfen am desktop rechner. Dein navigationssystem sowie dein mobiltelefon werden wahrscheinlich auch nich im netz sein, oder was speziell aufbereitetes habe wie wap. Denn im Netz trifftman nun mal unweigerlich auf advertisements. Und ob der ersteller einer app auf werbung verzichtet oder die dienste von google oder apple nutzt, bleibt afaik ihm überlassen.

Statt von google kommt die werbung nun unter anderem von apple und nun ist apple scheisse.

Und nur weil mein tellerrand recht flach ist und ich nicht zu den apple hassern gehöre bin ich nicht gleich fanatiker...

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre chrissv2

„Ich rede vom surfen mit dem iphone. Das unterscheidet sich, zumindest bei mir...“

Optionen
Ich rede vom surfen mit dem iphone.

Und was genau hat das damit zu tun, dass bei mir Werbung bei den Apps eingeblendet werden (so wie ich es geschrieben hatte...)?

Statt von google kommt die werbung nun unter anderem von apple und nun ist apple scheisse.

Zum einen habe ich einen Werbeblocker im Browser und sehe generell keine Werbung (was bei Apple nicht möglich ist in diesem Setting), zum anderen habe ich niemals gesagt, dass Apple "Scheiße" ist. Es geht einfach darum, dass das Feeling komisch ist, denn eine App hat in meinen Augen primär nichts mit Werbung zu tun. Außer die Werbefinanzierten, aber da weiß ich, worauf ich mich einlasse. GENERELLE Werbung, welche absolut nicht themenbezogen ist, finde ich nicht korrekt.
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause mcintyre

„Die Polemik ist hier fehl am Platz... Ein iPhone oder iPad kann man nicht mit...“

Optionen
Ein iPhone oder iPad kann man nicht mit "dem surfen im Internet" vergleichen, wo gewohnheitsgemäß Werbung eingeblendet wird.

Doch, kann man. Warum auch nicht? Nur weil der Bildschirm vielleicht etwas kleiner ist, und kein Windows drauf läuft? Beide Geräte sind dazu entwickelt worden um am Internet teilzunehmen. Beide Geräte sind eigentlich schon vollwertige "PCs", die eigentlich nur etwas anders bedient werden als ein Windows Rechner.

Also darf man da eigentlich auch keine Unterschiede zu Laptops oder PCs machen.

P.S. Apple Fanatiker? Gibts hier welche?
Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Hausmeister Krause

„ Doch, kann man. Warum auch nicht? Nur weil der Bildschirm vielleicht etwas...“

Optionen
Doch, kann man. Warum auch nicht?

Ich verstehe einfach noch immer nicht, was mein Taschenrechner, Kartographieprogramm und PDF-Reader auf meinem iPad mit "im Internet surfen" zu tun haben...
Vom Safari und eingeblendeter Werbung habe ich nie etwas gesagt und mich auch nicht beschwert...

Und ob es hier Fanatiker gibt, vermag ich nicht zu sagen. Ich weiß nicht, wie man Leute nennt, die generell alle Kritik an Apple mit unverhältnismäßigen oder unzutreffenden Argumenten entkräften wollen.
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Das mit der Werbung ist ärgerlich, aber da werden andere Hersteller nachziehen. Apple machts jetzt nur vor, und Google etc. wird bald sicher auch was ähnliches bringen.

Einen einzigen Vorteil haben diese iAds aber gegenüber den alten Werbebannern: Klickt man auf so eine Werbung, wird die Anwendung nicht direkt und ohne Rückfrage beendet, sondern die Werbung wird dann innerhalb der Anwendung eingeblendet, ohne das das Programm.

Hm, soll mich das freuen? Nicht wirklich...

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
ROEHLICH Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

fauliger apfel fault weiter vor sich hin.......

gruss, alex
bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

... wer Apple-Geräte benutzt, die mit dem neuen Betriebssystem iOS4 ausgestattet sind, sollte sich spätestens seit dem letzten Coup von Steve Jobs (Apple-Nutzer werden zu Beschnüfflungs-Erlaubnis gezwungen) die Frage gefallen lassen, ab wann denn nun endlich einmal das Maß voll ist.

Doch da der Mensch scheinbar sehr leidensfähig ist, dürfte noch lange nicht Schluß sein ...

bei Antwort benachrichtigen
ubakthelinuxer ThaQuanwyn

„... wer Apple-Geräte benutzt, die mit dem neuen Betriebssystem iOS4...“

Optionen
Apple-Nutzer werden zu Beschnüfflungs-Erlaubnis gezwungen
Windows Nutzer etwa nicht?
Nun gut, Ihr könnt jetzt sagen, das man diese Funktion ja abschalten kann, aber welcher Ottonormaluser macht sich schon Gedanken darüber? Oder liest jemand die AGB s bei den freemailern wie zb. GMX, oder Freenet, um nur einmal welche rauszupicken?

http://service.gmx.net/de/cgi/g.fcgi/products/mail/agb?&psid=babhdcf.1278567556.3069.ilgqgi0m39.72.jhl
bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Wer zahlt eigentlich das Datenvolumen?

Gruss

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Unholy

„Wer zahlt eigentlich das Datenvolumen? Gruss“

Optionen

Du, wer sonst?

bei Antwort benachrichtigen
Unholy

Nachtrag zu: „Wer zahlt eigentlich das Datenvolumen? Gruss“

Optionen

siehst..
da war Diskussion hier wieder sehr dümmlich!


Gruss

bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen
Du, wer sonst?

Deswegen vertreibt die Telekom das Handy ja auch nur mit Datentarifen.
Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
TheVomit Michael Nickles

„Ab sofort Werbung auf Iphone und Co“

Optionen

Hmmm, Apple, das WAR mal was, aber seit dem ganzen "i" Zeugs ist doch Apple schon lang nimmer was es mal war. Daher verwundert es mich nicht das es nun zu solchen "Auswüchsen" kommt. Der i-Pod war nicht der erste mp3 Player der was taugt, auch das i-Phone war nicht das erste Handy, auch wenn Apple so tut. Es gab und gibt schon immer bessere Produkte als die von Apple, nur das das Marketing der besseren Hersteller eben nicht so gut ist wie das von Apple.
Erzähl mal einem überzeugten Apple User das auch auf seiner Kiste Software aus dem Hause Gates läuft, was eine Tatsache ist, und halte dann genügend Abstand von ihm weil er zu diversen unkontrollierten Handlungen kommen kann. Mal ehrlich, welcher "DOS" User (oder Win7) regt sich darüber auf wenn er Software aus dem Hause Apple nutzt? rofl... Safari ist btw. gar nicht so schlecht, Opera ist schneller und besser, ok, aber....

Ich denke das sich darüber nur Win User aufregen können denn Apple User haben eben diese gewisse Apple-Hörigkeit und daher warscheinlich sowieso keinerlei Bendenken...
So long...

Was ist EDV? EDV steht für Ewig Dauernde Vorbereitung!
bei Antwort benachrichtigen