Laptops, Tablets, Convertibles 11.583 Themen, 53.644 Beiträge

News: Dritte Welt Modell 2.0

75 Dollar Notebook ohne Tastatur

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits der erste für Kinder in Entwicklungsländern konzipierte "100 Dollar Laptop" hat für viele Schlagzeilen gesorgt - sowohl hinsichtlich Konzept als auch Preis. Jetzt hat die "One Laptop Per Child"-Initiative das Konzept für ein Nachfolgemodell vorgestellt, das bereits 2010 erhältlich sein soll.

Günstige Mini-Notebooks wie der Asus EEE PC verbreiten sich aktuell rasant im Markt, sind sich aber alle sehr ähnlich. Die Version 2 des Dritte Welt Laptops überrascht mit einem sehr neuen Konzept. So wird beispielsweise auf eine Tastatur verzichtet. Dort wo eigentlich eine mechanische Tastatur sitzt, wurde als Zweitdisplay ein Touchscreen verbaut, der bei Bedarf als Tastatur dient.

Dadurch eignet sich das neue Gerät beispielsweise sehr gut für die Darstellung elektronischer Bücher. Beim Preis streben die Entwickler einen deutlichen Sturz nach unten an: der Neue soll deutlich unter 100 Dollar, im Idealfall nur 75 Dollar kosten.

Details und Bilder des Nachfolgemodells gibt es hier: One Laptop Per Child News .

bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Redaktion

„75 Dollar Notebook ohne Tastatur“

Optionen

Hoffentlich !!!

Das wäre doch mal eine Alternative - Ein Laptop (Subnotebook) das tatsächlich als Buch funktionieren könnte für

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Redaktion

„75 Dollar Notebook ohne Tastatur“

Optionen
der Neue soll deutlich unter 100 Dollar, im Idealfall nur 75 Dollar kosten.
D.h. das Ding wird am Ende 150US$ kosten...
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Borlander

„ D.h. das Ding wird am Ende 150US kosten...“

Optionen

... was dann mit "250 €" übersetzt wird :-(.

*SCNR*, Z.

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Zaphod

„... was dann mit 250 € übersetzt wird :- . SCNR , Z.“

Optionen

299.- € mit "richtiger", externer Tastatur (OLPC-look-keyboard, must have!)

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_15325 Redaktion

„75 Dollar Notebook ohne Tastatur“

Optionen

Bin da auch noch etwas skeptisch. Immerhin hat der letzte das Preisziel schon klar verfehlt. Bei diesem hier bin ich mir bzgl. der Leistungsaufnahme auch nicht so sicher. Ich meine etwas von
Die Ziele sind IMO wieder viel zu hoch gesteckt und nicht realistisch, zumal andere Hersteller, dem eeePC sei dank den Markt der ultragünstig Notebooks gerade besetzen und man dort ja auch schon von

bei Antwort benachrichtigen
weka1 gelöscht_15325

„Bin da auch noch etwas skeptisch. Immerhin hat der letzte das Preisziel schon...“

Optionen

dass dieses Book ohne Tastatur sein soll, hat wohl den Grund, dass die meisten Nutzer ohnehin Legastheniker sind.Da ist es sinnvoller mit Symbolen und Touchpad zu arbeiten.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
normalo_04 weka1

„dass dieses Book ohne Tastatur sein soll, hat wohl den Grund, dass die meisten...“

Optionen

genau, das fehlt den kindern in der dritten welt auch. am besten einen, den sie auch essen können. welches kranke hirn denkt sich bloß sowas aus? die armen kinder haben, keine kleidung, keine schuhe, keine schulen und nichts zu essen. aber nen laptop sollen sie haben. was darauf auf jeden fall gut zu sehen sein wird, ist die werbung.
kopfschüttel

normalo

ES GIBT KEINE DUMMEN FRAGEN. NUR DUMME ANTWORTEN !!!
bei Antwort benachrichtigen
weka1 normalo_04

„genau, das fehlt den kindern in der dritten welt auch. am besten einen, den sie...“

Optionen

genau so ist es, leider!

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
inclose weka1

„genau so ist es, leider! Gruss weka“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Indronil Ghosh normalo_04

„genau, das fehlt den kindern in der dritten welt auch. am besten einen, den sie...“

Optionen

Hallo,
Du siest das ganze zu kurzfristig, Armut kannst Du nur mit Bildung bekämpfen. Schulen und co. wie wir/ ihr sie hier in Europa kennt gibt es nur für Kinder aus wohlhabenden Familien. Die meisten Kinder erhalten eine Grundausbildung, vom Staat finanziert, den rest muss die Famile selber schaffen- was meist nicht geht, oder nicht für alle Kinder der Famile, die meisten haben deutlich mehr als ein Kind, da Kinder nach wie vor die Altersvorsorge darstellt.
Wie willst Du nun Kindern die 4 Jahre Grundschul Ausbildung genossen haben, den Zugang zu weiterm Wissen vermitteln?

http://de.betterplace.org/projects/5500-lebensmittel-fur-kambodschanische-kinder
bei Antwort benachrichtigen