Archiv Windows XP 25.915 Themen, 128.566 Beiträge

News: Goodbye mit Gewinnchance

500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003

Michael Nickles / 57 Antworten / Baumansicht Nickles

Im April 2014 gibt es einen Doppeltod: dann werden Windows XP und auch Office 2003 endgültig verabschiedet, der Support eingestellt. Aktuell hat das rund 11 Jahre alte Windows XP im gesamten Betriebssystemmarkt laut Net Applications immer noch einen Marktanteil von 37 Prozent, Windows 7 hat mit 44 Prozent nur einen "Hauch" mehr.

(Foto: Microsoft)
Und immer lauter trommelt Microsoft, dass es mit Windows XP (und jetzt halt auch Office 2003) bald vorbei ist. Anlässlich eines Mitarbeitertreffens in der Münchener Microsoft Niederlassung wurden jetzt 500 Luftballons auf die Reise geschickt.

Die blauen und orangefarbenen Luftballons tragen den Titel "Bye bye Windows XP und Office 2003" und empfehlen den Link www.microsoft.de/byebyexp, einer Webseite von Microsoft, auf der das Begräbnis angekündigt wird, wo der Countdown tickt (Aktueller Stand: 275 Tage).

Wer einen Luftballon findet, hat die Chance ein Windows 8 Upgrade oder eine Office 365 HP 1 Jahreslizenz zu gewinnen.

Dazu soll man ein Foto von sich samt dem Kärtchen am Ballon machen und an die Email-Adresse byebyexp@outlook.de schicken.

Michael Nickles meint:

Ich mache wie immer kein Geheimnis draus. Diesen Text habe ich an meinem Hauptrechner im Büro geschrieben und auf dem ist Windows XP drauf und auch Office 2003. Ich gehöre also zu denen, die es im April 2014 doppelt erwischen wird.

Mit dem Office davor (ich glaub Office 97) habe ich auch gearbeitet, bis es ums Verrecken nicht mehr ging. Und ab XP lief es schon nur noch mit Ach und Krach. Der Wechsel einer Office-Version war immer ein Höllenstress gewesen und hat mir außer Ärger Nullkommanichts gebracht. Eine Steigerung meiner Produktivität (damit wirbt Microsoft doch so gerne), habe ich niemals erlebt.

Was ich im April 2014 machen werde? Vielleicht ist das Wetter schön und ich fahr eine Runde Rad. Mein Windows XP und das Office 2003 werde ich auf jeden Fall knallhart weiter laufen lassen - bis es absolut nicht mehr geht.

Ob ich danach noch mal ein Office Paket von Microsoft verwenden werde, bezweifle ich. Ich brauche nur eine ordentliche Textverarbeitung mit aktueller Rechtschreibprüfung - und da gibt es Alternativen.

torsten40 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Der blaue Luftballon errinnert am Bluescreen. Ob der auch gleich mit verabschriedet wird?
Neben Win 8 nutze ich Office 2013, und bin damit recht zufrieden. Auch wenn ich 90% der funktionieren wohl nicht brauchen werde.

Bye bye XP und Office 2003, habs lange Zeit benutzt, und XP war eben irgendwie das bessere Win 2000 :)

MLDick torsten40

„Der blaue Luftballon errinnert am Bluescreen. Ob der auch ...“

Optionen

Ich hätte bei Office grade 2013 statt "Auch wenn ich 90% der funktionieren wohl nicht brauchen werde." eben erwartet das "Auch wenn ich 90% der Funktionieren wirklich suchen muss." ^^

torsten40 MLDick

„Ich hätte bei Office grade 2013 statt Auch wenn ich 90 der ...“

Optionen

Text schreiben, einwenig formatieren und speichern geht noch so grad eben, aber da hört es dann auch wirklich auf.


"Auch wenn ich 90% der Funktionieren wirklich suchen muss." ^^
Wie wahr!
Mit dem Ribbon Menu kann ich mich einfach nicht anfreunden. Ich muss auch gestehen, ich hab garkeine Lust mich damit auseinander zusetzen. Solange ich einwenig schreiben kann, und dann noch speichern, bin ich zufrieden. Obwohl bei Excel gehts noch, da find ich noch einige Funktionen, dass ist ja ziemlich gleich geblieben.
Und das obwohl ich in Office 2003 den Xpert Master vor etlichen Jahren gemacht habe. Der nützt mir heut garnichts mehr
mYthology torsten40

„Der blaue Luftballon errinnert am Bluescreen. Ob der auch ...“

Optionen

Xp das bessere 2000?
Das Gegenteil war der Fall, nur war XP halt bunter...
2000 war in allen Punkten schneller und zuverlässiger.

Diese Tatsachenverdrehung passiert aber häufig... ^^

groggyman mYthology

„Xp das bessere 2000 Das Gegenteil war der Fall, nur war XP ...“

Optionen

Hallo

Kann ich nur bestätigen, habe mit 2K lieber gearbeitet, es war stabiler und konstanter, bin erst nach dem SP3 auf XP umgestiegen und habe dann beide genutzt, nur irgendwann ist es sinnvoller,  einen Schnitt zu machen und das modernere zu nutzen um der Aktualität nicht hinterher zu laufen und die Sicherheit des Systems nicht zu vernachlässigen.


-groggyman-

gelöscht_300542 mYthology

„Xp das bessere 2000 Das Gegenteil war der Fall, nur war XP ...“

Optionen
Xp das bessere 2000? Das Gegenteil war der Fall, nur war XP halt bunter... 2000 war in allen Punkten schneller und zuverlässiger. Diese Tatsachenverdrehung passiert aber häufig... ^^

Das ist ungefähr so, als wenn man einen Formel-1-Wagen mit einem Wagen der gehobenen Mittelklasse vergleicht.

Ok, bis zum ersten XP-Servicepack würde ich dir teilweise Recht geben, denn bis dahin war XP sehr instabil und hat so manchen User in schiere Verzweiflung getrieben.

Ab da allerdings, geht der Vergleich nicht mehr ganz auf. Man darf bei einem Vergleich zwischen Windows 2000 und XP nicht unterschlagen, dass mit XP sehr viele Neuerungen (Verwaltung; Multimedia) eingeführt wurden, die das Arbeiten damit ganz erheblich leichter und komfortabler gemacht haben. 

Man wurde dann halt irgendwann vor die Entscheidung gestellt, schon hinsichtlich Kompatibilität, ob man weiterhin den nerdigen Puristen spielen will, der über die Normaluser mit ihrem Klickibunti arrogant die Nase rümpft, oder ob man sich den neuen Segnungen hingibt, welche das PC-Leben angenehmer und leichter machen.


zensurierter mYthology

„Xp das bessere 2000 Das Gegenteil war der Fall, nur war XP ...“

Optionen

schneller?

usb 2.0
sata?

viel spass mit w2000

torsten40 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Wie es damals noch genannt wurde "Windows der Zukunft" (2001)

gelöscht_300542 torsten40

„Wie es damals noch genannt wurde Windows der Zukunft 2001“

Optionen

Abgesehen von Geoworks auf einem Schneider XT, oder wie das Teil hieß, habe ich mit Windows 2000 angefangen. Das spätere XP war mir viel zu bunt. Mein Bruder musste mich regelrecht zu XP zwingen. Ich fand dann aber bald heraus, wie ich es wenigstens optisch auf Windows 2000 zurückstutzen konnte :P

torsten40 gelöscht_300542

„Abgesehen von Geoworks auf einem Schneider XT, oder wie das ...“

Optionen
wie ich es wenigstens optisch auf Windows 2000 zurückstutzen konnte :P
Ich denke, dass hat so ziemlich jeder XP Nutzer gemacht, der vorher Win95/98 oder 2000 genutzt hat, und auch deswegen Vista übersprungen. Auch zu Win 7 gibt es etliche Themen, wie man das wohl auf Klassisch umstellen kann Von Win XP zu Win 7 war ein kulturschock, wer aber von XP zu Win 8 direkt wechselt, ohne Vista oder 7 jemals gesehen hat, der wird verzweifeln ^^
gelöscht_300542 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Dachte, der Support für XP sei schon längst eingestellt :D

Seit ca. 1-2 Jahre nach Erscheinen von Vista, nutze ich es und bin eigentlich ganz zufrieden. 

By the way: Gibt es schon Infos oder wenigstens Mutmaßungen darüber, wie lange Vista und Windows 7 noch supported werden?

Falls jemand etwas weiß, wäre ich für eine kurze Nachricht dankbar! :)

torsten40 gelöscht_300542

„Dachte, der Support für XP sei schon längst eingestellt :D ...“

Optionen

Win 7 *glaub 2015/2020. 2020 ist aber definitiv ende mit Win 7
gibt hier irgendwo ne News drüber (grad zu faul zum suchen)

gelöscht_300542 torsten40

„Win 7 glaub 2015/2020. 2020 ist aber definitiv ende mit Win ...“

Optionen

Wenn die Daten noch stimmen, könnte ich damit leben:

http://www.netzwelt.de/news/90984-microsoft-support-windows-7-vista-verlaengert.html

Bis dahin habe ich mir Windows 8 schön gesoffen :D

miraculix926 gelöscht_300542

„Dachte, der Support für XP sei schon längst eingestellt :D ...“

Optionen

Hallo voenix,
meines Wissens wird Vista noch bis 2017 unterstützt.
Gruß
miraculix926

jueki Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Ich habe auch auf meinem XP-PC, den ich vor über 3 Jahren das letzte mal neu installiert habe, Office 2003 mit SP3. Benutzerdefiniert - Word, Excel, Powerpoint.
Ich habe dort (im Gegensatz zu dem Office 2003 auf meinem Haupt- PC unter Win 7) die Updates für Office deaktiviert.
Bisher konnte ich nichts erkennen, was die Funktionsfähigkeit des Office 2003 eingeschränkt hätte - und Schadprogramme befinden sich nach meinem Ermessen ebenfalls nicht auf diesem PC.
Gut - Die laufenden Sicherheits- Updates sind im Allgemeinen schon wichtig. Aber nachdem ein System 10 oder mehr Jahre lang mit Updates versorgt wurde, dürfte wohl auch die Zahl der noch zu entdeckenden kritischen Lücken recht gering sein.
Ich kann beim allerbesten Willen keinen Grund entdecken, Office 2003 (wie auch XP) nach dem Ende des Supports in die Tonne zu treten.
Und zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist XP und Office 2003 nach auf der gesamten für Windows geeigneten Hardware installierbar.

Jürgen

Strohwittwer Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Hallo Michael,

mich erinnert das an meinen früheren Arbeitgeber, dort wurde MS-Office eingesetzt, aber unsere Abteilung, hatte Open-Office, weil wir auch Linux-Computer einsetzten. Es kam eine neue MS-Office-Version, und wir Linux-Fuzzies mussten Dokumente einer MS-Office Version in ein anderes MS-Office-Format mit Open-Office konvertieren.

Open-Office kann ich immer noch empfehlen, auch in meiner neuen Firma setzt man auf MS-Office, aber richtig gut arbeiten kann man eigentlich nur mit OO. Ich benutze es weiterhin sehr gerne.

Viele Grüße

Jörg.

Michael Nickles Strohwittwer

„Hallo Michael, mich erinnert das an meinen früheren ...“

Optionen

Hi Jörg,

meine Erfahrungen mit Open Office sind leider nicht ausgiebig positiv. Wenn man ausschließlich mit Open Office arbeitet, funzt das gewiss super. Wenn aber Dokumente mit Open Office UND MS Office bearbeitet werden müssen, dann artet das schnell im Wahnsinn aus. So zumindest mein letzter Stand (ca 2 Jahre alt).

Grüße,
Mike

Strohwittwer Michael Nickles

„Hi Jörg, meine Erfahrungen mit Open Office sind leider ...“

Optionen

Hallo Mike,

das muss nicht so sein! Ich 'muss' wieder mit MS-Office (2010) arbeiten, einiges funktioniert eher merkwürdig. Ich habe eben beides, sowohl auf dem Firmen als auch auf dem Heim-PC. Open-Office hat auch seine Schrullen, aber einige Dinge funktionieren damit erstaunlich gut. OO hatte schon vor etlichen Jahren einen PDF-Export, funktionierte unter Linux genauso gut wie unter Windows, bei MS-Office warte ich immer noch auf eine solche Funktion.

>>dann artet das schnell im Wahnsinn aus<<

- der Wahsinn ist MethodeLächelnd

Viele Grüße

Jörg.

Michael Nickles Strohwittwer

„Hallo Mike, das muss nicht so sein Ich muss wieder mit ...“

Optionen

Tja, wenn mein XP mit Office 2003 in ein paar Jahren verreckt, ist Open Office gewiss die bessere Alternative als eine "Office 365" Abo. :-)

Borlander Strohwittwer

„Hallo Mike, das muss nicht so sein Ich muss wieder mit ...“

Optionen
OO hatte schon vor etlichen Jahren einen PDF-Export, […] bei MS-Office warte ich immer noch auf eine solche Funktion.

MSO bietet bereits seit Version 2007 (da musste man es noch von Hand nachinstallieren, ab 2010 ist es AFAIK Teil der Standardinstallation) einen PDF-Export…

Open-Office hat auch seine Schrullen, aber einige Dinge funktionieren damit erstaunlich gut.

Was genau funktioniert mit OO denn besonders gut? "Erstaunlich gut" heißt für mich erst mal nur, dass (u.U. sehr niedig angesetzte) Erwartungen übertroffen werden ;-)

Gruß
Borlander

Borlander Strohwittwer

„Hallo Michael, mich erinnert das an meinen früheren ...“

Optionen
Es kam eine neue MS-Office-Version, und wir Linux-Fuzzies mussten Dokumente einer MS-Office Version in ein anderes MS-Office-Format mit Open-Office konvertieren.

Von welche Version auf welche war das denn? Zum einen ich habe bislang noch kein einziges MSO-Dokument gesehen, dass sich nicht sauber mit einer Nachfolgeversion öffnen ließ und zum anderen weiß ich nicht wann ich schon mal ein Word gesehen habe was mit OO hinreichend gut wiedergegeben wurde…

Ich habe da leider komplett gegenteile Erfahrungen gemacht als Du. Bin gerade erst neulich wieder über ein fehlerhaftes Verhalten beim Umgang von Calc mit verbundenen Zellen gestolpert. Und das ist nun eine der Funktionen die schon seit 10 Jahren in OO drin ist.

Gruß
Borlander

markus.1 Borlander

„Von welche Version auf welche war das denn Zum einen ich ...“

Optionen

Hallo,

ich bin wohl nicht ganz im richtigen thread mit meiner Frage:
Vorneweg, leidvolle Erfahrungen mit der Kompatibilität zwischen MSO und OO habe ich auch gemacht. Präsentation mit OO erstellt und auf MSO-Rechern ohne vorhergehenden Test vorgetragen, das war peinlich.

Ich betrachte OpenOffice als abgelöst durch LibreOffice.
LibreOffice bewirbt seine Software mit hoher Kompatiblität, wenn ich das richtig verstanden habe.

Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, MSO und LO gemischt zu verwenden?

Borlander markus.1

„Hallo, ich bin wohl nicht ganz im richtigen thread mit ...“

Optionen
Ich betrachte OpenOffice als abgelöst durch LibreOffice. LibreOffice bewirbt seine Software mit hoher Kompatiblität, wenn ich das richtig verstanden habe.
Naja. Das war doch vor allem ein Lizenzpolitischer Wechsel. Ich habe da bislang keinen Grund an plötzliche Wunder in Richtung MSO-Kompatiblität zu glauben.
markus.1 Borlander

„Naja. Das war doch vor allem ein Lizenzpolitischer Wechsel. ...“

Optionen

Hallo, das mit dem Wechsel mag sein, aber Programmierer scheinen auf Oracle nicht allzu viele Pfifferlinge zu geben.

reader Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Wird man die winXP installationen dann noch aktivieren können?

jueki reader

„Wird man die winXP installationen dann noch aktivieren können“

Optionen
Wird man die winXP installationen dann noch aktivieren können?
Warum denn nicht? Das mache ich persönlich seit über 10 Jahren selbst.
Und das ist in D nicht illegal!
Hier der passende Hinweis dazu:
http://www.nickles.de/forum/windows-xp/2010/nach-neuinstallation-keine-winxp-aktivierung-moeglich-538696690.html

Jürgen
Michael Nickles reader

„Wird man die winXP installationen dann noch aktivieren können“

Optionen

Mit "Gewalt" bestimmt.

Maybe Michael Nickles

„Mit Gewalt bestimmt.“

Optionen

Moin,

als Alternative zur Gewalt könnte man auch eine bereits vorhandene Aktivierung sichern.

Das sind unter C:\Windows\System32 die

- wpa.dbl
- wpa.bak

diese extern sichern und im abgesicherten Modus überschreiben.

Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, aber die Thematik findet sich hier sicherlich irgendwo. ;-) Jetzt ist es evtl. wieder aktuell.

Gruß
Maybe

Xdata reader

„Wird man die winXP installationen dann noch aktivieren können“

Optionen

Gute Frage.

Hoffentlich lassen die Flash und Co. Macher Xp nicht so schnell im Stich.
Oder Codecs und ähnliche Geschichten die so tun als "muss" das Rad immer wieder neu erfunden werden.

Hab neulich mal auf einem modernen Rechner Windows 2000 installiert.
Im Vergleich zu Xp dann doch schon recht eingeschränkt.
Aber nicht weil es alt ist sondern wegen sinnfreier Abhängigkeiten von Programmen auf Servicepacks usw.

Positiv viel ein Sicherheitstool auf wo keine neue DLL oder so verlangt wurde.
Das Windows 2000 wurde vielmehr auf den neuest möglichen Stand gebracht.
Das automatische Update hatte nicht angeschlagen.

Die Idee war - wenigstens EIN Windows ohne Aktivierung zu haben.

Heute kam in einem Thread die frage ob Xp den mit Haswell Hardware geht.
Ich hoffe es sehr! :-)

Hyperboreal Xdata

„Gute Frage. Hoffentlich lassen die Flash und Co. Macher Xp ...“

Optionen

Hallo,

Hoffentlich lassen die Flash und Co. Macher Xp nicht so schnell im Stich.
Gibt ja noch so was:
http://www.oldversion.com.de/

Gruss
Hyperboreal
papa-frank1 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Das muss man Windows XP einfach lassen. Es ist das erfolgreichste Produkt von Microsoft. Es ist so erfolgreich, das sogar Windows 7 Schwierigkeiten hat es zu verdränden. Und Office 2003? Ich arbeite sogar noch mit Office 2000. Es kann doch sowieso schon mehr als ich je brauchen werde. Office 365 haben wollen? NEVER! Ich bringt doch nicht meine privaten Dokumente in eine Clould, damit sich dann der NSA damit beschäftigen kann. NEVER EVER!

funkzossel papa-frank1

„Das muss man Windows XP einfach lassen. Es ist das ...“

Optionen
Das muss man Windows XP einfach lassen. Es ist das erfolgreichste Produkt von Microsoft

Aber nur so lange es kein Windows 7/8 gab.
In den heutigen Tagen hat Windows XP nun ausgedient.
Die Lebensdauer und Beliebtheit war aber beachtenswert.
Hyperboreal papa-frank1

„Das muss man Windows XP einfach lassen. Es ist das ...“

Optionen
Das muss man Windows XP einfach lassen. Es ist das erfolgreichste Produkt von Microsoft. Es ist
Da hast du allerdings recht.
In vielerlei Hinsicht sind die Nachfolgeversionen komplexer, größer, komplizierter
geworden. Aber auch besser?

Ich bringt doch nicht meine privaten Dokumente in eine Clould, damit sich dann der NSA damit beschäftigen kann. NEVER EVER!
Ach, mein Gott, ich habe bestimmt 10 GB im Google Drive und es ist mir soo egal,
ab sich die NSA da einen Backup zieht.
Denkst du wiklich, dass sowas die NSA interessiert?

Aber Google+ mit ihrem dämlichen Klarnamenzwang, das gehr bei mir nun
gar nicht. Manche Google Dienste sind top, andere muss man einfach meiden.

Gruss
Hyperboreal
Maybe Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen
Ich mache wie immer kein Geheimnis draus. Diesen Text habe ich an meinem Hauptrechner im Büro geschrieben und auf dem ist Windows XP drauf und auch Office 2003. Ich gehöre also zu denen, die es im April 2014 doppelt erwischen wird.

Das geht Dir nicht alleine so. Ich habe grade einen alten FSC T-Bird mit P4 2,26, 768 MB DDR2, 80GB HD und einer ATI 9000 neu konfiguriert. Darauf läuft Win7 natürlich nicht.

Ich tu mich schwer damit, etwas zu entsorgen, was noch funktioniert und seine Funktion erfüllt. Alt ist nicht gleich schlecht und schon garnicht Schrott.

Tja, als Alternative zu XP bleiben da eben nur die zahllosen Linux-Distris, worauf es wohl auch hinauslaufen wird.

11 Jahre lang ein angepasstes OS, da konnte man sich richtig gut einarbeitet. Mir fehlen diese Zeiten jetzt schon.

Gruß
Maybe
funkzossel Maybe

„Das geht Dir nicht alleine so. Ich habe grade einen alten ...“

Optionen
Tja, als Alternative zu XP bleiben da eben nur die zahllosen Linux-Distris, worauf es wohl auch hinauslaufen wird

Warum?
Du kannst dir doch dann Windows 7 oder Windows 8 installieren.
Unter Linux hast du dann eine ganz andere Programmwelt welche mit Windows nichts gemein hat. Möglich ist auch das es dadurch zu vielen Nachteilen kommt.
Die Alternative kann daher nur ein Microsoft Betriebssystem sein.
miraculix926 funkzossel

„Warum Du kannst dir doch dann Windows 7 oder Windows 8 ...“

Optionen

Hallo,
nur leider sind meine Computer zu alt für Windows 7 oder 8. Außerdem wäre mir das zu teuer.
Also bleibt nur Linux, denn dass läuft auch noch auf den ältesten Computern.
Gruß
miraculix926

Xdata miraculix926

„Hallo, nur leider sind meine Computer zu alt für Windows 7 ...“

Optionen

Nicht ganz :-)

Jedes aktuelle Linux braucht mit Default Desktop und X mehr RAM als
Windows 7, 8, Blue. Mehr als Vista sowieso.
Gilt je für die genannten Betriebssysteme selber.

Mit Anwendungen relativiert es sich etwas*.
Aber ein Ubuntu mit Unity braucht, nindestens ab der 12.04 LTS ,
viel RAM!
Ab 12.10 bis 13.10 sowieso.

Alte Hardware geht noch, neue ist da aber deutlich mehr nötig oder angebracht als
mit Windows 7, 8 , Blue.
Soll heißen,
macht man nicht viel zugleich,
sind die drei aktuellen Windows -
selbst bei den 64Bit Versionen mit nur 1GB RAM noch akzeptabel.
Linux mit dem neuen Gnome Nachfolger oder Unity dagegen kaum noch.

KDE 4 hat sich deutlich gebessert und lief auf einem 775 i65G mit
recht modernen E1200 und 1GB RAM für Internet und nicht so viel zugleich auch - akzeptabel.

Wehe aber es geht parallel mehr los oder Firefox hat ein paar Fenster offen.
Dann wird es zäh.
Gilt auch für Win 7, 8, Blue 64bit. Aber nicht so schnell.
( 32Bit geht übrigens nicht besser mit nur 1GB RAM - gefühlt geht 64bit sogar besser damit)

Die modernen Linux Desktops brauchen schon für sich allein mehr RAM
und doch auch etwas mehr CPU Leistung.
Mit apt -  gnome-sessions-fallback   nachladen - bringt etwas.
Lxde sowieo.
Wenig RAM stört aber auch da, gefühlt früher als in Windows

*Mit modernen Anwendungen Flash -- vor allem aber Browsern führt kein Weg an mindestens mittlerer Hardware vorbei.

Die heutigen  Anwendungen sind nicht selten der "Verbraucher"

Xp hilft schon viel, kann aber nicht zaubern.
Selbst verbraucht es kaum was.
Hatte mal einen Via Txpro mit intel 233ger CPU und nur 64MB RAM.
Damals ging damit sogar noch Internet.
Heute  ist bei  Internet mit  Firefox auch 1GB schnell gefüllt.

miraculix926 Xdata

„Nicht ganz :- Jedes aktuelle Linux braucht mit Default ...“

Optionen

Hallo xdata,
Deine Ausführungen gelten für Ubuntu, OpenSuse, Fedora usw. Die laufen erst ab 1 GB RAM zufriedenstellend - manchmal auch ab 512MB RAM, so wie Ubuntu 12.04LTS.
Das aktuelle Connochaetos und übrigens auch Debian Wheezy laufen ab 64MB RAM. Und es gibt auch Browser, die wesentlich weniger Ressourcen verbrauchen als Firefox, z. B. midori.
Und es gibt auch Linux-Distributionen, die noch mit weniger RAM laufen, z. B. Damn Small Linux. Das gibt sich bei mir mit 48MB RAM zufrieden.
Gruß
miraculix926

Maybe funkzossel

„Warum Du kannst dir doch dann Windows 7 oder Windows 8 ...“

Optionen
Warum? Du kannst dir doch dann Windows 7 oder Windows 8 installieren.

Weil Win7 Systemvorraussetzungen hat, die dann nicht mehr optimal erfüllt sind und es somit bestenfalls sehr träge laufen würden.

http://windows.microsoft.com/de-DE/windows7/products/system-requirements

Und Geld, um auf min. 1GB DDR 1 266 MHz RAM zu kommen, werde ich da sicherlich nicht mehr reinstecken.

Gruß
Maybe
zensurierter Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

es ist illusorisch zu glauben, dass

1) alle die xp haben, am 1.4.2014 Win 8 draufspielen
2) es ist noch illusorischer zu glauben, dass alle - weil man w8 zu 99% NICHT sinnvoll auf einem P4 mit 256 mbit ram laufen lassen kann, einen i5 kaufen um von einem tag auf den anderen das erlebnis microsoft neu zu entdecken. 
3) wird sich nix ändern, ich geh davon aus, dass 40% der xp user es nicht merken
40% es wurscht sein wird und 20% - so wie ich.- drauf pfeifen, was sich winzigweich so wünscht....mein geld!!!!
4) die unterschiede zwischen office 2003 und 2007 sind die menüleiste und das pdf plug in
sonst merkt keiner der user, die es noch verwenden einen unterschied spüren.
5) wer schon jetzt sich nur auf updates seines betriebssystems verläßt, um einen sicheren pc zu haben und kleine anti: -viren, malware,spy, und dergl programme verwendet, der hat auch mit w8 probleme.....net nur mit xp
6) spätestens nach dem nicht passiertem y2k bug sind solche schwarzmalereien nicht mehr ernstzunehmen, sondern als das erkannt, was es tatsächlich ist: der versuch $$$ zu scheffeln.

ich habe -wegen einem spiel- einen k6-2 /333 mit w95 laufen. hängt am netz
der läuft blendend.....(falls es wen interessiert, magic the gathering von den cd´s aus den 90ern)

alles nur panikmache. aber wer sich besser fühlt, wenn er/sie den wohltäter uncle fester sponsert....dem sei das unbenommen

nuff said

Michael Nickles zensurierter

„es ist illusorisch zu glauben, dass 1 alle die xp haben, am ...“

Optionen

Unterschreibe ich alles mal so. :-)

Borlander zensurierter

„es ist illusorisch zu glauben, dass 1 alle die xp haben, am ...“

Optionen
2) es ist noch illusorischer zu glauben, dass alle - weil man w8 zu 99% NICHT sinnvoll auf einem P4 mit 256 mbit ram laufen lassen kann

Wer hat denn heute noch so eine Systemkonfiguration mit nur 256 MB RAM im Einsatz? Damit kannst Du nicht mal mehr normal im Internet surfen. Geschweige denn, dass Du noch jemanden findest der so ein System geschenkt haben möchte (habe gerade erst versucht ein zur Entsorgung vorgesehenen P4 mit 512MB zu verschenken und bin damit gescheitert).

1) alle die xp haben, am 1.4.2014 Win 8 draufspielen

Daran glaube ich allerdings auch nicht. Es gibt immer User (offenkundig auch hier) meinen sie müssten Systeme ohne jegliche Sicherheitsupdates weiterlaufen lassen. Bei der aktuellen Verbreitung von XP wird es dann allerdings sehr schnell zu einem sehr attraktiven Angriffsziel und auch noch wenn die auf 20% sinkt…

Gruß
Borlander

Xdata Borlander

„Wer hat denn heute noch so eine Systemkonfiguration mit nur ...“

Optionen

Die dann fehlenden Sicherheitsupdates sind der Pferdefuß.


Obwohl ..

Kenne einen User der mich als Angsthasen betrachtet, weil ich seine
FCK W Version von Xp mit Servicepack 0
also ohne,
kritisiert habe.

Seine Personal Firewall sei sicher genug. ..
Eine Kaufversion  eines Virenscanners gibt es wohl.

Hätte für wenig Geld eins meiner echten Xp geopfert.
Wurde abgelehnt.


Die Annahme dieses Windows sei sicher kommt anscheinend daher
so die Scanner bisher nie was gefunden haben.


XAR61 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Für uns steht zwar das Ende der MS Ähra fest, aber nicht das Ende der Office Ähra, wir benutzen heute schon die MS-Alternative auch China. hat alles an Bord und kostet derzeit Null cent. Unsere Software ist kompatibel zu Kingsoft Office und das nicht alles auf Deutsch ist, kann man verkraften, ist eben kein MS kostet aber auch keine 150 Klocken oder mehr. Was Dein Office 97 betrifft, so läuft es auch weiterhin unter xp. Unser Office2002 läuft ohne Probleme unter Win7 also schätze ich mal gibt es unter Win9 auch keine Probleme.
Das 365 oder wie der Mist heißt kommt garnicht nicht in Frage. Wir speichern freiwillig keine Daten auf fremden Servern. Ich habe genügend HD-Speicher und noch die alten Qualitätsrechner wo man sich noch auf die Hardware verlassen kann.
Vielleicht hätte MS besser vorher das A-Team ins Boot holen sollen.
Aber hatte man XP nich schon einmal für tot erklärt ?

chacmool1st Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Die ganze Mickey-Mouse Oberfläche von XP hat mir nie gefallen. Bin nur schweren Herzens damals von Win 98 SE auf XP umgestiegen. Es war eben wegen NTFS stabiler. Jetzt hab ich Win 8 und das Mickey-Mouse-Gedöns wird immer mehr. Und Office 2000 läuft auch auf Win 8 - bis auf Outlook. Warum sollte ich da etwas Anderes probieren. 50 % aller Funktionen von Excel kann eh kein Mensch und bei WORD 2000 und PowerPoint gibt es nichts zu verbessern. Selbst bei Win 8 hab ich mir ein Windows-Explorer-ähnliches Inhaltsverzeichnis zurechgefrickelt. Links Laufwerke und Ordner, rechts Dateien. So sieht ein gescheites Inhaltsverzeichnis eines Rechners aus. Den Quatsch mit den Bildchen brauchen Erstklässler.

Xdata chacmool1st

„Die ganze Mickey-Mouse Oberfläche von XP hat mir nie ...“

Optionen

Bildchen nicht - aber eine angemessene Optik schon.

Also Glass Optik wie Aero oder mindestens das Etwas was in Windows 8 noch da ist,
ist definitiv nicht nur optische Spielerei.

Kann nicht verstehen warum man sich eine altväterliche Windows 3.11 Desktop Oberfläche, in neuen BS auf
Dauer antun will.

Schließlich muß man die jeden Tag sehen falls der Computer oft im Einsatz ist.

So alte Systeme in denen Aero  real langsamer sein könnte arbeiten mit
Windows 7, 8, Blue wahrscheinlich auch ohne nicht wesentlich schneller.
Eher unrunder abgehackter.

Auf einem Windows Server ist es Default auf aus.
Aber auch da hat Microsoft den Usern die es als robuste
Workstation
einsetzen die Möglichkeit offen gelassen die Aero Glass Funktionen zu starten.
Etwas Tricky mit im Internet schwer zu findenden PowerShell Befehlen ;-)

winnigorny1 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen
Windows XP und das Office 2003 werde ich auf jeden Fall knallhart weiter laufen lassen - bis es absolut nicht mehr geht.

Hihihi! - Könnte von mir sein, der Satz. Bis auf den Nebensatz mit Office 2003. Mein letztes war das 97er und als ich bei meiner Frau sah, wie stressig der Umstieg war, habe ich MSO byebye gesagt und bin seitdem ein begeisterter OO-Nutzer!

MSO? - Kommt mir nie wieder auf irgendein Speichermedium. - Genausowenig wie Win8 ff.

Beruflich werde ich problemlos mit Win7 bis an mein seliges Ende weiter arbeiten können....
Hyperboreal Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

Hallo,

wer ist schneller "hinüber"?:

Windows XP?

Oder Microsoft?

Kursrutsch nach Zwischenbilanz:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kursrutsch-nach-zwischenbilanz-microsoft-aktie-bricht-ein-a-912141.html

10 Jahre Aktienkurs:
http://boersen.manager-magazin.de/spo_mmo/kurse_einzelkurs_uebersicht.htm?u=0&p=0&k=0&s=870747&l=276&b=2&n=Microsoft&chartzeit=100000

Bis 2014 ist es noch ein langer Weg...

Gruss
Hyperboreal

XAR61 Hyperboreal

„Hallo, wer ist schneller hinüber : Windows XP Oder ...“

Optionen

Das ist ja bö. . .s..e ! Aber soo GENIAL ! Ich bin sprachlos !!!

jueki Hyperboreal

„Hallo, wer ist schneller hinüber : Windows XP Oder ...“

Optionen
"Es ist der heftigste Einbruch seit Jahren"

Und das, obwohl das "genialste Betriebssystem aller Zeiten" gekachelt auf den Markt kam...
Die Welt ist anscheinend noch nicht reif für diese Genialität.

Jürgen
WVB-38 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

es ist sehr tröstlich, dass Spezialisten die Sache mit dem "XP-Tod" es so ähnlich sehen, wie auch ich..
-- Werde mir vermutlich, wie in der "com!" beschrieben, alle Updates holen und sicheren, und an XP halten, wie man an einem zuverlässigen Partner hält.....
-- Ich habe zwar auch W7 auf einem PC und auf einem Laptop, aber, immer wieder mus ich damit "neue Wunder" erleben, -plötzlich wird W7 deaktiviert, vermutlich weil ich es nicht dauernd aktiv nutze und wenn ich nach einigen Monaten dann eine Aktualisierung machen will, hat mein altes XP die Hardware "an sich selber angepasst" und W7 akzeptiert das nicht....Meit plötzlich, auf einem fremden PC installiert worden zu sein....

So eine Sch...., immer wieder neue Betriebssystemme.....


Wolfgang..


--

WVB-38

Nachtrag zu: „es ist sehr tröstlich, dass Spezialisten die Sache mit dem ...“

Optionen

ich habe mir vor einigen Jahren auch "OFFICE 2007" für 3 PC´s zugelegt, aber, auf meinenm PC läuft moch "WORD 2002" und auf einem PC, noch ein älteres...
--Habe es noch nicht geschafft, die alten WORD-Files mit der Endung xx.doc in das neue Format zu übertragen und schon gibt es ein neues "OFFICE 2010" und das ist sicher auch scon bald reif für den Reisswolf..

Da kann ich nur denken.. LM....


wolfgang

lexlegis WVB-38

„ich habe mir vor einigen Jahren auch OFFICE 2007 für 3 PC s ...“

Optionen

Ob Office 2007, 2010 oder 2013. Alle verwenden zumindest standardmäßig *.docx als Dateiformat. Ich versteh nicht, was du für ein Problem hast.

Das alte *.doc-Format ist mindestens 10 Jahre alt, wenn nicht länger. Außerdem zwingt dich ja keiner, *.docx zu nutzen.

plötzlich wird W7 deaktiviert, vermutlich weil ich es nicht dauernd aktiv nutze
Wegen Inaktivität wird kein Windows deaktiviert.


und wenn ich nach einigen Monaten dann eine Aktualisierung machen will, hat mein altes XP die Hardware "an sich selber angepasst" und W7 akzeptiert das nicht
Was? Hardware angepasst? Erklär doch mal genauer, was du sagen willst. Das ganze passt vorne und hinten nicht. Ab einer gewissen Anzahl von Hardwareänderungen muss Windows neu aktiviert werden, das ist ja bekannt.
XAR61 WVB-38

„es ist sehr tröstlich, dass Spezialisten die Sache mit dem ...“

Optionen

Also nach dem was ich über die blühenden Landschaften von win7, 8 und den neuen M(f)s Plänen (grins) gelesen habe,  hat M(f)s uns undankbare User einfach zu sehr verwöhnt klingt doch viel hübscher als wenn ich sagen müsste das Win7 mit unsinnigenigkeiten und reine Platzverschwendungen künstlich aufgebauscht wurde. Natürlich alles nur zu unserer eigenen Sicherheit ? Den Sinn mit dem beschneiden oder bevormunden meiner Zugriffsrechte (kein Mitbenutzer) unter Win7 plus höher kann ich leider nicht nachvollziehen. Kann es etwa sein, das diese Zugriffsbeschränkung "Vorn zu hinten offen " (für normalos) dem heimlichen mitlesen dient ? Bei Skype lauscht M(f)s ja zu Sicherheit der Nutzer mit, nach Informationen aus der Schweiz soll die NSA direkt die Post von hotmail mitlesen dürfen (M(f)S hat sich angegblich hierzu noch nicht geäußert. Ich habe mir mal die Mühe gemacht die etlichen GB oder auch Sicherheitsupdates nach dem Neuaufsetzen einzeln (no automatik) durch zulesen und nur noch zum Teil gemäß meinen Komponenten einzuspielen. In wie weit mein Müllrechner nun unsicherer sein soll bleibt abzuwarten.

Ich frage jetzt einfach mal in die Runde kennt jemand noch eine anderes Alternatives Microsoft OS welches auf dem MS oder einen kompatibelen Kernel basisiert ? 
http://www.reactos.org/de hatte ich schon getestet kennt jemand noch andere Projekte dieser Art ?

Noch muss ich mir wegen der Software keine Gedanken machen, aber auf die M(f)s Bevormundung wie ich meine Rechner zu benutzen habe, habe ich echt null Bock mehr. WinXP oder tiefer war top und bleibt top !

tmp_account_10086 Michael Nickles

„500 Luftballons verabschieden Windows XP und Office 2003“

Optionen

 

Hallo in die Runde,

es mag ja für MS lukrativer sein, öfter eine neue Optik anzubieten, als ein vorhandenes System kontinuierlich zu verbessern, aber gleichzeitig vergrellt man sich diejenigen User, die jahrelang erfolgreich mit dem alten System gearbeitet haben - so wie ich !

Ich habe Kontakt zu einem der grössten Hardware-Hersteller der Welt. Dort läuft alles mit XP. Glaubt wirklich einer, dass diese Leute riskieren, auf ein neues Sytem umzusteigen ?  NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM !

Ich habe Win7 probiert und finde es im Vergleich zu XP sehr viel weniger klar und übersichtlich. Die "schönere" Optik ist mir völlig schnurzpiepe. Deshalb werde ich bei XP bleiben, solange bis irgendeine Anwendung nicht mehr damit laufen will.

Das Problem der Malware-Anfälligkeit von XP erledige ich ein für allemal damit, dass ich meinen XP-Hauptrechner völlig vom Netz trenne und nur noch mit einem Live-Linux von CD surfe. Da gibt es abgespeckte Distributionen, die auf fast jedem älteren Rechner prima laufen und kinderleicht zu bedienen sind.

Auch MSO2007 habe ich wieder verlassen. Mein altes MSO2003 hatte ich mir mit zahlreichen eigenen Einstellungen auf meine persönlichen Bedürfnisse optimal angepasst. Davon blieb bei MSO2007 nichts mehr übrig. Also weg damit !

Alter68er tmp_account_10086

„Hallo in die Runde, es mag ja für MS lukrativer sein, ...“

Optionen
es mag ja für MS lukrativer sein, öfter eine neue Optik anzubieten

Sorry das ist Quatsch.

Ich habe Kontakt zu einem der grössten Hardware-Hersteller der Welt. Dort läuft alles mit XP.

Auch die werden spätestens anno2014 auf ein sicheres neues System umziehen.

Win7 probiert und finde es im Vergleich zu XP sehr viel weniger klar

Was Du persönlich findest hat Sicherheit nichts zu tun.

Das Problem der Malware-Anfälligkeit von XP erledige ich ein für allemal damit, dass ich meinen XP-Hauptrechner völlig vom Netz trenne

Super! Dann sind die von Dir angesprochenen grössten Hardware-Hersteller der Welt demnächst nur noch off!!:totlach:

Das wäre es von mir mit Deiner Argumentation.

Gruß u. überdenke das nochmal Alter68er

 

XAR61 tmp_account_10086

„Hallo in die Runde, es mag ja für MS lukrativer sein, ...“

Optionen

Ein Umstieg von XP nach stopf das nächste Loch kommt nach dem ganzen Stress der letzten Tage nicht mehr in die Tüte, die XP Rechner laufen wie geschmiert und die bescheuerten Win7 Rechner nerven hier, dort, und wenn sie dann mal nicht nerven und du denkst jetzt kannste endlich arbeiten, versauen dir die sinnlos Updates die Lust am arbeiten.

Ok ich muss mir jetzt nicht noch mehr böses Blut machen was das XP höher wohlgemerkt die Betonung liegt bei höher und nicht bei gleich oder tiefer, denn ich arbeite gern mit den MS-Produkten Office, Grafik als auch Entwicklersoftware nur 2007 rückwärts. 

Lange nach einer Alternative gesucht, gestern eine gefunden http://www.crn.de/software/artikel-100427-4.html 

Ich denke mal könnte eine Alternative darstellen zu unserem Problem und was in der großen Industrie angeblich funktioniert sollte auch im im kleinen Rahmen funktionieren.

WinXP 32 Bit mit 4 GB zu betreiben ist auch kein Problem mehr hab ich mir erklären lassen, man muss nur die von MS vorgesehe Sperre verarschen . (Eine Verarschung stellt keinen Eingriff in das System dar, da es in das System selbst nicht eingreift oder so ähnlich.) Wie das ding richtig futzt muss ein IT Spezialist erklären, ich bin nur Hobbyschrauber.