Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Wegen vollendetem Betrug verurteilt

14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth

Redaktion / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Im September 2008 wurde der bekannten Abmahnanwalt Günter Freiherr v. Gravenreuth zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt (siehe Knast für Gravenreuth). Das Berliner Kammergericht hat den Einspruch Gravenreuths gegen das Urteil jetzt abgelehnt und die Urteilsbegründung dabei auch gleich noch verschärft formuliert.

Beim ersten Urteil hatte der Anwalt seine 14 Monate Knast ohne Bewährung wegen versuchten Betrugs kassiert. Jetzt sprechen die Richter von "vollendetem Betrug". Ihren Ursprung hatte die Sache im Mai 2006, als es zu Zoff zwischen Gravenreuth und der Berliner Tageszeitung taz kam. Interessenten konnten bei der taz einen Newsletter per Email abonnieren. Um sicherzustellen, dass eine Newsletter-Bestellung auch wirklich vom Inhaber der Email-Adresse erfolgt, verwendete die taz das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren.

Dabei kriegt ein Abonnent erstmal eine Rückmeldungs-Email in der er gebeten wird, seinen Abo-Auftrag zu bestätigen. So eine Nachfrage-Email erhielt Gravenreuth, der nach eigenen Angaben, kein Newsletter-Abo bei der taz angefordert hatte. Gravenreuth betrachtete die Nachfrage-Email deshalb als unerwünschte Werbung und leitete eine kostenpflichtige Abmahnung ein.

Die taz zahlte die geforderte Summe. Dennoch behauptete Gravenreuth vor Gericht, die Zahlung sei nicht bei ihm eingegangen (beziehungsweise konnte nicht eindeutig zugeordnet werden), erwirkte eine Pfändung der Domain taz.de und wollte diese versteigern. Die taz erstattete Strafanzeige und im Rahmen einer Hausdurchsuchung stellte sich raus, dass die Zahlung der Abmahnungskosten tatsächlich rechtzeitig erfolgt war. Gravenreuth versuchte seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen in dem er behauptete, der Zahlungseingang der taz sei versehentlich wegen Schlamperei in seiner Kanzlei übersehen worden.

Der Versuch war vergeblich, die Berliner Richter verurteilten Gravenreuth im September 2007 zu sechs Monaten Haft, worauf der Anwalt in Berufung ging. Im Berufungsverfahren erhöhte sich die Strafe auf 14 Monate Haft, weil Gravenreuth zwischenzeitlich bereits in einem anderen Verfahren (wegen Veruntreuung von Mandantengeldern und Urkundenfälschung) zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden war.

Aktuell ist noch unbekannt, wann der Abmahnanwalt seine Haftstrafe antreten muss.

Hintergründe: Günter Freiherr v. Gravenreuth (gebürtig Günter Werner Dörr) gilt als der Erfinder des "Massenabmahnungen". Anfang der 1990er Jahre ließ Gravenreuth fingierte Kleinanzeigen in Computerzeitungen schalten in denen er Interessenten am Tausch von Software-Raubkopien suchte.

Wer auf das Lockschreiben reagierte wurde dann abkassiert. Eine Zusammenfassung des Wirkens von Gravenreuth findet sich hier auf Wikipedia: Günter Freiherr von Gravenreuth

Michael Günther Nickles meint: Wo "Günt(h)er" draufsteht, steckt oft Bullshit drinnen. Wenn man sich das Wirken von Gravenreuth in den letzten Jahrzehnten so angeguckt, dann ist es schon recht fraglich, warum der erst jetzt in den Knast wandert beziehungsweise immer noch seine Anwaltslizenz hat. Immerhin: "den" ersten "Günt(h)er" hat es jetzt erwischt und es ist hoffentlich nicht "der" letzte.

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth“

Optionen

Sagt mir bescheid wenn der einfährt - dann werd ich den Champagner köpfen. :D

Wie kann es aber sein, daß ein verurteilter Verbrecher als Anwalt praktizieren kann ist mir schleierhaft.

bei Antwort benachrichtigen
eiseimer Chaos3

„Sagt mir bescheid wenn der einfährt - dann werd ich den Champagner köpfen. :D...“

Optionen

An der "TAZ" hat er sich die Zähne ausgebissen. Aber was ist mit den kleinen Leuten, die über den Tisch gezogen wurden?
Wo bleibt der Schutz für die einfachen Menschen?

Haben wir doch gerade diesen Thread hier:

http://www.nickles.de/static_cache/538514505.html

Auf wessen Seite steht die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD)?

Dazu hier ein Brief an sie von 2006. Ist nicht so neu, kam mir aber gerade zufällig unter:

http://www.rettet-das-internet.de/offener-brief-an-frau-zypries.htm

Ist es besser geworden? Was treibt die Frau gerade?
Dies hier:

http://www.chip.de/news/Justizministerin-Internet-Sperre-fuer-Filesharer_34445207.html

Es fällt mir schwer meine Wut auszudrücken, es wäre zu politisch.

Grüße

Das Leben ist schon ernst genug, da muss man mich nicht auch noch ernst nehmen.
bei Antwort benachrichtigen
Starfly Redaktion

„14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth“

Optionen

@Nickles:
Am Ende des vierten Absatzes sprichst du plötzlich von der faz statt von der taz ;o)

P.S. Michael Günther Nickles meint: Wo "Günt(h)er" draufsteht, steckt oft Bullshit drinnen. - was soll mir das jetzt sagen ? ;o)

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Starfly

„kleiner Fehler und großes Fragezeichen“

Optionen

pardon - korrigiert

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Starfly

„kleiner Fehler und großes Fragezeichen“

Optionen

ich sagte "oft", nicht "immer" *lach

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth“

Optionen

Was mich jetzt wieder hellhörig werden lässt:

Gravenreuth betrachtete die Nachfrage-Email deshalb als unerwünschte Werbung und leitete eine kostenpflichtige Abmahnung ein.

Die taz zahlte die geforderte Summe.


Das lässt doch gleich meinen giersinn ansteigen. So viel spam wie man mittlerweile bekommt, da müsste man doch davon fast schon leben können xD. Ich hätte nicht gedacht dass man sowas abmahnen kann

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Synthetic_codes

„Was mich jetzt wieder hellhörig werden lässt: Das lässt doch gleich meinen...“

Optionen

Das lässt einen meilenweit den Unterkiefer runter klappen. Also melde ich mich still heimlich zum Abo an, warte auf die Bestätigung, und mahne dann ab?!
Was ist mit den täglichen Nickles-News... habe etwa ICH die bestellt ;- )
Wie sieht das aus mit den damaligen Anzeigen in den Fachblättern, da gibt es doch bei der Christen-Sekte so etwas wie "und führe mich nicht in Versuchung". Gilt das nicht auf vor dem Gesetz so, also dass der einen dazu ja schon ermutigt hat?
Fakt ist jedoch dass der bisher niemals an den "Richtigen" gelangt ist. Hätte ich von dem ein Schreiben im Briefkasten, würde der nach seiner schwierigen Genesung nur noch hinter Panzerglas in Angst und Schrecken leben.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Infos-Lanzarote

„Das lässt einen meilenweit den Unterkiefer runter klappen. Also melde ich mich...“

Optionen

Genau an sowas habe ich gedacht xD

Komischerweise scheinen wir so dermassen abgestuft zu sein, so etwas hinzunehmen. Mir wäre es im Traum nicht eingefallen, dass so etwas abmahnfähig sein könnte. Was mich aber noch mehr beunruhigt:

Das belastet mein Rechtsverständnis umso mehr... wie kann es sein dass ein 8 jähriger auf 20k euro verklagt wird, weil er eine MP3 datei runtergeladen hat(bei uns im ort im November passiert), oder man einen seriösen anbieter abmahnen kann, weil selbiger versucht, den betroffenen vor identitätsmissbrauch zu schützen???

MN, zück schon mal dein Scheckbuch, ich schätze mal du kriegst heute ein paar zusatzabonenten für deinen newsletter

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Stefan40 Redaktion

„14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth“

Optionen

Was mich schon lange wunderte ist dass den Typen nicht mal einer "besucht" hat.

Wenns nach mir ginge würde Herr v.G. enteignet und dann in Sibirien in einem Arbeitslager landen. Was dieser Typ schon seit Jahren abgezogen hat ist für normalsterblich wohl nicht fassbar.

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Stefan40

„Was mich schon lange wunderte ist dass den Typen nicht mal einer besucht hat....“

Optionen

Hallo,

genau das hat mich auch immer gewundert. Haben die denn so kräftige "Schränke" an ihrer Seite? Kann man bei Fernsehbesuchen eigentlich nicht sehen; sie reagieren allerdings recht pampig und rustikal!

By the way: Wir wollen hier im Forum nicht zu "Besuchen" aufrufen; könnte für das Forum unschöne Folgen haben.

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen
Stefan40 buechner08

„Hallo, genau das hat mich auch immer gewundert. Haben die denn so kräftige...“

Optionen

Ich habe nicht dazu aufgerufen den Herrn zu besuchen, ich hatte lediglich gesagt dass es mich wundert dass er noch von keinem "Opfer" besuch bekommen hat.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth“

Optionen

Für Typen die die Unkenntnis der andere "ausnutzen" ist dies Urteil viel zu gering.
Erstens gehört diesem eine Geldstrafe aufgebrummt die er "ohne" eine Anwaltslizenz noch zu haben erarbeiten müsste.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Conqueror

„Viel zu wenig“

Optionen

der Typ gehört wegen des Betruges gleich mal 3 Jahre ohne B. in den Knast. Schon alleine dafür, das er einen, wie man meinen sollte, ehrenwerten Beruf in den Dreck zieht.

Durch solche Verbrecher wird nicht nur der Berufsstand in den Dreck gezogen, sondern auch der Glaube an ein wenig Gerechtigkeit erschüttert.

Wer kann den noch zu einem Anwalt gehen, um sich gegen Unrecht zu wehren, wenn man befürchten muss, das er zu den gleichen Bazillen zählt?

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank gelöscht_137978

„genau...“

Optionen

Der "Freiherr" ist nicht der einzige, wohl schon der allerschlimmste.
Hoffentlich wird noch mehr solcher "Mutmasslichen" das Handwerk gelegt.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror rolfblank

„Der Freiherr ist nicht der einzige, wohl schon der allerschlimmste. Hoffentlich...“

Optionen

......Münchener Anwältin Katja Günther .......

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank Conqueror

„Schon vergessen“

Optionen

Leider wurde das Münchner Frauengefängnis nun in einen komfortablen Neubau in Stadelheim verlegt. Es ist noch viel Platz...
Schöne Grüße aus München

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank gelöscht_137978

„genau...“

Optionen

He, zum Anwalt geht man doch nicht über das Branchenverzeichnis.
Einen guten Anwalt bekommt man nur über Empfehlungen und zwar läßt man sich einem guten Anwalt empfehlen, nicht umgekehrt, der einen nur so annimmt, weil die besten immer genug zu tun haben.

bei Antwort benachrichtigen
Ginnes Redaktion

„14 Monate Knast für Abmahnanwalt Gravenreuth“

Optionen

Ich finde das Internet sollte nicht als Schlachportal für Rechtsanwälte, die durch das Gesetz teilweise geschützt sind, werden. Die Firmen dürfen sich alles erlauben. Einfache Bürger werden gejagt. Deshalb finde ich es gerechtfertigt, das auch solche Menschen in den Knast wandern die nur an Ihren eigenen Profit denken auf Kosten einfacher Bürger.
Wo kein Angebot ist, existiert auch keine Nachfrage, das ist logisch.
Die Rechtsanwälte sollten sich darauf konzentrieren wo die Piratenprodukte hergestellt werden, dazu müssen sie sich auch einmal aus ihren Sessel bewegen.

bei Antwort benachrichtigen
jo4jo Ginnes

„Ich finde das Internet sollte nicht als Schlachportal für Rechtsanwälte, die...“

Optionen

Versteht sich denn niemand aus dem erlesenen Kreis der IT-Spezialisten darauf, diesen Herrschaften (Katja G., Günter Freiherr von G. u.a.) den Server zuzumüllen, dass ihnen die technischen Mittel zu ihrem unsauberen Treiben aus der Hand genommen werden und ihnen ihre Abmahnschreiben um die Ohren fliegen? Ich meine, man sollte die Gegenwehr auf dem Niveau betreiben, auf dem sich diese bewegen.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix jo4jo

„Abmahnanwälte und Gegenwehr“

Optionen
Versteht sich denn niemand aus dem erlesenen Kreis der IT-Spezialisten darauf, diesen Herrschaften (Katja G., Günter Freiherr von G. u.a.) den Server zuzumüllen, dass ihnen die technischen Mittel zu ihrem unsauberen Treiben aus der Hand genommen werden und ihnen ihre Abmahnschreiben um die Ohren fliegen?

Das wäre Kontraproduktiv, da eine gezielte DDos Attacke oder ähnliches den Tatbestand der Computersabotage erfüllen dürfte.

Ich meine, man sollte die Gegenwehr auf dem Niveau betreiben, auf dem sich diese bewegen.

Genau: man müsste sie mit ihren eigenen Waffen schlagen. so und nur so ist diesen feinen Herrschaften beizukommen

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen