Allgemeines 21.702 Themen, 142.821 Beiträge

News: Krieg gegen Gesetz geplant

13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug

Michael Nickles / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Facebooks Geschäft besteht darin die Welt sozial zu vernetzen. Die Zielgruppe ist also die komplette Menschheit - zumindest alle, die über Internet verfügt. Dabei stört allerdings ein gewisses Problem.

In den USA gibt es bereits seit 2000 das Gesetz Children's Online Privacy Protection Act (COPPA). Das wurde geschaffen um Minderjährige im Internet zu schützen.

Verboten ist beispielsweise die "Vermarktung" von Kindern unter 13, wie unter anderem im Wikipedia-Beitrag nachzulesen. Generell dürfen Kindern unter 13 Webseiten persönliche Daten nur mit Genehmigung eines Erziehungsberechtigten mitteilen.

Selbsterklärend wurmt Facebook-Chef Mark Zuckerberg dieses Gesetz enorm. Laut Bericht von CNNMoney will der dem Gesetz den Krieg erklären.

Um das zu Erreichen, hat sich Zuckerberg einen recht bizarren Bogen zusammengezimmert. Erziehung und Ausbildung sind aus seiner Sicht die entscheidenden Faktoren für die Wirtschaftsentwicklung. Die zunehmend bedeutsamen sozialen Netzwerke wie Facebook seien natürlich auch als "Erziehungsplattformen" zu verstehen.

Und da eine erfolgreiche Erziehung möglichst früh beginnen sollte, müsse die Sperre für Kinder unter 13 halt weggeschafft werden. Auf die Frage, wie jüngere Kinder die "sozialen Funktionen" eigentlich nutzen sollen, hat der Facebook-Chef noch keine wirkliche Antwort bereit.

Das zu Erlernen will er beginnen, sobald die gesetzliche Blockade erst mal aus dem Weg geräumt ist. Auf jeden Fall soll Sorge getragen werden, dass Kinder bei Facebook sicher aufgehoben sind.

Michael Nickles meint: Vermutlich werde ich mir jetzt eventuell wieder die Kritik einholen, dass ich inzwischen zu alt bin, um modernen "Wahnsinn" zu akzeptieren. Dennoch mein klares Statement: ich halte die aktuelle Altersbegrenzung auf 13 bereits für extrem bedenklich.

Kinder und auch junge Menschen MÜSSEN heute vor allem eines lernen: dass es auch eine Welt abseits des Internet gibt. Dass man soziale Kontakte auch in der realen Welt knüpfen kann und auch dort pflegen muss.

Ausreden, dass das Internet da ja nur als eine "Ergänzung" fungieren soll, lasse ich entschieden nicht gelten. Ja - die Idee eines "vernetzen Lernens" ist gewiss nicht saublöd. Aber Menschen dürfen einfach nicht verlernen, dass es auch ohne digitale Vernetzung geht.

In Berichten zur Sache wird auf Studien/Umfragen Bezug genommen, aus denen hervorgehen soll, dass sich bereits jetzt auf Facebook zig Millionen Kinder unter 13 rumtreiben. Die haben bei der Anmeldung halt gelogen und ein falsches Alter angegeben. Deren Eltern wussten (wissen) das vielleicht gar nicht oder es war (ist) ihnen scheißegal.

Ich spann jetzt auch mal einen weiteren Bogen. Neulich hab ich die Doku Das Steinzeitrezept gesehen. Darin geht es um Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Allergien, orthopädische Fehlhaltungen und dergleichen, die Steinzeitmenschen nicht kannten.

Warum? Die kriegten halt keine "Knick- oder Spreizfüsse" weil sie barfuss rumgelaufen sind, sich die Füße nicht mit Schuhen versaut haben. Im Jahr 2100 wird es gewiss Zivilisationskrankheiten in einer ganz neuen Dimension geben.

Ich denke da beispielsweise an eine Krankheit, bei der die meisten Menschen, ihre reale Umwelt nicht mehr wahrnehmen und mir ihr normal kommunizieren können. Warum? Weil sie bei Geburt einen "Augmented Reality"-Prozessor (künstlich erweiterte Realität) ins Gehirn geimpft gekriegt haben. Aber auch dafür wird es dann gewiss eine Therapie geben.

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Fast wie McDonalds.
Junge Menschen müssen erst den Umgang mit dem Internet erlernen. Ich sehe da Mängel in den Bildungspläne der Länder. Man sollte die Kinder über Risiken und Gefahren im Internet aufklären und sie für das Thema persönliche Sicherheit sensibilisieren.
Facebook ist da definitiv eine Liga zu hoch, da vorallem die Einstellungen für die Privatsphäre nicht gerade einfach zugänglich gemacht sind.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Hallo Michael,

Dennoch mein klares Statement: ich halte die aktuelle Altersbegrenzung auf 13 bereits für extrem bedenklich.

Kinder und auch junge Menschen MÜSSEN heute vor allem eines lernen: dass es auch eine Welt abseits des Internet gibt. Dass man soziale Kontakte auch in der realen Welt knüpfen kann und auch dort pflegen muss.


Dem stimme ich voll und ganz zu!

Michael Nickles meint: Vermutlich werde ich mir jetzt eventuell wieder die Kritik einholen, dass ich inzwischen zu alt bin, um modernen "Wahnsinn" zu akzeptieren.

MEINE Kritik holst du dir nicht ein, höchstens Zustimmung.

Grüße
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Die Altersbegrenzung auf 13 - Start des Teenie-Alters - finde ich okay. Noch jünger muss nun wirklich nicht sein, heutzutage sitzen schon 5-jährige fast den ganzen Tag vor der Glotze (damit meine ich Monitore aller Arten, nicht nur Fernsehen), die bekommen ja bald keinen Kontakt mehr zur realen Welt. Das sollte man daher nicht immer weiter fördern.

dass sich bereits jetzt auf Facebook zig Millionen Kinder unter 13 rumtreiben. Die haben bei der Anmeldung halt gelogen und ein falsches Alter angegeben. Deren Eltern wussten (wissen) das vielleicht gar nicht oder es war (ist) ihnen scheißegal.

Das war natürlich zu befürchten. Wir hatten bei Nickles auch schon einen nach eigenem Bekunden 11jährigen (Diddy1 alias Jan-Willem).

Wäre zu überlegen, ob man die Seitenbetreiber zu einer Altersverifikation zwingen könnte oder sollte, freilich mit der Überlegung, ob a) sich diese nicht ganz leicht aushebeln ließe und b) der bürokratische Aufwand für die Betreiber zumutbar ist. Immerhin, ebay und Amazon müssen das ja auch.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„Die Altersbegrenzung auf 13 - Start des Teenie-Alters - finde ich okay. Noch...“

Optionen
Wir hatten bei Nickles auch schon einen nach eigenem Bekunden 11jährigen (Diddy1 alias Jan-Willem)
Upsss...
Der wird doch nicht etwas auf dem Virenbrett als Großer Trojanerbeseitigungs- Guru aufgetreten sein?
Ich kannte da mal einen 13- Jährigen, der alle Unis mit seinen Trojaner- Reinigungs- Methoden in den Sack steckte...

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jueki

„ Upsss... Der wird doch nicht etwas auf dem Virenbrett als Großer...“

Optionen

Nee Jürgen... der war eigentlich immer ganz zurückhaltend und bescheiden.

Ich kannte da mal einen 13- Jährigen, der alle Unis mit seinen Trojaner- Reinigungs- Methoden in den Sack steckte...

Die wirkungsvollste Methode ist immer noch: "Benutze Google und unsere Forensuche!" :-D

Cheers
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

out-freyn wies hier, klick! auf ein Gedicht von Berthold Brecht hin.
Paßt auch hier vorzüglich:

ICH HABE GEHÖRT, IHR WOLLT NICHTS LERNEN

Ich habe gehört, ihr wollt nichts lernen
Daraus entnehme ich: ihr seid Millionäre.
Eure Zukunft ist gesichert - sie liegt
Vor euch im Licht. Eure Eltern
Haben dafür gesorgt, daß eure Füße
An keinen Stein stoßen. Da mußt du
Nichts lernen. So wie du bist,
Kannst du bleiben.

Sollte es dann noch Schwierigkeiten geben, da doch die Zeiten
Wie ich gehört habe, unsicher sind
Hast du deine Führer, die dir genau sagen
Was du zu machen hast, damit es euch gut geht.
Sie haben nachgelesen bei denen
Welche die Wahrheiten wissen
Die für alle Zeiten Gültigkeit haben
Und die Rezepte, die immer helfen.


Wo so viel für dich sind
Brauchst du keinen Finger zu rühren.
Freilich, wenn es anders wäre
Müßtest du lernen.


...Hast du deine Führer, die dir genau sagen
Was du zu machen hast,...

Ganz genau. Solche "Führer", wie dieser nur in den Kategorieen "Profit" und "Markt" denkenden Ferenghi Namens Zuckerberg.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Bsma Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Hallo Michael,

Vermutlich werde ich mir jetzt eventuell wieder die Kritik einholen, dass ich inzwischen zu alt bin, um modernen "Wahnsinn" zu akzeptieren. Dennoch mein klares Statement: ich halte die aktuelle Altersbegrenzung auf 13 bereits für extrem bedenklich.

ich bin selbst erst 16 und trotzdem deiner Meinung und du bekommst keine schlechte Kritik im gegenteil ++++++++++++++++. Ich werde doch nicht meine Daten einfach herschenken. Ich glaube das dass mit dem Alter sowiso nix zu tun hat immerhin gibt es 90 - jährige die einen Computer mit Internetanschuls besitzen und das auch benützen.

gruß
bsma

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Bsma

„Hallo Michael, ich bin selbst erst 16 und trotzdem deiner Meinung und du...“

Optionen

Gute Einstellung, ich zwar erst 70 und der Lap ist mein tägliches Geschäft. Was die sozialen Kontakte betrifft denke ich, es reicht nicht aus über das Netz irgendwelche Leute kennenzulernen - keiner weiß wer das wirklich ist, Der Umgang mit realen Personen ist wichtig um wirkliche, reale Kontakte zu bekommen. Ich bin kein alter Klugscheißer, aber in meiner Jugend hatte ich viele Kumpels, auch ein paar Freunde mit denen ich heute noch im Kontakt bin. Ich glaube, gerade das fehlt heute vielen Kindern und Jugendlichen.

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Maitre Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Hallo Michael,

volle Zustimmung!!! Unter 13 jährige sind Kinder. Wir Erwachsene habe eine Fürsorge- und Aufsichtspflicht. Fast jedes Lebewesen kümmert sich um seinen Nachwuchs und passt auf, das ihm nichts geschieht und trotzdem alles lernt, um im Leben gut klar zu kommen. Wir haben die Verantwortung als Erwachsene für unsere Kinder, auch wenn es denen nicht immer gefällt, aber Reibung gehört zum erwachsen werden dazu. Für manche Dinge im Leben gehört eine gewisse Reife, der Weg dorthin ist gekennzeichnet durch Lernen und dazu brauch man Zeit. Habe manchmal das empfinden, dass ein Teil der Erwachsenen den Kindern keine Zeit zum lernen und reifen läßt.
Zu so einem Typen wie Zuckerberg fällt mir nur ein Zitat von Karl Marx ein (sinngemäß): ...500% Profit und das Kapital geht über Leichen....



Gruß Maitre

Wählen ist wie Zähne putzen, wenn Du es nicht tust, dann wird es braun (Hagen Rether)
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Maitre

„Hallo Michael, volle Zustimmung!!! Unter 13 jährige sind Kinder. Wir Erwachsene...“

Optionen
Zu so einem Typen wie Zuckerberg fällt mir nur ein Zitat von Karl Marx ein (sinngemäß): ...500% Profit und das Kapital geht über Leichen....

Woher bekommt der Herr Zuckerberg eigentlich das Geld? Facebook ist doch für die Nutzer (zu denen ich nicht gehöre) kostenfrei, oder gibt es dort Premiumdienste? Seine Server verursachen doch auch Kosten. Also muss es doch eine riesen Summe sein, die er bekommt, um seine Leute zu bezahlen, die Kosten der Infrastruktur zu decken und dann den Rest auf sein Konto zu packen. Kommt das alles aus Werbeerlöse?
Mir ist das irgendwie unheimlich.

Beste Grüße
André
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Loopi©

„ Woher bekommt der Herr Zuckerberg eigentlich das Geld? Facebook ist doch für...“

Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

errinert mich irgendwie an zigarettenwerbung für kinder in den 50er...
möglichst früh an den hacken hängen - dass die spöter nciht merh weg können

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen
Auf jeden Fall soll Sorge getragen werden, dass Kinder bei Facebook sicher aufgehoben sind.

genau, weil das bei Facebook ja auch so richtig toll funktioniert

bei allem Respekt, aber für mich hat dieser Zuckerberg gehörig einen an der Waffel, "soziale" Netzwerke schön und gut, bis zu der unsäglichen Layout-Umstellung bei Myspace war ich da auch Mitglied und kurzzeitig bei Facebook auch, aber mal ehrlich, gebraucht habe ich das nicht, meine Freunde wissen auch so, wie und wo sie mich erreichen können, inner- und außerhalb des WWW
bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Ralf103

„ genau, weil das bei Facebook ja auch so richtig toll funktioniert bei allem...“

Optionen

Im Grunde genommen ist Mark Zuckerberg nicht mehr, aber auch nicht weniger geldgeil als andere Firmenbosse auch, für die der eigene Profit eben mehr zählt als alles andere. Solche Typen bekommen den Hals scheinbar nicht voll und wenn sie sich dann noch als Wohltäter der Menschheit oder Erzieher der Nation ausgeben, dann wird mir speiübel.

NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
reader Ralf103

„ genau, weil das bei Facebook ja auch so richtig toll funktioniert bei allem...“

Optionen

und wie teilst du es denen mit, wenn du nachts pinkeln gehst - ohne status updates?

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Nichts gegen seine Erfolge, aber ich würde ihm echt mal empfehlen, sein Gehirn vom TÜF checken zu lassen.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© XAR61

„Nichts gegen seine Erfolge, aber ich würde ihm echt mal empfehlen, sein Gehirn...“

Optionen
vom TÜF checken zu lassen.

Was ist denn das für eine Prüfstelle? Wofür steht die Abkürzung?
Technische Überprüfung von Facebook?
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Loopi©

„ Was ist denn das für eine Prüfstelle? Wofür steht die Abkürzung? Technische...“

Optionen

Hier in Germany gibt es so eine kleine hübsche Einrichtng (früher hat man Klapsmühle gesagt, Menschen mit einer Nervenkrankheit können schließlich nix dafür, aber hochintelegente Meschen wie Zuckerberg und Co sollten schon einmal einen kleinen Urlaubstripp zu Farmaisland in erwägung ziehen, damit wieder Wind an den Geist kommt.) wo man seinen Geist mal durch checken lassen kann, bin mir sicher das es so etwas auch in Amerika gibt. Forscher haben erkannt, das das menschliche Hirn wie ein Computer funktionieren soll.

bei Antwort benachrichtigen
Günter Springer XAR61

„Hier in Germany gibt es so eine kleine hübsche Einrichtng früher hat man...“

Optionen

Hallo,
vollste Zustimmung zum Beitrag von Nickles und auch zu Deinem XAR61:
ich bin der Meinung, wir sollten in Deutschland und auch anderswo nicht nach Fremdarbeiter für die Industrie rufen, sondern wir sollten jede Meng Phsychater für die Verantwortlichen anwerben. bin überzeugt, das bringt uns weiter.
Es gibt Dinge, die gibt es einfach nicht!
Guten Tag!

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht und die MiNi Meinung schon garnicht weil sie völlig am COPPA vorbei geht.

Der Children's Online Privacy Protection Act sagt nicht das Kinder keinen Zugang zum Internet haben sollten.
Der Children's Online Privacy Protection Act sagt nicht das Kinder keinen Facebook Account haben dürfen.

Herr Zuckerberg darf mit den Daten von schutzbedürftigen, nicht geschäftsfähigen, unbedarften und manipulationsanfälligen Kindern nicht den gleichen Unsinn treiben wie mit Erwachsenen UND DAS IST GUT SO!
Wenn er sie deswegen aussperrt ist das sein Problem.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we PaoloP

„Irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht und die MiNi Meinung schon...“

Optionen
Wenn er sie deswegen aussperrt ist das sein Problem.
und sagt dann so einiges über Facebook aus. Wessen Daten sich nicht "vermarkten" lassen ist wohl unerwünscht.
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Wenn sich die Teenies nicht schon mit 5 Jahren bei Facebook anmelden könnten, weil eben nichts abgeprüft wird, hätte Facebook weit weniger Mitglieder, von den Doppel und Dreifachanmeldungen abgesehen.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„13-Jährige sind Zuckerberg nicht jung genug“

Optionen

Auch ich schließe mich der - bis jetzt - einhelligen Meinung an, daß 13-jährige erst mal kleine soziale offline-Netzwerke gründen sollten, also einen klassichen Freundeskreis, zum fußballspielen, Radfahren, schwimmen gehen usw., was wir früher halt so getan haben.

Ok, auch an den Computer dürfen sie.

Meinem Sohn habe ich auch mit 5 das erste Mal dran gelassen (einfache Spiele, Malprogramme, etc.) aber limitierte Zeit.

Als er älter wurde, zeigte ich ihm auch, wie man im Internet recherchiert und so weiter.

Heute ist er 16 und macht einen großen Bogen um Facebook, ohne daß ich dazu irgendwas gesagt habe.

Er nutzt viele Foren (halt solche, die sich mit Dingen beschäftigen, die ihn interessieren, Foren wie Nickles.de oder Linux-Foren gehören eher nicht dazu).

Und er ist von sich aus darauf bedacht, nicht allzu viele Spuren zu hinterlassen, d.h., er meldet sich nirgendwo mit seinem echten Namen an, und eMail hat er auch mehrere. Eine für private Korrespondenz (sein Name) und eine für solche, die nicht unbedingt wissen müssen, wer dahinter steckt.

Allzuviel habe ich wohl nicht verkehrt gemacht - jedenfalls in dieser Hinsicht.

Ach so: Ich nutze auch kein Facebook, Verwandte von mir wollten mal, daß ich mich bei "wer-kennt-wen" anmelde, aber das ist schon einige Jahre her und war mir schon damals ziemlich suspekt.

Ich nutze zwar gelegentlich den Yahoo-Messenger, aber da hat nur eine einzige Person Zugang zu meiner Webcam (und das habe ich auch nur für meine Freundin eingerichtet, damit sie ihre Familie in ihrer Heimat auch mal sehen kann) und Kontakte stehen da lediglich 2 drin.

Und ich habe nicht das Gefühl, daß mir da irgendwas fehlt. ;)

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen