Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Neue AMD-Server-Roadmap

12-Kern Prozessoren angekündigt

Redaktion / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Trend geht ohne wenn und aber hin zu mehr Kernen in Prozessoren. AMD hat jetzt seine bis ins Jahr 2010 reichende neue Server-Prozessoren-Roadmap vorgestellt. Daraus geht hervor, dass noch in diesem Jahr die neuen CPUs mit 45nm Fertigungstechnik kommen werden.

Das ist dringend nötig, da Intel seine CPUs bereits Anfang des Jahres auf die moderne 45nm Technik umgestellt hat. Weniger "nm" bedeutet bessere Ausbeute von Silizum-Wafern und damit mehr Spielraum bei der Preisgestaltung. Mitte 2009 plant AMD die Einführung erster CPUs mit 6 Kernen, spätestens 2010 sollen die ersten 12-Kern-Prozessoren verfügbar sein.

chrissv2 Redaktion

„12-Kern Prozessoren angekündigt“

Optionen

Das wichtigste hast du aber vergessen...

Die 12 Kerner sollen aus 2 Sechs-Kern Diece bestehen. AMD geht also genau den gleiche Weg wie intel bei ihrem doppeltem Dualcore aka Core Quad. Das ist schon erstaunlich, da von AMD immer gegen zusammengepappte Dualcores gewettert wurde.

mfg
chris

Tuxus chrissv2

„Das wichtigste hast du aber vergessen... Die 12 Kerner sollen aus 2 Sechs-Kern...“

Optionen

Darf ich mal etwas fragen? ;-)

Was bringen diese kleineren und schnelleren Prozessoren, außer dass sie kleiner und schneller sind?

Also, ich meine, wofür man diese benötigt? Das soll keine blöde Anmache sein, sondern ich frage mich das wirklich.

Ich habe einen 1,6 Ghz. 64Bit-Prozzi und bemerke, dass dieser eigentlich fast nichts tut. Er macht mir Stromkosten und wärmt die Bude.

Benötigt man diese Mehrprozessoren im Heimbereich für 3D-Spiele? Aber dann frage ich mich, warum Spielekonsolen kleinere Prozessoren haben können.

Ich weiß, früher hat man auch gesagt, dass man 1Ghz. zuhause niemals benötigen würde, aber da haben Spiele und Bildbearbeitung das Gegenteil bewiesen.

Ist das jetzt auch so? 3D-Spiele, Videobearbeitung, Bildbearbeitung? kauft man sich da nicht eher eine sehr gute Grafikkarte und sehr viel RAM?


Ich hoffe, mich kann jemand aufklären.

Danke Euch!

MadHatter Tuxus

„Darf ich mal etwas fragen? - Was bringen diese kleineren und schnelleren...“

Optionen

Für Spiele brauchts in erster Linie Grafikpower. Alles andere was du aufzählst, läuft über die CPU.

Ich könnte ganz einfach 48 Kerne gleichzeitig zu 100% auslasten und hätte davon eine beinahe 12-fache Leistungssteigerung im Vergleich zu meinem Quad-Core. Überhaupt kein Problem.

Es kommt immer auf die Anwendung, bzw, das Userprofil an. Server sind sowieso immer froh über jeden zusätzlichen Kern. Wer nur im Internet surft, Browser-Games spielt und Word-Dokumente tippt, braucht das nicht. Spieler sind momentan bereits mit 4 Kernen zu gut gerüstet. Video/Render-Geschichten hingegen profitieren enorm von Mulit-Cores.

Allerdings, und da schließe ich mich dem allgemeinen Tenor an, SLI, bzw, CrossFire (egal in welcher Form) sind komplett sinnlos. Meinetwegen kann man zwei oder mehr Chips auf einer Platine unterbringen, das würde ich ja noch verstehen, aber 2 oder 3 oder noch mehr Grafikkarten auf ein Mainboard zu stecken... Die "Notwendigkeit" von immer mehr Gigatexel leuchtet mir ja ein, vor allem bei den kontinuirlich steigenden Auflösungen der Monitore und der stetig wachsenden Grafikqualität, aber deswegen zwei Grafikkarten zu verwenden und dadurch beinahe alle Komponenten bis auf den Grafikchip an sich SINNLOS doppelt zu verwenden, verstehe ich nicht mehr. Von mir aus sollen sie 15 Chips auf ein PSB setzen, das wäre zumindest nicht eine solche Ressourcenverschwendung.

Tuxus MadHatter

„Für Spiele brauchts in erster Linie Grafikpower. Alles andere was du...“

Optionen

Alter, ;-) ich musste mir erstmal Deine ganzen Fachbegriffe übersetzen ...
aber dann habe ich Dich verstanden. Danke Dir!

Xdata Redaktion

„12-Kern Prozessoren angekündigt“

Optionen

Außer im Serverbereich merkt man von der Leistung mehrerer Kerne aber nichts, -- außer bei der Verlustleistung.
Die neuen Celerons mit einem Kern reichen meist aus.
Wenn die noch etwa 3 GHz und genausoviel Cache hätten wie die Multicores, -- dann sowieso!

MadHatter Xdata

„12-Kern Prozessoren angekündigt“

Optionen

Zum Surfen: Ja. Aber da reicht auch 800MHz Pentium 3.

Soll ja auch Leute und Anwendungen geben, die einen Nutzen aus 4 oder mehr Kernen ziehen können.

Xdata MadHatter

„Zum Surfen: Ja. Aber da reicht auch 800MHz Pentium 3. Soll ja auch Leute und...“

Optionen

Das ist richtig, schon die ollen netburst sind etwas flüssger gelaufen als bei nur einem Kern.
nur nicht in dem erhofften Maße.

Eine von den Anwendungen "autonome" nutzung beider Kerne wär gut.


Merkwürdigerweise ist mein Celeron 420 "gefühlt" oft etwas Schneller als der alte D820.
Der kommt balt auf Halde für alte Motherboards auf denen ein moderner Core 2 nicht läuft.

-- Das die veralteten Netburst so sch..(lieber ohne Worte) sind hätte ich nicht erwartet.

Die effiziente Nutzung von Multikernen wird kommen, die der 64Bit Erweiterung hoffentlich auch.

Vielleicht gibt es ja sogar Möglichkeiten mit Treibern , Algorihmen oder Hardwarelösungen die Verteilung
der Rechenleistung auf alle Kerne zu erzwingen?

SirHenrythe3rd Xdata

„Das ist richtig, schon die ollen netburst sind etwas flüssger gelaufen als bei...“

Optionen

Mal wieder etwas subjektives vom Querdenker SirHenry XD :
mir hat dieser ganze Multi-hier und Multi-da sowohl bei CPUs als auch bei GPUs
(Octa-SLi & Konsorten) den Spaß an PC´s vermiest.
Ich war seit meinem 13 Lebensjahr, wo ich mir von meiner Bar-Mizwah-Kohle den ersten Rechner (Apple //e)
gekauft habe ein beinharter Computer-Freak. So ein richtiger Nerd, wie er im Buche steht :
pummelig, dicke Brille und Tag & Nacht vorm Rechner.

Heute hat sich das alles gelegt. Mag sein, dass auch einfach das Alter eine Rolle spielt, aber
so richtig lustlos wurde ich erst mit Ende der GHZ-Steigerung auf SC-Basis und Einführung
des bis heute nur rudimentär genutzen MultiCoring bei CPUs.
Früher habe ich über 1000EUR nur in eine CPU investiert (FX55 zu Zeiten, wo es ihn wegen Knappheit
nur bei eBay gab) - heute undenkbar.
Das ist alles nicht mehr meine Welt : 12 Cores, 4 Grafikkarten, 3000 Watt Netzteil....for what ?
Es interessiert mich alles überhaupt nicht mehr. Mich hat diese Entwicklung echt vergrault !!


Hausmeister Krause SirHenrythe3rd

„Ich mag eh nicht mehr - auch mit 1000 Cores nicht.“

Optionen

achja... ob man die 12 kerne nun braucht, oder nicht. es wird spass machen.

die anwendungsentwickler gehen bei neuentwicklungen nun eh auf die multi-cpu schiene, von daher werden bald fast
alle programme von mehreren kernen profitieren.

der privatmann ist vielleicht nicht drauf angewiesen, aber mir würde das schon recht sein. ob ich nun videodateien für die ps3 in 2 stunden oder in 10 minunten umwandle, ist schon ein unterschied.

ob mein seti client für ein paket 5 stunden, oder nur noch 30 minuten braucht, ist ein unterschied.

ob mein photoshop für 10mp raw dateien nun 1 minute braucht, um irgendwelche filter anzuwenden, oder nur 5 sekunden, ist ein unterschied (und erst recht, wenn man von einer messe kommt, und 600 raw bilder bearbeiten muss).

ob mein folding@home client nun 48h für eine aufgabe braucht, oder nur noch eine stunde, ist ein unterschied.

darum verstehe ich diese ganze diskutiererei jedes mal nicht, wenn mal wieder ein schnellerer prozessor angekündigt wird.

was sollen amd und intel denn machen? die cpus langsamer machen? kauft doch keiner.

es ist eh ein rattenschwanz: je schneller die prozessoren werden, desto mehr funktionen packen viele anwendungsentwicklier in ihre software, und desto schlampiger können sie auch programmieren ("scheissegal, wenn der quellcode nicht optimal schnell läuft. die leute ham ja genug GHz").

wir freuen uns doch alle, über ein paar mehr ghz, ist es nicht so?

ernsthaft profitieren werden nachher in erster linie eh die grossen forschungszentren. vielleicht werden bald verteilte anwendungen wie SETI oder Folding@home überflüssig... wär doch toll. genug rechenleistung, um quantensprünge in der forschung machen zu können.

also: immer her mit den multi core cpus...

Miro6 Hausmeister Krause

„achja... ob man die 12 kerne nun braucht, oder nicht. es wird spass machen. die...“

Optionen

höher, schneller, weiter !!
diese Losung gilt doch für alle Bereiche des Lebens.
Gäbe es diesen Antrieb nicht, säßen wir wahrscheinlich immer noch in Höhlen.
Und gäbe es nicht immer wieder die Neugierigen, die die Grenzen des Machbaren weiter verschieben......
Ach, ich könnte jetzt so richtig ins Philosophieren kommen.............
Greetings
miro

SirHenrythe3rd Hausmeister Krause

„achja... ob man die 12 kerne nun braucht, oder nicht. es wird spass machen. die...“

Optionen
was sollen amd und intel denn machen? die cpus langsamer machen? kauft doch keiner.
Genau das ist es ja. Als Hersteller würde ich mir auch irgendetwas aus den Fingern saugen, um den Leuten weiszumachen sie müßten jetzt unbedingt wieder zuschlagen, weil ja alles viel besser und toller ist bei den Neuentwicklungen.
Und genau solche sind es ja nicht. Die CPUs werden ja auch nicht wirklich schneller, bei ca.3,4 GHz scheint ja wohl Schluß zu sein, sondern immer zahlreicher unter einem Deckel.
Ich bleibe dabei : das kann nur eine Zwischenstufe sein.
Das kann und will ich einfach nicht glauben, dass das jetzt das Ende der Entwicklung ist, dass wir in 5 Jahren DesktopGehäuse in Kühlschrankgröße kaufen, weil da dann die ganzen CPUs reinpaßen nebst 12 Grafikkarten.

Man macht immer den Fehler zu denken das war es jetzt.
Im Mittelalter haben die Menschen auch gedacht mit Hellebarden und Kutschen sei die technologische Entwicklung des Homo Sapiens an seiner Endstufe angekommen.
Und trotzdem kam dann irgendwann nach Einfach,- Doppel-, und Achtfachgespannen das Automobil.
So wird es auch mit der IT-Struktur passieren. Silizium wird abgelöst und dann sieht die Welt ganz anders aus.
Ich rede jetzt nicht von morgen, nächstes Jahr oder auch 10 Jahre, aber das meine Enkel noch mit Geräten hantieren, die auf Basis der uns bekannten Technologie operieren wage ich zu bezweifeln.
Das zig-fache Bündeln althergebrachter Technik kann doch nicht alles gewesen sein, was einem die High-Tech-Industrie in den kommenden Jahren präsentieren kann/wird/möchte.

Hausmeister Krause SirHenrythe3rd

„ Genau das ist es ja. Als Hersteller würde ich mir auch irgendetwas aus den...“

Optionen
Ich bleibe dabei : das kann nur eine Zwischenstufe sein.
seh ich eigentlich auch so.

da aber intel und amd unternehmen sind, bei denen gilt: kosten senken, umsatz und gewinne steigern, gehts halt im moment nicht anders.

die technik scheint im moment an einem punkt angekommen zu sein, wo pro kern nicht viel mehr rauszuholen ist.

das wird sich natürlich irgendwann wieder ändern. aber um auch aktuell die umsätze zu steigern oder wenigstens stabil zu halten, muss man sich halt was anderes einfallen lassen. so, wenn es nun um ein vielfaches billiger ist, einfach mehr rechenkerne in eine cpu zu stecken, tja, dann sollen sie es halt machen. wenn am ende die leistung stimmt, dann von mir aus.

denn wir werden nie genug cpu oder was auch immer, leistung haben. irgendeine sparte (sei es die forschung/wissenschaft, oder die dumme kundenmasse die einfach nur mehr GHz als der nachbar haben will), schreit immer nach noch mehr leistung.

klar, VERNÜNFTIGER wäre es natürlich zu sagen: "scheiss auf ein paar mhz, sehen wir lieber zu. dass wir strom sparen.". aber die welt sieht so halt nicht aus. sowas lässt sich eben viel schlechter verkaufen.

also: mehr power, mehr kerne, mehr ghz. in welcher reihenfolge auch immer. so in etwa war es schon immer, so ist es derzeit und so wird es auch immer bleiben.

amen
SirHenrythe3rd Hausmeister Krause

„ seh ich eigentlich auch so. da aber intel und amd unternehmen sind, bei denen...“

Optionen

Klasse auf den Punkt gebracht ! thx

Prosseco SirHenrythe3rd

„ Genau das ist es ja. Als Hersteller würde ich mir auch irgendetwas aus den...“

Optionen

Gleiche Meinung wie SirHenry.

Jetzt 45 nm dann 32 nm dann noch kleiner. Seit 30 Jahren laeuft alles im Kreis.

Ich sehe jetzt schon Filialen die immer noch mit ein Dos Verkaufs Programm arbeiten, aber wenn sie eine Pummelige Maschinen kaufen, ist ja nur noch Gross/schnell und zig sachen wo man es nicht mehr braucht. Quasi ein Totes Kapital das nur rum steht und niemals ausgereizt wird.

Wenn dann einer was dagegen sagt, dan kommen die anderen und sagen: "Was du arbeitest noch mit ein Dos Programm".

Nur einfachheit war und ist immer die beste Loesung. Oder will man SAP Schulungen bestellen.

Kann mich noch eine meine Video Zeit erinnern, da hatten wir x386 mit dem Dos Verleih Programm von Schal oder RIIS. Das Programm ist einfach.
Nur Heute geht es ja nicht mehr, dieses ganze PCI to PCI Bridge, dieser ganzer Chipsatz Struckturen muss ja auch an das neue Programm angepasst werden.

Heisst, Neue Proggy mit noch mehr Zusaetze, dazu noch die Bomben bestueckte Maschinen. Festplatten sind gleich geblieben, nur noch groesser.

Bei ein 8 Mb Programm, wo fuer 40000 Kunden nicht mehr als 10 Mb Speicher braucht.

Tja jetzt frage ich mich, ob ich ein HP Maschine kaufe, mit 160 Gb Festplatte oder mehr, eine Celeron 3.0 Ghz und 512 Mb an Ram.

Vielleicht kommen dann bald Gel Nano Bacterien, die alles einfach machen.

Ahh nein, alles wird in dein Fingernagel gesteckt, dann mit USH (Universal Serien Haar) es anschliesst, und du kannst es ueberall mitnehmen.

Gruesse
Sascha

Prosseco

Nachtrag zu: „Gleiche Meinung wie SirHenry. Jetzt 45 nm dann 32 nm dann noch kleiner. Seit 30...“

Optionen
Conqueror Redaktion

„12-Kern Prozessoren angekündigt“

Optionen

MHz pro Processor "geil" oder "in", und jetzt werden die Leute halt mit der sinnlosen Steigerung von Kernen pro Processor verwöhnt,
Technischer Nutzen gleich Null.
Wieso: Weil die Software nicht so schnell angepasst wird, wie die Hardwaereindustrie dies fordert.

SmallAl Conqueror

„Vorher waren die Steigerung der“

Optionen

aus heutiger Sicht ist der Nutzen sicher schwer erkennbar - in 10 Jahren fragt man sich bestimmt wie es mit nur einem Kern funktionieren konnte ;)

Ich könnte mir auch verstellen, das die Kerne einzeln abschaltbar / nutzbar werden - somit man nur soviel Rechenpower verbraucht wie man braucht.

SirHenrythe3rd SmallAl

„Kein Nutzen ?!“

Optionen
aus heutiger Sicht ist der Nutzen sicher schwer erkennbar - in 10 Jahren fragt man sich bestimmt wie es mit nur einem Kern funktionieren konnte ;)
Wobei du dann auch zu der Spezies gehören dürftest, die sich überhaupt nichts anderes als Silizium-Chips vorstellen kann.
Mal sehen ob die in 10 Jahren überhaupt noch ein Thema sind.
Vielleicht hat dann schon längst einer den Flux-Kondensator-Prozessor erfunden mit einer Taktgeschwindigkeit von 40 Terrahertz. Das wird dann bestimmt noch 10 weitere Jahre dauern, bis sie die dann mehrfach unter einem Deckel packen und das ganze Multi-Gedöns wieder von vorne losgeht.