Off Topic 19.934 Themen, 221.018 Beiträge

Gastbeitrag: Off Topic

Gold damals - Gold heute

Gerlinde90_TZ.gast_autor / 4 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Bereits um 5000 vor Christus entdeckten die Menschen das Gold. Zumindest lässt sich das vermuten, denn um diesen Zeitraum finden sich die ersten datierten Funde.

Bis heute ist Gold ein wertvolles und anziehendes Gut, das in Videospielen, Apps, aber auch im Aktienmarkt und als Schmuck verewigt wird. 

Das alte Ägypten

Ägypten gilt heute als das reichste Goldland der Antike. Dort hatte es einen hohen Mythologischen Wert die Priester und Könige in Gold leben zu lassen, als sie auch in diesem zu begraben. Hintergrund dafür war, dass sich die altägyptischen Pharaonen für Abkömmlinge des Himmelsgottes Horus hielten und ihnen deshalb die Schönheit und Symbolik, also Macht, Prestige und Unsterblichkeit, des Goldes zugutekam.

Bei Ausgrabungen im 19. Jahrhundert fand Heinrich Schliemann den Schatz von Troja, eine Fundstätte mit beinahe 9000 goldenen und silbernen Gegenständen, unter anderem ein Sarg aus massivem Gold, goldene Ruhebetten und unzählige Statuen.

Das römische Reich

Das römische Reich fiel 476 nach Christus. Die Gründe dafür sind vermutlich zahlreich, einer davon ist die am Ende schlechte militärische Kraft. Grund dafür waren allgemeine Unruhen in den äußeren Bezirken Roms, da diese unter ständigen Überfallen von Barbaren litten. Das zwang das römische Volk immer weiter in den Kern der Stadt zu gehen, wo es sicherer war und immer weniger Männer wollten sich der Armee anschließen. 

Auch im damaligen Rom galt Gold als Ausdruck von Macht und Reichtum. Lange bauten die Imperatoren des Reiches erfolgreich Gold im eigenen Land ab und erhielten es auch durch Eroberungen von anderen Reichen. Die Ära des Goldes endete nach und nach, als die Machthaber nicht genügend in den Ausbau des Goldabbaus steckten. Kombiniert mit den Unruhen konnte das Reich schließlich eingenommen werden.

(Foto: Pixabay)

Gold heute

Auch heute ist die Bedeutung von Gold groß - es gilt als teurer und begehrter Schmuck und ist immer noch als eines der wertvollsten Metalle. Der größte Unterschied liegt wohl darin, dass es heutzutage für jeden zugänglich ist. Es ist also für jeden möglich sich Gold zu kaufen, Goldpreis Prognosen helfen dabei den Wert zu ermitteln.

Wo sich der Wert von Gold allerdings selbst bestimmt, ist in Apps bzw. Computerspielen. Inzwischen besitzt wahrscheinlich jeder ein Smartphone und hat damit schon ein oder zwei Spiele ausprobiert. Dabei spielt Gold in fast jedem Spiel eine Rolle. Es gibt zwei grundsätzliche Unterschiede - die einen Spielmacher benutzen Gold als einfache zu erhaltene in-Game-Währung, die meisten nutzen es eher als Währung, für die man Echt-Geld zahlt.

Eines haben sie trotzdem gemeinsam, Gold ist so oder so beliebt, denn seine Unvergänglichkeit und Wertschätzung aus den vergangenen Jahrtausenden wird uns auch heute noch mitgegeben. Deshalb ist es auch in Spielen ein begehrter Rohstoff. Schauen wir uns zum Beispiel mal das Spiel RuneScape an. In Guatemala ist es lukrativer dieses Spiel zu spielen um darin Gold zu farmen, als tatsächlich arbeiten zu gehen.

Grund dafür war ein massiver Einsturz der guatemalischen Währung (Quetzal) durch Kriminalität, Korruption und Armut. Seither stützt das Spiel die Wirtschaft, sichert das Einkommen der Einwohner und ist deshalb nicht mehr wegzudenken.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Gerlinde90_TZ.gast_autor

„Gold damals - Gold heute“

Optionen
In Guatemala ist es lukrativer dieses Spiel zu spielen um darin Gold zu farmen, als tatsächlich arbeiten zu gehen. Grund dafür war ein massiver Einsturz der guatemalischen Währung (Quetzal) durch Kriminalität, Korruption und Armut. Seither stützt das Spiel die Wirtschaft, sichert das Einkommen der Einwohner und ist deshalb nicht mehr wegzudenken.

Der Quetzal war die letzten Jahre recht stabil.
Ich denke eher der Bolivar aus Venezuela ist gemeint...

bei Antwort benachrichtigen