Allgemeines 21.817 Themen, 144.856 Beiträge

Wie Augustus Intelligence die Millionen seiner Investoren verbrannte

Michael Nickles / 6 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Grad gelesen: https://amp2.handelsblatt.com/technik/it-tk/ki-start-up-wie-augustus-intelligence-die-millionen-seiner-investoren-verbrannte/26642996.html

Michael Nickles meint: Man muss Investoren heute also nur  „Irgendwas mit KI“ versprechen und schon regnet es Kohle. Habe ich schon erwähnt, dass es auf Nickles.de demnächst eventuell ein Forum für Künstliche Intellgenz geben wird?

Aufgrund des dadurch entstehenden Mehrwerts wird dann der Preis für die Premiummitgliedschaft zwangsläufig drastisch angehoben. Wer sich noch eine Premiummitgliedschaft zum alten Preis sichern will, sollte das also schnellstmöglich hier tun.

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Michael Nickles

„Wie Augustus Intelligence die Millionen seiner Investoren verbrannte“

Optionen

KI ist doch zum großen Teil nur ein Marketing-Begriff. Ich arbeite häufig am Training der sogenannten Künstlichen Intelligenz, ohne diese Daten die durch menschliche Intelligenz zustande kommen, ist die KI einfach nur blöd und basiert auf Zufällen. Erst nachdem Tausende oder gar Zigtausende Daten durch menschliche Intelligenz eingepflegt werden, ist die KI zu richtigen Entscheidungen fähig. 

bei Antwort benachrichtigen