Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.437 Themen, 107.851 Beiträge

Gastbeitrag: Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/

Externe Festplatte wird nicht erkannt - was tun?

Carl65n.gast_autor / 5 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Wird eine externe Festplatte an den Computer angeschlossen und nicht erkannt, kann es dafür verschiedene Ursachen geben. Wird das System gestartet und beispielsweise eine SSD wird nicht erkannt, bedeutet das nicht zwangsweise, dass die SSD defekt ist. Bevor also ein Dienstleister für die Datenrettung beauftragt wird, lohnt es sich, die folgenden Tipps vorab zu testen.

Die SSD wird vom System nicht erkannt

In manchen Fällen wird die externe Festplatte nicht angezeigt. Das kann beispielsweise daran liegen, dass der falsche USB-Anschluss verwendet wurde. Verfügt die externe Festplatte über einen USB-3.0-Anschluss, dann muss sichergestellt werden, dass der richtige Port verwendet wird, ansonsten wird die SSD eventuell nicht erkannt. Eine einwandfreie Funktionalität ist nur dann gewährleistet, wenn die SuperSpeed-Schnittstelle zum Einsatz kommt. Wenn die SSD nicht erkannt wird, kann ein Umstecken des Datenträgers im besten Fall ausreichen.

Auf die externe Festplatte kann nicht zugegriffen werden

Kann auf die externe Festplatte nicht zugegriffen werden, stellt sich die Frage, ob die SSD nicht erkannt wird. In diesem Fall sollte überprüft werden, ob das externe Laufwerk vom System noch erkannt wird. Ob dies der Fall ist, kann am besten über die Datenträgerverwaltung von Windows oder des verwendeten Betriebssystems geprüft werden.

Um in die Datenträgerverwaltung von Windows zu gelangen, wird die Tastenkombination Windows-R verwendet. Sie ruft das Ausführen-Fenster auf. Hier wird "diskmgmt.msc" eingetippt und die Eingabe mit Enter bestätigt. Es öffnet sich ein Fenster, in dem sämtliche Speichermedien aufgeführt sind, die vom System erkannt werden. Für den Fall, dass die SSD nicht erkannt wird, erscheint sie nicht in der Liste.

Ein Zugriff auf die externe Festplatte ist nicht möglich, obwohl diese erkannt wird

Für den Fall, dass die externe Festplatte vom System erkannt wurde, ein Zugriff aber weiterhin nicht möglich ist, sollte geprüft werden, ob die SSD eine Initialisierung aufweist. Eine Initialisierung ist dann vorhanden, wenn das Betriebssystem den angeschlossenen Datenträger erfolgreich eingelesen hat. Dazu ist ein Blick in die Datenträgerverwaltung erforderlich. Damit Windows das externe Laufwerk entsprechend initialisieren kann, muss der Festplatte ein Laufwerksbuchstabe zugeordnet sein. Ansonsten wird die SSD nicht erkannt, auch wenn sie funktionsfähig ist. Ist ihr ein Laufwerksbuchstabe zugeordnet, kann erneut auf die Festplatte zugegriffen werden.

Um der SSD einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen, wird mit der rechten Maustaste auf die Festplatte geklickt. Im Kontextmenü wird der Punkt "Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern" ausgewählt. Für den Fall, dass der externen Festplatte kein Buchstabe zugeordnet ist, das Feld, in dem ansonsten die Bezeichnung steht, leer. Mit Klick auf "Hinzufügen..." kann dieser Fehler behoben werden. Dazu wird ein Buchstabe aus der Auflistung ausgewählt. Dieser wird dann an das externe Laufwerk vergeben. Anschließend sollte der Zugriff erneut möglich sein.

Die externe Festplatte formatieren, wenn die SSD nicht erkannt wird

Auch in den Fall, dass der richtige Port ausgewählt wurde, die externe Festplatte von Windows erkannt wurde und ein Laufwerksbuchstabe vergeben ist, kann es sein, dass die SSD nicht erkannt wird. Dann kann es sein, dass die Formatierung der externen Festplatte nicht für das verwendete Betriebssystem ausgelegt ist. Wird die SSD nicht erkannt, kann ein Dateisystemwechsel das Problem gegebenenfalls lösen. Dieser Dateisystemwechsel bedeutet allerdings, dass sämtliche Daten, die auf der externen Festplatte gespeichert sind, bei der Formatierung verloren gehen. Deshalb sollte die Formatierung nur als letzter Ausweg in Betracht gezogen werden, wenn die SSD nicht erkannt wird.

In der Datenträgerverwaltung wird dazu die externe Festplatte markiert und das Kontextmenü per Rechtsklick geöffnet. Dort findet sich der Menüpunkt "Formatieren". Nachdem die Formatierung erfolgt ist, muss ein neuer Laufwerksbuchstabe vergeben werden. Im Anschluss sollte die externe Festplatte erneut einsatzbereit sein.

bei Antwort benachrichtigen