Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.377 Themen, 29.002 Beiträge

News: Anfang vom Ende der Verarschung?

Aldi: Mobil-Preisoffensive mit 300 Minuten und 750 MByte für 7,99 Euro

Michael Nickles / 7 Antworten / Flachansicht Nickles
Das Aldi Talk Paket 300 bringt jetzt 750 MByte und 300 Minuten für 7,99 Euro pro Monat. (Foto: Aldi)

Nachdem sich die Paketpreise für mobiles Internet recht lange an gleichen Eckdaten festgebissen haben, geht Aldi mit seinem "Aldi Talk Angebot" aktuell ganz offensichtlich in die Offensive.

Das Aldi Talk Paket 300 bringt für 7,99 Euro zwar nur die marktüblichen 300 Minuten / SMS in alle Gesprächsnetze, jetzt allerdings ein recht hohes Vollgeschwindigkeits-Datenvolumen von 750 MByte.

Es gibt keine Vertragsbindung, keine Grundgebühr und die  SIM-Karte für einmalig 12,99 Euro bringt 10 Euro Startguthaben mit. Aldi Talk nutzt das Netz von E-Plus das inzwischen zu Telefónica (ehemals O2) gehört.

Michael Nickles meint:

Aufmerksame Leser wissen, dass ich einst meinen Dauervertrag bei O2 gekündigt haben und zu Prepaid von Lidl angewandert bin, hinter dem damals noch  Fonic (auch Telefónica-Netze) steckte. Als Lidl Fonic gekündigt hat und den Deal mit der Telekom machte, wurde ich zwangsläufig zum Fonic Mobile Kunden. Einst lockte Fonic bei diesem Wechsel mit einem attraktiven Preisbonus, der sich inzwischen aber in Rauch aufgelöst hat.

Aktuell habe ich den Fonic Mobile Tarif "Smart S" für 7,99 Euro der 300 Minuten und 300 MByte pro Monat bringt. Eigentlich wollte ich zum neuen 7,99 Euro Smart S Paket von Lidl wechseln, weil das ebenfalls 300 Minuten aber 400 MByte (100 MByte mehr) bringt als aktuell bei Fonic Mobile. Mit dem neuen Angebot von Aldi macht diese Wechselidee keinen Sinn mehr. Statt zu Lidl werde ich also wohl zu Aldi wechseln und habe dann für 7,99 Euro weiterhin 300 Minuten aber 750 MByte - 450 MByte mehr als aktuell bei Fonic Mobile.

Dass wird in Deutschland bei den Flatrate-Preisen übelst für dumm verkauft werden, sollte inzwischen eigentlich jeder geschnallt werden. Kaum hat der Abrechnungsmonat begonnen ist die Vollgeschwindigkeitsbandbreite auch schon verbraten und der Anbieter lockt ein weiteres mickriges Paket (inzwischen "Bucket" getauft) für ein paar Euro zu kaufen.

Es ist also ausdrücklich ratsam von jeglicher Möglichkeit zum Wechsel des Mobilfunkanbieters schnellstmöglich gebrauch zu machen. Nur so entsteht genug Druck auf die Anbieter, endlich Datenvolumen zu einem zeitgemäßen Preis rauszulassen.

Wechseln ist sehr einfach, es gibt keine Ausrede für Bequemlichkeit und man muss auch keine Angst davor haben seine Rufnummer zu wecheseln. Sie kann in den meisten Fällen problemlos mitgenommen werden, der Wechsel geschieht übergangslos. Wichtig ist nur, dass man es richtig macht! Exakte Anleitung hier: Mobilfunkvertrag richtig wechseln, alte Rufnummer mitnehmen.

bei Antwort benachrichtigen