Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.506 Themen, 30.370 Beiträge

News: Aktuelle Flagschiff-Modelle zum Schleuderpreis

Microsoft schenkt Lumia 950 XL Käufern ein Lumia 950 hinzu

Michael Nickles / 7 Antworten / Flachansicht Nickles
Lumia 950 XL. (Foto: Microsoft)

Trotz anerkannt guter Hardware scheint es Microsoft nicht zu gelingen im Smartphone-Markt mitmischen zu können. Dort sind Android und Apple angesagt, Microsoft ist bedeutungslos.

Auch die Einführung von Windows 10 auf mobilen Geräten nützt wohl nichts. Ende Januar 2016 gab es erste Gerüchte, dass Microsoft seine Lumia-Modelle und auch Windows 10 Mobile eventuell komplett einstampft.

Wie grässlich die Marktsituation sein muss verdeutlicht jetzt, dass Microsoft sein Flagschiff-Modell Lumix 950 XL praktisch im Ausverkauf verfeuert. Im kanadischen Online-Shop lockt Microsoft aktuell damit, dass Käufer eines Lumia 950 XL ein Lumia 950 dazu geschenkt kriegen.

Das XL-Modell kostet in Kanada immerhin enorme 849 kanadische Dollar (rund 600 Euro), das normale 950er kostet einzeln 749 Dollar (rund 540 Euro). Käufer des "Doppelpaktes" sparen sich also 540 Euro.

Die 950er Lumia kamen erst Ende 2015 als "Flagschiff-Modelle" in die Läden.

Michael Nickles meint:

Microsoft zieht recht offensichtlich die Notbremse mit einem Abverkauf, versucht die Lager zu räumen. Generell handelt es sich sowohl beim 950 XL als auch beim "normalen" Modell um technisch ernorm gut ausgestattete Geräte. Ich hab hier mal einen Vergleich beider Geräte gebastelt. Beide Smartphones haben beispielsweise ein irre hochauflösendes Display (WQHD mit 2560 x 1440 Pixel).

Besonders schmerzlich: dier 950er Lumia sind die ersten Smartphones mit Windows 10, die  auch den "Continuum-Modus" beherrschen. Dabei kann ein Smartphone mit einem großen Bildschirm, Maus und Tastatur verbunden werden und ersetzt dann prinzipiell einen Desktop-PC (siehe Continuum: wie Microsoft das Ende des PC erfunden hat). Man hat also ab rund 540 Euro gleichzeitig ein Highend-Smartphone und einen "Desktop-PC" in der Hosentasche. Das ist eigentlich ein Bomben-Deal (auch ohne dem jetzigen Doppel-Deal in Kanada).

Mit Continuum hat Microsoft eigentlich sein einziges Alleinstellungsmerkmal gegenüber Apple und Google und die Continuum-Idee stößt soweit ich bislang sah eigentlich auf großen Zuspruch. Wenn Continuum nicht irgendwie doch noch bald ein Kracher wird, dann kann Microsoft eigentlich seine komplette mobile Produkt-Palette einstampfen. Ich sehe ohne Continuum keine Chance für Microsoft Anteile im Smartphone-Markt gewinnen zu können.

Ob es den "Nimm 2"-Deal auch außerhalb Kanadas geben wird ist aktuell noch ungewiss. Natürlich darf diskutiert werden, ob es sich hier tatsächlich um eine verzweifelte Verramschung handelt oder ob Microsoft versucht mit einem "Super-Deal" Kunden zu Windows 10 Mobil zu locken. Aber ist es überhaupt ein Super-Deal? Wenn aus Continuum nichts wird wohl kaum.

bei Antwort benachrichtigen