Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.942 Themen, 42.357 Beiträge

News: Brutalitätsmeisterwerk

Neues Doom erscheint am 13. Mai 2016 für PC und Konsolen

Michael Nickles / 4 Antworten / Flachansicht Nickles
Die beliebte Kettensäge ist auch wieder dabei. (Foto: ID Software)

Erst kürzlich hat der legendäre 3D-Brutalitäts-Schöpfer John Romero die Doom-Fans nach 21 Jahren mit einem neuen Level für die Doom-Erstausgabe beglückt. Jetzt steht schon wieder höllischer Nachschub an.

ID-Software hat gerade ein Vorschauvideo des kommenden neuen Doom rausgelassen in dem auch das Erscheinungsdatum verraten wird.

"Doom 4" wird am 13. Mai 2016 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Konkret trägt das Spiel nur die Bezeichnung "Doom", es ist aber der vierte offizielle Teil, der direkt von ID-Software gefertigt wird. Das exklusiv für die Nintendo 64 Konsole erschienene Doom 64 gilt nur als ein Ableger der Serie (obgleich außerordentlich empfehlenswert!). Hier der neue Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=ybo30QlSk64

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ybo30QlSk64

Bereits kurz nach Veröffentlichung des neuen Trailers gab es auf Youtube über 1.700 Kommentare. Das lässt erahnen, dass der Kult-Shooter auch heute noch eine enorme Fangemeinde hat.

Michael Nickles meint:

Mist - mein alter PC ist für das neue Doom garantiert zu schlapp und Konsolen-technisch bin ich mit meiner Xbox 360 noch lange nicht durch. Ich werde also wohl nicht bei den ersten glücklichen sein, die den neuen Höllentrip antreten. Das ist vielleicht gut so: wenn erstmal die VR-Version von Doom 2016 fertig ist, dann geht es richtig rund!

Im Hinblick auf den Trailer scheint ID-Software keinen Wert darauf zulegen, mit außerordentlich brillanter Grafik zu punkten. Im Vordergrund steht brutales actiongeladenes Gameplay - wie es bei einem genialen Egoshooter halt sein muss. Heute gibt es nur noch wenige (eher keine) Spielentwickler die in der Lage sind einen ordentlichen 3D-Shooter zu programmieren.

Opulente Grafik suggeriert zwar eine grandiose Spielwelt, aber meist kann der Spieler nur exakt festgelegte Pfade gehen - egal wie idiotisch die sind. Ich finde es immer wieder lachhaft wenn man nicht eine "Bergklippe" runterfallen kann, weil das halt vom Spiel nicht vorgesehen ist.

Über idiotische "Farbtastenkombos" die schnell gedrückt werden müssen um was auszulösen oder zu überleben reden wir besser nicht. Und von der inzwischen üblichen Selbstheilungsautomatik besser erst recht nicht. Jede Wette, dass es derlei Scheiß bei Doom 4 beziehungsweise Doom 2016 nicht geben wird.

bei Antwort benachrichtigen