Windows 10 1.570 Themen, 18.436 Beiträge

News: Gratis ausprobieren

Windows 10 Januar Preview jetzt offiziell zum Download

Michael Nickles / 23 Antworten / Flachansicht Nickles
Die offizielle Download-Seite für Windows 10.

Erwartungsgemäß hat Microsoft nach der offiziellen Präsentation von Windows 10 die nächste öffentliche Testrunde gestartet. Wer bereits am Testen von Windows 10 ist und eine der offiziellen Vorversionen in Betrieb hat, kann das neue Build 9926 einfach über die Windows-Update-Funktion aktivieren.

Für einen "Neueinstieg" oder eine Frischinstallation hat Microsoft die ISO-Abbilder des Build 9926 veröffentlicht.

Die Neuinstallation ist auch für alle nötig, die zwischenzeitlich eines der nicht offiziellen Updates durchgeführt haben, die ins Netz gesickert sind. Offiziell wird die Januar Vorschauversion laut Windows Blog momentan nur über das sogenannte "Windows Insider Programm" ausgeliefert.

Es kann also nicht einfach per Mausklick runtergeladen werden, sondern es wird eine Anmeldung bei Microsoft gefordert. Bei bereits vorhandenem Microsoft-Konto ist das ruckzuck erledigt. Die Windows 10 Preview Download-Seitescheint allerdings gar keine spezielle Anmeldung zu fordern.

Dort wird oben der Productkey NKJFK-GPHP7-G8C3J-P6JXR-HQRJR öffentlich angezeigt und das Windows 10 Preview kann in verschiedenen Sprachen, jeweils in 32- und 64-Bit Version runtergeladen werden. Die deutschsprachigen ISO-Abbilder sind 3,02 GByte (32-Bit Version) und 3,94 GByte (64-Bit Version) groß.

Wie immer bei Preview-Versionen gilt: der Einsatz für produktive Zwecke ist nicht empfehlenswert. Es handelt sich um eine Testversion, die ausdrücklich noch fehlerhaft sein kann.

Michael Nickles meint:

Also her und drauf mit dem Ding. Wie auch bei vorherigen Windows-Testversionen ist ein Test in einer virtuellen Maschine möglich. Das ist seit Jahren der bequemste Weg. Empfohlen wird meist die kostenlose Virtualisierungslösung Virtualbox, ich bevorzuge bei neuen Windows-Versionen den ebenfalls kostenlosen Vmware Player.

Wie Windows 7 unter Vmware installiert wird, hab ich hier beschrieben - die Vorgehensweise für Windows 10 ist quasi gleich. Im Fall von Virtualisierung kann die runtergeladene ISO einfach direkt verwendet werden. Zur Installation auf einen realen Rechner muss sie auf DVD gebrannt oder auf einen USB-Stick übertragen werden.

Konkret ist ein bootfähiger USB-Stick nötig, der mit einem speziellen Tool anzufertigen ist. Die hier beschriebene Vorgehensweise für Windows 8 auf USB-Sticks gilt auch für Windows 10.

bei Antwort benachrichtigen
kann ich bestätigen ... RaiKiss
RaiKiss

Nachtrag zu: „Hi Mike, Danke Upgrade Windows 8.1 Vrtual Klon auf Windows ...“

Optionen

UPDATE aktuell

Dokumentation

Upgrade Windows 8.1 64 Bit (Virtual Klon) auf Windows 10 Pro Technical Preview 9926
über die Windows 10 Seite von Microsoft (http://windows.microsoft.com/de-de/windows/preview-download)

Verlauf/Chronik Zusammenfassung

 

Zur Info:
Virtual Klon und Virtual Machine wurden auf externer eSata-Festplatte installiert.
Viirtual Machine wurde vom Gastsystem
- 4 GB von 16 GB RAM,
- 1 von 4 Prozessoren (Intel® Core™2 Quad CPU Q9300 @ 2,50 GHz)
zur Verfügung gestellt.

Sorry für das Tabellenformat - wird aber automatisch so formatiert und ich habe keine Möglichkeit gefunden das anzupassen

Verarbeitungsschritt

Uhrzeit

Dauer

Erstellen des Virtual Klons von Windows 8.1 mit VMware vCenter

20:00

1:15 h

Erstellen der Virtual Machine mit VirtualBox nach einigen Anpassungen des Klons

21:15

0:30 h

Gesamtdauer Vorbereitungen

 

1:45 h

Beginn Upgrade Windows 8.1 (Klon-PC) auf Windows 10 (Update Suche/Download)

21:45

 

Beginn Installation Update Windows 10 nach erfolgtem Download

21:59

0:14 h

Ende Installation Update 1)

00:25

4:34 h

Beginn Installation Windows 10 / Neustart Klon-PC

00:28

 

"Configuring update for Windows 10 Technical Preview"

00:30

 

bis 82% ging es recht flott (ca. 3 Minuten) danach dauerte es bis 100% 1)

01:07

0:37 h

Neustart

01:08

 

"Einrichtung-1% abgeschlossen"

01:09

 

"Einrichtung-100% abgeschlossen" - Neustart

01:52

0:44 h

„Geräte werden betriebsbereit gemacht“

01:55

 

„Vorbereitung läuft“ 2)

01:57

 

Unterbrechung der Virtuellen Machine  3)Schlafpause

02:42

 

Fortsetzung der Virtuellen Machine 4)

09:52

-7:10 h

„Anwendung von PC-Einstellungen – 1% abgeschlossen“

11:59

2:49 h

„Anwendung von PC-Einstellungen – 100% abgeschlossen“ - Neustart

12:24

0:25 h

„Einrichtung weiterer Elemente -1% abgeschlossen“ 5)

12:27

 

„Vorbereitung läuft“

13:17

0:50 h

„Willkommen“ Bildschirm „weiter“ / „Einstellungen werden vorgenommen“

13:18

 

„Hallo“ „Ihr PC wird vorbereitet“ (übl. Setupablauf – „Apps werden installiert“, etc.)

13:21

0:04 h

Neustart 6)

13:35

0:14 h

Startbildschirm Desktop Windows 10 (alle Icons von Windows 8.1 übernommen)

13:45

0:10 h

Windows 10 läuft – allerdings mit mäßiger Geschwindigkeit)
nach Neustart wird angeboten Technical Preview zu starten oder „Rollback“

13:55

0:10 h

 1)reichlich Festplattenaktivität

 2)wenig Festplattenaktivität

 3)Virtual Machine gestoppt mit Speicherung des Zustandes

 4)Virtual Machine fortgesetzt im Zustand von 02:42 Uhr

 5)längere Pause bei 92% (wenig Festplattenaktivität)

 6)schwarzer Bildschirm aber (mäßige) Festplatten- und Internetaktivität

 

 

Ob die Installations-Dauer und die mäßige Geschwindigkeit in der Virtual Box der Virtual Machine oder der externen eSATA-Festplatte geschuldet ist, werde ich feststellen, wenn ich im nächsten Versuch das Upgrade von einem Test-PC mit installiertem Windows 8.1 durchgeführt habe - das allerdings erst SPÄTER, da ich den Test-PC zuerst noch aufbauen muss  :-).

Gruß
Raimund

 

bei Antwort benachrichtigen