Allgemeines 21.844 Themen, 145.459 Beiträge

News: Jetzt gehts los

Google Glass in USA ab sofort für alle erhältlich

Michael Nickles / 3 Antworten / Flachansicht Nickles

Bislang konnten nur von Google Auserwählte mit einer Glass-Datenbrille rumlaufen. Mitte April gab es in den USA dann eine auf einen Tag befristete Aktion, bei der Interessierte Google Glass für 1.500 Dollar kaufen konnten.

Google Glass Datenbrille. (Foto: Google)

Jetzt wird der Kreis der "Glass-Forscher" in den USA gewaltig erweitert. Ab sofort kann jeder die Datenbrille kaufen, es gibt keine Auswahlkriterien mehr und dieses Angebot ist auch zeitlich unbefristet.

Es braucht aber weiterhin ein gewisses Kleingeld: Google Glass kostet unverändert 1.500 Dollar, obgleich es noch kein fertiges Produkt ist.

Die Hardware und Software der Datenbrille befindet sich unverändert im Beta-Stadium. Alle Details zum erweiterten Forscher-Programm gibt es auf der Glass-Webpräsenz.

Michael Nickles meint:

Google bastelt jetzt schon recht lange (über 2 Jahre) an der Datenbrille rum und soweit mir bekannt, hat es in den vergangenen Monaten keine nennenswerte Verbesserung gegeben - zumindest wurde von keiner berichtet.

Recht brutal finde ich den Preis für die Beta-Hardware. Für 1.500 Dollar kann ich mir spannendere Anschaffungen vorstellen, bei denen ich auch nicht riskiere ein blaues Auge zu kassieren. Mit dem quasi öffentlichen unbegrenzten Verkaufsstart in den USA, werden es jetzt gewiss auch zunehmen Glass-Brillen nach Deutschland schaffen. Ich bin gespannt, wann mir der erste Freak mit einer begegnet.

Ob ich mir in der Öffentlichkeit eine Glass Brille aufsetzen würde? Auf keinen Fall. Ich würde mich einfach schämen, mit so einem Ding rumzulaufen. Bezüglich den 1.500 Dollar gilt übrigens zu wissen, dass da noch sehr viel Luft drinnen ist.

Ende April gab es in den USA einen Bericht, dass die Hardware-Komponenten der Brille lediglich rund 80 Dollar kosten sollen. Jetzt wurden die Herstellungskosten nach oben korrigiert. Laut Cnet sollen sie bei 152,47 Dollar liegen, wobei auch 20 Dollar Lohnkosten eingerechnet sind. Die teuerste Einzelkomponente der Brille soll das Titangestell sein, das 22 Dollar ausmacht.

bei Antwort benachrichtigen
John52 The Wasp

„Was interessiert der Preis dieser Scheiße? Wer sowas nutzt, ...“

Optionen

Ich bin voll Deiner Meinung!

Gesellschaftlich  geht's bergab.

Einerseits schreitet die Technik immer schneller voran - ob für den "Normali" finanziell leistbar oder nicht - und andererseits steigt die Volksverdummung.

Die Spionagedienste  freuen sich sicherlich über die Glass-"Datenbrille", denn da wird so manche "Glass-Datensammlung" in Youtube etc. auftauchen.

Als "Reisebegleiter" will ich sie auch nicht haben :

Google Datenbrille soll idealer Reisebegleiter sein Michael Nickles



bei Antwort benachrichtigen