Windows 8 1.155 Themen, 15.565 Beiträge

News: Marketing-Trick?

Sind Microsofts Surface-Tablets schon ausverkauft?

Michael Nickles / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Vor gerade mal sechs Tagen hat Microsoft die Preise für seine Surface-Tablet PCs bekanntgegeben und auch gleich die Möglichkeit zur Vorbestellung angeboten (siehe Microsoft Surface Tablets in Deutschland ab 479 Euro).

Glaubt man aktuellen Berichten, dann sind die Menschen weltweit anscheinend total verrückt danach, so ein Surface-Tablet zu ergattern. Anfangs hatte Microsoft im Store wohl noch versprochen, dass Besteller ihr Tablet quasi pünktlich zum Marktauftritt von Windows 8 geliefert kriegen.

Inzwischen scheinen die Surface-Tablets allerdings knapp zu werden. Auf das größte Modell mit 32 GByte für 500 Dollar muss man in den USA nun bereits 3 Wochen lang warten, die beiden kleineren gibt es in 1 bis 2 Wochen.

Deutschen Interessenten geht es noch halbwegs gut. Hier wird für alle Modelle (auch das größte) immerhin noch eine Lieferzeit von 1-2 Wochen versprochen.

Michael Nickles meint:

Diverse "PC-News-Seiten" bewerten die Erhöhung der Lieferzeit dahingehend, dass die Surface-Tablets quasi "ausverkauft" sind. Der Ansturm scheint also überwältigend zu sein. Was für ein Wahnsinn.

Bislang existieren keine Verkaufszahlen, kein Schwein weiß, wie viele Tablets Microsoft überhaupt vorab produziert hat. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass es sich hier ganz einfach um einen Marketing-Trick handelt. Warum man so einem Windows RT Tablet für immerhin bis zu 680 Euro aktuell nachrennen sollte, ist mir sowieso schleierhaft.

Gerade jetzt rücken die Hersteller ja erst ihre Surface-Tablets raus und geben die Preise bekannt. Es braucht schon arges Vertrauen dahingehend, dass Microsofts Tablets die beste Wahl sind. Obgleich ich es Microsoft durchaus zutraue, ein perfektes Ding hingelegt zu haben. Einen "Hardware-Flopp" kann sich Microsoft beim besten Willen nicht leisten.

Ich befürchte allerdings, dass sich viele Vorbesteller nicht darüber im Klaren sind, dass Windows RT kein Windows 8 ist. Es laufen keine traditionellen Windows-Anwendungen drauf. Wer mehr will als dabei ist, kann also nur "Metro-Apps" zusätzlich draufmachen. Und da fängt der Ärger schnell richtig an.

So ein Tablet ist ja unter anderem ein toller "Mediaplayer". Inzwischen gibt es eine Vielzahl an "Videodateiformaten" und wer alles abspielen können will, kommt eigentlich um den kostenlosen VLC-Player nicht rum.

Diesen Kollegen gibt es aber nicht für Windows RT. Und es wird ihn höchstwahrscheinlich auch niemals als Metro-App geben. Dafür hat der VLC zu viele "heikle" Sachen drinnen. Die Windows RT Surface Tablets sind also die einzigen Tablets, für die es den VLC nicht gibt (soweit mir bekannt!). Für Ipads und Android-Tablets ist der VLC erhältlich.

bei Antwort benachrichtigen