Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.480 Themen, 30.046 Beiträge

News: SDK aus dunklen Quellen

Windows Phone 8 Geheimnisse gelüftet

Michael Nickles / 3 Antworten / Flachansicht Nickles

Im vergangenen Monat hat Microsoft sein neues Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 8 erstmals offiziell vorgestellt, bezüglich der technischen Details aber nur an der Oberfläche gekratzt. Denn: Windows Phone 8 wird bereits im Herbst dieses Jahres auf Handys Einzug erhalten.

Und die gewichtigste Neuerung ist dabei aktuell gleichzeitig auch die unangenehmste. Windows Phone 8 wird "App-programmiertechnisch" quasi kompatibel zu Windows 8 sein, es hat den gleichen Motor. Das bedeutet leider, dass es auch für recht aktuelle Windows Phone 7.n Handys kein Update auf Windows Phone 8 geben wird.

Wer jetzt zuschlägt kauft also zwangsläufig einen Ladenhüter von Morgen. Um das ein wenig schönzufärben hat Microsoft für die Windows Phone 7 Besitzer ein Update auf die Version 7.8 versprochen, durch das sie teilweise die Neuerungen von Windows 8 kriegen sollen.

Weiter gilt: die Preise für Windows Phone 7 Smartphones sind bereits spürbar am Zusammenbrechen, Windows Phone 8 Modelle werden gewiss deutlich teurer sein. Die Entscheidung für Windows Phone 7.n fällt aktuelle dennoch schwer, weil die technischen Details von Windows Phone 8 noch nicht bekannt sind beziehungsweise waren.

Das Software-Entwickungs-System (SDK) von Windows Phone 8 geht inzwischen durchs Internet und daraus lässt sich absehen, welche neuen Funktionen Microsoft bei Windows Phone 8 bislang beschrieben hat.

Einen ersten Überblick liefert unter anderem The Verge. Ein Highlight wird abseits des bereits bekannten modernisierten Startbildschirms, ein Mechanismus namens "Data Sense" sein.

Das ist eine integrierte App, die das Datenaufkommen im Handy überwacht, beispielsweise warnt, wenn ein bestimmtes Datenvolumen erreicht wird. Als zweites neues Feature nennt The Verge verbesserte Backup-Funktionen.

Apps, SMS-Daten und Einstellungen sollen sich in "der Wolke" speichern lassen. Weiter konnten die Tester des noch geheimen SDK viele Verbesserungen bei den bereits bekannten Mechanismen feststellen.

Michael Nickles meint: Eine integrierte App, mit der man das Datenvolumen messen kann? Wahnsinn! Schon irre, dass so ein Gimmick als "Highlight" gewertet wird. Vielleicht hilft das den Unzähligen da draußen ja, die dauernd heulen weil sie nur eine Stunde Youtube mit dem Smartphone geguckt haben und dann alles ganz langsam wurde (weil der Provider halt die Datendrosselung aktiviert hat).

bei Antwort benachrichtigen