Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.640 Themen, 38.106 Beiträge

News: Neue Funktionen ausprobieren

Internet Explorer 9.0 lädt zur Probefahrt

Michael Nickles / 5 Antworten / Flachansicht Nickles

Microsofts Browser-Konkurrenz gibt unermüdlich Gas, der Marktanteil des Internet Explorer bröckelt langsam aber kontinuierlich. Gekämpft wird aktuell vor allem um Javascript-Speed. Jetzt hat Microsoft eine erste Testversion des Internet Explorer 9.0 veröffentlicht, die zeigen soll, was der kommende Browser so drauf hat.

Das ist auch nötig, denn technisch hinkt der IE seinen Konkurrenten schon längt hinterher. Praxistauglich ist die Testversion noch nicht. Es ist lediglich eine Test-Plattform, die noch über keine vollständige Bedienungsoberfläche verfügt. Abseits von schnellerem Javascript und Unterstützung neuer Standards wie HTML5 will der Neuner unter anderem mit Hardware-beschleunigtem Rendern per Direct 2D punkten.

Das hatte Microsoft bereits im November 2009 als eine der gewichtigen Neuerungen angekündigt (siehe Neuer Internet Explorer 9.0 lässt Grafikkarten ackern). In diesem Punkt wird der IE9 allerdings wohl nicht der erste sein.

Bereits wenige Tage nach Ankündigung des Features, teilten die Mozilla-Macher mit, dass sie bereits einen Firefox-Prototyp mit Direct2D-Unterstützung fertig haben und wetteten, dass sie Direct2D schneller in einem finalen Release-Browser drinnen haben als Microsoft. Seit einiger Zeit werden hier regelmäßig Prototypen des Firefox 3.7 veröffentlicht, die bereits Direct2D ausnutzen.

Das Rennen um beschleunigten Seitenaufbau durch Grafikkarten-Hardware wird Microsoft vermutlich also verlieren. Allerdings zeichnet sich beim IE9 auch bereits ein voraussichtlicher Vorsprung ab: Hardware-beschleunigte HTML5 H.264 Videowiedergabe. Das neue "Video-TAG" in HTML5 gestattet es, Videos direkt im Browser abspielen zu können, ohne dass dazu ein Plugin (typischerweise der Flash Player) nötig ist.

Sobald sich die Browser-Macher hier auf einen einheitlichen Codec-Standard geeinigt haben, sind die Tage des Flash Players wohl gezählt. Und Hardware-beschleunigt H.264 Wiedergabe wird dann sicherlich ein gewichtiger Faktor.

Download der IE9-Testplattform sowie diverse Demos dafür gibt es hier: Internet Explorer 9 Test Drive

Michael Nickles meint: Wenn der Begriff "H.264"-Beschleunigung fällt, dann werde ich immer ruckzuck stinksauer. H.264 ist aktuell der coolste Codec, aber es gibt zu viele Varianten davon. Die Grafikkarten-Hersteller werben auf ihren Verpackungen seit geraumer Zeit mit "H.264 Beschleunigung", was aber fast immer totale Verarschung ist.

Hinhauen tut das nur mit speziellen Playern und auch dann nur mit Ach und Krach. Jetzt müssen sich also wohl auch die Browser-Hersteller selbst drum kümmern, dass sie die H.264-Beschleunigung von Grafikkarten anzapfen.

Es ist schon blöd, dass sich Grafikkarten nicht vollautomatisch um beschleunigte H.264-Wiedergabe kümmern und deshalb außen "drumrumgewurstelt" werden muss.

bei Antwort benachrichtigen