Allgemeines 21.835 Themen, 145.330 Beiträge

News: Web 2.0 Fieber

30 Millionen Deutsche in sozialen Netzwerken

Michael Nickles / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Der "Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V" (BITKOM) hat wieder mal eine Umfrage durchführen lassen. Diesmal ging es drum, wie stark sich Deutsche an sozialen Netzwerken im Internet, am "Web 2.0", beteiligen.

Befragt wurden 1.000 Internet-Nutzer. Das Ergebnis: bereits gut 30 Millionen Deutsche ab 14 Jahren sind Mitglied in mindestens einer Internet-Gemeinschaft. Den meisten Nutzern (78 Prozent) geht es dabei darum, Kontakte zu Freunden zu pflegen. 41 Prozent suchen Austausch mit Gleichgesinnten, 30 Prozent erhoffen sich neue Bekanntschaften.

Um berufliche Kontaktpflege geht es laut Umfrage nur 13 Prozent der Netzwerk-Nutzer. Praktisch scheint das alles auch hinzuhauen. 51 Prozent gaben an, dass sie neue private Kontakte geknüpft haben, 40 Prozent berichteten von "interessanten Einladungen zu Treffen oder Veranstaltungen". Wertvolle Tipps fürs Privat- und Berufsleben will jeder sechste Community-Teilnehmer erhalten haben.

Michael Nickles meint: Irgendwie geht da was komplett an mir vorbei. Vor ein paar Jahren habe ich mich bei "Xing" (damals noch openBC) angemeldet, es dann aber niemals wirklich genutzt. Ich hatte einfach keinen Bock, dort für ein "Premium-Mitgliedschaft" zu blechen, ohne die eigentlich kaum was geht.

Es ging mir dabei nicht um die Kohle sondern um die Tatsache, dass das quasi ein "Deal fürs Leben" ist. Einmal als "Premium" drinnen, kommt man eigentlich kaum wieder raus. Twitter habe ich auch vor einiger Zeit ausprobiert (siehe twitter.com/nickles_news). Dort werden die aktuellen News von Nickles.de "durchgetickert.

Das passiert vollautomatisch, bedeutet also keinen Aufwand. Das Twitter-Ding habe ich im Juli 2009 angeworfen. Seit dem wird mein Email-Postfach mit "Twitter-Mails" überschwemmt. Bislang habe ich über 120 Mal eine Email von Twitter gekriegt, dass irgendwer neues mich auf Twitter verfolgt.

Laut Twitter-Seite werde ich aktuell allerdings nur von 34 Leuten verfolgt. Die ständigen Email-Infos scheinen also nichts weiter als Spam zu sein. Dass Nickles.de auf Twitter kaum verfolgt wird, hat sicherlich auch den Grund, dass ich das hier nicht großartig (beziehungsweise gar nicht) bewerbe, weil ich keinen wirklichen Sinn drin sehe.

Neulich habe ich mich testweise auch mal bei Facebook angemeldet, dort aber ganz schnell hingeschmissen, als ich mir die "seitenlangen" Einstelloptionen angeguckt habe. Die Voreinstellungen sind "Horror".

Ein "ungünstiger Klick" und die Privatsphäre löst sich restlos in Rauch auf. Das ist mir zu blöd.

bei Antwort benachrichtigen