Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.426 Themen, 35.747 Beiträge

News: Chatten und Telefonieren reicht nicht

Neue Details zu Microsoft Live Messenger 2010

Michael Nickles / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

Microsoft und Google haben den Trend der sozialen Netzwerke restlos verschlafen. Und Dienste wie Facebook und Twitter sind quasi über Nacht zu Giganten geworden. Google hat sich bei seinem Versuch in dieser Ecke endlich mitzumischen mit "Buzz" gerade viel Ärger eingehandelt und bereits eine Sammelklage wegen Datenschutzverletzung kassiert (siehe Sammelklage gegen Google).

Microsoft hat sich beim Mitmischen im Social Community Geschäft bislang zurückgehalten, beziehungsweise keine großen Ankündigungen in dieser Richtung gestartet. Auffällig ist allerdings längst, dass sich auch Microsoft dieses Geschäft nicht entgehen lassen will. Und das Instrument dafür gibt es schon seit geraumer Zeit: den Microsoft Messenger.

Der kommt eigentlich aus einer Zeit, in der es noch keine großen soziale Netzwerke gab und ehemals nur zum direkten Kontakt mit Freunden per Chat oder Audio-/Videokonferenz. Microsoft hat in den vergangenen Jahren immer häufiger Updates des Messengers rausgelassen und dessen Nutzer alle Weile dazu gezwungen, die neueste Version zu installieren.

Das was ein "Messenger" eigentlich können muss, kann der Microsoft Messenger schon lange. Zunehmend wird allerdings klar, in welche Richtung es mit diesem Ding gehen soll. Im Internet sind jetzt weitere Screenshots des noch in Entwicklung befindlichen Live Messenger 2010 (auch als Messenger Version 15 bezeichnet) aufgetaucht, die unter anderem bei Neowin.net zu sehen sind.

Aus den Bildern geht hervor, dass der Messenger zu einem "Social Community" Dingsbums mutiert. So lässt sich beispielweise schnelle Verbindung zu "Blog-System" Wordpress herstellen und natürlich auch zu Facebook und Twitter.

Vermutlich wird Microsoft in den Messenger also seinen bereits jetzt existierenden Live-Dienst Webaktivitäten reinwursteln. Spekuliert wird auch, dass der Live Video Messages Dienst im Messenger Einzug erhält.

Michael Nickles meint: Bereits jetzt ist der Microsoft Messenger mit Funktionen zugebombt. Und viele nutzen ihn halt einfach nur, um im engen Freundeskreis nebenbei zu chatten.

Mit der 15er Version wird Microsoft vermutlich versuchen, seine Nutzer dazu zu bringen, mehr "soziales Networking" zu betreiben. Erfreulicherweise scheint der Neue wenigstens eine Option zu bieten, mit der man auf die klassische kompakte Ansicht umschalten kann in der "nur" die Kontakte aufgelistet sind.

bei Antwort benachrichtigen