Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.496 Themen, 30.235 Beiträge

News: Jailbreaker sind zuversichtlich

Neues Iphone Boot-ROM lässt Hacker kalt

Michael Nickles / 4 Antworten / Flachansicht Nickles

Apple hat kürzlich damit begonnen, IPhone 3GS Handys mit einem neuen Boot-ROM auszuliefern. Damit soll der berüchtigte Jailbreak-Hack endlich ausgehebelt werden, der es gestatttet, die IPhones auch für Fremdsoftware freizuschalten.

Das neue Boot-ROM stopft eine Lücke, die von den bisherigen Jailbreak-Versionen ausgenutzt wird. Mit praktisch jeder neuen Iphone-Firmware versucht Apple, den Jailbreak-Entwicklern endlich das Handwerk zu legen. Bislang vergeblich. Auch die letzte 3.0er Firmware wurde ratzfatz gehackt (siehe Neue Iphone-Firmware 3.0 schon geknackt).

Nach Bekanntwerden der Existenz des neuen Boot-ROMs wurde spekuliert, dass Apple damit endlich einen Sieg über Jailbreak errungen hat. Das hat sich allerdings als falsch erwiesen. In einem Telefoninterview mit wired.com haben die Hacker jetzt bestätigt, dass die bisherige Hackmethode nicht mehr funzt, man allerdings zuversichtlich ist, eine neue Methode zu finden.

Sie erklärten auch, dass die aktuellen Jailbreak-Tools auch mit dem neuen 3GS Handy noch funktionieren. Es ist nur ein bisschen "unhandlicher" geworden. Wenn ein freigeschaltetes IPhone ausgeschaltet wird beziehungsweise sein Akku schlappmacht, dann kann es nur mit Hilfe eines Rechners wieder hochgefahren werden.

Alle jüngst veröffentlichten Berichte, Apple hätte den Jailbreakern endlich das Handwerk gelegt, sind also Quatsch.

bei Antwort benachrichtigen