Allgemeines 21.842 Themen, 145.434 Beiträge

News: Über 5000 3D-Gebäude für Google Earth

Gratis Spaziergang im antiken Rom

Redaktion / 5 Antworten / Flachansicht Nickles

Google hat jetzt eine neue Ergänzung für Google Earth aktiviert, die einen 3D-Spaziergang durch das antike Rom ermöglicht. Dazu wurden über 5000 Gebäude aus dem Rom des vierten Jahrhunderts für 3D-Darstellung modelliert, zig historische Gebäude können auch "betreten" und von innen erkundet werden.

Wer den Spaziergang ausprobieren will muss erstmal Google Earth anwerfen und dann in der linken Spalte unten im Ebenen-Bereich zum Eintrag "Galerie" gehen und dort "Das alte Rom in 3D" ankreuzen. Anschließend gibt man in der linken Spalte oben im Anfliegen-Textfeld Rom ein. Beim Erreichen von Rom werden dann diverse gelbe Gebäudemarkierungen gezeigt.

Per Mausklick darauf öffnet sich ein Dialog in dem die grafischen Details für die Darstellung nachgeladen werden können. Die Details können in drei Stufen geladen werden. Im einfachsten Fall wählt man erst mal nur "Ancient Terrain" - das liefert die Texturen für die Landschafts-Darstellung. Mit der Option "Ancient Roman Landmarks" lassen sich dann im zweiten Schritt die 3D-Modelle von 250 historischen Gebäuden laden.

Die finale Option "Ancient Roman Buildings" schließlich, will gut überlegt sein. Dabei werden die 3D-Modelle für über 5000 Gebäude nachgeladen. Eine hohe Internet-Bandbreite zum Saugen der Daten ist ehr das geringere Problem. Heikel ist die Rechengewalt des PC. Google empfiehlt mindestens eine Dual Core CPU mit 2 GHz, 3 GByte RAM und eine Highend-Grafikkarte mit 512 MByte Grafikspeicher.

Googles deutsche Informationsseite zum alten Rom in 3D findet sich hier: Rom in 3D

Michael Nickles meint: Ich hab's mal mit meinem Quadcore (Intel Q6600) Rechner mit 4 GByte RAM und einer Geforce 8600 GTS mit 256 MByte RAM probiert alle Gebäude zu laden. Das klappt, aber mehr als ein Spaziergang im Schneckentempo ist da leider nicht drin.

bei Antwort benachrichtigen