Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

windows-update service pack 2

Helga5 / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

alle anderen download- updates kann ich vorher in ihrer setup-datei speichern und als sicherungs-cd brennen. ich hatte schon 2 mal eine formatierung meiner festplatte vornehmen müssen, d.h. alles neu installieren. leider habe ich für dieses sp 2 nicht die möglichkeit, dieses setup zu speichern und mußte fast 1,5 stunden diese updatedateien direkt downloaden und installieren.gibt es eine möglichkeit, nachdem mein pc JETZT mit allem update ist und FUNKTIONIERT, sämtliche einstellungen in einem ordner zu speichern und auf einer cd als notfallinstaller einsetzen zu können, könnte ja sein, dass ich wieder........bitte nicht.

Olaf19 Helga5

„windows-update service pack 2“

Optionen

Am besten besorgst du dir z.B. von Acronis das Programm "TrueImage" und erstellst damit eine bitgenaue 1:1-Kopie der intakten XP-Installation mit allen Updates (und am besten gleich inkl. der Aktivierung - dann ist das auch gleich erledigt). Eine abgespeckte, aber doch brauchbare Version von diesem Programm findest du z.B. öfter mal auf CDs von Computermagazinen. Ich glaube, die Chip hat das aktuell drauf, müsstest du mal schauen.

CU
Olaf

Helga5 Olaf19

„windows-update service pack 2“

Optionen

Danke Olaf, habe driver genius 6, schade , dass solche abgedateten programme wie sp 2 hier nicht zu speichern sind.? ( als backup-version ).

dann habe ich noch tuneup utilities 2004 ? also dürft ich doch einer 3. festplattenformatierung aus dem wege gehen.

Olaf19 Helga5

„Danke Olaf, habe driver genius 6, schade , dass solche abgedateten programme wie...“

Optionen

Tuneup Utilities kenne ich nur vom Hörensagen, Driver Genius gar nicht... wozu hast du denn diese Programme? Ich bin jahrelang ohne all solche externen Programme ausgekommen und halte ehrlich gesagt auch nicht allzu viel davon, mit Fremdanbieter-Tools in den Tiefen des Systems herumzuwerkeln. Wozu?

Das Service Pack 2 ist 270 MB groß und kann hier heruntergeladen werden. Du kannst dir auch eine sog. Slipstream-CD erstellen, d.h. eine System-CD mit Windows XP, die bereits SP2 und ggfs. weitere Updates beinhaltet. Das alles ist aber nicht notwendig, wenn du dir ein Image machst (siehe 1. Beitrag).

CU
Olaf

jueki Helga5

„windows-update service pack 2“

Optionen

Schau mal bitte hier:

Intelligente Neuinstallation

Wenn Du diesen Link anklickst, findest Du weitere Links drinnen. Unter anderem einen Hinweis auf "nLite".
Mit diesem Tool kannst Du (kostenlos natürlich) dein XP von Ballast befreien.
Aber um auf Dein eigentliches Anliegen zu kommen: Du kannst Dir eben auch sehr komfortabel eine XP- Installations- CD erstellen, in welcher sowohl das SP2 als auch alle nachfolgenden Patches mit eingebunden, "slipgestreamt" werden.
Und das ist auf jeden Fall besser, als eine nachträgliche Reparatur mit den Updates!
Weiterhin habe ich in diesem kleinen Aufsatz auf die Bezugsquellen für das SP2 und die gesammelten (und bearbeiteten) Patches hingewiesen.
Gefällt Dir das alles nicht, dann bleibt noch der "Chip XP Updatemanager" mit dem Du alle Updates sammeln kannst.
Ach so - ich habs da drinnen (letzter Link) zwar auch schon gesagt - und es wurde auch hier schon oft angesprochen- erstelle Dir nach der Grundinstallation und Aktivierung ein Image! Hast nie wieder Probleme und das wieder herzustellen, das dauert nur Minuten. Acronis ist, wie @Olaf schon sagte, das Beste der mir bekannten Imageprogramme. Und mir waren die 50 Euro für die Version 9 nicht zu schade!
Das "Driver Genius" - das ist etwas gaaaaaanz was anderes. Damit sicherst Du nur Deine Treiber, niemals deine Installation.
Ein Programm, das man im Zeitalter ausgereifter Imagetools kaum noch verwendet wird. Besteht eben nur noch ganz selten eine Notwendigkeit dazu!
Jürgen

Olaf19 jueki

„Schau mal bitte hier: Intelligente Neuinstallation Wenn Du diesen Link...“

Optionen

> Das "Driver Genius" - das ist etwas gaaaaaanz was anderes. Damit sicherst Du nur Deine Treiber,
> niemals deine Installation. Ein Programm, das man im Zeitalter ausgereifter Imagetools kaum noch verwendet wird.


Hi Jüki, danke für die Info. Das wusste ich noch nicht, und ehrlich gesagt... ich war gestern zu faul, dem Teil "hinterherzugooglen", da ich gleich das Gefühl hatte, dass es wohl kein Kandidat für meine imaginäre Tool-Empfehlungsliste wäre. Aus den gleichen Gründen, die du genannt hast, würde ich auch immer von der Systemwiederherstellung abraten: Schluckt Speicher auf der Systempartition, funktioniert im Notfall sehr gut oder auch überhaupt nicht, ist in keinem Fall so gründlich wie ein Imaging-Tool, das bei Bedarf eine komplette Systempartition 1:1 rekonstruiert.

Wenn man es sich beispielsweise zur Gewohnheit macht, täglich (oder alle 2 Tage) ein aktuelles Image vom System anzufertigen, dann hat man nach einer möglichen Wiederherstellung noch nicht einmal viel Arbeit mit der Aktualisierung der installierten Treiber und Programme.

CU
Olaf

jueki Olaf19

„Driver Genius“

Optionen

>>...würde ich auch immer von der Systemwiederherstellung abraten Nicht ungerecht sein!

Ich habe von einem gehört, der irgendwo gelesen hat, das es einem User sein soll, mit der Windows- eigenen Systemwiederherstellung sein beschädigtes System fast wieder herzustellen.....
Jürgen *duck