Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

PC-Radikalkur "format C": Was muss ich beachten

Hanns-Ulrich / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich will meinen PC neu formatieren. Hat jemand einen Hinweis auf eine "Anleitung", wie ich sicherstelle, dass mir für die wiedereinrichtung des PC keine Infos (Daten, Passoworte, Vorlagen, Einstelunn, etc.) verloren gehen? Und ie ich anschlieend die Kise patitioniere etc.?

Olaf19 Hanns-Ulrich

„PC-Radikalkur "format C": Was muss ich beachten“

Optionen

Hi Hanns-Ulrich,

ich fürchte, da hast du etwas "in den falschen Hals" bekommen - bei "Format C:" gehen alle Informationen verloren die auf der (System-)Partition C: gespeichert waren. Sollte die Platte nur aus 1 Partition bestehen, wären alle Daten weg - hast du dagegen mehrere Partitionen, so blieben die Daten auf allen folgenden Partitionen erhalten.

Bevor man mehr dazu sagen kann, müssten wir erstmal wissen, was du genau vorhast bzw. mit welchem Betriebssystem du arbeitest. Hast du Windows 2000 oder Windows XP und möchtest die Festplatte komplett neu einrichten? Dann möchte ich dir folgendes Vorgehen vorschlagen:

- sichere alle persönlichen Daten von allen Partitionen (DVDs brennen oder 2. Platte)
- boote mit der Windows-XP- oder -2000-System-CD
- warte, bis der Bootvorgang im "Setup-Modus" angelangt ist
- entferne alle Partitionen so dass die ganze Platte nur aus 1 unpartitionierten Bereich besteht
- richte eine (1!) neue Partition C: als Systempartition ein und installiere WinXP / 2000
- in der Datenträgerverwaltung unter Windows kannst du bequem weitere Partitionen einrichten und partitionieren
- spiele dann die gesicherten Daten auf Partition D: etc. wieder zurück

Das allseits beliebte Programm "FDISK", das bei solchen Gelegenheiten immer wieder empfohlen wird, brauchst du für all das definitiv nicht!

CU
Olaf

stardrunk Olaf19

„Hi Hanns-Ulrich, ich fürchte, da hast du etwas in den falschen Hals bekommen -...“

Optionen

- richte eine (1!) neue Partition C: als Systempartition ein und installiere WinXP / 2000 -

aber bitte nicht mit der kompletten festplattenkapazität ;-)
würde je nach bedarf so 5-10 gb veranschlagen.
bye

ps: bei xp empfiehlt sich übrigens start/programme/zubehör/systemprogramme/übertragen von dateien und einstellungen. so von wegen internetzugang usw.

Hanns-Ulrich stardrunk

„- richte eine 1! neue Partition C: als Systempartition ein und installiere WinXP...“

Optionen

Merci vielmals!

Olaf19 stardrunk

„- richte eine 1! neue Partition C: als Systempartition ein und installiere WinXP...“

Optionen

Das würde ich auch so machen, allerdings habe ich auf eine Empfehlung bzgl. Größe ganz bewusst verzichtet. 5 - 10 GB halte ich auch für gut, aber es gibt User, die so viele Spiele installiert haben, dass sie nicht einmal mit 20 GB auskommen...

Dass nicht alles auf eine Partition soll, geht aber aus meinem Hinweis hervor, dass H-U nach der Installation weitere Partitionen unter XP/2000 einrichten kann. Das wäre sonst schlecht möglich ;-)

CU
Olaf

Hanns-Ulrich

Nachtrag zu: „PC-Radikalkur "format C": Was muss ich beachten“

Optionen

Hi Olaf,

1000 Dank erstmal für die Hinweise. sorry for being vague:
Ich habe XP Home.
Ich habe 2 Partitionen und will beide löschen.
Ich möchte die Festplatte komplett neu einrichten, um meinen Rechner wieder stabil und flott zu machen (verschiedene "Winows-Optmierungs-Programme" haben nur wenig gebracht).

Zu deinem Hinweis "alle persönlichen Daten" - wie finde ich die alle? "Eigene Dateien" und "Vorlagen" etc., klar, aber dann gbt's ja noch alle möglichen Programme und Prgrämmchen, die diverse Einstellungen und Daten in ihren eigenen oder anderen Ordnern ablegen.

Oder heisst dein Vorschlag, dass ich das komplette C: und D: wieder aufspielen soll? Aber bringt dann die ganze Aktion was, oder spiele ich nicht nur allen Müll und alle Fehler wieder drauf?

Herzl. Gruß von
Hanns-Ulrich

Olaf19 Hanns-Ulrich

„Hi Olaf, 1000 Dank erstmal für die Hinweise. sorry for being vague: Ich habe XP...“

Optionen

> Oder heisst dein Vorschlag, dass ich das komplette C: und D: wieder aufspielen soll?

Auf gar keinen Fall - dann wäre die Neuinstallation ja überflüssig. System und Programme werden neu installiert, deine Daten lediglich zurückkopiert.

Generell kann ich nur empfehlen, eigene Daten möglichst überhaupt nicht auf C: zu sichern. Falls es einmal große Probleme mit dem System geben und eine sofortige Neuinstallation nötig werden sollte, ist es von Vorteil, wenn die Daten auf (mindestens) einer eigenen Partition liegen.

Die Frage, wo du außer in "Eigene Dateien" noch eigene Daten abgelegt hast, kann naturgemäß niemand "von außen" beantworten. Auf jeden Fall alle Dateien, die auf dem Desktop liegen (die liegen in Wirklichkeit unter C:/Dokumente und Einstellungen/Hanns-Ulrich/Desktop).

Noch ein Tipp: EMail-Programme haben die doofe Angewohnheit, die Mails auf C: zu speichern :-( Das kann man zwar manuell in den Einstellungen ändern (bei Outlook Express z.B. unter Tab "Wartung" => Speicherort), aber sowas vergisst man leicht. Falls du mit Outlook arbeitest:

- lege dir auf dem Desktop einen Ordner "Mails" (o.Ä.) an
- starte Outlook, rufe Einstellungen > Wartung auf
- ändere den Speicherort auf ...> Desktop > Mails
- beende Outlook, prüfe ob die Mails nun tatsächlich alle in "Mails" liegen
- sichere den Mail-Ordner zusammen mit deinen anderen Daten

Das fällt mir auf Anhieb dazu ein... ob und wo du noch weitere Daten auf C: deponiert hast (außer natürlich in Eigene Dateien) kannst du natürlich nur selbst wissen ;-)

CU
Olaf

Tilo Nachdenklich Hanns-Ulrich

„PC-Radikalkur "format C": Was muss ich beachten“

Optionen

Vergiss nicht E-Mail und Favoriten. Und dann so alles: Texte, Bilder, Musik, Filme, Datensammlungen. Ich würde für so ne Aktion einfach ne neue Festplatte anschaffen...das tut finanziell weh, aber Du brauchst sowie so eine Backupplatte. Dann fängst Du erst mal an die neue Platte einzurichten und schließt erst später die alte Platte an.

Für ne vernünftige Partitionierung brauchst Du eigentlich PartitionMagic8 (kostet!), schon wegen der Übersicht. Das kannst Du installieren, sobald Windows und Treiber installiert sind.

Relativ früh würde ich mir Gedanken über eine sogenannte Slipstream-CD machen. Wenn man bei Windows nicht alle ServicePacks drauf hat ist man beim ersten Internetkontakt in Sekunden verseucht. Bevor Du ins Internet gehst muss der Virenscanner im Hintergrund laufen und auch die Windows-Firewall (ServicePack2) sollte laufen. D.h. wenn Du neu installieren willst, dann solltest Du Dir ne neue Windows-CD backen mit integrierten ServicePacks (Slipstream).

Zur Partitionierung würde ich vorschlagen Windows (mit Programmen) mit knapp 7,8 GB und 2000 MB-Partition für Auslagerungsdatei und Browser-Cache (FAT32, 4-k-Cluster). Danach ein paar Datenpartitionen. 7,8 MB am Plattenende frei lassen!!!

Die "Übertragung von Daten und Einstellungen" hat bei meinem Windows grauenhaft funktioniert und die Installation versaut. Lass es, mach es manuell. Dafür ist es eben nützlich die alte Installation noch etwas leben zu lassen. Schließe die zweite Platte als Master an, dann kannst Du im Bios entscheiden von welcher Installation Du starten willst.

Partitionstabelle sichern mit ped.exe.

Wenn Du nicht soviele Varianten der C-Partition zwischendurch auf Festplatte backuppen kannst, dann geht es ev. auch DVDRW mit Nero-Backup. Die Wiederherstellungsanleitung findet sich aber nur im Internet und zumeist sind noch ein paar Tricks notwendig, um Windows wieder zum Laufen zu kriegen...hier nachfragen. Nützlich sind Win98-Startdisketten und die Notfalldisketten von PartitionMagic.

Scott10 Tilo Nachdenklich

„Vergiss nicht E-Mail und Favoriten. Und dann so alles: Texte, Bilder, Musik,...“

Optionen

Hi Hanns Ulrich,
wenn Du alle vorherigen Beiträge beachtet hat, kannst Du Partitionieren und Formatieren
auch aus der DOS - Ebene vornehmen.
Partition Magic8 von PowerQuest kann das. Dort kann man eine Diskette erstellen die unabhängig von jedem Windows-System läuft.
Starten kannst Du den PC über eine Boot-Diskette (z.B. Win98SE).
Also --->Boot-Reihenfolge im BIOS richtig einstellen!
Ist der PC im DOS hochgefahren, dann die Diskette 2 von Partition Magic rein und an der
Eingabeaufforderung A:>_ einfach pqmagic eingeben.
Die Benutzer-Oberfläche von Partition Magic unter DOS sieht fast genauso aus wie unter
Windows.

MfG Scott10