Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

Firewall

Laie1 / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Windows-Firewall vom XP-SP2 lässt sich nicht aktivieren, weil "einige Einstellungen von einer Gruppenrichtlinie gesteuert" werden. ???? WIE DEAKTIVIERE ich nun diese sog. Gruppenrichtlinie und vor allem WO?

UselessUser Laie1

„Firewall“

Optionen

Hallo laie1,

die Konsole mit den Gruppenrichtlinien lässt sich aufrufen über "Start" > "Ausführen" > eingeben: "gpedit.msc". Jedenfalls bei Windows XP Professional, weiß nicht genau, ob das auch bei Home der Fall ist.
Dort musst du dich dann durch die Einstellungen "Richtlinien für Lokaler Computer" hangeln.

MfG

UselessUser

Laie1 UselessUser

„Hallo laie1, die Konsole mit den Gruppenrichtlinien lässt sich aufrufen über...“

Optionen

Hallo User,
der Befehl gpedit.msc funktioniert nicht. Was nun? Guter Rat ist teuer.

UselessUser Laie1

„Hallo User, der Befehl gpedit.msc funktioniert nicht. Was nun? Guter Rat ist...“

Optionen

Hallo laie1!

"Guter Rat ist teuer."? Hier ist er eher kostenlos ... ;-)

Ja, also ich habe herausgefunden, dass die Gruppenrichtlinien bei Windows XP Home kastriert worden sind, das gilt jedenfalls für die entsprechende Konsole, mit der diese Richtlinien administriert werden können. Es fehlt also eine grafische Benutzeroberfläche, sie sind jedoch dennoch eingebaut. Du kannst über die Registry an sie herankommen, und zwar befinden sie sich in dem Schlüssel
HKEY_Current_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer

Zunächst sicherst du diesen Schlüssel ("Datei" > "exportieren" > "ausgewählte Teilstruktur") an einen Ort deiner Wahl, damit du im Falle von Problemen die Registry wiederherstellen kannst.
Dann schaust du einmal, ob sich ein verdächtig klingender Unterschlüssel darin befindet, der irgendetwas mit "security", "firewall" oder so ähnlich zu tun hat und löscht ihn einfach. "NoDriveTypeAutoRun" bedeutet z. B., dass bei allen Laufwerken der Autostart deaktiviert ist usw. (Du wirst aber nur jene Einstellungen finden, die auf deinem Computer gelten.) Danach den Computer neu starten. Vielleicht hülfts ...

MfG

UselessUser

Laie1 UselessUser

„Hallo laie1! Guter Rat ist teuer. ? Hier ist er eher kostenlos ... - Ja, also...“

Optionen

Hallo User,
danke für die Recherche. Ist gespeichert. Das Problem hat sich jedoch auf andere Weise erledigt: Format C...Denn ganz was neues:
Heut nachmittag fing der PC an, den Bootvorgang nach dem Intro immer wieder zu wiederholen. Da wusst ich mir nicht anders zu helfen.
Aber der Fehlerteufel hat mich in seinen Fängen, nun tauchen beim Versuch, XP-SP2 oder NortonAntiVirus zu installieren die Meldungen auf "Datei beschädigt"! Egal ob Download oder CD (bin extra zur Tanke um die PC-Praxis+SicherheitsCD zu holen!)...
Ich vermute, dass beim Dekomprimieren irgendwas kaputtgeht. Verlixt nochmal. Sitz hier schon seit 15.30

UselessUser Laie1

„Hallo User, danke für die Recherche. Ist gespeichert. Das Problem hat sich...“

Optionen

Hallo laie1,

wenn XP immer wieder von vorne bootet, kann ein wichtiger Treiber nicht geladen werden oder eine zentrale Treiber-/Systemdatei ist defekt.

Bevor du weitere Schritte unternimmst, würde ich einmal die Hardware durchchecken, insbesondere Arbeitsspeicher und Festplatte. Du könntest dir bspw. die Ultimate Boot CD downloaden und brennen, wenn dir ein Internetzugang möglich ist und eine solche Überprüfung durchführen. Dann wäre es natürlich noch möglich, dass dein CD-ROM-Laufwerk nicht mehr richtig funktioniert.

MfG

UselessUser

Laie1 UselessUser

„Hallo laie1, wenn XP immer wieder von vorne bootet, kann ein wichtiger Treiber...“

Optionen

OK. Brennen geht leider noch nicht, weil der bei ebay bestellte Brenner vermutlich gestohlen wurde von dhl. Nach 10 Tagen Lieferverzögerung lässt sich dieser Verdacht mittlerweile leider nicht enthärten...
CD-LW hatt ich auch in Verdacht, aber auch nach Wechsel auf ein anderes CD-LW tauchte dieser Fehler auf. Kann es auch ein Speichermodul sein?? Denn als ich den 133MhzPC100-Riegel austauschte, funktionierte das Dekomprimieren und installieren tadellos, was davor beides fehlerhaft lief. Habe 3 100Mhz-Bänke (max. 384MB möglich) eins davon war wie gesagt mit 128MB-133Mhz belegt: 64/100 + 128/100 + 128/133
Aktuell: 32/100 + 64/100 + 128/100

UselessUser Laie1

„OK. Brennen geht leider noch nicht, weil der bei ebay bestellte Brenner...“

Optionen

"Kann es auch ein Speichermodul sein??"

Durchaus, ich hatte vor ein paar Wochen einmal den Fall, dass beim Überspielen von Bilddateien von einer Digitalkamera auf ein Notebook regelmäßig Dateien beschädigt worden waren. Nach stundenlangem ergebnislosen Durchtesten der Festplatte stellte ich fest, dass ein Speicherriegel defekt war. Offensichtlich war beim Dateitransfer der Arbeitsspeicher mit einbezogen und hatte etliche Dateien zerhackt.

MfG

UselessUser

Laie1 UselessUser

„ Kann es auch ein Speichermodul sein?? Durchaus, ich hatte vor ein paar Wochen...“

Optionen

Sieh an, deutet wohl drauf hin, dass der Übeltäter ein Riegel ist. Dann werd ich den wohl demnächst zerhacken, so wie er unsere Daten zerhackt!
Welches Tool haste damals verwendet für den Speicher-Test?
Achso, ein Fehler unterlief mir im letzten Kommentar: Es heisst nicht "133MhzPC100"Riegel aus, (Schwachsinn), sondern 133Mhz-Riegel, oder PC133, wie auch immer. Wie laienhaft...:o)

UselessUser Laie1

„Sieh an, deutet wohl drauf hin, dass der Übeltäter ein Riegel ist. Dann werd...“

Optionen

Wie gesagt, Ultimate Boot CD oder Memtest86 oder Microsofts Speichertest. Kann dir das aber alles nur in Englisch anbieten ... Die Datei von Microsoft bspw. einfach downloaden, Diskette einlegen, Programm starten und Diskette beschreiben lassen. Schon hast du eine bootfähige Diskette mit dem Diagnose-Tool, das automatisch startet. Evtl. musst du die Bootreihenfolge im BIOS noch umstellen, damit zuerst auf der Diskette nach einem Bootsektor gesucht wird.

MfG

UselessUser

wolfgangs1 Laie1

„Firewall“

Optionen

Hallo laie1,
die Verwaltungswerkzeuge für (Gruppen)richtlinien stehen tats. unter XP Home nicht zur Verfügung. Ich hatte auf einem vielfach infizierten Rechner (Win XP SP2) dasselbe Problem. Nach dem Entfernen der Viren und Trojaner und .. mit mehreren Anläufen blieb noch das beschriebene Problem: Die Firewall liess sich zwar einstellen, aber nicht mehr aktivieren (Optionen ausgegraut mit dem Hinweis "durch Gruppenrichtlinie vom Administrator festgelegt"). Dürfte eine von einem Eindringling missbrauchter Richtlinieneintrag in der Registry sein, um die Firewall zu deaktivieren. Schön daß WinXP Home darauf zwar hört, aber keine einfachere Möglichkeit bietet, die Gruppenrichtlinie zu beeinflussen.

Es hat bei mir geholfen (zugegebenermassen auf gut Glück), folgenden Registry Key mit allen Unterschlüsseln (nur ein paar) zu sichern (exportieren) und zu löschen:

/HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Policies/Microsoft/WindowsFirewall

Danach liess sich die Firewall wieder "normal" aktivieren und deaktivieren.

Wolfgang

Laie1 wolfgangs1

„Hallo laie1, die Verwaltungswerkzeuge für Gruppen richtlinien stehen tats....“

Optionen

Alles klar, gut gemacht. Muss ich mir merken. Die Problematik ist mittlerweile durch jedoch durch Format C und darauffolgendem installieren von SP2, diesmal von CD und nicht ungeschützt per Download, behoben und dann NortonAntiVirus installiert, dessen Firewall nun aktiv ist. Ich denke mal, die ist besser, als die von Microsoft, oder?