Windows 7 4.502 Themen, 43.174 Beiträge

Win 7 64 auf Win 7 32 drüberbügeln?

minbari / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Moin,

ich benutze eine Win 7 Ultimate 32 Bit Version.
Endlich habe ich mich durchgerungen, doch endlich auf die 64 Bit Version umzusteigen.

Jetzt meine Frage, kann ich die 64 Bit Version nicht einfach drüberbügeln?

Das Windows ist relativ neu, und ich habe eigentlich keine Lust jetzt schon wieder alles neu zu installieren.

Habt Ihr ne Idee?

Danke!

minbari



bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 minbari

„Win 7 64 auf Win 7 32 drüberbügeln?“

Optionen

Hi,

kann ich die 64 Bit Version nicht einfach drüberbügeln?

wie stellst Du dir das denn vor?


Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken minbari

„Win 7 64 auf Win 7 32 drüberbügeln?“

Optionen

Hallo,

da ist eine Neuinstallation mit Partitionierung und anschließender Formatierung angesagt.
Alternativ könntest du eine zweite Partition für Win 7 64-Bit einrichten,
oder für dieses Betriebssystem eine gesonderte Festplatte einbauen und nutzen.

So hättest du dann 2 Betriebssysteme auf dem Rechner.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel minbari

„Win 7 64 auf Win 7 32 drüberbügeln?“

Optionen

Hallo minbari,

Hemden und Hosen kannst du Bügeln, aber nicht Windows 7 64-Bit über Windows 7 32-Bit.

Kaufe dir eine Festplatte, wie von Knoeppken vorgeschlagen, dann hast du immer ein Reservesystem für den Notfall,
mach ich immer so, vergesse aber nicht, bei der Neuinstallation, die Strom und Datenleitung der Platte mit dem Windows 7 32-Bit System vom PC zu trennen, nach der Installation kannst du den Datenträger wieder mit dem PC verbinden.
Auf diese weise kannst du dann deine Daten in aller Ruhe, auf die neue Platte übertragen und es wird keine Wichtige Datei, oder Einstellung in der Eile vergessen zu Sichern.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 hddiesel

„Hallo minbari, Hemden und Hosen kannst du Bügeln, aber nicht Windows 7 64-Bit...“

Optionen

Hallo hddiesel!

vergesse aber nicht, bei der Neuinstallation, die Strom und Datenleitung der Platte mit dem Windows 7 32-Bit System vom PC zu trennen, nach der Installation kannst du den Datenträger wieder mit dem PC verbinden

Wozu in aller Welt soll denn das gut sein? Hab ich ja noch nie gehört!
Ich will jetzt nicht behaupten, daß das Unfug ist. Vielleicht lerne ich ja was dazu. Erzähl doch mal.

Gruß aus Hamburg,
Oliver

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Oliver1967

„Hallo hddiesel! Wozu in aller Welt soll denn das gut sein? Hab ich ja noch nie...“

Optionen

Man kann dann beim Rechnerstart mit glaubich F12 den Datenträger wählen von dem gestartet werden soll.
Damit erspart man sich den Krampf mit dem Bootmanager und wenn ein System hops geht hat man ohne
Propleme noch das andere. Haken ist halt die abklemmerei bei der Installation. Hier gehts aber eher um die Daten da ergibt sich für mich auch kein Sinn. Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 andy11

„Man kann dann beim Rechnerstart mit glaubich F12 den Datenträger wählen von...“

Optionen

Hm... Das kann man doch sowieso - abgeklemmt oder nicht (bei meinem ASRock-Mainboard mit F11). Warten wir mal ab, ob hddiesel sich nochmal meldet. Vielleicht weiß er was, was wir nicht wissen.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Oliver1967

„Hm... Das kann man doch sowieso - abgeklemmt oder nicht bei meinem...“

Optionen

Hallo,

diesen Tipp gab ich auch schon oft.
So kann man unabhängig vom bisherigen Betriebssystem ein zweites installieren, und braucht nicht darauf zu achten, ob älteres Betriebssystem oder nicht.
Z.B. wenn man XP nach Win 7 installieren möchte.
So umgeht man auch die Erstellung des Bootmanagers, der entweder automatisch erstellt wird - und oft falsch, oder den man manuell einrichten muss.
Zumal kann man dann im Bios mit der Bootreihenfolge bestimmen welches Betriebssystem automatisch hochfährt, ohne eine Auswahl vorzunehmen.
Wenn man das Betriebssystem wechseln möchte, dann eben über die schon benannten Tasten F12 oder F11.
Auf meinen Rechnern habe ich es ebenso mit den Betriebssystemen XP, Vista und Win 7 gemacht.
Diese Lösung ist auch für den Testfall gut, falls hier Win 7- 64-Bit nicht zusagt (aus welchen Gründen auch immer), bleibt das bisherige System unangetastet.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Oliver1967

„Hm... Das kann man doch sowieso - abgeklemmt oder nicht bei meinem...“

Optionen

Hallo Oliver,

War leider bis jetzt in der Arbeit, ja solche Menschen soll es auch noch geben, aber Knoeppken hat dir den Grund schon geschrieben, hätte es dir nicht besser erklären können, aber jeder hat zu dieser Vorgehensweise scheinbar seine eigene Meinung.
Für mich ist diese Vorgehensweise seit Jahren normal und habe es bis Heute noch nicht bereut.
Haben schon einige statt Daten nur Verknüpfungen in der Eile gesichert, das kann dir auf diese Art nicht passieren.
Hast du eine andere Meinung, habe ich keine Probleme damit, muss jeder selbst entscheiden, wie er mit seinem System und Daten um geht.

Wünsche noch allen einen schönen Abend!

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 hddiesel

„Hallo Oliver, War leider bis jetzt in der Arbeit, ja solche Menschen soll es...“

Optionen

Gut, schaden kann das sicher nicht.

Ich selbst habe auch ein Multiboot-System (Windows 7 Ultimate und XP Pro SP3). Bei der Installation muß ich tatsächlich darauf achten, erst XP und dann Win7 aufzuspielen, sonst muß ich mit EasyBCD den Win7 Booteintrag wiederherstellen. Ich habe nämlich beide Betriebssysteme auf einer Festplatte (die zweite ist den "Eigenen Dateien" vorbehalten).
Daher funktioniert der Tipp bei mir nicht und die Logik hatte sich mir nicht erschlossen.
Aber recht hast Du.

Gruß,
Oliver

bei Antwort benachrichtigen
minbari

Nachtrag zu: „Win 7 64 auf Win 7 32 drüberbügeln?“

Optionen

Es gab doch früher immer diese 2 Möglichkeiten.

1. komplett Neu installieren.
2. einfach drüberbügeln (also Setup erkennt das vorhandene Windows und bietet an, in gleiche Verzeuichnis
drüber zu schreiben).

Nummer 2 hatte den Vorteil, dass die Programme, Einstellungen, usw erhalten blieben.
Ging allerdings nicht immer, oft blieb auch ein eventueller alter Fehler erhalten.
Aber den Versuch war es wert.

Hatte mir schon gedacht, dass dies bei diesen völlig verschiedenen Versionen nicht geht.

So werde ich wohl nur die Partition c löschen und Neu installieren und mal Easy Transfer ausprobieren.
Hat dies schon mal jemand benutzt? Kann man damit alle Programme mit sichern?

Mein altes Norton Ghost geht leider nicht mehr mit Win 7.

Danke für die Hilfe!

minbari


bei Antwort benachrichtigen
Conqueror minbari

„Win 7 64 auf Win 7 32 drüberbügeln?“

Optionen

Erfahrung macht schlau, probier es aus !

bei Antwort benachrichtigen