Archiv Windows 2000 Workstation 748 Themen, 3.842 Beiträge

Wie virtuellen Speicher unter W2K bei 2GB Ram optimal einstellen

gugu2 / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi, derzeit bekomme ich nach dem Aufrüsten von 256MB Ram auf 2GB Ram dennoch öfters mal den Fehler, nicht genug Arbeitsspeicher vorhanden, allerdigs hat W2K noch nicht meine EInstellungen umgestellt, die von den alten RAM Einstellungen her rühren. ich will den virtuellen Speicher manuell nachstellen, aber wie soll cih das machen bzw. welche werte sollte man nehmen

GarfTermy gugu2

„Wie virtuellen Speicher unter W2K bei 2GB Ram optimal einstellen“

Optionen

lass das betriebssystem den virtuellen speicher verwalten - windows kann das.

;-)

Dr. Dooley GarfTermy

„lass das betriebssystem den virtuellen speicher verwalten - windows kann das. - “

Optionen

Bei 2GB kanns Win nicht mehr, bei 1GB geht die MS Formel, die man in der Knowledge Base findet, noch auf, bei 2GB nicht mehr, von daher kommt Windows 2000 damit auch nicht mehr klar

GarfTermy Dr. Dooley

„Bei 2GB kanns Win nicht mehr, bei 1GB geht die MS Formel, die man in der...“

Optionen

"...Bei 2GB kanns Win nicht mehr, ..."

wo hast du denn die weisheit her? w2k und höher können mit der jeweilg zulässigen maximalen ram-größe die auslagerungsdatei korrekt selbst verwalten. das gehört zu den dingen, die ms mittlerweile perfekt beherrscht.

die von dir angesprochene empfehlung für eine FESTE auslagerungsdatei ...1,5xram... funktioniert ebenfalls störungsfrei.

alles andere ist dir überlassen - automatisch verwalten lassen ist jedoch das einfachste.

;-)

Dr. Dooley GarfTermy

„ ...Bei 2GB kanns Win nicht mehr, ... wo hast du denn die weisheit her? w2k und...“

Optionen

Die Weisheit hab ich aus eigener Erfahrung, ich fahre mit W2000 2GB Ram.

Die Auslagerungsdatei wird schon "korrekt" verwaltet nur nicht optimal. Das bedeutet: Minimal wird eingestellt 1024 * 1,5 und maximal eben 1024 * 3

Versuche das gleiche mal statt den 1024 mit den 2GB, also 2048 und Win2000 zeigt dir den Fehler an, welche maximale Ziffer zulässig ist.

Ab 2GB hört W2000 auf mit seiner Faustformel, immer 1,5 und 3 als Faktor zu nehmen.

Ich habe daher fest eingestellte 3072 in beiden Max und Min

Im Übrigen sollte das zu weniger Defragmentierung führen.

rill Dr. Dooley

„Die Weisheit hab ich aus eigener Erfahrung, ich fahre mit W2000 2GB Ram. Die...“

Optionen

Und wie hast du das festgestellt, daß Win 2k die Auslagerungsdatei nicht optimal verwaltet??

rill

GarfTermy rill

„Frage:“

Optionen

@rill

ack!

;-)

Dr. Dooley rill

„Frage:“

Optionen

Ganz einfach: Erstens durch Meckern meines Videoprogramms, das sowas garnicht mag, zweitens:

W2000/XP macht folgendes standardmässig:

Bei 128 MB RAM:
Min: 192 MB Max: 384

Bei 512MB RAM
Min: 768 Max: 1536

Bei 1024 MB RAM
Min: 1536 MB Max: 3072

Bei 2048 M RAM tritt jetzt das Begrenzungsproblem ein. Windows multipliziert mit 1,5 den Min Wert und 3 den Max Wert, ob das gut ist oder nicht, weiß ich nicht, zumindest soll es wohl optimal sein. Und das ist nicht mehr möglich hier.

Der optimale Wert wird durch die Formel bzw. *3 und * 1,5 errechnet, Umkehrschluss also ist, wenn der optimale Wert nicht eingestellt werden kann, ist er nicht optimal. (nachzulesen auch in der MS Knowledgebase, wo man die Pagefile demnach auf 2048 setzen soll - sowohl min als auch max

YF2L703S Dr. Dooley

„Frage:“

Optionen

Hallo,

ich fahre einen PC mit 4 GB MDT DDR 400 PC 3200 RAM, wovon nur ca. 3,5 GB aufgrund von Beschränkungen des Mainboards nutzbar sind, auf dem ein DUAL-Bootsystem in der Kombination Windows 2000 SP 4 / XP Prof. SP 2 mit den aktuellen Patchen vorhanden ist!

Den virtuellen Speicher lasse ich durch das System verwalten und dieses würde ich auch in diesem Fall bevorzugen. Alternativ würde ich evtl. überlegen, die Auslagerungsdatei nicht auf dem Laufwerk des Betriebssystems zu nutzen.

Die Einstellung bei vorhandenem RAM 2048: Min 3.072, max. 4092, da nur maximal nutzbar.

Dr. Dooley YF2L703S

„Wie virtuellen Speicher unter W2K bei 2GB Ram optimal ein“

Optionen

So ist das korrekt, mehr kann Windows nicht. Problem: Es wird auch bei X GB Ram immer virtueller Speicher verwendet werden, bei Linux kann man das einstellen, bei Windows nicht. Wers grösser mag: Auf verschiedene Partitionen auslagern, dann klappts auch :-)

Dumm, dass deine 512MB verschenkt werden

GarfTermy Dr. Dooley

„So ist das korrekt, mehr kann Windows nicht. Problem: Es wird auch bei X GB Ram...“

Optionen

@dooley

"...mehr kann Windows nicht...."

windows kann das - auch wenn du das nicht einsiehst. und zwar genau mit soviel ram, wie das mainboard verträgt.

"...Es wird auch bei X GB Ram immer virtueller Speicher verwendet werden..."

man kann - auch wenn du das vielleicht noch nicht gefunden hast - den virtuellen speicher DEAKTIVIEREN, manche setzen ihn auch auf größe NULL ...

nochmal: windows kann eins wirklich gut - die auslagerungsdatei automatisch verwalten.

altvater GarfTermy

„@dooley ...mehr kann Windows nicht.... windows kann das - auch wenn du das nicht...“

Optionen

Ihr blabbert hier und blabbert, probiert es doch einfach mal aus.

Wenn du WIN XP oder 2000 hast, gib doch mal einfach 5000MB in das MAX Feld ein und jede Debatte löst sich auf, Windows kann mehr als 1GB nicht mehr in der virtuellen Speicherverwaltung ab und zumindest nicht nach der internen Faustformel einstellen.

Das steh im Übrigen tatsächlich in der Knowledgebase, allerdings leere ich meinen cache nach dem Browserbeenden und habe jetzt nun wirklich keine Lust mehr, danach zu suchen.

GarfTermy altvater

„Ihr blabbert hier und blabbert, probiert es doch einfach mal aus. Wenn du WIN XP...“

Optionen

@altvater

[ironic:on]

ja klar - die meisten hier haben heute ihr erstes xp installiert. mmmmh. klar.

[ironic:off]

altvater GarfTermy

„@altvater ironic:on ja klar - die meisten hier haben heute ihr erstes xp...“

Optionen

Bei dir kommt es mir eben gerade so vor. Probiers aus, anstatt theoretische Reden zu schwingen und nimm dir mal deinen Taschenrechner, rechne 2048 * 3 und gib das Ergebnis mal bei "Max" ein. Vielleicht hat Billy dir ja ein anderes OS gegeben, als uns :-)

Dr. Dooley altvater

„Bei dir kommt es mir eben gerade so vor. Probiers aus, anstatt theoretische...“

Optionen
Vielleicht hat Billy dir ja ein anderes OS gegeben, als uns :-)


Merkst du nicht? Er will einfach nur provozieren, ihm gehts weder ums Windows, noch um das Posting, noch um die Fragen, geschweige denn ums Ausprobieren, ausprobiert hätte er es in 2 Minuten und hätte sich die vielen sinnlosen Postings hier sparen können.

Wers braucht .... :)

Wens interessiert, der schaue in mein letztes Posting in diesem Thread, dort steht das, was Win 2000 bei der Installation anlegt und das ist einmalig, bei Ram Wechsel muss der Wert manuell geändert werden, wenn gewünscht (ich habe es nach dem Ram Wechsel automatisch gelassen und nicht manuell geändert)
rill Dr. Dooley

„Frage:“

Optionen

Ich habe für Auslagerungsdatei, sämtliche Temp-Ordner von Windows und Programmen, Cache-Verzeichnisse von Internet-Browsern usw. eine eigene HD (10.000er SCSI). Da ich keine Kapazitätsprobleme habe, wird die Auslagerungsdatei einfach auf Maximalgröße konfiguriert (4096MB) und als erstes eingerichtet, damit sie am HD-Rand liegt. Über die Auslagerungsdatei verliere ich keinen einzigen Gedanken mehr ...

Ich arbeite also auch mit einer festen Auslagerungsdatei ... ich habe mich nur an der Aussage gestört, daß Du für verschiedene Anwendungen (auch noch mal mehr und mal weniger gleichzeitig gestartet) feststellen willst, ob die Auslagerungsdatei jetzt gerade von Windows optimal verwaltet wird. Ich hatte aber auch XP-Installationen ohne feste Auslagerungsdatei und hatte auch nie Probleme.

Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal eine Meldung über zu wenig Speicher erhalten habe - das muß im letzten Jahrtausend gewesen sein ...


rill

altvater rill

„Auslagerungsdatei“

Optionen

Diese Meldung bekommst du dann, wenn du z.B. das Programm DVD Wizard unter www.womble.com unter W2K installierst, da das Programm definitiv nicht mit W2K klarkommt, das hat aber nichts mit dem Speicher zu tun, sondern mit W2K und Womble - ist ein eigenes Problem also.

Das, was du gemacht hast, ist eben das Maximum zu setzen, das ist 4096MB - mehr kann Windows auf einmal nicht - nichtmal XP

GarfTermy Dr. Dooley

„Die Weisheit hab ich aus eigener Erfahrung, ich fahre mit W2000 2GB Ram. Die...“

Optionen

"...Im Übrigen sollte das zu weniger Defragmentierung führen...."

aaah ja.

du meinst sicher fragmentierung.

Dr. Dooley GarfTermy

„ ...Im Übrigen sollte das zu weniger Defragmentierung führen.... aaah ja. du...“

Optionen

Sorry, fragmentierung ;-) hast Recht

Dr. Dooley gugu2

„Wie virtuellen Speicher unter W2K bei 2GB Ram optimal einstellen“

Optionen

Wen es noch interessiert.

Beim Aufrüsten bleibt der Virtuelle Speicher von W2K gleich. Nur beim neu Installieren wird er einmalig automatisch eingestellt, rüstet man ram nach, muss man den Virtuellen Speicher ändern, wenn mans denn will.

Bei 2GB Ram lauten die exakten von Win2000 bei der frischen Installation eingestellten Werte wie folgt:

Min: 2046 MB
Max: 4092MB

Warum das so ist, weiss ich nicht, habe es aber heute getestet.