Windows 11 171 Themen, 2.957 Beiträge

Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune) (geschlossen)

dl7awl / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe günstig ein "refurbished" Notebook von einem Zweitvermarkter erworben, welcher glaubhaft angibt, ein frisches Win11 installiert (aber wohl nie getestet) zu haben.

Leider lässt es sich nicht in Betrieb nehmen. Beim ersten Hochfahren wurde ich zunächst nach Grundeinstellungen (Sprache, Keyboard usw.) gefragt, außerdem wurde ich dann gezwungen, eine Internetverbindung herzustellen, um überhaupt weiterzukommen. Es gab keine Möglichkeit, das vorerst zu überspringen.

Danach flossen dann offenbar etlich Daten hin und her, und dann war Schluss, siehe Bildschirmfoto:

Von da aus geht es nicht vor und nicht zurück. Auch nach einem Neustart landet man sofort wieder an dieser Stelle. Der gemeldete Fehler (6, 0x80180014) sagte mir nichts, einige Recherchen dazu verweisen auf "Microsoft Intune". Das scheint so ein Schul- bzw. Enterprise-Ding zu sein; als Einzelanwender hatte ich noch nie damit zu tun. Kennt sich damit jemand aus?

So wie ich die Dinge bisher (vage!) verstande habe, ist der Rechner aufgrund seiner früheren Nutzung noch in einem Zustand "gefangen", der für die Betreuung durch einem externen Administrator über das Intune-Portal gedacht ist, z.B. wenn Schüler oder Firmenangestellte nur begrenzte Rechte auf dem Gerät haben sollen. Das Notebook (bzw. der darin abgelegte Produktkey) dürfte also aus seinem Vorleben noch mit einem Microsoft-Konto verknüpft sein. Nur der "Administrator", also der Inhaber des besagten Microsoft-Kontos, könnte den blockierten Zustand bzw. die Bindung zwischen Notebook und Konto aufheben, aber der ist gewiss nicht mehr greifbar.

Wie gesagt, so ungefähr reime ich mir das zusammen, bin mir aber nicht sicher. Ich fürchte, dass auch eine Neuinstallation von Windows wieder in diese Sackgasse führen wird, weil eben das Gerät vom Microsoft-Server wiedererkannt wird. Wäre es anders, könnte die Restriktion ja leicht umgangen werden.

Hat jemand eine Idee, wie ich mich dennoch befreien und Windows normal nutzen kann? Und, dumme Frage: wo genau wird eigentlich der Produktkey im Gerät gespeichert? TPM?

Der Rechner selbst ist an sich in Ordnung; Linux Mint (testweise vom Stick gebootet) läuft darauf einwandfrei.

mawe2 dl7awl „Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune)“
Optionen

Ich würde das Gerät an den Händler zurückgeben.

Selbst wenn jemand Dir den Trick nennen könnte, mit dem Du das Ding zum Laufen bringen könntest, ist es nicht hinnehmbar, dass der Händler Dir so einen Mist angedreht hat!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy dl7awl „Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune)“
Optionen

Wenn du z.B. WIN11-Pro neu installieren würdest  würde ja der Key dafür verlangt. (der dürfte bei MS nicht hinterlegt sein)

Das Book dabei nicht am Internet anschließen (LAN)

Könnte mit vorstellen, dass dann eine Neuinstallation möglich ist.

Muss sich natürlich auch rechnen...

Gruß

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl Nachtrag zu: „Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune)“
Optionen

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich würde das Gerät an den Händler zurückgeben. Selbst wenn jemand Dir den Trick nennen könnte, mit dem Du das Ding zum Laufen bringen könntest, ist es nicht hinnehmbar, dass der Händler Dir so einen Mist angedreht hat!

Eben. Und dann soll er so bequem da rauskommen? Verschlossen

An diesem Punkt muss ich mal ein wenig abschweifen und bitte dafür um Verzeihung. Ich weiß, eine Rückabwicklung ist heute das Übliche, aber es ist mittlerweile auch eine Unkultur. Sie verdrängt leider zunehmend aus dem Bewusstsein, dass man als Käufer Anspruch auf Erfüllung des zustandegekommenen Kaufvertrages hat. Der Käufer schuldet den Kaufpreis, der Verkäufer schuldet das, was er im Angebot versprochen hat. Das ist das simple Wesen eines Kaufvertrages, und das sollte der Normalfall sein.

Oft ist eine Rückabwicklung des Kaufs natürlich für beide Seiten das Angenehmste, also einvernehmlich - dann spricht nichts dagegen. Aber als allzu bequemen Ausweg für den Verkäufer, um sich seiner Pflichten aus dem Kaufvertrag zu entledigen, stehe ich dem sehr skeptisch gegenüber. Faktisch eröffnet das Verkäufern die Möglichkeit, im Angebot das Blaue vom Himmel versprechen und sich notfalls durch Rückabwicklung aus der Affäre ziehen zu können.

Früher war z.B. bei Ebay oft von "Spaßbietern" die Rede, also von Leuten, die ein gültiges Höchstgebot abgeben und den Deal am Ende doch nicht wollen. In vergleichbaren Sinne ist Ebay heute voll von "Spaßverkäufern". Ebay als Plattform unterstützt das indirekt, indem es die Rückabwicklung als einzigen "Ausweg" vorsieht und andere Ansprüche des Käufers faktisch negiert.

Okay, zurück zum aktuellen Fall: Eine Rückabwicklung wurde mir angeboten - aber die möchte ich in diesem Fall möglichst nicht, denn wenn das Gerät so funktionieren würde, wie ich nach dem Angebot erwarten durfte, wäre es ein echtes Schnäppchen. Das Ziel, Windows zum Laufen zu bringen, hat für mich deshalb eindeutig Vorrang vor Rückabwicklung. Dabei möchte ich möglichst konstruktiv vorgehen, d.h. nicht nur den Verkäufer in die Pflicht nehmen, sondern auch selbst nach Lösungen suchen. Deshalb habe ich diesen Thread eröffnet.

Wenn du z.B. WIN11-Pro neu installieren würdest würde ja der Key dafür verlangt. (der dürfte bei MS nicht hinterlegt sein) Das Book dabei nicht am Internet anschließen (LAN) Könnte mit vorstellen, dass dann eine Neuinstallation möglich ist.

Den Gedanken hatte ich auch schon, und ich werde das probieren. Allerdings: was gebe ich ein, wenn ich nach einem Key gefragt werde? Ich habe ja keinen. Und ich befürchte auch, falls im Gerät selbst ein Key hinterlegt ist, greift das Installationsprogramm darauf zurück und fragt gar nicht erst. Dann wäre ich vermutlich sofort wieder in der Sackgasse, kaum dass der Rechner Internetkontakt hat. Anyway, ich werde es probieren und dann davon berichten.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy dl7awl „Vielen Dank für Eure Antworten! Eben. Und dann soll er so bequem da rauskommen? An diesem Punkt muss ich mal ein wenig ...“
Optionen

Bei der Installation kannst du ja den Key später eingeben (ich habe keinen Key bei der Installation)

Somit greift WIN11 nicht auf den hinterlegten Key bei MS, denn sonst könnte man ja nie das OS (WIN) z.B. auf Pro umwandeln. Das müsste eigentlich auch mit WIN11-Home bei einer Neuinstallation funktionieren!

Gruß

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Eludi84 dl7awl „Vielen Dank für Eure Antworten! Eben. Und dann soll er so bequem da rauskommen? An diesem Punkt muss ich mal ein wenig ...“
Optionen

Bevor du damit beginnst kannst ja mal bei Deskmodder nachlesen.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
mawe2 dl7awl „Vielen Dank für Eure Antworten! Eben. Und dann soll er so bequem da rauskommen? An diesem Punkt muss ich mal ein wenig ...“
Optionen
denn wenn das Gerät so funktionieren würde, wie ich nach dem Angebot erwarten durfte, wäre es ein echtes Schnäppchen

Da es das nicht tut, ist es eben kein Schnäppchen...

Du bezahlst alles Weitere mit Deiner Lebenszeit. Was kostet eine Stunde davon und war das (refurbishte) Gerät wirklich so billig, um das auszugleichen?

Refurbisher gibt es wie Sand am Meer. Darunter sind bestimmt auch welche, die fair agieren.

Allerdings: was gebe ich ein, wenn ich nach einem Key gefragt werde? Ich habe ja keinen.

Den sollte Dir dann der Händler mindestens noch liefern.

Ansonsten müsstest Du ihn Dir selbst noch kaufen, was die Einschätzung "Schnäppchen" weiter relatvieren würde.

Anyway, ich werde es probieren und dann davon berichten.

Mach das.

Mich würde schon interessieren ob und wie Du das Teil zum Laufen bekommst.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
RW1 dl7awl „Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune)“
Optionen
ich habe günstig ein "refurbished" Notebook von einem Zweitvermarkter erworben, welcher glaubhaft angibt, ein frisches Win11 installiert (aber wohl nie getestet) zu haben.

Na ja, er hat eine Vorinstallatin drauf, die von einen Enterprise System kommt. Da werden Installationen per Gruppenrichtlinien gemanagt. Offensichtlich sucht diese Installation nach den Anweisungen was sie machen soll und kann naürlich kene finden, da du ja nicht im Unternehmensnetzwerk angemeldet bist.

Für diech gibts eine einfache Lösung, indem du dir eine w11 ISO riunterlädst und dir per rufus ein Installationsstick erstellst. Damit startest du den Laptop und lässt dem ganzen seinen Lauf.

Wenn im BIOS ein Key hinterlegt ist, wird das Teil auch die Registrierung durchführen. Für welche Version der Key ist, wirst du dann erfahren.

Wenn im BIOS KEIN passender Key ist, muss der Verkäufer dir einen geben, du hast ja schließlich eine mit W11 bstücktes Gerät gekauft. BDW welcher "seriöse" Händler ist es denn?

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy RW1 „Na ja, er hat eine Vorinstallatin drauf, die von einen Enterprise System kommt. Da werden Installationen per ...“
Optionen

Genau,

Rufus ist einfach das Schweizer Messer...Lachend

Gruß

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl Nachtrag zu: „Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune)“
Optionen

Nochmal danke für alle Tipps und Hinweise!

Da es das nicht tut, ist es eben kein Schnäppchen... Du bezahlst alles Weitere mit Deiner Lebenszeit. Was kostet eine Stunde davon und war das (refurbishte) Gerät wirklich so billig, um das auszugleichen?

Wenn man sich allzu sehr Nützlichkeitskriterien unterwirft, ist das wohl so, da gebe ich Dir Recht. Aber so ist der der Mensch doch nicht beschaffen? Jedenfalls nicht ausschließlich. Kinder spielen, ohne sich Gedanken über die Nützlichkeit ihres Tuns zu machen, allein aus Spaß, Neugier und dem "Trieb" zu lernen und sich Dinge anzueignen. Erwachsene spielen zum Beispiel Sudoku (oder anderes) - trotz fehlender unmittelbarer Nützlichkeit wird dafür Lebenszeit aufgewendet. Weil es eben Spaß macht, weil die Herausforderung lockt, und aus ähnlichen Gründen.

Was ich damit sagen will: Ich sehe sowas immer auch "sportlich", anstatt es allein nach Wirtschaftlichkeitskriterien zu bemessen. Ich habe mir im Leben immer rausgenommen, bei aller nüchternen Ernsthaftigkeit auch meiner Neugier zu folgen und "spielerisch" an Dinge heranzugehen, egal ob es unmittelbar "nützlich" ist oder nicht. Am Ende ist es selbst dann, wenn die aufgewendeten Stunden in keinem vernünftigen Verhältnis zum "erwirtschafteten Ertrag" stehen, dennoch irgendwie nützlich, nämlich durch die Übung, den Lerneffekt und den Beitrag zum Wissens- und Erfahrungsschatz, der durch Tausende solcher Vorgänge mit der Zeit gebildet wird und unbezahlbar ist. Und der sich dann durchaus wieder nützlich machen kann, aber hallo! Und, um beim Beispiel zu bleiben, auch das scheinbar unnütze Sudoku bringt versteckte Nützlichkeiten mit sich, etwa indem es durch den Nebeneffekt des "Gehirnjoggings" dazu beitragen kann, nicht vorzeitig zu verblöden. Zwinkernd

Nicht zu verachten ist im Übrigen auch die Freude und das Erfolgserlebnis, wenn man sich eine funktionierende Lösung er"arbeitet" (oder "erspielt") hat!

Und hurra, im vorliegenden Fall scheint mir das gelungen zu sein. Mit Tricks konnte ich der Sackgassse entkommen und Windows ganz frisch installieren, ohne erneut in die Falle zu geraten. Einen Produktkey musste ich dafür übrigens nicht eingeben - Windows hat den im Gerät hinterlegten offensichtlich akzeptiert.(Ich bin jetzt aufgrund einschlägiger Tests ganz sicher, dass der Produktkey wirklich im Gerät hinterlegt ist, und nicht etwa in der Installation auf der SSD!)

Ich hatte ja die Befürchtung, anhand des alten Keys würde der Microsoft-Server das Gerät sofort wiedererkennen und es erneut an den einstigen "Administrator" ketten und für die lokale Verwaltung sperren. Ich bin fast überrascht, dass das anscheinend glücklicherweise nicht geschehen  ist. Zumindest bis jetzt nicht - hoffentlich bleibt das so. (Ich bin immer noch ein bisschen misstrauisch - der traumatische Eindruck dieses total abgeschotteten Gefängnisses wirkt halt nach...Zwinkernd)

Zumindest nach jetzigem Stand habe ich also ein registriertes Windows 11 23H2 mit Microsofts Segen, welches sich gerade anstandslos die jüngsten Updates saugt. Alles flutscht!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy dl7awl „Nochmal danke für alle Tipps und Hinweise! Wenn man sich allzu sehr Nützlichkeitskriterien unterwirft, ist das wohl so, ...“
Optionen
trotz fehlender unmittelbarer Nützlichkeit wird dafür Lebenszeit aufgewendet. Weil es eben Spaß macht, weil die Herausforderung lockt, und aus ähnlichen Gründen.

Es war mit absolut klar, dass es funktioniert! Habe ich selbst mehrfach an gekauften Books umgesetzt!

Wer hier von vertaner Lebenszeit palavert hat keinerlei Empathie zu seinem Umfeld, findet nebenbei kein einziges Wort des Mitleides zum Tod eines beliebten VIP,s und wenn ich nur an die Lebenszeit an manchen Kassen von  diversen Discountern denke, ist so eine Aussage total lächerlich!

Für so jemand sind Beileidsbekundungen offenbar auch nur vertane  Lebenszeit!!

Und ich kenne da noch einen...

(sorry, aber das musste jetzt mal einfach sein)

Viel Spaß mit deiner Kiste und ach ja, welches WIN11 hast du denn jetzt installiert?

Gruß

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl luttyy „Es war mit absolut klar, dass es funktioniert! Habe ich selbst mehrfach an gekauften Books umgesetzt! Wer hier von ...“
Optionen
Tod eines beliebten VIP,s

Oh! Wer denn? Ich bin hier seit über 20 Jahren. Zwar mit Unterbrechungen, aber viele Namen sind mir dennoch geläufig, ich verbinde was damit, und es betrübt mich schon, sowas zu lesen, ohne dass ich überhaupt weiß, um wen es geht. (Auch wenn ich eine bestimmte schlimme Ahnung habe...)

welches WIN11 hast du denn jetzt installiert?

Exakt die gleiche, die lt. Angebot in funktionsfähiger Form hätte drauf sein sollen: Win11 Pro (23H2).

Ein Microsoft-Konto habe ich natürlich vermieden. Ich möchte ja nur ein anständiges Betriebssystem, weiter nichts - vor allem nicht jemanden, der sozusagen ständig mit am Tisch sitzt. Zwinkernd

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Anne_21 dl7awl „Oh! Wer denn? Ich bin hier seit über 20 Jahren. Zwar mit Unterbrechungen, aber viele Namen sind mir dennoch geläufig, ...“
Optionen
Oh! Wer denn?

Nachricht von Mike Nickles:

03.01.2024 Wir trauern um Knoeppken

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl Anne_21 „Nachricht von Mike Nickles: 03.01.2024 Wir trauern um Knoeppken“
Optionen

Danke.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb luttyy „Es war mit absolut klar, dass es funktioniert! Habe ich selbst mehrfach an gekauften Books umgesetzt! Wer hier von ...“
Optionen
findet nebenbei kein einziges Wort des Mitleides zum Tod eines beliebten VIP,s
Und ich kenne da noch einen...

Sorry aber zu diesen deinen dummen Äußerungen muss ich doch mal was sagen - auch wenn es hier noch so "OT" ist.

Wem sollte man denn als "Forist" hier sein Mitleid bekunden? Dem Forenbetreiber, weil er einen VIP verloren hat? Oder den Verwandten des Verstorbenen, von denen man niemanden kennt? Oder wem sonst? Wenn du meinst, da "irgendjemanden" unter Krokodilstränen dein Mitleid auszusprechen, dann kannst du das ja gerne machen - und jeder Andere, der sich dazu berufen fühlt, ebenso. Ich persönlich sehe allerdings keinen Sinn darin!

Zu dem zweiten Satz: Ooooch, luttyy, ich "kenne" (wenn man hier überhaupt von "kennen" reden kann, den Jörg kenne bzw. kannte ich auch nicht, davon kann doch gar keine Rede sein, ich weiß bis heute seinen Nachnamen nicht und habe ihn persönlich nie getroffen, somit kann doch von "kennen" absolut keine Rede sein. Wenn ich also heute mal auf den Friedhof gehen würde, wo der Jörg beigesetzt ist, dann würde ich nicht mal sein Grab finden, weil auf seinem Grabstein mit Sicherheit nicht stehen würde: Hier ruht der Nickles-VIP Knöppken....)  da noch mehrere Leute, die wahrscheinlich ähnlich denken, wie ich. Schau doch mal die Liste derjenigen an, die da ihr "Mitleid" bekundet haben und irgendwelchen unbekannten Leuten (die zudem hier nicht mal mitlesen) ihr Beileid ausgesprochen haben. Wie viele VIPs (ja, genau so wird das geschrieben, nicht so, wie du es immer mit einem "Deppenunterapostroph" schreibst, welches in keiner Regel des Duden so beschrieben ist) da ihr Mitgefühl bzw ihr "Beileid" ausgesprochen haben. Ich zähle genau 3 davon - wieso hat denn der Rest der geschätzten 100 VIPs, die hier im Laufe der Jahre mit dem Jörg zusammen gearbeitet haben und die ihm somit wesentlich näher gestanden haben müssten, als du und ich, nicht ein Wort zum Tod ihres geschätzten Kollegen geschrieben? Frag die doch mal, ein paar von denen schreiben hier ja noch regelmäßig - ich denke da z.B. an den Andreas42 oder den Borlander, da liest man ja hin und wieder doch noch mal was von.....

Ich habe lange überlegt, ob ich hier eine Antwort auf deine dummen Bemerkungen schreiben soll, bin dann aber zu dem Schluss gekommen (und hier zitiere ich deinen Satz):

(sorry, aber das musste jetzt mal einfach sein)
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Andreas42 hjb „Sorry aber zu diesen deinen dummen Äußerungen muss ich doch mal was sagen - auch wenn es hier noch so OT ist. Wem sollte ...“
Optionen

Wir haben ein internes Brett auf dem auch getrauert wurde.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb Andreas42 „Wir haben ein internes Brett auf dem auch getrauert wurde.“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hddiesel hjb „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

"Die wundersame Welt von hjb, muss man wirklich nicht verstehen."

Das habe ich dir bereits geschrieben.

Wie immer viel Wind von Dir um nichts, denn es geht auch ohne im Forum mitzulesen, die Trauer über den Tod eines VIP- Mitglieds den Familienangehörigen mitzuteilen.

Da du scheinbar in einer eigenen Welt lebst, sind dir andere Möglichkeiten wohl nicht in den Sinn gekommen.

Alles weitere ohne meinen Kommentar.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb hddiesel „Die wundersame Welt von hjb, muss man wirklich nicht verstehen. Das habe ich dir bereits geschrieben. Wie immer viel Wind ...“
Optionen
denn es geht auch ohne im Forum mitzulesen, die Trauer über den Tod eines VIP- Mitglieds den Familienangehörigen mitzuteilen.

Was soll das denn wieder heißen? Lies die dein Geschreibsel noch mal genau durch und dann erkläre mir mal den Sinn dessen, was du da geschrieben hast! Aber bitte ganz genau lesen und dann mal nachdenken!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl hjb „Was soll das denn wieder heißen? Lies die dein Geschreibsel noch mal genau durch und dann erkläre mir mal den Sinn ...“
Optionen

Leute, hört doch bitte auf. Ich bin wahrlich nicht glücklich darüber, dass "mein" Thread, nachdem er seinen Zweck längst erfüllt hat, jetzt für das Austragen persönlicher Zwistigkeiten zweckentfremdet wird.

Erstens ist das absolut offtopic, und zweitens nützt es genau niemandem.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb dl7awl „Leute, hört doch bitte auf. Ich bin wahrlich nicht glücklich darüber, dass mein Thread, nachdem er seinen Zweck längst ...“
Optionen
Leute, hört doch bitte auf.

Von mir aus gerne. Ich bin dann hier weg, hat sowieso keinen Sinn, mit dem hddiesel zu diskutieren. Er schreibt sinnfreie Sätze und hat wahrscheinlich mein erstes Posting in diesem Thread entweder gar nicht verstanden oder nicht richtig gelesen. Sonst würde er nicht so viel Unsinn schreiben! Ich verstehe sowieso absolut nicht, wieso er sich in meine Unterhaltung mit dem Andreas42 überhaupt einmischt. :-(

Ansonsten kannst du dich beim luttyy bedanken, aufgrund seiner dummen Äußerungen, die ich so nicht auf mir sitzen lassen konnte, ist es ja erst zu dieser Nebendiskussion gekommen!

Und Tschüssssss.....

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hddiesel hjb „Sorry aber zu diesen deinen dummen Äußerungen muss ich doch mal was sagen - auch wenn es hier noch so OT ist. Wem sollte ...“
Optionen

Die wundersame Welt von hjb, muss man wirklich nicht verstehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trauer

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
mawe2 dl7awl „Nochmal danke für alle Tipps und Hinweise! Wenn man sich allzu sehr Nützlichkeitskriterien unterwirft, ist das wohl so, ...“
Optionen
habe ich also ein registriertes Windows 11 23H2

Gut.

Zwei Fragen hätte ich noch:

Welche Windows-Edition ist es denn nun geworden?

Und nutzt Du die Installation mit einem lokalen oder einem Microsoft-Konto?

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl Nachtrag zu: „Windows 11 in Blockade gefangen (Microsoft Intune)“
Optionen

@RW1

Überschneidung. Deinen Beitrag habe ich erst gesehen, nachdem ich meinen schon abgeschickt hatte. So ähnlich wie Du schreibst, habe ich es ja im Prinzip auch gemacht, nur mit dem Media Creation Tool anstatt ISO-Image und Rufus. Aber das ist ja gleichwertig.

Weshalb hat nun meine Neuinstallation geklappt, während diejenige des Verkäufers in die Blockade-Sackgasse führte? Der wesentliche Unterschied scheint der zu sein, dass ich den ultimativen Zwang zur Internetanbindung schon während des Installationsvogangs mit einem Trick umgehen und trotzdem weitermachen konnte. Offiziell ist das bei Win11 nicht vorgesehen.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
RW1 dl7awl „@RW1 Überschneidung. Deinen Beitrag habe ich erst gesehen, nachdem ich meinen schon abgeschickt hatte. So ähnlich wie Du ...“
Optionen
während des Installationsvogangs mit einem Trick umgehen und trotzdem weitermachen konnte. Offiziell ist das bei Win11 nicht vorgesehen.

Da bist du sogar im Irrtum. Microsoft beschreibt auf seinen Hilfeseiten sehr ausführich welche Parameter man bei der Installation ändern muss um W11 auch auf "offiziell" nicht untertützter Hardware zum laufen zu bringen.
Rufus macht nämlich nichts anderes, wenn man diese Art des Installationsmediums auswählt, als genau diese Paramter zu setzen. Ein Pferdefuß gibt es dennoch: Es kann sein, dass deine jetzige Installation nicht bei allen Updates berücksichtigt wird. Somit musst du das ggf. selbst anstoßen bzw. (und so ist es bei einem alten Laptop von mir) dass du dir wie oben beschrieben eine Installationsstick mit W11 (H2401 wenn es das gäbe) basteln und dort dann nur den Setup Befehl aufrufen musst. So bekam ich auch meine "nicht untertützen Laptops" auf W11 2302.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
dl7awl RW1 „Da bist du sogar im Irrtum. Microsoft beschreibt auf seinen Hilfeseiten sehr ausführich welche Parameter man bei der ...“
Optionen

@RW

Bitte lies nochmal das Eingangsposting. Dann müsste deutlich werden, dass es hier um was ganz anderes geht als um "nicht unterstützte Hardware". Das Notebook ist lt. Microsoft-Heath-Tool vollumfänglich und in allen Punkten für Win 11 geeignet, hat also den offiziellen Segen. Der Rufus-Trick (der mir wohl bekannt ist) war hier also gar nicht nötig.

Und bitte lies auch nochmal meine Erfolgsmeldung - das eingangs beschriebene Problem gibt es nicht mehr, weil ich der Blockade entkommen konnte. Alles flutscht jetzt bestens. Es bedarf somit keiner weiteren Tipps. Trotzdem danke dafür - wie überhaupt nochmal allen, die sich hier bemüht haben!

Beste Grüße,

Manfred

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen