Windows 11 165 Themen, 2.819 Beiträge

Bootsektor lässt sich nicht reparieren

aldigator / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,

Gestern hab ich meine 2TB große SSD mit gparted bearbeitet, um die Partitionen darauf zu verschieben. Der Grund war, ich wollte meine Windows 11 Installation auf Version 23/2 upgraden. Freiwillig wollte Windows das nicht machen, die Vorgängerversionen hatte ich auch schon entgegen von Microsofts Willen auf die alte Kiste (ca 6 Jahre alt) getackert.

Die Verkleinerung der Partition D lief ohne Mucken ab, bei der Vergrößerung von C ist die Kiste allerdings abgekackt (normalerweise funzt gparted immer einwandfrei bei mir.

Jetzt hab ich allerdings das Problem, dass die SSD und somit Windows nicht mehr starten will. Also gut, hab ich mir gedacht, wird hat der Bootsektor neu geschrieben. Gesagt - getan, ich starte "bootrec /fixmbr" und danach "bootrec /fixboot" dann wird's schon wieder laufen. Tut es aber nicht, statt dessen krieg ich die Fehlermeldung "Element nicht gefunden" Was ist denn das? Kann mir da einer weiterhelfen? Übrigens die Platte läuft im "mbr" Modus.

Vielen Dank im Voraus für Eure Mühe.

Schöne Grüße aus dem scchönen Vogelsberg.

Tschüss,

Dirk

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 aldigator „Bootsektor lässt sich nicht reparieren“
Optionen

Das hier MBR Bootmenü Reparatur schon mal versucht?

bei Antwort benachrichtigen
aldigator Eludi84 „Das hier MBR Bootmenü Reparatur schon mal versucht?“
Optionen

hallo Leute,

am WE hab ich die üblichen  Befehle eingegeben, nämlich

bootrec /fixmbr  (ging ohne Probleme), dann

bootrec /fixboot (da heißt es auf einmal "Zugriff verweigert)

bootrec /scanos (hat mir immerhin die Gewissheit verschafft, dass Windows noch drauf ist auf der Platte.

bootrec /rebuildbcd (ging auch, hatte aber keine Auswirkung)

Wenn ich dann die Kiste wieder von der SSD gebootet hab, dann kam die Meldung, dass kein Betriebssystem vorhanden sei und man  Strg. Alt Del drücken solle.

Ich hab's auch mal mit der Startdisk von Paragon Partition Manager probiert, da ist die Möglichkeit den Bootsektor zu reparieren von vorneherein ausgegraut.

Jetzt bin ich, ehrlich gesagt, mit meinem Latein am Ende und kurz davor, die SSD platt zu machen und Windows11 komplett neu zu installieren, zumal dieser PC auch nicht so wichtig ist für mich.

Aber eine Chance will ich ihm noch geben, nämlich dass einem von euch noch was einfällt, was ich noch nicht probiert habe.

Wie gesagt, vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße,

Tschüss,

Dirk

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 aldigator „hallo Leute, am WE hab ich die üblichen Befehle eingegeben, nämlich bootrec /fixmbr ging ohne Probleme , dann bootrec ...“
Optionen
die üblichen  Befehle

Hast Du da wenigstens drei Durchgänge laufen lassen und dazwischen jeweils wieder vom Bootmedium gestartet?

bei Antwort benachrichtigen
aldigator Eludi84 „Hast Du da wenigstens drei Durchgänge laufen lassen und dazwischen jeweils wieder vom Bootmedium gestartet?“
Optionen

mindestens 6 Durchgänge hab ich laufen lassen und zwischndurch immer wieder von der SSD zu starten versucht. Ich frage mich (und auch euch) ob man da nicht vllt. noch irgendwas im UEFI BIOS umstellen muss? Ich hab's am WE auch schon mal probiert, mit dem Ergebnis, dass ich hinterher die Batterie rausnehmen musste um das BIOS zu resetten.

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 aldigator „mindestens 6 Durchgänge hab ich laufen lassen und zwischndurch immer wieder von der SSD zu starten versucht. Ich frage ...“
Optionen
Ich frage mich (und auch euch) ob man da nicht vllt. noch irgendwas im UEFI BIOS umstellen muss?

Nun, oben im Link zu Deskmodder gibt es ja die Hinweise:

Hinweis von Felix: Sollte der Befehl bootrec /rebuildbcd mit der Fehlermeldung "Systemgerät kann nicht gefunden werden" abgebrochen werden, kann es an den Bios-Einstellungen für UEFI/Bios liegen. Nach der Umstellung von UEFI/Legacy Boot: 'Both' auf 'Legacy Only' wurde der Befehl ausgeführt.

Danach dann die Umstellung wieder rückgängig machen auf UEFI/Legacy Boot: 'Both'


Hinweis 2: Sollte der Befehl bootrec /rebuildbcd nicht funktionieren, dann sollte man im Bios überprüfen, ob der USB-Stick oder die DVD in der Bootreihenfolge an erster Stelle steht.

Danach noch einmal versuchen und den Befehl ausführen.

Vielleicht hilft das ja?

bei Antwort benachrichtigen
st.lu aldigator „Bootsektor lässt sich nicht reparieren“
Optionen

Hallo,

da müssen im BCD noch die Infos aktualisiert werden.

es fehlt noch der Befehl bootrec /rebuildbcd (nach einem Befehl bootrec /scanos).

https://techhilfeleitfaden.de/microsoft-boot-repair/ 

und

https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-10-Bootmanager-reparieren-so-geht-s-4268553.html

Ich hoffe, es hilft.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp aldigator „Bootsektor lässt sich nicht reparieren“
Optionen

Win11 läuft nicht mit einer HDD/SSD/M.2 als Hauptfestplatte im MBR Modus. GPT ist da zwingend.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 The Wasp „Win11 läuft nicht mit einer HDD/SSD/M.2 als Hauptfestplatte im MBR Modus. GPT ist da zwingend.“
Optionen

Mit Rufus installiert...

bei Antwort benachrichtigen
hjb Eludi84 „Mit Rufus installiert...“
Optionen

Selbst in einer virtuellen Maschine auf einem Debian-Rechner, welcher im MBR-Modus läuft, lässt es sich problemlos installieren:

bei Antwort benachrichtigen
aldigator The Wasp „Win11 läuft nicht mit einer HDD/SSD/M.2 als Hauptfestplatte im MBR Modus. GPT ist da zwingend.“
Optionen

ich hab auch noch auf 2 anderen PCs mit mbr Win11 installieren können und zwar dank rufus.

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
aldigator Nachtrag zu: „ich hab auch noch auf 2 anderen PCs mit mbr Win11 installieren können und zwar dank rufus.“
Optionen

hallo leute,

ich habe jetzt einen workaround für mein Problem gefunden. Und zwar hab ich mir eine andere SSD aus meinem Bestand genommen und hab die erst mal platt gemacht (war sowieso nix Wichtiges drauf). Ich hab sie dann mit GPT behandelt, d.h. diskpart und all dieser Kram. Am Ende ließ sich Windows11 widerstandslos installieren (die andere Platte hat zwar nur 1Tb, macht aber nix, denn ich plane die ursprüngliche SSD zusätzlich einzubauen).

Alles, was noch irgendwie von Belang ist, wird rüberkopiert. Fertig: Klappe zu, Affe tot.

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen