Windows 11 91 Themen, 1.623 Beiträge

Neustart statt Herunterfahren

Sovebämse / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Bei einer Kollegin startet der HP Envy Laptop immer wieder neu, wenn man "Herunterfahren" anwählt. Alle Updates (auch BIOS-Updates) sind gemacht. Der fehler taucht vermutlich seit dem Upgrade auf Windows 11 oder einem Update innerhalb von Windows 11 auf. Es erschien auch eine Zeit lang ein BIOS-Problem mit dem TPM, wobei man dann den Wiederherstellungsschlüssel eingeben musste. Seit alle aktuellen Updates aufgespielt sind, kommt das nicht mehr, aber das Problem mit dem Neustart bleibt. Einzige Möglichkeit ist, den Schnellstart in Windows zu deaktivieren. Das kann es aber nicht sein, das ist ein Feature, was ich behalten will und ich möchte eigentlich die Ursache bekämpfen. Weiss jemand, was der Grund sein könnte, warum mit eingeschaltetem Schnellstart plötzlich ein Gerät immer wieder neu bootet anstatt herunterzufahren? Dazu muss gesagt werden, es ist kein LAN-Anschluss vorhanden, nur ein USB-C mit LAN-Funktionalität. Beim WLAN kann man ein Hochfahren des Geräts bei Aktivität im Gerätemanager nicht konfigurieren. Diese Lösung wurde nämlich im Netz schon beschrieben. Leider haben alle Versuche nichts gebracht. Auch nicht das Ersetzen der Systemdateien.

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
hjb Sovebämse „Neustart statt Herunterfahren“
Optionen

Wenn man den Rechner komplett herunterfährt, dann sollte das eigentlich nicht passieren.

Zum kompletten Herunterfahren nicht nur auf "Herunterfahren" klicken, sondern gleichzeitig die "Shift"-Taste gedrückt halten:

Hier auf dem Bild die Taste mit der Nummer 2. Dann fährt das Teil garantiert nicht mehr "einfach so" wieder hoch.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb „Wenn man den Rechner komplett herunterfährt, dann sollte das eigentlich nicht passieren. Zum kompletten Herunterfahren ...“
Optionen

Das ist für den TS keine Lösung, da er ja den Schnellstartmodus explizit nutzen möchte.

bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2 „Das ist für den TS keine Lösung, da er ja den Schnellstartmodus explizit nutzen möchte.“
Optionen

"Er" möchte den Schnellstartmodus weiter nutzen, das ist richtig. Aber wenn man die Frage mal richtig liest, dann sieht man, dass das Problem ja gar nicht bei ihm auftritt, sondern

Bei einer Kollegin

Das steht gleich so im ersten Satz des Postings. Und ob die das auch so möchte, hat der TE leider nicht geschrieben.....

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb „Er möchte den Schnellstartmodus weiter nutzen, das ist richtig. Aber wenn man die Frage mal richtig liest, dann sieht ...“
Optionen

Ich hatte das so interpretiert, dass er im Sinne der Kollegin den Schnellstartmodus behalten möchte.

Ich verstehe ihn, dass er nach der wahren Ursache des Problems suchen möchte.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Das ist für den TS keine Lösung, da er ja den Schnellstartmodus explizit nutzen möchte.“
Optionen
den Schnellstartmodus

Unter W11 merke ich da keinen Unterschied in der Startdauer.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Unter W11 merke ich da keinen Unterschied in der Startdauer.“
Optionen
Unter W11 merke ich da keinen Unterschied in der Startdauer.

Wer das Systen auf ner halbwegs flotten SSD hat, merkt da ohnehin keinen Unterschied. - Also WTF - welchen großartigen Vorteil hat der Schnellstart dann???? Außer, dass er einen geringfügig größeren Stromverbrauch hat - so man das als Vorteil versteht..... Unschuldig

OK - Die zuletzt noch offenen Programme werden dann auch gleich mitgestartet.

Aber was solls? Wenn ich die mit einem Mausklick nochmal starten muss, ist das weniger als  marginal.

In meinen Augen ist der Schnellstart überflüssig wie ein Kropf.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse „Neustart statt Herunterfahren“
Optionen

Hallo,

"Klicke auf die Schaltfläche „Suchen“, suche nach „Erweiterte Systemeinstellungen anzeigen“. Klicke im Abschnitt „Start und Wiederherstellung“ auf „Einstellungen“. Entferne das Häkchen neben „Automatischer Neustart durchführen“ und klicke dann auf OK. Starte den Computer neu."

https://support.microsoft.com/de-de/topic/wie-automatische-neustarts-problembehebung-bei-windows-7-fehler-leicht-beheben-artikel-mvp-6e839373-d696-5294-41b5-1782e7634e89

Diese Lösung gilt auch noch für W10 oder W11.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 hatterchen1 „Hallo, Klicke auf die Schaltfläche Suchen , suche nach Erweiterte Systemeinstellungen anzeigen . Klicke im Abschnitt Start ...“
Optionen
Diese Lösung gilt auch noch für W10 oder W11.

Richtig - dann ist Windows herunterfahren demnach also ein Systemfehler Unentschlossen.

Lachend

Endlich auch mit Ubuntu :-) Aber immer noch im Wechsel mit Win10 und Win11 :-(
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Eludi84 „Richtig - dann ist Windows herunterfahren demnach also ein Systemfehler .“
Optionen
Richtig - dann ist Windows herunterfahren demnach also ein Systemfehler .

Für den Einen oder Anderen scheint sich das so darzustellen. Wenn mir dafür auch jegliches Verständnis fehlt..... Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Nachtrag zu: „Neustart statt Herunterfahren“
Optionen

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, hatte keine Benachrichtigungen bekommen, dass jemand geantwortet hat.

Ja, ich will die Ursache herausfinden, aber habe es jetzt hat so gelassen ohne Schnellstart. Der Kollegin ist das egal, mir wäre es das nicht. Und ich finde, wenn eine Funktionalität plötzlich nicht mehr läuft, muss der Laptop-Hersteller oder Windows dafür geradestehen und eine Lösung bieten. Ich gehe inzwischen am ehesten von Treiber- oder BIOS-Problemen aus, obwohl da die neuesten Versionen installiert sind. Denn auch der Hibernate-Modus führt zu einem Neustart und beim Standby schaltet er gar nicht richtig aus.

Das mit dem Häkchen, dass er nicht automatisch neustarten soll bei Fehlern, habe ich natürlich auch schon ausprobiert, hat aber leider auch nicht geholfen, er fuhr trotzdem automatisch hoch.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Sovebämse „Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, hatte keine Benachrichtigungen bekommen, dass jemand geantwortet hat. Ja, ich will ...“
Optionen
Das mit dem Häkchen, dass er nicht automatisch neustarten soll bei Fehlern, habe ich natürlich auch schon ausprobiert, hat aber leider auch nicht geholfen, er fuhr trotzdem automatisch hoch.

Könnte es sein, dass im BIOS die Funktion "Ware On Lan" aktiviert ist?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Sovebämse „Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, hatte keine Benachrichtigungen bekommen, dass jemand geantwortet hat. Ja, ich will ...“
Optionen

Wäre natürlich auch cool zu erfahren, welcher Envy das ist, falls der nämlich das W11 nicht von Haus aus drauf hatte und ggf. offiziell W11 gar nicht unterstützt, worauf der Verweis auf das Upgrade schliessen liesse. So btw. kann man damit bei HP gezielt suchen, falls das Problem bekannt ist und es vielleicht schon einen Workaround oder Update dafür gibt.

Dann kommt natürlich die Frage, ob BIOS/Treiber auf aktuellem Stand sind.

Die üblichen verdächtigen sind wie beeits erwähnt Energieeinstellungen, Hibernate, Schnellstart und ggf. das Netzschalterverhalten. FastBoot ist ja seit Beginn immer wieder für solche Sachen gut und wenn es ohne diese Option im OS und UEFI funktioniert - so what?

Alternativ kann man noch eine Clean Install von W11 versuchen, falls doch reste der alten Installation querschiessen und anschließend die treiber automatisch von HP installieren lassen, so denn s.o. das Laptop offiziell für W11 unterstützt wird.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse fakiauso „Wäre natürlich auch cool zu erfahren, welcher Envy das ist, falls der nämlich das W11 nicht von Haus aus drauf hatte und ...“
Optionen

HP bietet anscheinend keine Windows 11 Treiber auf ihrer Webseite, das ist so. Der Laptop (13-ar0977nz) ist ungefähr 3 Jahre alt.

Energieeinstellungen , Hibernate und Netzschalterverhalten habe ich schon alle Tips ausprobiert. BIOS ist auf die neuste Version geupdatet worden, Windows zeigt auch keine neuen Updates an, wurde alles gemacht.

Das BIOS habe ich kontrolliert, ob da ein WakeOnLan aktiv ist.

Wäre es mein eigener Laptop würde ich Windows 11 frisch installieren oder wieder zu Windows 10 zurück.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Sovebämse „HP bietet anscheinend keine Windows 11 Treiber auf ihrer Webseite, das ist so. Der Laptop 13-ar0977nz ist ungefähr 3 Jahre ...“
Optionen
HP bietet anscheinend keine Windows 11 Treiber auf ihrer Webseite, das ist so.


Das ist richtig, es werden nur Treiber für W10 angeboten. Andererseits ist die Treiberarchitektur von W10/W11 identisch und die W10-Treiber sollten problemlos auch dort laufen. Insofern wäre eine Neuinstallation mit den W10-Treibern also tatsächlich noch eine Option.

Die aktuelle BIOS-Version vom 06.09.2022 bietet lapidar nur eine "verbesserte Sicherheit", was mich annehmen lässt, dass da lediglich ein UEFI-Bug gefixt wurde.

Sonst bleibt es besser bei W10 oder dem abgeschalteten FastBoot als Lösung. Das Problem haben anscheinend auch andere User, nur dürfte es seitens HP bei diesem Consumergerät keine großen Bemühungen geben, das mit W11 kompatibel zu machen. Insofern ist es auch müßig, da MS oder HP verantwortlich zu machen, weil beide sagen, dass dieses OS dort nicht unterstützt wird und damit das problem letztendlich beim Nutzer liegen bleibt.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso „Das ist richtig, es werden nur Treiber für W10 angeboten. Andererseits ist die Treiberarchitektur von W10/W11 identisch ...“
Optionen
Insofern ist es auch müßig, da MS oder HP verantwortlich zu machen, weil beide sagen, dass dieses OS dort nicht unterstützt wird und damit das problem letztendlich beim Nutzer liegen bleibt.

Es mag müßig sein. Und in meinen Augen dürfte das bei einem damaligen Neupreis von fast 1000 € auch nicht unter "Consumer-Kiste" laufen. Unterm Strich ist es eine Frechheit von HP, nach 3 Jahren den Support für die Kiste einzustellen. Das wäre es in meinen Augen selbst bei einer Consumer-Kiste.

Meine Frau hat ne Consumer-Kiste von HP haben wir damals günstig für 550 € geschossen. Ist 5 Jahre alt und wir haben noch Mitte diesen Jahres ein BIOS-Update bekommen.

Für mich steht fest: Nie wieder HP!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1 „Es mag müßig sein. Und in meinen Augen dürfte das bei einem damaligen Neupreis von fast 1000 € auch nicht unter ...“
Optionen
Für mich steht fest: Nie wieder HP!


OT - Da hast Du aber lange gebraucht;-)

Oft ist der Herstellerwechsel aber vom Regen in die Traufe, egal was auf dem Zeug draufsteht.

Zurück zum Thema:

Vermutlich hat Thomas´ Bekannte einfach auf das automatisch angebotene Upgrade für W11 geklickt, ohne sich Gedanken über die Folgen zu machen wie das sicher vielen Nutzern gegangen wäre in der Annahme, dass es schon funktionieren wird, wenn das so angeboten wird und ein Backup gibt´s vermutlich auch nicht.

Also entweder das Rollback auf W10, W10 sauber neu aufsetzen, W11 sauber neu aufsetzen oder mit abgeschaltetem Schnellstart leben.

Versuchen wir aber trotzdem, den Thread nicht unnötig zu zerpflücken;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso „OT - Da hast Du aber lange gebraucht - Oft ist der Herstellerwechsel aber vom Regen in die Traufe, egal was auf dem Zeug ...“
Optionen
Versuchen wir aber trotzdem, den Thread nicht unnötig zu zerpflücken;-)

Stimmt. - Schönes Wochenende noch. Aber vielleicht schaust du ja nochmal in meinen neuen Thread von heute bezüglich "Greenwashing". Das ist ein wirklich übler Hammer.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen