Windows 11 58 Themen, 1.145 Beiträge

Fehler: 0xc0000135

Karl70 / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

seit dem Mai-Update für Windows 11 können einige Programme nicht mehr geöffnet werden.  So z.B. das Windows Terminal, dort wird gemeldet, dass mscoree.dll nicht gefunden wurde (powershell.exe - Systemfehler).

Bei dem Programm DoNotSpy wird 0xc0000135 gemeldet.

Abwarten, bis Microsoft das demnächst repariert? Oder gibt es Tipps?

Aber denkt bitte daran, dass ich bei Eingriffen in das System kaum Erfahrung habe...

Gruß, Karl

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Karl70 „Fehler: 0xc0000135“
Optionen

Abwarten und Tee trinken oder die Reparatur versuchen oder vorläufig wieder deinstallieren, bis es einen Würgaround gibt - sagt Günter Born;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Karl70 fakiauso „Abwarten und Tee trinken oder die Reparatur versuchen oder vorläufig wieder deinstallieren, bis es einen Würgaround gibt ...“
Optionen
Abwarten und Tee trinken

Sehe ich auch so. Hoffte nur, dass es schon eine schnelle Lösung gibt.

Danke und Gruß

Karl

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Karl70 „Fehler: 0xc0000135“
Optionen
Oder gibt es Tipps?

Windows-Updates nie zeitnah sondern immer erst mit 2 bis 4 Wochen Verzögerung installieren.

Das erspart viele Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Windows-Updates nie zeitnah sondern immer erst mit 2 bis 4 Wochen Verzögerung installieren. Das erspart viele Probleme.“
Optionen
Das erspart viele Probleme.

Möglich, ist aber unter Sicherheitsaspekten keine so gute Idee.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Möglich, ist aber unter Sicherheitsaspekten keine so gute Idee.“
Optionen

Wenn Microsoft sich für manche Patches viele Jahre Zeit nimmt, dürften 14 Tage am Ende nicht kriegsentscheidend sein.

(Wenn ganz kurzfristig [außer der Reihe] irgendwelche wirklich dringenden Updates anstehen, kann man immer noch eine Ausnahme von der allgemeinen Regel machen.)

Es ist jedenfalls Fakt, dass die meisten Probleme bei Windows-Updates innerhalb der ersten zwei bis drei Tage bekannt werden, Microsoft dann i.d.R. die Updates wieder zurückzieht und man bis zur Behebung dann sowieso noch weitere Tage warten muss.

Diese Probleme kann man mit einem Zurückstellen der Updates um (z.B.) 14 Tage bequem umgehen und ist damit immer noch auf der sicheren Seite.

Das gilt natürlich hauptsächlich für wichtige Rechner, mit denen u.a. auch Geld verdient werden muss und wo man sich längere Ausfälle nicht leisten kann.

Wer solche Geräte nur zum Selbstzweck und zum Zeitvertreib benutzt, kann sich natürlich auch regelmäßig monatlich zum Patchday sein System zerschießen lassen und dann tagelang an der Beseitigung der Schäden arbeiten. Das kann ja auch ein interessantes Hobby sein...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Wenn Microsoft sich für manche Patches viele Jahre Zeit nimmt, dürften 14 Tage am Ende nicht kriegsentscheidend sein. ...“
Optionen
Wer solche Geräte nur zum Selbstzweck und zum Zeitvertreib benutzt, kann sich natürlich auch regelmäßig monatlich zum Patchday sein System zerschießen lassen und dann tagelang an der Beseitigung der Schäden arbeiten. Das kann ja auch ein interessantes Hobby sein...

Da mir in all den Jahren noch nie ein Gerät durch Updates "zerschossen" wurde, wurde ich wohl von Microsoft um ein zeitraubendes Hobby betrogen?!Unentschlossen

Diese Probleme kann man mit einem Zurückstellen der Updates um (z.B.) 14 Tage bequem umgehen und ist damit immer noch auf der sicheren Seite.

Man muss nur daran glauben. Man könnte aber auch Geld verlieren...

Aber jeder wie er lustig ist.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Da mir in all den Jahren noch nie ein Gerät durch Updates zerschossen wurde, wurde ich wohl von Microsoft um ein ...“
Optionen
Man muss nur daran glauben. Man könnte aber auch Geld verlieren...
Da mir in all den Jahren noch nie ein Gerät durch

(leicht) verspätete Updates

"zerschossen" wurde,

scheint das Risiko wohl durchaus überschaubar zu sein.

wurde ich wohl von Microsoft um ein zeitraubendes Hobby betrogen

Du vielleicht.

Aber dass relativ viele diesem Hobby fröhnen, kann man ja hier (und anderswo) Monat für Monat nachlesen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „leicht verspätete Updates scheint das Risiko wohl durchaus überschaubar zu sein. Du vielleicht. Aber dass relativ viele ...“
Optionen
Aber dass relativ viele diesem Hobby frönen,

Definiere bitte "viele".

Die Anzahl der "Vielen" kann man hier bei Nickles an einer Hand abzählen.
Und um bei dem Begriff "viele" zu bleiben, viele sind an den Problemen selber Schuld.
Weiterhin muss man auch immer genau hinschauen, wobei Fehler auftreten. Pauschal ist es erst einmal richtig, Updates zeitnah zu installieren. Sie werden ja nicht entwickelt um User zu ärgern, sondern um Fehler zu beseitigen die eine so komplexe Software nun mal enthält.

Übrigens gibt es bei mir keine leicht verspätete Updates, diese werden umgehend und automatisch eingespielt -merke ich meistens nicht einmal...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Definiere bitte viele . Die Anzahl der Vielen kann man hier bei Nickles an einer Hand abzählen. Und um bei dem Begriff ...“
Optionen

Du machst das alles richtig!

Und ich auch.

EOD

bei Antwort benachrichtigen
Scuro mawe2 „Windows-Updates nie zeitnah sondern immer erst mit 2 bis 4 Wochen Verzögerung installieren. Das erspart viele Probleme.“
Optionen

guter Tipp, aber ich die beste Lösung ist gar kein Windows zu nutzen, mein Gott bin ich froh von so ner Missgeburt nicht mehr abhängig zu sein ... Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Scuro „guter Tipp, aber ich die beste Lösung ist gar kein Windows zu nutzen, mein Gott bin ich froh von so ner Missgeburt nicht ...“
Optionen
guter Tipp, aber ich die beste Lösung ist gar kein Windows zu nutzen, mein Gott bin ich froh von so ner Missgeburt nicht mehr abhängig zu sein ...


Ist zwar langsam sehr OT: Lücken gibt es in jedem OS und die sind besser gefixt als nicht. Und nicht nur bei MS geht da ab und zu etwas schief, sondern auch beim Mac oder unter Linux geht gelegentlich etwas in die Hose.

Beim Mac ist der proprietäre Hintergrund genau derselbe wie bei MS, ergo ist man da ebenfalls vom good will von Apple abhängig. Drehen die von jetzt auf nachher den Hahn ab oder versemmeln etwas, dann guckst Du genauso in die Röhre, auch wenn das nicht an einem vergeigten Update liegt.

Und Apple hat da immer noch den Vorteil, dass die genutzte Hardware sehr überschaubar ist.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Scuro fakiauso „Ist zwar langsam sehr OT: Lücken gibt es in jedem OS und die sind besser gefixt als nicht. Und nicht nur bei MS geht da ...“
Optionen

Klar, wenn es kein macOS gäbe würde ich wieder Windows nutzen, Linux kommt für mich eh nicht in Frage, nette Spielerei, dat wars. Ja meckern kann man ja mal, hab ich mir hier von Altusern abgeguckt Lachend

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Scuro „guter Tipp, aber ich die beste Lösung ist gar kein Windows zu nutzen, mein Gott bin ich froh von so ner Missgeburt nicht ...“
Optionen

Es soll auch User geben, die nach Updates keinerlei Schwierigkeiten haben Lächelnd

Und wenn doch, sollte man vielleicht eine aktuelle/s  Spiegelung oder Image im Kämmerlein haben, hilft immer..Lachend

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Es soll auch User geben, die nach Updates keinerlei Schwierigkeiten haben Und wenn doch, sollte man vielleicht eine ...“
Optionen

Muss man das heute immer noch jemanden sagen, der so viel Ahnung hat?Zwinkernd

Gruß

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb Karl70 „Fehler: 0xc0000135“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Karl70 hjb „Da gibt es ein paar Hinweise: ...“
Optionen

Hallo,

Nachtrag:

Habe folgende Lösung durchgeführt - jetzt funktioniert wieder alles wie es soll.

Gruß, Karl (und danke für zielführende Hinweise)

"Wer lieber in der Oberfläche klickt, öffnet alternativ des Startmenü, etwa durch Drücken der Windows-Taste, und gibt "Windows Features" ein. Das stößt die Suche nach entsprechenden Apps an. Durch Klick auf "Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" lässt sich der passende Dialog dann aufrufen.

Windows-Features aktivieren oder deaktivieren
Das .Net-3.5-Framework und die Windows Communication Foundation lassen sich in "Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" wieder anschalten.

(Bild: Screenshot)

Hier sollten betroffene Nutzerinnen und Nutzer alle drei Optionen wieder aktivieren: .NET Framwork 3.5, Windows Communication Foundation-HTTP-Aktivierung sowie Windows Communication Foundation-Nicht-HTTP-Aktivierung. Microsoft erläutert, dass die Entwickler an dem Problem arbeiteten und ein Update in einer künftigen Aktualisierung dafür einbauen. Betroffen ist ausschließlich Windows 11 21H2."

bei Antwort benachrichtigen