Windows 11 23 Themen, 545 Beiträge

Windows 11 von MBR zu GPT

blochi1 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, ich möchte nur mal Win11 als 2.Partition zu Win 10 installieren.

Bei der Win 11 Prüfung ist gefordert mein MBR zu GPT konvertieren.

Bevor ich die Bootsmethode ändern kann (zu UEFI).

Nun habe ich mir das Programm AOMEI Partition gekauft, was aber immer eine Fehlermeldung bringt. Da habe ich noch ekien Antwort von AOMEI erhalten.

Nun meine Frage: kann ich es mit dem Win Programm mbr2gpt.exe ohne Datenverlust erledigen. Möchte nicht wieder neu installieren

Gruß blochi

bei Antwort benachrichtigen
sauerlaender blochi1

„Windows 11 von MBR zu GPT“

Optionen

Hallo blochi1,

vielleicht ist das Problem auch genau meins gewesen? Leider hast Du die Fehlermeldung nicht genauer beschrieben.
Die Umstellung von MBR auf GPT ist Pflicht. Allerdings setzt es neben dieser Umstellung auch voraus, dass Du vor der Systempartition genug Platz für die EFI-Partition (FAT32-formatiert) hast, um per UEFI booten zu können.
Bei mir war die Partition die Windows 10 bei seiner Installation damals auf der MBR-Platte angelegt hatte mit 50MB zu klein. AOMEI machte ebenso wie das Windows-Tool mbr2gpt.exe eine Meldung, die mittels Google so zu entschlüsseln war.
Habe dann die System-reservierte-Partion vor der Systempartition vergrößert (100+ sollte ausreichen). Die Umsetzung auf GPT gelang problemlos im Anschluss.
Denke daran, dass Du im Anschluss mittels des Wiederherstellungsmediums auch die Dateien in der EFI-Partition erstellen musst.

bei Antwort benachrichtigen
blochi1 sauerlaender

„Hallo blochi1, vielleicht ist das Problem auch genau meins gewesen? Leider hast Du die Fehlermeldung nicht genauer ...“

Optionen

Hallo,

ich danke erst einmal für den Hinweis. Ja bei mir sind auch 50MB (belegt 27,50 und 22,40 frei)

Dann meine C: 78 belegt und 59 frei. Habe dann noch eine Partition D: belegt 69, 256 frei.

Das mit dem Wiederherstellungsmedium verstehe ich nicht so richtig. Habe nur mit Acronis eine Datensicherung gemacht und nun auch noch mit dem Zusatzprogramm von AOMEI Backupper.

Gruß Blochi

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend sauerlaender

„Hallo blochi1, vielleicht ist das Problem auch genau meins gewesen? Leider hast Du die Fehlermeldung nicht genauer ...“

Optionen

Hinweis: die EFI Partition kann auch am Ende der SSD/HDD sein. MBR2GPT verkleinert auch eine vorhandene Partition um darauf eine EFI Partition einzurichten. Voraussetzung ist aber, das bei der letzten Partition noch unbelegter Platz ist. Bei der Größe sollten es min. 100 MB sein.
https://docs.microsoft.com/de-de/windows-hardware/manufacture/desktop/configure-uefigpt-based-hard-drive-partition

Ich habe das schon etliche Male gemacht, als ich Win7 Systeme mit MBR, auf Win10 + GPT + UEFI umgestellt habe. Ist relativ schmerzfrei, vorher aber unbedingt ein Backup machen. Sicher ist sicher.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
sauerlaender fishermans-friend

„Hinweis: die EFI Partition kann auch am Ende der SSD/HDD sein. MBR2GPT verkleinert auch eine vorhandene Partition um darauf ...“

Optionen

Absolut richtig!

Habe dies aber nicht dargestellt, um dem Threadstarter eine Variante aufzuzeigen, die im Anschluss die nächsten Schritte, um das System auch wieder bootfähig zu bekommen, im Netz finden zu lassen, da ja die Standardlage nach einer Windows-(10)-Installation eine EFI/'System-reserviert'-Partition am Beginn der SSD/HDD ist.

@Blochi1
Wenn Du erfolgreich die Partition erweitert (bzw. eine neue Partition erstellt) und nun eine GPT-konvertierte Platte hast, steht der nächste Schritt an:
- Boote von einem Wiederherstellungsmedium (USB-Stick mit Media Creation Tool erstellt).
- Wähle 'Eingabeaufforderung' aus (Untermenü der Reaparturoptionen)
- Ermittle mittels 'diskpart' die Volumes, die einerseits die 'System-reserviert' und die Systempartition (Windows) enthalten. Evtl. musst Du den Partitionen mittels 'assign' noch Laufwerksbuchstaben zuweisen.
- Formatiere die Partition, die Du auf die z.B. 100MB vergrößert hast mit FAT32
- Übertrage die notwendigen Dateien für den Start mit 'bcdboot' von der Systempartition auf die formatierte Partition.

Ich habe hier nur den Ablauf dargestellt. Die jeweiligen Parameter und wie sie für Deinen Fall (z.B. Volumebezeichnungen) würde ich Dich bitte zu 'ergooglen'. Ist kein Hexenwerk und gehört einfach bei solchen 'Projekten' dazu.

Wie ff schon andeutete, im Nachhinein ist alles logisch und erscheint viel einfacher, als man denkt ...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen