Windows 10 2.212 Themen, 28.170 Beiträge

Antivirus Kostenlos

nolen / 50 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo  Hatte auf meinem PC lange Jahre Kaspersky, nun ist das Programm  ausgelaufen und nun suche ich ein Kostenloses Antivirus Programm.   Hätte gerne eure Meinung gelesen welche für mich geeignet wäre win 10  und nur privat.  vielen Dank nolen

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 nolen „Antivirus Kostenlos“
Optionen

Windows 10 besitzt ein integriertes und von Microsoft regelmäßig aktualisiertes AntiVirus-Programm (Microsoft Defender AntiVirus).

Du kannst Kaspersky problemlos vollständig deinstallieren. Danach sollte sich der Defender eigentlich automatisch wieder aktivieren.

Zur Kontrolle kannst Du anschließend in den "Windows-Einstellungen" > "Update & Sicherheit" > "Windows-Sicherheit" > "Windows-Sicherheit öffnen" anklicken und Dich dort über alles Weitere informieren.

Es sollten dort überall die grünen Häkchen zu sehen sein. Wenn etwas nicht in Ordnung ist, wird das mit einem roten Symbol angezeigt. Dort müsstest Du dann evtl. eingreifen.

bei Antwort benachrichtigen
nolen mawe2 „Windows 10 besitzt ein integriertes und von Microsoft regelmäßig aktualisiertes AntiVirus-Programm Microsoft Defender ...“
Optionen

Vielen Dank, nun bin ich mir sicher.  

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel nolen „Vielen Dank, nun bin ich mir sicher.“
Optionen

Hallo Nolen,

eventuell noch dieses vom Kaspersky Support beachten.
https://support.kaspersky.com/de/common/uninstall

Gruss Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
minbari nolen „Antivirus Kostenlos“
Optionen

Hallo,

auch bei Kaspersky gibt es ein kostenloses AV-Programm.

cu minbari

bei Antwort benachrichtigen
Scuro minbari „Hallo, auch bei Kaspersky gibt es ein kostenloses AV-Programm. cu minbari“
Optionen

Sogar die BSI warnt vor Kaspersky. War noch nie ein Freund von AV-Software nur das genutzt was das OS hergibt.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Scuro „Sogar die BSI warnt vor Kaspersky. War noch nie ein Freund von AV-Software nur das genutzt was das OS hergibt.“
Optionen
Sogar die BSI warnt vor Kaspersky.


Dazu Fefe. Das BSI ist auch so immer mal für einen Joke gut.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fakiauso „Dazu Fefe. Das BSI ist auch so immer mal für einen Joke gut.“
Optionen

Schau dir "Gläubigen" dieser Welt an, egal welche Richtungen Lächelnd

Umsonst, kostenlos, kostnix usw. arbeiten alle für ein Vergelt’s Gott zum Wohle der Menschheit.

Wie die allerdings ihre Brötchen beim Bäcker bezahlen, ist mir ein Rätsel ;-))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy „Schau dir Gläubigen dieser Welt an, egal welche Richtungen Umsonst, kostenlos, kostnix usw. arbeiten alle für ein Vergelt ...“
Optionen
Wie die allerdings ihre Brötchen beim Bäcker bezahlen, ist mir ein Rätsel ;-))

... mit dem Verkauf der ganzen ergatterten Informationen?? Oder gar mit noch Schlimmeren. Egal. Das Geschäftsprinzip ist einfach genial - zumindest in der Bezahlversion dieser netten Progrämmchen. Da zahlt das Opfer auch noch dafür, dass es abgegriffen wird.

Wie nennt man das doch gleich noch in den Vorstandsetagen? - Richtig: Eine "Win-Win-Situation! - Da könnte schon Neid aufkommen. - Warum ist mir sowas nicht schon vor 35 Jahren eingefallen. Dann hätte ich mir die ganze Schufterei mit meinen Händen ersparen können. Na ja - wahrscheinlich fehlt mir dafür der entsprechende miese Charakter.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso „Dazu Fefe. Das BSI ist auch so immer mal für einen Joke gut.“
Optionen
Dazu Fefe.

Hihihihi! Lustig und schaurig zugleich, der Inhalt des Links. Wer sich nach der Lektüre immer noch so ein Schlangenöl gönnt.......

Den Rest schenke ich mir, bevor ich in den "Alpha-Slang" abrutsche...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mchawk nolen „Antivirus Kostenlos“
Optionen

Viele schwören auf den Windows Defender.

Wenn ich mir aber die Test von ThePCSecurityChannel ansehe (die einzig mir bekannte Site, die den Ablauf ihres Tests auch zeigt!) ist diese für meine Begriffe viel zu löchrig.

Erschwerend bei der Beurteilung kommt hinzu, dass so gut wie die gesamte Fachpresse bei dem portal AV-Test.org abzuschreiben scheint - ohne Zweitquellen zu referieren.
Dort kommt auch der gute Ruf vom Windows Defender her.
(Disclaimer: Natürlich kann man den Defender mit den korrekten Einstellungen und zu Lasten der Performance richtig sicher machen. Ich beziehe mich auf die Standard-Einstellungen!)

Avast hat in der Vergangenheit auch immer gut abgeschnitten - aber die haben ja einen Nutzerdatenweiterverkaufsskandal an der Backe.

Bleibt im Augenblick für mich der BitDefender free übrig: Bitdefender Antivirus Free, wenn es kostenfrei sein soll.

Wohlgemerkt: So gut wie allen kostenfreien Scanner scheinen aktuell eine schlechtere Ransomware-Erkennung gegenüber den Bezahlvarianten zu haben.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mchawk „Viele schwören auf den Windows Defender. Wenn ich mir aber die Test von ThePCSecurityChannel ansehe die einzig mir ...“
Optionen
Dort kommt auch der gute Ruf vom Windows Defender her.

Ich denke mal, der kommt eher von den Benutzern.

Der Defender ist von all diesen AV-Übeln das Geringste.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Ich denke mal, der kommt eher von den Benutzern. Der Defender ist von all diesen AV-Übeln das Geringste.“
Optionen
Der Defender ist von all diesen AV-Übeln das Geringste.

Kann ich nur unterschreiben. Noch unter Win7 hatte ich ne Antiviren-Suite ink. Internet Security laufen. Die hat meinen Rechner gewaltig in die Knie gezwungen und hat nie auch nur einen Virus gemeldet oder gar entfernt.

Außer regelmäßig mit False Positives zu nerven und die Systemlast zu erhöhen hatte das Ding keinen Nutzen.

Den Defender kann man ja auch noch einstellen. Als Virenscanner ist der genügsam und wohl nicht weniger wirkungsvoll als andere AV.

OK - den sollte man meiner Meinung schon laufen haben. Aber das größte Sicherheitsrisiko ist es in meinen Augen ohnehin nicht, keine AV laufe zu haben, sondern das größte Sicherheitsrisiko hockt immer noch vorm Monitor und ist in der Lage jeden Virenscanner auszutricksen.....

Ergo: Die beste AV ist genauso kostenlos wie der Defender und heißt "Brain 2.0".

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse mchawk „Viele schwören auf den Windows Defender. Wenn ich mir aber die Test von ThePCSecurityChannel ansehe die einzig mir ...“
Optionen

Ich nutze nur den Windows Defender und habe mir noch NIE einen Virus eingefangen. Jedenfalls keinen, der mich irgendwie beim Arbeiten störte oder den PC verlangsamte. Leute, welche sich heute noch Viren einfangen, machen definitiv irgendwas falsch (sehr! dubiose Seiten und dann einfach klickli-klickli machen ohne zu lesen, statt alle Fenster direkt schliessen; oder dubiose E-Mail-Anhänge oder Links öffnen).

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse nolen „Antivirus Kostenlos“
Optionen

Man darf aber schon erwähnen, dass heutige AV-Programme in einigen Fällen die Geschwindigkeit des Rechners sogar verbessern, also weniger stark bremsen als der Windows Defender. In einschlägigen Tests wird man diese Angaben finden. Ich glaube, Norton war letzthin immer recht gut, ev. noch Bitdefender, von diesem gibt's auch ein Gratisprogramm. Was natürlich stimmt, ist, dass diese Programme die Systemkomplexität und Fehleranfälligkeit erhöhen, weil sie eben nicht so gut integriert sind wie der Defender. Microsoft weiss am besten, wie es ein Programm programmiert, womit es zu möglichst wenigen Problemen mit dem Betriebssystem kommen sollte.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Sovebämse „Man darf aber schon erwähnen, dass heutige AV-Programme in einigen Fällen die Geschwindigkeit des Rechners sogar ...“
Optionen

Da kann man durchaus anderer Meinung sein, als du. Was die Systemgeschwindigkeit angeht, sind Virenscanner im allgemeinen natürlich in der Mehrzahl Systembremsen. Aber wenn schon AV, dann wenigstens eine, die Top in unabhängigen Tests abschneidet und den Job gegen Viren gut macht.

Und da macht der Norton eine sauschlechte Figur; fahre in diesem Testergebnis mal mit dem Mauszeiger unten auf Norton - das ist schlicht armselig:

https://thepcsecuritychannel.com/best-antivirus

Auch das hier oft gelobte Malwarebites sieht da nicht gut aus..... Mit Abstand am besten steht der Kasperski da. - Aber ob man in den heutigen Tagen einem Russen trauen sollte, bleibt diskussionswürdig......

Ich bleibe bei meinem feingetunten Defender. Da das Konfigurieren ziemlich schwierig ist, helfe ich mit mit diesem portablen Tool:

https://www.wintotal.de/download/configuredefender/

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 winnigorny1 „Da kann man durchaus anderer Meinung sein, als du. Was die Systemgeschwindigkeit angeht, sind Virenscanner im allgemeinen ...“
Optionen
Malwarebites

bites  gegen bytes - was Neues beim PC und noch feinteiliger?

Da bin ich aber gespannt!

Die Mehrzahl von bit ist natürlich bits, von byte aber bytes

Es gibt tatsächlich User, die nach Meldungen von Malwarebites fragen. Aber wenige.
Und es ist kein besseres Deutsch, einen Namen falsch zu schreiben.

Anne,
die erst nach etlichen Jahren Arbeit mit Computern mit Bits und Bytes umgehen musste, einer neueren Rechnerstruktur.
Davor gab es einfach Speicherzellen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „bites gegen bytes - was Neues beim PC und noch feinteiliger? Da bin ich aber gespannt! Die Mehrzahl von bit ist natürlich ...“
Optionen
Es gibt tatsächlich User, die nach Meldungen von Malwarebites fragen.

Und bekommen die darauf eine Antwort?Lachend
Gesprochen gibt es doch keinen Unterschied.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Und bekommen die darauf eine Antwort? Gesprochen gibt es doch keinen Unterschied.“
Optionen
Und bekommen die darauf eine Antwort? Gesprochen gibt es doch keinen Unterschied.

Und bei der Internetsuche offensichtlich auch kein Unterschied, wenn ich da "Malwarebites" eingebe, dann gehen in der Suche tatsächlich die Links mit "Y" auf, LOL!

So - wtf??? Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hatterchen1 „Und bekommen die darauf eine Antwort? Gesprochen gibt es doch keinen Unterschied.“
Optionen
Gesprochen gibt es doch keinen Unterschied.

Aber noch gibt es nicht so viele sprechende Computer und solche die Sprachnachrichten an trojaner-board von Usern schicken.
Fragen geht auch ohne die Frage auszusprechen.

Und: (Computer)Bits hören sich schon anders an als Bytes.
Aber jetzt macht man auf die Art auch nicht mehr Musik.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Anne_21 „Aber noch gibt es nicht so viele sprechende Computer und solche die Sprachnachrichten an trojaner-board von Usern ...“
Optionen
Aber noch gibt es nicht so viele sprechende Computer und solche die Sprachnachrichten an trojaner-board von Usern schicken.

Stimmt. Aber ich spreche auch nicht mit meinem Computer, oder mit dem trojaner-board, sondern ich schreibe.

BTW: Auch Cortana hält bei mir das Maul.... Lachend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Anne_21 „bites gegen bytes - was Neues beim PC und noch feinteiliger? Da bin ich aber gespannt! Die Mehrzahl von bit ist natürlich ...“
Optionen
Und es ist kein besseres Deutsch, einen Namen falsch zu schreiben.

... und ich dachte immer, dass bytes aus dem englischsprachigen Raum kommt. - Mit Deutsch hat das nix zu tun. Zunge raus

Und dass mein Englisch verbesserungswürdig ist, weiß ich - nobody is perfect - auch mein Body nicht....

Und wie heißt es doch so schön: "Wer (Rechtschreib)fehler findet, darf sie gern behalten,". Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 winnigorny1 „... und ich dachte immer, dass bytes aus dem englischsprachigen Raum kommt. - Mit Deutsch hat das nix zu tun. Und dass ...“
Optionen
dass bytes aus dem englischsprachigen Raum kommt.

bit und byte sind Kunstwörter, die es ohne Computer kaum gäbe. *)
Die sind beide noch keine 100 Jahre alt.
Und auch wenn die Begriffe in Amerika geschöpft wurden, sind sie in den meisten Sprachen übersetzt  gleich.
Wie das in China heißt - keine Ahnung. Mit chinesischen Computersystemen  hatte ich noch nicht zu tun.

Bit ist eine binary digit und hardwaremäßig eine einzelne Speicherzelle oder Speichereinheit.
Und weil ein bit bisschen klein ist als Träger für Informationen - 0 oder 1, wahr oder falsch - mehr geht nicht, wurden immer einige zusammengefasst.
Für so eine Informationseinheit wurde byte erfunden und festgelegt.
Das y sollte Verwirrungen von bite statt byte durch das i in bit verhindern.

Ich selbst habe bits und bytes erst kennen gelernt, als ich schon etliche Jahre Programme geschrieben hatte. Für einen Rechner ohne Bytes, adressiert wurden "Wörter" als kleinste Speichereinheit. Digital hat der Rechner aber natürlich trotzdem gearbeitet.

Last not least - "bites" statt "bytes" ist kein Rechtschreibfehler sondern einfach sinnlos.
Für manchen völlig unerheblich.

Anne

*) bit wird auch als EInheit in der Kommunikationstheorie nach Shannon verwendet

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Anne_21 „bit und byte sind Kunstwörter, die es ohne Computer kaum gäbe. Die sind beide noch keine 100 Jahre alt. Und auch wenn ...“
Optionen
Last not least - "bites" statt "bytes" ist kein Rechtschreibfehler sondern einfach sinnlos. Für manchen völlig unerheblich.

.... Für Pennschieter natürlich nicht..... Sorry, aber so ein mehrfacher und langer Sermon für so eine Nebensächlichkeit nervt mich jetzt wieder. - Genauso wie der unsinnig geführt Streit um des Kaiser Bart, den ich grad mit Mawe habe.

Mööööönsch - schade um die schöne Lebenszeit, die bei sowas draufgeht. - Schließlich weiß jeder, was gemeint ist.... Oder etwa du nicht????

Das liegt auf dem gleichen Niveau hier ständig bei Deutsch- und Tippfehlern hämisch darauf hinzuweisen, wie doof der Andere doch ist. Danke dafür....

Schönes WoE noch.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hjb winnigorny1 „.... Für Pennschieter natürlich nicht..... Sorry, aber so ein mehrfacher und langer Sermon für so eine ...“
Optionen

Also mal ganz ehrlich gesagt: Ich finde die Ausführungen von @Anne ganz interessant. Und da wir uns hier in einem Computerforum "befinden", sind diese Infos auch mal ganz angebracht! Deshalb mein Dank an Anne für diese ausführlichen Infos!

Wenn jemand solche Beiträge in einem Bumerangforum schreiben würde, dann könnte man den selbstverständlich als "Pannschieter" bezeichnen - aber doch nicht hier in einem Computerforum.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb „Also mal ganz ehrlich gesagt: Ich finde die Ausführungen von @Anne ganz interessant. Und da wir uns hier in einem ...“
Optionen
. Und da wir uns hier in einem Computerforum "befinden", sind diese Infos auch mal ganz angebracht! Deshalb mein Dank an Anne für diese ausführlichen Infos!

Ja. OK. Ich habe das eher auf mich bezogen. Ich kenne den Unterschied nämlich und habe mich bei Tippen einfach "verdattelt" - ein Moment der Unaufmerksamkeit. Aber du hast Recht. - Für Leute, die hier aufschlagen und keine Ahnung haben, ist die Richtigstellung sicherlich hilfreich.

Ich fand nur die "Welle", die da erzeugt wurde, war unnötig hoch...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sovebämse „Man darf aber schon erwähnen, dass heutige AV-Programme in einigen Fällen die Geschwindigkeit des Rechners sogar ...“
Optionen
Man darf aber schon erwähnen, dass heutige AV-Programme in einigen Fällen die Geschwindigkeit des Rechners sogar verbessern

Wie soll das gehen?

Durch welche Aktion eines AV-Programms wird denn die Performance verbessert?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Wie soll das gehen? Durch welche Aktion eines AV-Programms wird denn die Performance verbessert?“
Optionen
Wie soll das gehen? Durch welche Aktion eines AV-Programms wird denn die Performance verbessert?

Da bin ich aber auch mehr als nur gespannt auf eine Antwort.

Immerhin habe ich ja den Schutz des Defenderd mithilfe von "ConfigureDefender" auf "High" gestellt und da wurde massenhaft was geändert. Ich hatte dann eigentlich erwartet, dass z.B. der Start oder Downloads etc. pp. verlangsamt wird, aber nix da!!!

Zumindest ist auf meiner High-End-Gurke davon nichts zu spüren und eine Virenprüfung geht gefühlt genauso schnell vonstatten, wie vorher auch. Daher bleibt der Defender ganz klar mein Favorit - und natürlich auch nur in Verbindung mit brain2.0.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „Da bin ich aber auch mehr als nur gespannt auf eine Antwort. Immerhin habe ich ja den Schutz des Defenderd mithilfe von ...“
Optionen

Wenn  die Kiste durch was auch immer lahmt, und ein Virenproggi den Übeltäter entfernt, wird die Kiste natürlich wieder schneller...

Vielleicht meint er das ja Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy „Wenn die Kiste durch was auch immer lahmt, und ein Virenproggi den Übeltäter entfernt, wird die Kiste natürlich wieder ...“
Optionen
und ein Virenproggi den Übeltäter entfernt, wird die Kiste natürlich wieder schneller... Vielleicht meint er das ja

Mmmmmmmh - allein, mir fehlt der Glaube. Und kostenfreie Virenscanner haben anerkanntermaßen eine schlechtere Virenerkennung als die Vollversionen. - Das ist mit Sicherheit als Anreiz gedacht, doch die Bezahlversion zu kaufen....

Und der weiter oben erwähnte Norton ist ohnehin seit Jahrzehnten der größte Dreck am Markt....

Und wer den Defender gut konfiguriert, hat mit Sicherheit eine der besten AV, die noch dazu smart und Systemkonform ist.

Jede darüber hinausgehende Diskussion ist in meinen Augen mehr als flüssig, nämlich überflüssig.... - So das war dann das etwas frühe Wort zum Sonntag.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Mmmmmmmh - allein, mir fehlt der Glaube. Und kostenfreie Virenscanner haben anerkanntermaßen eine schlechtere ...“
Optionen
Und kostenfreie Virenscanner haben anerkanntermaßen eine schlechtere Virenerkennung als die Vollversionen.

Beim Defender ist die Vollversion kostenfrei. Was gilt in so einem Fall?

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 mawe2 „Beim Defender ist die Vollversion kostenfrei. Was gilt in so einem Fall?“
Optionen
Was gilt in so einem Fall?

Da bin ich auch auf die Antwort gespannt Cool.

Und kostenfreie Virenscanner haben anerkanntermaßen eine schlechtere Virenerkennung als die Vollversionen.

Von wem anerkannt?

Nach meinem bescheidenen Wissen bekommen die Free-Versionen die Definitionsupdates lediglich- zeitlich- später als die Bezahlvarianten.

Darf aber gerne korrigiert werden!

Endlich auch mit Ubuntu :-) Aber immer noch im Wechsel mit Win10 und Win11 :-(
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Eludi84 „Da bin ich auch auf die Antwort gespannt . Von wem anerkannt? Nach meinem bescheidenen Wissen bekommen die Free-Versionen ...“
Optionen

Lies mal hier nach - der letzte Absatz:

https://de.safetydetectives.com/blog/besten-und-vollkommen-kostenlosen-antiviren-programme-fur-windows/

Zitat:

"Ich habe alle hier aufgelisteten kostenlosen Antivirenprogramme auf Malware-Erkennung, Benutzerfreundlichkeit und zusätzliche Cyber-Sicherheits-Funktionen getestet und bewertet. Leider enthält kein kostenloses Antivirenprogramm alle Funktionen, die Du für einen umfassenden Schutz benötigst. Allerdings ist ein Schutz mit einem kostenlosen Antivirenprogramm immer noch besser, als gar kein Antivirenprogramm zu haben!".

Auf der anderen Seite wird auf der Seite aber auch Norton als beste AV gefeiert. - Was nicht dafür spricht, dass die da völlig unvoreingenommen sind - wahrscheinlich kriegt der Seitenbetreiber Kohle dafür.....

Klingt aber einleuchtend. Habe in der Vergangenheit auch mal ne kostenlose Lösung gehabt und da gab es tatsächlich eine eingeschränkte Erkennung. Ich glaube, dass da keine Ransomeware erkannt wurde. Will das aber nicht beschwören - weiß auch gar nicht mehr, welche AV-Lösung das war.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Lies mal hier nach - der letzte Absatz: ...“
Optionen

Der merkwürdige Beitrag, den Du verlinkt hast, disqualifiziert sich gleich am Anfang selbst und ist deswegen irrelevant!

Dort wird unter der Überschrift "kostenloser Virenschutz PC für Windows 2022" gleich mal von einer "60-tägigen Geld-Zurück-Garantie" fabuliert. Der Autor weiß offensichtlich selber nicht so recht, worüber er eigentlich schreibt.

Und wieso referenzierst Du ausgerechnet einen Artikel, der als Testsieger den Norton präsentiert, den Du doch selbst als den "größten Dreck" klassifiziert hast. Da hättest Du doch auch selbst merken können, dass der Beitrag nicht ernstzunehmen ist.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Beim Defender ist die Vollversion kostenfrei. Was gilt in so einem Fall?“
Optionen
Beim Defender ist die Vollversion kostenfrei. Was gilt in so einem Fall?

Der ist nicht kostenfrei. - Er ist Bestandteil von Windows - und Windows bezahlen wir mit Informationen, die MS von unseren Rechnern abgreift. - Schon vergessen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Der ist nicht kostenfrei. - Er ist Bestandteil von Windows - und Windows bezahlen wir mit Informationen, die MS von ...“
Optionen
und Windows bezahlen wir mit Informationen

Das ist bei allen anderen Virenscannern, die landläufig als "kostenfrei" angeboten werden, ebenfalls so. Nur deshalb (also weil sie damit diverse Informationen abgreifen können) bieten die verschiedenen Anbieter kommerzieller Lösungen überhaupt die kostenfreien Scanner an!

Nach Deiner Auffassung würde es dann überhaupt keine kostenfreien Virenscanner geben. Trotzdem hast Du selbst diese Bezeichnung verwendet.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Das ist bei allen anderen Virenscannern, die landläufig als kostenfrei angeboten werden, ebenfalls so. Nur deshalb also ...“
Optionen
Nach Deiner Auffassung würde es dann überhaupt keine kostenfreien Virenscanner geben. Trotzdem hast Du selbst diese Bezeichnung verwendet.

Nun werd' mal nicht zum Pennschieter - aber das wirst du ja gerne mal!  Zunge raus

Und ich bezeichne den Defender immer noch als "kostenlos" und zwar gemäß folgender Definition:

Der Defender ist auf dem System integriert (und abgegriffen wird, ob du den am Laufen hast, oder nicht). Im Gegenzug muss ich für die externen AV-Suiten echte Euros auf den Tisch des Hauses schaufeln und zusätzlich greifen die dann auch noch meine Daten ab. Da zahlt man dann auf jeden Fall bei der Kaufversion doppelt. - Bei der Free-Version dann nur einfach - aber zusätzlich zum Windows-System auch noch an andere.

Also ist mein Virenscanner praktisch nichts anderes als eine kostenlose Beigabe des Betriebssystems, das ohnehin meine Daten abgreift (allerdings stark eingeschränkt, weil ich alles unterbinde, was unterbunden werden kann, ohne das System zu korrumpieren). - Amen.

Hast du das etwa übersehen, oder willst du es einfach nur übersehen?

Und abgesehen davon, habe ich tatsächlich (schon immer) mein Windows gekauft. - Und nein, das ist nicht dumm, sondern hat System. Meine abgelegten Rechner verschenke ich seit Jahr und Tag im Wechsel an meine Söhne. - Mit einem cleanen Windows drauf.

Und die verticken dann so quasi alle 5 Jahre die alten Dinger noch - wieder mit einem cleanen Windos drauf...

Und keine Sorge. Für weitestgehende (bei der Weitergabe) Datensicherheit ist in jedem Fall gesorgt.

Schönes WoE noch!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Nun werd mal nicht zum Pennschieter - aber das wirst du ja gerne mal! Und ich bezeichne den Defender immer noch als ...“
Optionen
Also ist mein Virenscanner praktisch nichts anderes als eine kostenlose Beigabe des Betriebssystems

Genau das hatte ich auch gemeint.

Aber Du wolltest (warum auch immer) unbedingt widersprechen.

Wie Du auch diesem Thread erkennen kannst, hatte ich von Anfang an den Microsoft Defender empfohlen.

Ob man den nun als "kostenfrei" oder eben - Deiner Meinung nach - als "nicht kostenfrei" bezeichnet (weil Microsoft Informationen abgreifen könnte), ist eine Diskussion um des Kaisers Bart. Echtes Geld (über die Anschaffung der sowieso benötigten Windows-Lizenz hinaus) bezahlt man dafür jedenfalls nicht.

Ich halte die Auffassung, dass kostenfreie Virenscanner eine geringere Erkennungsrate haben als die kostpflichtigen Produkte (des selben Herstellers), für falsch.

Allenfalls haben die kostenpflichtigen Pakete noch allerlei Zusatz-Krims-Krams, den man eigentlich nicht benötigt aber der eben den Unterschied zwischen "kostenlos" und "kostenpflichtig" ausmachen soll.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Genau das hatte ich auch gemeint. Aber Du wolltest warum auch immer unbedingt widersprechen. Wie Du auch diesem Thread ...“
Optionen
Ob man den nun als "kostenfrei" oder eben - Deiner Meinung nach - als "nicht kostenfrei" bezeichnet (weil Microsoft Informationen abgreifen könnte), ist eine Diskussion um des Kaisers Bart.

Woher nimmst du die Meinung, dass ich den Defender als "nicht kostenfrei" bezeichne. Das Gegenteil ist der Fall. OK - Ich sage zwar, dass er Daten kostet, aber eben kein Geld. Und dass diese "Kosten" allein schon durch die Benutzung von Windows enstünden - unabhängig davon, ob man den Defender nutzt, oder nicht und ich ihn daher als kostenlos ansehen würde.- 

Hier würfelst du offensichtlich etwas durcheinander.
Echtes Geld (über die Anschaffung der sowieso benötigten Windows-Lizenz hinaus) bezahlt man dafür jedenfalls nicht.

Genau das schrieb ich doch oben. - Was machst du denn? - Schläfst du noch, oder liest du schon??

Ich halte die Auffassung, dass kostenfreie Virenscanner eine geringere Erkennungsrate haben als die kostpflichtigen Produkte (des selben Herstellers), für falsch.

Das du das für falsch hälst, ist deine Meinung - nicht weniger, aber auch nicht mehr. Den Beweis bleibst du schuldig.

Allenfalls haben die kostenpflichtigen Pakete noch allerlei Zusatz-Krims-Krams, den man eigentlich nicht benötigt aber der eben den Unterschied zwischen "kostenlos" und "kostenpflichtig" ausmachen soll.

Das ist der einzige Punkt, in dem du erwiesenermaßen richtig liegst.

Wie so oft scheint es mir müßig, sich mit dir auf eine Diskussion einzulassen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Woher nimmst du die Meinung, dass ich den Defender als nicht kostenfrei bezeichne. Das Gegenteil ist der Fall. OK - Ich ...“
Optionen
Woher nimmst du die Meinung, dass ich den Defender als "nicht kostenfrei" bezeichne.

Das hast Du am 02.10.2022, 07:02 Uhr exakt so geschrieben!

Der ist nicht kostenfrei.

Das macht echt keinen Spaß mehr, wenn man Dir immer erst erklären muss, was Du ein paar Minuten vorher noch selbst geschrieben hast!

Schläfst du noch, oder liest du schon??

Winni: Es ist nicht schön, dass Du bei einer Sach-Diskussion für und wider den Defender solche Sprüche vom Stapel lässt.

Konzentriere Dich einfach darauf, dass Du Dir nicht alle paar Minuten selbst widersprichst, dann hättest Du schon viel erreicht!

Den Beweis bleibst du schuldig.

Ich muss hier auch nichts beweisen!

Das ist der einzige Punkt, in dem du erwiesenermaßen richtig liegst.

Ach? Der Einzige? (Immerhin einer mehr als Du!)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Das hast Du am 02.10.2022, 07:02 Uhr exakt so geschrieben! Das macht echt keinen Spaß mehr, wenn man Dir immer erst ...“
Optionen
Ich muss hier auch nichts beweisen!

Lustig. Quod erat demonstrandum

Ach? Der Einzige? (Immerhin einer mehr als Du!)

WOW - Du bist also Gott? - Denn Gott hat immer Recht....

Das macht echt keinen Spaß mehr, wenn man Dir immer erst erklären muss, was Du ein paar Minuten vorher noch selbst geschrieben hast!

Das Kompliment gebe ich gern zurück.

Konzentriere Dich einfach darauf, dass Du Dir nicht alle paar Minuten selbst widersprichst, dann hättest Du schon viel erreicht!

Ich widerspreche mir nicht. - Du widersprichst mir - und das völlig ungerechtfertig. Wer unsere Auseinandersetzung genau verfolgt, dem wird klar, wer sich hier widerspricht und versucht, mit allen Mitteln der "Rechthaber" zu sein.

Aber völlig wurscht. Ich werde auf deine Postings - zumindest hier - jetzt einfach nicht mehr reagieren, denn das ist völlig sinnlos; denn § 1 lautet: Mawe hat immer Recht und § 2 lautet: Falls Mawe einmal nicht Recht haben sollte, tritt automatisch § 1 in Kraft.

Ciao!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „Lustig. Quod erat demonstrandum WOW - Du bist also Gott? - Denn Gott hat immer Recht.... Das Kompliment gebe ich gern ...“
Optionen

Langt es jetzt bald?

Warum lässt du dich auf solche Diskussionen ein?

Bei dem Müll kann man nur noch die automatische Benachrichtigung abstellen Brüllend

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Lustig. Quod erat demonstrandum WOW - Du bist also Gott? - Denn Gott hat immer Recht.... Das Kompliment gebe ich gern ...“
Optionen
Ich widerspreche mir nicht.

Doch, das machst Du.

Du schreibst

Der ist nicht kostenfrei.

und fragst ein paar Minuten später

Woher nimmst du die Meinung, dass ich den Defender als "nicht kostenfrei" bezeichne.

Das ist definitiv widersprüchlich, wenn nicht sogar schizophren.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse mawe2 „Wie soll das gehen? Durch welche Aktion eines AV-Programms wird denn die Performance verbessert?“
Optionen

Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meinte damit, dass der Windows Defender bei der Verlangsamung nicht (mehr) der Beste ist. Früher mag das mal gewesen sein, dass praktisch alle anderen AV-Lösungen den Rechner stärker belastet haben als der Defender. Heute gibt es aber einige AV-Scanner, welche weniger resourcenbelastend sind als der Windows Defender. So habe ich das gemeint. Und das heisst auch, dass man sein System schneller machen kann, wenn man anstelle des Defenders einen anderen AV benutzt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sovebämse „Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meinte damit, dass der Windows Defender bei der Verlangsamung nicht mehr ...“
Optionen

Verstehe.

Für mich wäre es dennoch keine Alternative, vom Defender auf irgendeinen anderen (kommerziellen) Virenscanner umszusteigen, nur um ein paar Prozent mehr Performance rauszuholen.

Die zu erwartenden Performance-Vorteile (bei einem normalen Office-PC) machen die Nachteile einer Drittanbieter-Lösung sicher nicht wett.

Mag sein, dass es gewissen Szenarien gibt, wo sich dann dann evtl. trotzdem lohnen würde.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse „Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meinte damit, dass der Windows Defender bei der Verlangsamung nicht mehr ...“
Optionen
Und das heisst auch, dass man sein System schneller machen kann, wenn man anstelle des Defenders einen anderen AV benutzt.

Das ist ein kommerziell angehauchtes Märchen...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1 „Das ist ein kommerziell angehauchtes Märchen...“
Optionen

Wenn es zwischen den verschiedenen AV-Scannern Unterschiede im Resourcenverbrauch gibt, gibt es das auch zwischen einem 3rd-Party-AV-Scanner und dem Windows Defender. In vielen Magazinen schneiden eizelne 3rd-Party-Scanner besser ab bei der Geschwindigkeitsbeeinflussung als der Windows Defender. Aber okay, wenn man diese Tests als Märchen bezeichnet, kann man es mit einem anderen AV-Programm gleich lassen, wenn man niemandem was glaubt. Ich glaube übrigens allgemein sehr wenig, was andere so berichten und testen ;-)

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse „Wenn es zwischen den verschiedenen AV-Scannern Unterschiede im Resourcenverbrauch gibt, gibt es das auch zwischen einem ...“
Optionen
In vielen Magazinen schneiden eizelne 3rd-Party-Scanner besser ab

Wenn ich einen Mercedes oder BMW fahre, lasse ich den nicht von Mechaniker Maier warten. Warum nicht? Nur eine Fachwerkstatt kennt alle Probleme, Neuerungen und Updates. Genau so trifft das auch auf eine Software zu.
Aber jeder kann ja machen was er will und auch jedes gesponsertes Magazin kann schreiben was es will.

Die Entscheidung liegt immer bei Dir...Unentschlossen

Von einer Beeinträchtigung meiner Windows konnte ich bislang nichts spüren, noch schneller wäre nur noch Gedankenübertragung.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1 „Wenn ich einen Mercedes oder BMW fahre, lasse ich den nicht von Mechaniker Maier warten. Warum nicht? Nur eine ...“
Optionen

Wenn du immer nur mit dem Defender arbeitest, kannst du logischerweise keine Beeinträchtigung spüren. Natürlich ist heute sowieso alles ultraschnell, aber eben: Wenn man immer nur mit dem gleichen AV-Schutz unterwegs ist, hat man gar keinen Vergleich.

Ich will aber sowieso nix Anderes hier propagieren. Ich war schon früh der Meinung, dass einen anderen AV-Scanner oder sogar eine Personal Firewall ab Windows 7 nicht mehr brauchte.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse „Wenn du immer nur mit dem Defender arbeitest, kannst du logischerweise keine Beeinträchtigung spüren. Natürlich ist ...“
Optionen
Wenn man immer nur mit dem gleichen AV-Schutz unterwegs ist, hat man gar keinen Vergleich.

Wie ich schon schrieb:

Von einer Beeinträchtigung meiner Windows konnte ich bislang nichts spüren, noch schneller wäre nur noch Gedankenübertragung.

Ich müsste doch erst einmal eine Beeinträchtigung spüren, um auf die Idee zu kommen, es gäbe eine Beeinträchtigung. Oder wie siehst Du die Sache?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Sovebämse „Wenn es zwischen den verschiedenen AV-Scannern Unterschiede im Resourcenverbrauch gibt, gibt es das auch zwischen einem ...“
Optionen
Ich glaube übrigens allgemein sehr wenig, was andere so berichten und testen ;-)

Dann teste doch mal den Defender, nachdem du ihn mithilfe von "Configure Defender" (damit ist es viel einfacher, als den Defender mithilfe der Gruppenrichtlinien scharf zu stellen). - Und portable ist das Tool auch noch!

Da kannst du den Schutz des Defenders mit einem Klick von "default" auf "hoch" stellen und staunen, was er dann alles kann (bei Nichtgefallen kannste den dann auch wieder mit einem Klick auf "default" zurückstellen). - Vom Expertenmodus sollte man die Finger lassen....

Wenn du das machst, kannste mal mit einem Scan gucken, ob der langsamer wurde. - Ich konnte keinerlei Performance-Einbruch feststellen. - Auch bein Windowsstart - keine Änderung der Performance.

Und mit den Einstellungen spielt der Defender dann tatsächlich in der Oberliga bei der Sicherheit. - Performancetechnisch sowieso.

Der Link zum Download: https://www.wintotal.de/download/configuredefender/

Viel Spaß beim Testen.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen