Windows 10 1.916 Themen, 23.397 Beiträge

Systemreparaturdatenträger macht Probleme beim Start

Scruffy / 67 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe einen Systemreparaturdatenträger auf CD erstellt. Nun wollte ich ihn ausprobieren.

Im BIOS habe ich zuerst die Boot-Reihenfolge geändert. Dann neu gestartet: Meldung = Beliebige Taste drücken um von Cd zu booten. Hab ich natürlich gemacht. Dennoch startet der Reparaturträger nicht. Mache ich etwas falsch ?

LG

Scruffy

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Scruffy

„Systemreparaturdatenträger macht Probleme beim Start“

Optionen

Da sich niemand meldet, versuche ich es mal.

Im Bios musst du da nichts ändern, sondern du rufst einfach beim starten des PC's das Bootmenü auf.

Das kann F11, F12,  F2 usw. sein, kenne dein Rechner nicht!

Dann siehst du dein Laufwerk und gehst mit den Pfeiltasten vom Keyboard drauf. Eingabe!

Stelle das Bios wieder auf "Default" und dann eben über das Bootmenü.

Die CD muss blitzblank von der Unterseite her sein, schon Fingerspuren können das einlesen verhindern..

Viel Erfolg!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Scruffy

„Systemreparaturdatenträger macht Probleme beim Start“

Optionen
Dennoch startet der Reparaturträger nicht.

Was passiert denn danach, startet dann Win10 wieder, blinkt/leuchtet die LED vom Laufwerk, bleibt der PC ohne jegliche Reaktion und das DVD-LW hört auf zu arbeiten?

bei Antwort benachrichtigen
Scruffy einfachnixlos1

„Was passiert denn danach, startet dann Win10 wieder, blinkt/leuchtet die LED vom Laufwerk, bleibt der PC ohne jegliche ...“

Optionen

Wenn ich die "beliebige Taste" gedrückt habe (Ich halte sie so lange gedrückt bis die Anweisung weg geht, vorher habe ich nur kurz gedrückt hat aber auch nichts gebracht) dann fängt das Laufwerk an zu laufen und läuft und läuft, nach ca. 5 min öffne ich das Laufwerk und entnehme die CD. Den Reparaturdatenträger habe ich mit W10 erstellt. Dann hat sich der Rechner natürlich aufgehängt und ich muss ihn erneut starten.

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Scruffy

„Wenn ich die beliebige Taste gedrückt habe Ich halte sie so lange gedrückt bis die Anweisung weg geht, vorher habe ich ...“

Optionen
dann fängt das Laufwerk an zu laufen und läuft und läuft, nach ca. 5 min

Zeigt der Monitor während dessen irgend etwas an, z.B. das Win10 Logo mit den drehenden Punkten?

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Scruffy

„Wenn ich die beliebige Taste gedrückt habe Ich halte sie so lange gedrückt bis die Anweisung weg geht, vorher habe ich ...“

Optionen
das Laufwerk

iss kaputt.

Damit arbeitet man heutzutage nicht mehr, wie schon von anderen Foristen angedeutet.

Dann hat sich der Rechner natürlich aufgehängt und ich muss ihn erneut starten.

Oh, das ist bei Dir normal?

Mach das mit einem Stick.

https://unetbootin.github.io/

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 calypso at work

„iss kaputt. Damit arbeitet man heutzutage nicht mehr, wie schon von anderen Foristen angedeutet. Oh, das ist bei Dir ...“

Optionen
Oh, das ist bei Dir normal?

Wäre das in dem Fall bei deinem PC anders?

Mach das mit einem Stick. https://unetbootin.github.io/

Hätte genügt Zunge raus.

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work einfachnixlos1

„Wäre das in dem Fall bei deinem PC anders? Hätte genügt .“

Optionen
Wäre das in dem Fall bei deinem PC anders?

Ja.

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 calypso at work

„Ja.“

Optionen

clear_memory Taste?

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work einfachnixlos1

„clear_memory Taste?“

Optionen

Ähh?

Was ist das?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 einfachnixlos1

„clear_memory Taste?“

Optionen

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

Ein CMOS-Clear macht man da natürlich!

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Alpha13

„https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm Ein CMOS-Clear macht man da natürlich!“

Optionen

Verstehe ich jetzt nicht so ganz...

Nur weil vermutlich korrupte Daten vom Bootmedium im RAM liegen braucht es doch kein cmos reset?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 einfachnixlos1

„Verstehe ich jetzt nicht so ganz... Nur weil vermutlich korrupte Daten vom Bootmedium im RAM liegen braucht es doch kein ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/CMOS-RAM

https://en.wikipedia.org/wiki/Nonvolatile_BIOS_memory

Die zum booten nötigen Daten stehen da immer im CMOS-RAM...

Übrigens befindet sich der schon sehr lange im Southbridge Chip des Mainboards.

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/CMOS-RAM https://en.wikipedia.org/wiki/Nonvolatile_BIOS_memory Die zum booten nötigen Daten ...“

Optionen
Die zum booten nötigen Daten stehen da immer im CMOS-RAM...

OK, richtig.

bei Antwort benachrichtigen
RaiKiss Scruffy

„Systemreparaturdatenträger macht Probleme beim Start“

Optionen

Moin Scruffy,

kann natürlich auch am CD-Laufwerk liegen!

Ist mir auch schon vorgekommen. Eventuell mit externem Laufwerk probieren. 
Ich benutze für solche Zwecke nur noch USB-Sticks!

Schönes WE und
LG
Raimund

bei Antwort benachrichtigen
Scruffy RaiKiss

„Moin Scruffy, kann natürlich auch am CD-Laufwerk liegen! Ist mir auch schon vorgekommen. Eventuell mit externem Laufwerk ...“

Optionen

Moin Raimund,

wieviel GB sollte der USB-Stick haben ?

VG

Scruffy

bei Antwort benachrichtigen
RaiKiss Scruffy

„Moin Raimund, wieviel GB sollte der USB-Stick haben ? VG Scruffy“

Optionen

Moin,

in der Regel reichen 4 GB, ich benutze aber lieber 8 GB (Preisunterschied ist marginal)!

LG
Raimund

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Scruffy

„Systemreparaturdatenträger macht Probleme beim Start“

Optionen
Dennoch startet der Reparaturträger nicht. Mache ich etwas falsch ?


Hast Du den Datenträger auf dem PC erstellt, den Du damit booten wolltest?

Sonst kann es auch sein, dass Dir (wiedermal) GPT/MBR einen Streich spielt.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Hast Du den Datenträger auf dem PC erstellt, den Du damit booten wolltest? Sonst kann es auch sein, dass Dir wiedermal ...“

Optionen
Hast Du den Datenträger auf dem PC erstellt, den Du damit booten wolltest?

Zumindest macht das bei Acronis keine Probleme.

Sonst kann es auch sein, dass Dir (wiedermal) GPT/MBR einen Streich spielt.

Habe eine Rettungs-CD auf meinem PC erstellt (MBR) und grad auf dem Läppi meiner Frau probiert (UEFI) und funzt ohne Probleme.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Zumindest macht das bei Acronis keine Probleme. Habe eine Rettungs-CD auf meinem PC erstellt MBR und grad auf dem Läppi ...“

Optionen

Vermutlich geht´s hier um die W10-ISO und so richtig hat scruffy noch nicht gesagt, ob er die Scheibe auf dem PC erstellt hat, auf der sie auch booten soll (wovon ich jetzt mal ausgehe). Ist auch nett zu wissen, welches Board verbaut ist, um da neben CSM/MBR/GPT/SecureBoot evtl. noch andere Einstellungen ausfindig zu machen, die das Booten verhindern.

Insofern ist das wahrscheinlich nicht 1:! übertragbar, weil ich annehme, dass Acronis beide Boot-Modi hinterlegt.

Wenn sie auf dem Laufwerk gebrannt wurde, wo sie auch startet soll, dann müsste sie auch eingelesen werden, aber sag niemals nie.

Da das Laufwerk erkannt wird und die Scheibe anscheinend auch anfängt zu rödeln, ist entweder die DVD Murks oder es hängt doch am UEFI.

Vorher kann scruffy wie beschrieben noch einmal ein Medium erstellen, auf Stick speichern und damit booten.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Vermutlich geht s hier um die W10-ISO und so richtig hat scruffy noch nicht gesagt, ob er die Scheibe auf dem PC erstellt ...“

Optionen
Insofern ist das wahrscheinlich nicht 1:! übertragbar, weil ich annehme, dass Acronis beide Boot-Modi hinterlegt.

So ist es und zumindest seit Acronis 2017 und winver 1809 bevorzugt die Boot-CD das UEFI und lädt es automatisch - selbst wenn es sich um ein System mit MBR handelt. Um ein brauchbares Image zu bekommen, funzt das nur noch über die Bootauswahl nach dem Rechnerstart mit Rettunsmedium; jedenfalls ist das bei mir so. Irgendwie schon unkomfortabel.

Da das Laufwerk erkannt wird und die Scheibe anscheinend auch anfängt zu rödeln, ist entweder die DVD Murks oder es hängt doch am UEFI.

Tja. - Wird Scruffy wohl ausprobieren müssen. Wenn die CD started und dann nur noch rödelt und nichts macht, dann riecht das für mich schon nach Kratzer oder Dreck auf der Scheibe. - Sowas hatte ich auch schon mit ner Acronis-BootCD. Allerdings funzte die dann irgendwann plötzlich wieder (nachdem ich zwischenteilch Images mit Macrium machte. CDs sind schon empfindliche oder sensible Medien, denke ich. Werde wohl auch mal auf nen Stick umsteigen...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„So ist es und zumindest seit Acronis 2017 und winver 1809 bevorzugt die Boot-CD das UEFI und lädt es automatisch - selbst ...“

Optionen
So ist es und zumindest seit Acronis 2017 und winver 1809 bevorzugt die Boot-CD das UEFI und lädt es automatisch - selbst wenn es sich um ein System mit MBR handelt.

Hallo Winni,

das ist nicht ganz richtig. In der Bootauswahl (außerhalb vom Bios) werden beim Start von Acronis Laufwerke in der Regel immer zweimal angezeigt (falls es ein UEFI gibt). Erwischt man das Laufwerk für UEFI, kommt es immer zu einer Vorab-Auswahl, in der man z. B. die Taste 1 drücken kann, kommt diese Auswahl nicht, ist man im "MBR-Modus". Das ist schon seit Jahren so bei mir, auch bei meiner derzeit aktuellen ATI-Version 2018.

Hierbei spreche ich von dem Einsatz einer "Notfall-CD oder Stick" und nicht das Vorgehen beim installierten Programm von Acronis auf der Festplatte.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Hallo Winni, das ist nicht ganz richtig. In der Bootauswahl außerhalb vom Bios werden beim Start von Acronis Laufwerke in ...“

Optionen
das ist nicht ganz richtig. In der Bootauswahl (außerhalb vom Bios) werden beim Start von Acronis Laufwerke in der Regel immer zweimal angezeigt (falls es ein UEFI gibt).

Doch! - Bei mir ist das schon so. Wenn Acronis auf meinem System startet, dann kommt immer diese Bootauswahl für UEFI-Systeme, obwohl ich ein MBR-System habe.

Das Lustige ist nur, dass - wenn ich keine CD im Laufwerk habe, dann in die Boot-Auswahl des BIOS gehe - nur das MBR-Laufwerk angezeigt wird.

Nur wenn ich eine bootfähige CD im Laufwerk habe und dann in die Bootauswahl des BIOS gehe, wird sowohl das MBR-, als auch das UEFI-Lauwerk angezeigt.

Das ließe den Schluß zu, dass der Fehler in der Software des Boards liegt und nicht und eben ncht an winver 1809 und höher. Das könnte dann am Flashen auf eine jhöhere BIOS-Version gelegen haben.

Merkwürdigerweise aber kam beim Acronis-Start jedoch schon immer auf meinem Rechner diese Bootauswahl mit den Nummern 1, 2, 3. Dennoch trat das Problem, dass die Images nicht mehr zurückgeschrieben werden können, nicht von Anfang an auf...

Frag mich mal was Einfacheres - ich weiß nicht, was Schuld an dieser Scheiße ist - Deux ex machina?

Jedenfalls ist die Lösung ja gefunden. Erst in die Bootauswahl des BIOS gehen, das Non-UEFI-Laufwerk wählen und gut ist.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Scruffy

„Systemreparaturdatenträger macht Probleme beim Start“

Optionen

Schon mal nachgeschaut, ob im BIOS auch wirklich angezeigt wird, dass das CD-Laufwerk als erstes Bootlaufwerk eingetragen ist?

Hatte das auf dem Rechner eines Freundes auch schon gehabt, dass das UEFI die Änderung in ersten Versuch einfach nicht angenehmen wollte. - Nach einigem Fummeln ging es dann.

Aber ansonsten ist Luttyy's Tipp doch ganz gut, es über das Bootmenue zu machen....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy winnigorny1

„Schon mal nachgeschaut, ob im BIOS auch wirklich angezeigt wird, dass das CD-Laufwerk als erstes Bootlaufwerk eingetragen ...“

Optionen

Das komische ist, dass das DVD Laufwerk im BIOS nur angezeigt wird wenn eine CD/DVD eingelgt ist.

Im Bios habe ich folgendes gemacht (so steht es an verschiedenen Stellen im Internet):

CSM ein

Secure Boot aus

Dann das DVD Laufwerk an Bootplatz 1 gesetzt.

Obwohl der Rechner versucht dieses Laufwerk zu starten klappt es nicht.

Er verhält sich wie oben beschrieben.

VG

Scruffy

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Scruffy

„Das komische ist, dass das DVD Laufwerk im BIOS nur angezeigt wird wenn eine CD/DVD eingelgt ist. Im Bios habe ich ...“

Optionen
Das komische ist, dass das DVD Laufwerk im BIOS nur angezeigt wird wenn eine CD/DVD eingelgt ist.

Mein System hat MBR - wenn ich vorm Neustart des Systemsich keine bootfähige CD einlege und in die Bootauswahl gehen, wird mir nur das Non-UEFI-Laufwerk angezeigt.

Lege ich eine bootfähige CD ein, wird mir zur Auswahl das Non-UEFI und das UEFI-Laufwerk angezeigt....

Auch irgendwie merkwürdig....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy winnigorny1

„Mein System hat MBR - wenn ich vorm Neustart des Systemsich keine bootfähige CD einlege und in die Bootauswahl gehen, ...“

Optionen

Ich habe bei ASUS Service angerufen und hatte Glück, dass ich schnell einen Service - Mitarbeiter erreichen konnte.

Die Situation ist folgende: Habe einen Laptop (11 Jahre alt). Und da ist auch schon das Problem. Da ich mittlerweile W10 auf dem Rechner habe anstatt W8.1 funktioniert das Booten von DVD Laufwerk oder USB Anschluss nicht mehr. Es sei denn ich würde wieder W8 benutzen.

Typisch W10. Es interessiert sie nicht und ich glaube das wird in Zukunft noch nerviger werden.

Jedenfalls ist mein nächster Rechner ein Mac.

Liebe Grüsse und vielen Dank für Eure Hilfe

Scruffy

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Scruffy

„Ich habe bei ASUS Service angerufen und hatte Glück, dass ich schnell einen Service - Mitarbeiter erreichen konnte. Die ...“

Optionen
Habe einen Laptop (11 Jahre alt)

Das Esprimo hier, ein V5535 ist ~14 Jahre jung, das bootet alles per USB Stick/CD/DVD mit Ausnahme am USB 1.1.
Da läuft (oder besser schleicht) sogar das Win10-2004 drauf.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Das Esprimo hier, ein V5535 ist 14 Jahre jung, das bootet alles per USB Stick/CD/DVD mit Ausnahme am USB 1.1. Da läuft ...“

Optionen
Da läuft (oder besser schleicht) sogar das Win10-2004 drauf.

Wir beide sind diesbezüglich nicht repräsentativ, hier überwiegen mehr die Skeptiker. Habe ich das jetzt nicht freundlich ausgedrückt?Zwinkernd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Wir beide sind diesbezüglich nicht repräsentativ, hier überwiegen mehr die Skeptiker. Habe ich das jetzt nicht ...“

Optionen

Unbedingt!

Wobei ich zugeben muß, daß ich Biosupdate, Ram auf 2x2 GB, einen sich langweilende T5750 CPU und ne Billig-SSD nachgerüstet habe.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Unbedingt! Wobei ich zugeben muß, daß ich Biosupdate, Ram auf 2x2 GB, einen sich langweilende T5750 CPU und ne Billig-SSD ...“

Optionen
nachgerüstet habe.

Nein, meiner ist noch original von der Aldi Palette...Lachend
Ich hatte zu Testzwecken einmal eine SSD mit W10 pro installiert, aber das brachte auch nicht so viel. Klar die SSD läuft ja auf Sparflamme.
Das ist halt die Handschere zum Aufsitzmäher... (der gefällt mit wieder...Lachend)

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 einfachnixlos1

„Unbedingt! Wobei ich zugeben muß, daß ich Biosupdate, Ram auf 2x2 GB, einen sich langweilende T5750 CPU und ne Billig-SSD ...“

Optionen
Biosupdate

Um es mit den Worten von Alpha zu sagen:

BIOS-Flash und Chipsatztreiber-Update macht man da! Zwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Wir beide sind diesbezüglich nicht repräsentativ, hier überwiegen mehr die Skeptiker. Habe ich das jetzt nicht ...“

Optionen
hier überwiegen mehr die Skeptiker. Habe ich das jetzt nicht freundlich ausgedrückt?

Unbedingt.

Ich bin da eher skeptisch in Bezug auf die Aussage des ASUS-Mitarbeiters. - Der hätte vielleicht mal besser nachgefragt, welche BIOS-Version und welche Chipsatztreiber auf der Kiste laufen.

Wenn ich recht entsinne, musste ich vor dem 1909-Upgrade sogar die Treiber für USB erneuern und meine Kiste war damals grad 3 Jahre alt....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 einfachnixlos1

„Das Esprimo hier, ein V5535 ist 14 Jahre jung, das bootet alles per USB Stick/CD/DVD mit Ausnahme am USB 1.1. Da läuft ...“

Optionen
Da läuft (oder besser schleicht) sogar das Win10-2004 drauf.

Warum auch nicht. .... du das neueste BIOS und die neuesten Chipsatztreiber druff hast, dan sollte das auch funzen....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Scruffy

„Ich habe bei ASUS Service angerufen und hatte Glück, dass ich schnell einen Service - Mitarbeiter erreichen konnte. Die ...“

Optionen
Habe einen Laptop (11 Jahre alt).

Was für ein Zufall, habe ich auch, einen vom Gemüsehändler, mit dem neuesten Windows 10 und man stelle sich vor, der startet Windows oder auch Acronis von der CD/DVD.

Woran mag das wohl liegen?
Da funktionieren alle Geräte-Treiber einwandfrei. Schade nur, dass die Kiste so lahm ist.

Ich denke einmal, der ASUS-Mitarbeiter hatte keine Lust, keine Ahnung, oder beides...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Was für ein Zufall, habe ich auch, einen vom Gemüsehändler, mit dem neuesten Windows 10 und man stelle sich vor, der ...“

Optionen
Ich denke einmal, der ASUS-Mitarbeiter

wollte in den Beergarden Lachend

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Was für ein Zufall, habe ich auch, einen vom Gemüsehändler, mit dem neuesten Windows 10 und man stelle sich vor, der ...“

Optionen
Ich denke einmal, der ASUS-Mitarbeiter hatte keine Lust, keine Ahnung, oder beides...

Das nehme ich auch stark an.

Man sollte Scruffy vielleicht mal fragen, wann er das letzte Mal das BIOS upgedated hat und ob die Chipsatztreiber vielleicht auch schon 14 Jahre alt sind???

Wie steht's damit, Scruffy?

Irgendwie riecht das nach Uralt-BIOS und Uralt-Chipsatztreibern. Das würde das Problem erklären.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Das nehme ich auch stark an. Man sollte Scruffy vielleicht mal fragen, wann er das letzte Mal das BIOS upgedated hat und ...“

Optionen
Uralt-BIOS und Uralt-Chipsatztreibern.

Natürlich, wenn das Gerät 11 Jahre alt ist, sind die neuesten Chipsatzreiber  und das BIO dafür auch bestimmt 8 Jahre alt. Aber daran liegt es nicht, wenn das Teil nicht von CD/DVD startet.
In solchen Fällen immer das BIO und die Chipsatztreiber zum Sündenbock zu machen ist Unsinn, aber der wird ja hier bei Nickles gepflegt.

Was er uns nicht berichtete ist, besteht das Problem nur bei seiner Reparatur CD, oder bei jeder CD/DVD, was man ja leicht probieren könnte.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Natürlich, wenn das Gerät 11 Jahre alt ist, sind die neuesten Chipsatzreiber und das BIO dafür auch bestimmt 8 Jahre ...“

Optionen
In solchen Fällen immer das BIO und die Chipsatztreiber zum Sündenbock zu machen ist Unsinn,

Auch nicht immer....

Was er uns nicht berichtete ist, besteht das Problem nur bei seiner Reparatur CD, oder bei jeder CD/DVD, was man ja leicht probieren könnte.

Tja - Versuch macht kluch. Würde ich auch als erstes probieren. Könnte ja sein, dass die CD einen weghat. Und das könnte man am Schnellsten und Einfachsten überprüfen.

Das ist so ähnlich wie "mein Computer geht nicht an, wenn ich ihn einschalte". - Da würd ich auch erst mal gucken, ob das Stromkabel richtig angeschlossen ist und/ober ob andere Geräte an der Steckdose Strom kriegen.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Auch nicht immer.... Tja - Versuch macht kluch. Würde ich auch als erstes probieren. Könnte ja sein, dass die CD einen ...“

Optionen
Auch nicht immer....

Natürlich nicht, wenn ich System relevante Teile verändere, kann ein neueres BIOS, so fern es überhaupt eins gibt, evtl. aufkommende Probleme beseitigen, wenn dieses BIOS zufällig für diese Teile optimiert wurde.
Aber so lange man an einem System nichts verändert, kann man mit einem neuen Bios nur etwas erreichen, wenn in dem Alten schon Fehler steckten.
Ein neues BIOS deckt in aller Regel nur die Funktionsfähigkeit neuer Komponenten ab, die bei der Herstellung des Mainboards noch garnicht produziert wurden.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy hatterchen1

„Natürlich, wenn das Gerät 11 Jahre alt ist, sind die neuesten Chipsatzreiber und das BIO dafür auch bestimmt 8 Jahre ...“

Optionen

Das Problem besteht nur bei bootfähigen Komponenten

bei Antwort benachrichtigen
Scruffy winnigorny1

„Das nehme ich auch stark an. Man sollte Scruffy vielleicht mal fragen, wann er das letzte Mal das BIOS upgedated hat und ...“

Optionen

Das BIOS wurde nie abgedatet. Bevor ich dem Rechner ein upgedatetes BIOS verpasse (was ja auch seine Tücken haben kann) wollte ich doch zuerst bei ASUS nachfragen. Er sagte ein upgedatetes BIOS würde die Sache nicht bereinigen. Ob er nur wollte dass ich einen neuen Rechner kaufe weiss ich natürlich nicht. Er hörte sich jedoch sehr kompetent an (subjektiver Eindruck)

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Scruffy

„Ich habe bei ASUS Service angerufen und hatte Glück, dass ich schnell einen Service - Mitarbeiter erreichen konnte. Die ...“

Optionen
Da ich mittlerweile W10 auf dem Rechner habe anstatt W8.1 funktioniert das Booten von DVD Laufwerk oder USB Anschluss nicht mehr. Es sei denn ich würde wieder W8 benutzen.


Das dürfte absolut nichts zu sagen haben, ob da W8.1 oder W10 installiert ist. Hast Du nach dem Ändern der BIOS-Optionen auf CSM und dem Abschalten von SecureBoot auch mit F10 gespeichert?

Und dann schaue nach, ob Dein DVD-laufwerk und die USB-Anschlüsse überhaupt in den Boot-Quellen eingetragen und aktiv sind.

Wenn dem so wäre, dann bekämst Du Linux nie auf so einen Rechner. Wobei da im Zweifel die Default Settings oder ein BIOS-Update kein Fehler ist.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy fakiauso

„Das dürfte absolut nichts zu sagen haben, ob da W8.1 oder W10 installiert ist. Hast Du nach dem Ändern der BIOS-Optionen ...“

Optionen

Ich hatte csm ein und SecureBoot aus, ebenfalls die Bootreihenfolge entsprechend geändert und mit F10 abgespeichert. Komischerweise finden sich der USB Anschluss und das DVD Laufwerk im BIOS nur wieder wenn ein Stick oder eine DVD eingelegt sind. Ansonsten steht da nur die Festplatte des Rechners.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Scruffy

„Ich hatte csm ein und SecureBoot aus, ebenfalls die Bootreihenfolge entsprechend geändert und mit F10 abgespeichert. ...“

Optionen

Kannst Du einen Screenshot der BIOS-Seiten einstellen oder so etwas? Vermutlich wird es zu den Optionen bei dem Book kein wirklich aussagefähiges Handbuch geben. Du kannst natürlich auch einfach die Bezeichnung des Asus-Books angeben, falls das jetzt kein Staatsgeheimnis ist.

Manchmal kann im Bootmenü DVD/USB explizit abgewählt oder aktiviert werden und wenn gar kein OS installiert ist, dann muss das ja auch irgendwie auf die Kiste kommen. Gibt es noch ein (Unter)-Menü "Security", dann auch mal da hineinschauen.

Mit dem SecureBoot-Krempel und CSM gibt es ggf. noch eine weitere Option auf manchen Rechnern, wobei ich mir das bei einem Notebook eher nicht vorstellen kann.

Bootet die DVD auf einem anderen PC oder hast Du irgendein Live-Linux umherliegen, dass Du in dem Book testen kannst?

Und was ist mit einem anderen externen DVD-Laufwerk und den Default Settings?

Irgendwo ist da ein Wurm drin und wir finden ihn nicht.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy fakiauso

„Kannst Du einen Screenshot der BIOS-Seiten einstellen oder so etwas? Vermutlich wird es zu den Optionen bei dem Book kein ...“

Optionen

ASUS Laptop A75VJ

Ich werde das BIOS Bootsektor und Security (Screenshots oder Picture) in Kürze hier einstellen

bei Antwort benachrichtigen
Scruffy fakiauso

„Kannst Du einen Screenshot der BIOS-Seiten einstellen oder so etwas? Vermutlich wird es zu den Optionen bei dem Book kein ...“

Optionen

bei Antwort benachrichtigen
Scruffy

Nachtrag zu: „...“

Optionen

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Scruffy

„...“

Optionen

Moin

Hier steht schon einmal "Secure Boot State" und "Secure Boot Control" beides auf Enabled. Das solltest Du auf Disabled stellen, dann ist das auch abgeschaltet und das "Key Management" darunter sollte ausgeblendet sein.

Unter I/O Interface Security könnten noch Optionen verborgen sein, die das Booten fremder Datenträger verhindern und falls Du das noch nicht gemacht hast, schalte FastBoot auch gleich im Windows selber mit ab:

https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-10-Schnellstart-deaktivieren-aktivieren-4000088.html

Nachtrag zum zweiten Bild:

"Launch CSM" muss dann natürlich auf Enabled stehen und "Fast Boot" auf Disabled und Letzteres wie erwähnt auch im Windows selbst abgeschaltet sein.

Dann sollten auch die "Boot Option Priorities" verschwunden sein oder zumindest mehr als nur der Windows Boot Manager zur Auswahl stehen.

Ein UEFI/SecureBoot-kompatibles Medium müsstest Du übrigens unter "Add New Boot Option" hinzufügen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy fakiauso

„Moin Hier steht schon einmal Secure Boot State und Secure Boot Control beides auf Enabled. Das solltest Du auf Disabled ...“

Optionen

Melde mich demnächst wieder, muss ja alles verarbeitet werden.

Erst mal danke

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Scruffy

„Melde mich demnächst wieder, muss ja alles verarbeitet werden. Erst mal danke“

Optionen

Handbuch runterladen:

https://www.asus.com/de/supportonly/A75VJ/HelpDesk_Manual/

Im Anhang->
System BIOS-Einstellungen

Da findest du alles Wichtige für dein BIOS, auch das, was @fakiauso z.B. zum Punkt: I/O Interface schrieb.

BTW:

Falls die richtigen Einstellungen immer noch nicht helfen sollten - und du das Bios aktualisieren willst steht in der Rubrik A15 Unschuldig die Vorgehensweise dazu.

hth

bei Antwort benachrichtigen
Scruffy

Nachtrag zu: „Melde mich demnächst wieder, muss ja alles verarbeitet werden. Erst mal danke“

Optionen

Ich gebe es auf. Habe alles ausprobiert, nichts hat geholfen. Vielleicht hatte der ASUS Mitarbeiter doch recht. Gelegentlich bringe ich die Kiste mal in einen Repairshop. Vielleicht nutzt das was, wenn nicht ist auch egal.

Vielen Dank an Alle

Liebe Grüße

Scruffy

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Scruffy

„Ich hatte csm ein und SecureBoot aus, ebenfalls die Bootreihenfolge entsprechend geändert und mit F10 abgespeichert. ...“

Optionen
Komischerweise finden sich der USB Anschluss und das DVD Laufwerk im BIOS nur wieder wenn ein Stick oder eine DVD eingelegt sind.

Also erkennt das BIOS die Geräte. Werden diese auch mit ihrer korrekten Bezeichnung angegeben?
Haben CD/DVD und USB-Geräte schon einmal Startfunktionen übernommen?
Oder wurde das im BIOS gesperrt? Um keine Fremdinstallationen zuzulassen?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy hatterchen1

„Also erkennt das BIOS die Geräte. Werden diese auch mit ihrer korrekten Bezeichnung angegeben? Haben CD/DVD und ...“

Optionen

Die Bezeichnungen sind korrekt. Das DVD hat einwandfrei gebootet als ich noch W8.1 drauf hatte.

Ob das im BIOS gesperrt wurde weiss ich nicht.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Scruffy

„Die Bezeichnungen sind korrekt. Das DVD hat einwandfrei gebootet als ich noch W8.1 drauf hatte. Ob das im BIOS gesperrt ...“

Optionen
Ob das im BIOS gesperrt wurde weiss ich nicht.

Am Einfachsten ein BIOS-Reset machen, also im Bios "default" anklicken und speichern.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Scruffy hatterchen1

„Am Einfachsten ein BIOS-Reset machen, also im Bios default anklicken und speichern.“

Optionen

Hab ich gemacht, funktioniert auch nicht

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Scruffy

„Hab ich gemacht, funktioniert auch nicht“

Optionen

Was H1 da abgesondert hat ist auch dummes Zeug pur!

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

Nur das ist ein "Bios" Reset oder Clear!!!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„Was H1 da abgesondert hat ist auch dummes Zeug pur! https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm Nur das ist ein Bios ...“

Optionen

Das, was Du am Besten kannst, Klugscheißern...

Statt selber dummes Zeug zu produzieren, hättest Du schreiben sollen, wie er an seinem Laptop einen cmos-clear macht.
Aber auch wenn man NUR die Defaults zurückschreibt, resettet man die Einstellungen und damit das BIOS auf Werkseinstellung.
Du wirst das wahrscheinlich auch selber wissen, nur mit dieser Auskunft kannst Du hier keinen Blumentopf gewinnen, aber der kleine A13 braucht große Auftritte.Zwinkernd

Übrigens, als freundlicher Mensch wünsche ich Dir alles was auch Du mir wünschst, plus 10%.Unschuldig

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Was H1 da abgesondert hat ist auch dummes Zeug pur! https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm Nur das ist ein Bios ...“

Optionen

https://www.berlin-repariert.de/asus-a75vj-kein-bild/

https://www.youtube.com/watch?v=2AwkQNug5u4

Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

Macht man da janz jenau!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Alpha13

„https://www.berlin-repariert.de/asus-a75vj-kein-bild/ https://www.youtube.com/watch?v 2AwkQNug5u4 Anleitung zum CMOS ...“

Optionen
Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!

Auch nicht gerade ganz einfach bei "modernen" Notebooks, die evt. sogar einen verklebten Akku haben. - Die geldgeilen Hersteller machen es einem immer schwerer!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Am Einfachsten ein BIOS-Reset machen, also im Bios default anklicken und speichern.“

Optionen

Ob die Defaultwerte aber dann auch das Richtige / Passende sind muß er dann trotzdem noch prüfen.

Unter I/O Interface Security "könnte" z.B. das DVD für's Booten auf Locked stehen.

Der Möglichkeiten mehrere- leichtere und schwerere Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Ob die Defaultwerte aber dann auch das Richtige / Passende sind muß er dann trotzdem noch prüfen. Unter I/O Interface ...“

Optionen
die Defaultwerte

Die Defaultwerte sollen garantieren, dass die Kiste "aus der Box" läuft. Das muss zwangsläufig nicht bedeuten, dass diese Werte auch die optimalen sind.

Also sollte von Hause aus nichts "gelockt" sein (wie war das noch mit dem Frosch?Lachend)

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Die Defaultwerte sollen garantieren, dass die Kiste aus der Box läuft. Das muss zwangsläufig nicht bedeuten, dass diese ...“

Optionen
dass die Kiste "aus der Box" läuft.

Je nachdem was der Hersteller als Default deklariert hat? => MS+UEFI Geschichte Zwinkernd

Könnte jetzt z.B. UEFI mit secure boot sein- was aber wenn inzw. Win10 im BIOS Mode mit CSM installiert wurde?

Also alles nicht ganz so einfach oder logisch.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Je nachdem was der Hersteller als Default deklariert hat? MS UEFI Geschichte Könnte jetzt z.B. UEFI mit secure boot sein- ...“

Optionen
was aber wenn inzw. Win10 im BIOS Mode mit CSM installiert wurde?

Damit hat der Hersteller ja nicht unbedingt etwas am Hut, dafür gibt es im BIOS ja diese diversen Optimierungsmöglichkeiten. Wenn der User dafür selber zu unbedarft ist, seine Komponenten zu konfigurieren, gibt es ja Computer-Reparaturshops oder Nickles...Lachend

Wenn auf einer Plattform, nach der Auslieferung an die OEMs oder den Handel, noch Komponenten -also GraKas, Soundkarten oder mehr RAM, ectr. nachgelistet werden, kann man ein BIOS Update hinterher schieben, aber sicher nicht bis zum Nimmerleinstag. Von daher deckt ein Auslieferungsbios erst einmal alles ab.
Der Glaube, das man bei einer unmodifizierten Kiste andauernd ein BIOS-Update durchführen müsste, ist in meinen Augen grober Unfug.

alles nicht ganz so einfach oder logisch.

Einfach sicher nicht, logisch, aus meiner Sicht schon.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Damit hat der Hersteller ja nicht unbedingt etwas am Hut, dafür gibt es im BIOS ja diese diversen ...“

Optionen
[...]dafür gibt es im BIOS ja diese diversen Optimierungsmöglichkeiten.

Sage ich doch: Kontrolle.

[...]Von daher deckt ein Auslieferungsbios erst einmal alles ab.[...]

Alles nicht aber den Auslieferungszustand.

[...]andauernd ein BIOS-Update durchführen müsste[...]

Natürlich nicht es sei denn es gibt "Probleme" die der Hersteller bereinigt hat etc pp.

Ein cmos_clear liest halt die vorhandenen Daten frisch ein falls da mal was im Argen war (warum oder wie auch immer).

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Sage ich doch: Kontrolle. Alles nicht aber den Auslieferungszustand. Natürlich nicht es sei denn es gibt Probleme die der ...“

Optionen
Alles nicht aber den Auslieferungszustand.

Das Auslieferungsbios deckt alles an Hard- und Software ab, für die es geschrieben wurde. Zwinkernd Was bedeutet, dass man den Auslieferungszustand in gewissen Grenzen verändern kann -mit dem gleichen BIOS.Cool Was wir auch sicher schon alle gemacht haben...
Und natürlich gibt es kein universal BIOS für die unzähligen Hard- und Software Variationen die auf dem Markt sind. Wenn man also Hard- und/oder Software einer Plattform verändert, muss man schauen wie weit das "alte" BIOS mitspielt. Selbst bei einem Bios-Update ist nicht garantiert, dass die Kiste hinterher rund läuft.

Jetzt habe ich sicher wieder einer "BIOS Koryphäe" kräftig in`s Handwerk gepfuschtZwinkernd.

Ein cmos_clear liest halt die vorhandenen Daten frisch ein

Übrigens, ich bevorzuge Mainboards mit dualem BIOS.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Das Auslieferungsbios deckt alles an Hard- und Software ab, für die es geschrieben wurde. Was bedeutet, dass man den ...“

Optionen
Das Auslieferungsbios deckt alles an Hard- und Software ab, für die es geschrieben wurde.

Okay, war oben schlecht formuliert von mir...

Grundlegend sehe ich da nur Bios mit CSM oder UEFI mit GPT, also Software.
Da spielt alle angeschlossene Hardware nur eine untergeordnete Rolle.

Trotzdem stellt ein cmos_clear quasi eine Basis auf der man zielgerichteter aufbauen kann so man denn Probleme hat.
Das andere hatten wir ja schon oben festgestellt.

Übrigens, ich bevorzuge Mainboards mit dualem BIOS.

Wenn du dich damit sicherer fühlst- warum auch nicht Zunge rausLachend.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Okay, war oben schlecht formuliert von mir... Grundlegend sehe ich da nur Bios mit CSM oder UEFI mit GPT, also Software. ...“

Optionen
Wenn du dich damit sicherer fühlst-

Müsste ich das? Unentschlossen
Nee, aber es kann, bei meinen ganzen Basteleien, nützlich sein.Lachend

Ich überlege mir ja auch, ein Auto mit zwei Motoren zu kaufen, falls mal unterwegs der Sprit ausgeht...Zunge raus

Schönen Abend noch.

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen