Windows 10 1.587 Themen, 18.653 Beiträge

CCleaner löscht Videoload-Filme

weissnix2 / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Vor längerer Zeit hatten wir hier mal eine kontroverse Diskussion über Wert und Unwert von Systempflege-Programmen. Dass man damit manchmal mehr Schaden als Nutzen anrichten kann, musste mein Freund Peter jetzt erfahren. Der hat bei Videoload im Laufe der Jahre jede Menge Filmklassiker zeitlich unbegrenzt gekauft und sie, damit er sie auch ohne Internetverbindung jederzeit anschauen kann, auf seinem HTPC gespeichert. Damit man die einmal erworbenen Filme nun nicht beliebig oft kopieren oder weitergeben kann, speichert Videoload sie irgendwie irgendwo im System und mit registry-Einträgen - jedenfalls so, dass man als Durchschnittsuser da nur noch schwerlich dran kommt.

Zwischen den Feiertagen hat Peter seinem HTPC dann - natürlich ohne vorheriges Backup -  eine "Entschlackungskur" mit dem CCleaner gegönnt. Danach war der PC zwar nicht schneller als vorher, der durch Datenmüllbeseitigung hinzu gewonnene Speicherplatz war auf seiner 500-GB-SSD auch eher bescheiden, aber laut Videoload-App sind jetzt alle seine Filme von der Festplatte verschwunden und nur noch in der Cloud via Internet abrufbar. Offenbar hat der CCleaner Peters Filme als Müll angesehen und sie samt und sonders in's Nirvana geschickt. 

Jetzt darf er alles erneut herunter laden, was bei seiner langsamen DSL-Verbindung viele Stunden dauern dürfte. Und sein System will er jetzt nur noch mit den Bordmitteln von Win10 pflegen... 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon weissnix2

„CCleaner löscht Videoload-Filme“

Optionen
er durch Datenmüllbeseitigung hinzu gewonnene Speicherplatz war auf seiner 500-GB-SSD auch eher bescheiden

Dann wurden auch keine Filme gelöscht.
Der freigegebene Speicherplatz wäre sonst signifikant größer.

speichert Videoload sie irgendwie irgendwo im System

Videoload wird nachgefragt haben wo die Dateien gepeichert werden sollen.
In diesem Verzeichnis nachsehen.

Der CCleaner speichert ein Backup der Registry unter Eigene Dateien,
wenn man den Dialog nicht wegklickt.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 swiftgoon

„Dann wurden auch keine Filme gelöscht. Der freigegebene Speicherplatz wäre sonst signifikant größer. Videoload wird ...“

Optionen
Dann wurden auch keine Filme gelöscht. Der freigegebene Speicherplatz wäre sonst signifikant größer.

Das mag durchaus sein. Tatsache ist jedenfalls, dass auf seinem PC "Null"-Filme angezeigt werden, in der Cloud 11.  

Videoload wird nachgefragt haben wo die Dateien gepeichert werden sollen. In diesem Verzeichnis nachsehen.

Das mag auch sein. Ich selbst habe von Videoload keine Ahnung, ich nutze sowas nicht. Jemand, der mehr davon versteht als Peter (und ich), wird das Ganze wohl auch reparieren können, und der Schaden ist ja erträglich, weil er den ganzen Krempel noch mal neu herunter laden kann. Mir ging es nur darum, nochmal darauf hinzuweisen, dass man - jedenfalls als Durchschnittsuser - von manchen System-Allheilmitteln besser die Finger lassen sollte.   

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel weissnix2

„CCleaner löscht Videoload-Filme“

Optionen

Hallo,

Bereff Registry, Systemwiederherstellungspunk, vor "Entschlackungskur" mit dem CCleaner vorhanden?

Ansonsten Wiederherstellungstool für Dateien verwenden und die betroffenen Dateien, wenn möglich wiederherstellen.

Mit etwas Glück, sind sie noch wiederherstellbar.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hddiesel

„Hallo, Bereff Registry, Systemwiederherstellungspunk, vor Entschlackungskur mit dem CCleaner vorhanden? Ansonsten ...“

Optionen

Kein Wiederherstellungspunkt, kein registry-Backup, Peter ist 76, der weiß gar nicht, was das ist.

Es ging mir hier auch nicht um die Frage, ob und wie man das Ganze reparieren kann, sondern nur um den Hinweis, dass man mit Datenbereinigungsprogrammen auch schon mal was kaputt machen kann - jedenfalls dann, wenn man nicht genau weiß, was die so alles machen und einfach auf "Ausführen" klickt.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327595 weissnix2

„Kein Wiederherstellungspunkt, kein registry-Backup, Peter ist 76, der weiß gar nicht, was das ist. Es ging mir hier auch ...“

Optionen

Wie ist er dann an das Tool gekommen?

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 gelöscht_327595

„Wie ist er dann an das Tool gekommen?“

Optionen
Wie ist er dann an das Tool gekommen?

Na ja, Lesen kann er. Und im Internet surfen auch. Er wollte seinem System einfach mal was Gutes tun, weil er meinte, früher wäre es schneller gelaufen. Und gesichert hat er nichts, weil: "Dann wird der ganze Müll, den ich loswerden wollte, ja auch wieder gespeichert."

no comment... 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Na ja, Lesen kann er. Und im Internet surfen auch. Er wollte seinem System einfach mal was Gutes tun, weil er meinte, ...“

Optionen

Dein Kumpel könnte hier mal suchen:

Wo auf meiner Festplatte werden meine Inhalte gespeichert?

"Die Video-Dateien zu Ihren Inhalten werden in Ihrem persönlichen Benutzerordner auf Ihrem PC oder Mac gespeichert.

PC mit Windows 7 oder Windows Vista:

Ihr Benutzernamer\AppData\LocalLow\Microsoft\Silverlight\is"

bei Antwort benachrichtigen
luttyy weissnix2

„CCleaner löscht Videoload-Filme“

Optionen

Mit diesem Tool findest du so gut wie jede Datei optisch dargestellt wieder.

Ist zwar wirklich uralt, läuft aber mir mit auch unter WIN10 64bit und unter WIN7 sowieso..

https://www.win.tue.nl/sequoiaview/

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 luttyy

„Mit diesem Tool findest du so gut wie jede Datei optisch dargestellt wieder. Ist zwar wirklich uralt, läuft aber mir mit ...“

Optionen

@luttyy und hatterchen, eure Tips in allen Ehren - aber ich werde den Teufel tun und auf einem fremden PC und noch dazu in einem Programm, welches ich weder kenne noch nutze, herumzufudeln.

Wir haben uns mal in die FAQs von Videoload eingelesen, den Speicherort für die Downloads auch ausfindig gemacht,, dort aber weder "Quo vadis" noch "Casablanca"gefunden, sondern jede Menge Ordner mit jeder Menge Unterordnern und darin dann wieder jede Menge Dateien mit kryptischen Namen und ohne *.mpg - oder sonstige bekannte Endungen. Videoload ist ja nicht blöd, die wollen was verkaufen. Also sichern sie die gekauften Downloads über Silverlight und irgendwelche Registry-Einträge so ab, dass jemand, der nicht mit einem IT-Chip zwischen den Ohren auf die Welt gekommen ist, diese nicht kopieren und anderweitig verwenden kann. 

Weiter steht in den FAQs, dass der Videoload-Speicherort (C:\User\...) nicht verändert werden kann, und allein das ist für mich schon ein Grund, Videoload nicht zu verwenden. Auf meinem PC läuft Win10 auf einer kleinen SSD, die eigenen Dateien speichere ich nicht unter C:\User..., sondern auf einer großen HDD. Und wenn ich meine Systemplatte jetzt mit jeder Menge HD-Filmchen vollstopfen würde, dann würde es dort sehr bald eng. 

Wie dem auch sei -  ein wirklicher Schaden ist nicht entstanden, weil Peter seine Filmklassiker ja noch mal downloaden kann. Nur kostet das halt Zeit. Mir ging es nur darum, nochmal darauf hinzuweisen, dass man von Systempflegetools besser die Finger lassen sollte, wenn man nicht genau weiß, was man macht bzw. was die machen. Komisch....@Pappnasen, wieso muss ich jetzt gerade an Dich denken? Cool

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen weissnix2

„CCleaner löscht Videoload-Filme“

Optionen

Der CCleaner löscht keine Filme.

Es sei denn, dass die in einem Temp-Verzeichnis gespeichert waren und in den Optionen ein Löschauftrag erteilt wurde.

Und wenn kein Speicher frei wurde, dann wurden nur URLs gelöscht oder es waren aus irgendeinem Grund die Filme vorher schon gelöscht.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 pappnasen

„Der CCleaner löscht keine Filme. Es sei denn, dass die in einem Temp-Verzeichnis gespeichert waren und in den Optionen ein ...“

Optionen
Der CCleaner löscht keine Filme.

Woher weißt Du das? Der CCleaner löscht Dateien, die er für überflüssig hält, und eine Videodatei ist auch eine Datei. 

Es sei denn, dass die in einem Temp-Verzeichnis gespeichert waren

Das geht bei Videoload gar nicht, der Speicherort ist fest und unveränderlich vorgegeben.

...dann wurden nur URLs gelöscht 

Bei Videoload werden keine URLs gespeichert, sondern Daten. Im Übrigen:  siehe oben!

... und euch allen ein gutes Neues Jahr, hoffentlich ohne Systemabstürze und Datenverluste.Lächelnd  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen weissnix2

„Woher weißt Du das? Der CCleaner löscht Dateien, die er für überflüssig hält, und eine Videodatei ist auch eine ...“

Optionen
Woher weißt Du das? Der CCleaner löscht Dateien, die er für überflüssig hält, und eine Videodatei ist auch eine Datei.

Er tut es nicht. Punkt.

Ich benutze den schon seit mehr als 10 Jahren.

Allerdings muss man wissen, was man macht, wenn man an den Standardeinstellungen rumstellt.

Wenn man eine Analyse macht, dann zeigt er an, was er löschen will und man kann das vorher einsehen.

Und wenn Millionen Nutzer das ohne Datenverluste nutzt, nur Dein Peter nicht, dann weissich nix3.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 pappnasen

„Er tut es nicht. Punkt. Ich benutze den schon seit mehr als 10 Jahren. Allerdings muss man wissen, was man macht, wenn man ...“

Optionen

Ich sage doch gar nichts gegen den CCleaner. Ich sage nur, dass man als durchschnittlich-ahnungsloser User von Systempflegetools tunlichst die Finger lassen sollte, wenn man nicht genau weiß, was man da macht. Hätte mein Freund Peter, wie vom CCleaner vorgeschlagen, sich die Analyse angesehen und die registry vorher gesichert, wäre vermutlich nichts passiert. Hat er aber nicht. 

Obwohl: wenn Dir die Analyse die Datei xyz.temp als löschungswürdig anzeigt, bist Du dann sicher, dass die nicht vielleicht doch noch gebraucht wird? Ein Profi wird das wahrscheinlich wissen - ob Du, ich oder mein Freund Peter auch, da wäre ich mir nicht so sicher. Deshalb verzichte ich seit einiger Zeit - abgesehen von den Windows-Bordmitteln -  auf jegliche "Systempflege", und meine PCs laufen und laufen und laufen....  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen weissnix2

„Ich sage doch gar nichts gegen den CCleaner. Ich sage nur, dass man als durchschnittlich-ahnungsloser User von ...“

Optionen

Temp-Dateien sind vollkommen unwichtig.

Wenn man Backps mit Acronis True Image macht, dann werden die Temp-Verzeichnisse eh nicht mitgesichert. Also ist da alles weg.

Wenn man nach einem CCleaner Löschvorgang den Windows-Beriniger einschaltet, dann staune mal, wie viel da noch zum Löschen übrig ist.

Und wenn Dein Peter nur die Standardeinstellungen vom CCleaner benutzt, dann passiert ihm gar nichts.
Und beim reinen Cleanen wird die Registry nicht angefasst.

Das Problem ist nun zu ergründen, warum seine Filme weg sind.
Wenn ich da an das ganze HD- und Ultra-HD Gedöns denke, dann könnte es auch sein, dass die Filme eine Lebensdauer haben und dann automatisch gelöscht werden

Ich würde mich mal vertrauensvoll an die Firma von Videoload wenden und fragen: "Wieso sind meine Filme weg?"

Und dann noch zu Windows:
Nach jedem größeren Update fummeln die in meinen Einstellungen rum.
Selbst nach dem letzten kumulativen Update letzten Dienstag haben die sieben Einstellungen wieder aktiviert, die ich abgeschaltet hatte. z.B Telemetrie-Daten senden.

Noch etwas:

Ich verteidige hier nicht den CCleaner, das muss jeder selbst wissen.
Für die Registry nehme ich den Eusing Free Registry Cleaner. Aber das ist auch Geschmacksache.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 pappnasen

„Temp-Dateien sind vollkommen unwichtig. Wenn man Backps mit Acronis True Image macht, dann werden die Temp-Verzeichnisse eh ...“

Optionen
Temp-Dateien sind vollkommen unwichtig.

Denkste! 

Wenn man Backps mit Acronis True Image macht, dann werden die Temp-Verzeichnisse eh nicht mitgesichert. Also ist da alles weg.

Warst nicht Du der Systempfleger, der mit Acronis sein System ruiniert hat?

dann könnte es auch sein, dass die Filme eine Lebensdauer haben

Nein, dauerhaft erworben heißt dauerhaft erworben.

Ich würde mich mal vertrauensvoll an die Firma von Videoload wenden und fragen: "Wieso sind meine Filme weg?"

Nicht nötig, die Antwort kenne ich auch so: "Ja, wenn Sie mit Löschprogrammen im System 'rumfummeln, dann wird da eben was gelöscht. Selbst schuld..."

Nach jedem größeren Update fummeln die in meinen Einstellungen rum.

Da haben wir's wieder! Du solltest dringend mal ein Systempflegetool einsetzen. Wenn Du Windows dann damit ruiniert hast, kannst Du es neu installieren und alles so einrichten, wie Du es gerne hättest.Cool 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Denkste! Warst nicht Du der Systempfleger, der mit Acronis sein System ruiniert hat? Nein, dauerhaft erworben heißt ...“

Optionen
Du solltest dringend mal ein Systempflegetool einsetzen.

LLachendL
Oder einfach jede Woche neu installieren, kann man ja automatisieren (unbeaufsichtigte Installation -über Nacht...)Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen weissnix2

„Denkste! Warst nicht Du der Systempfleger, der mit Acronis sein System ruiniert hat? Nein, dauerhaft erworben heißt ...“

Optionen

Wenn du schon blubberst, dann bitte sachlich.

Ich habe mein System mit Acronis zerstört, weil die mir zu deren Deinstallierungstool geraten haben. Und da ist leider ein Fehler drin.

Ansonsten habe ich keine größeren Probleme.

Und was die Einstellung betrifft, dann sind das so Dinge wie Stereomix  abschalten, Autostarteinstellungen verändern, oder Spionagetools einschalten, usw.

Aber ist egal, das hat nun nichts mehr mit Deinem Peter und seinen Filmen zu tun.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 pappnasen

„Wenn du schon blubberst, dann bitte sachlich. Ich habe mein System mit Acronis zerstört, weil die mir zu deren ...“

Optionen
Wenn du schon blubberst, dann bitte sachlich.

Och, nun sei doch nicht so empfindlich. Wir alten Säcke müssen doch zusammen halten, und man muss ja nicht immer alles ernst nehmen. Mich schon gar nicht.

Ich habe mein System mit Acronis zerstört, weil die mir zu deren Deinstallierungstool geraten haben. Und da ist leider ein Fehler drin.

Ach so, Acronis war schuld. Das wußte ich nicht.

Autostarteinstellungen verändern, oder Spionagetools einschalten, usw.

Da hast Du Recht. Microsoft möchte gerne alles über uns wissen, und deshalb werden bei manchen Updates auch schon mal Funktionen heimlich wieder aktiviert, die man zuvor abgeschaltet hat. Oder neue Funktionen eingebaut, die man gar nicht haben will. Das ist bei mir auch so. Da versucht eine Dame namens Cortana dauernd, mir ein Gespräch aufzuzwingen, obwohl ich die gar nicht kenne. Da hilft nur: ab und zu mal nachschauen, was Bill Gates uns mit seinen Updates da so alles an neuer Spyware unterjubeln will. Nur würde ich das nicht unbedingt mit einem Systempflegetool machen wollen  - aber wer will, der soll..... 

Dir und allen anderen, die hier Hilfe suchen oder anbieten, wünsche ich ein gutes Neues Jahr. Und ein gepflegtes System, welches immer genau das tut, was wir möchten - egal, was wir ihm antun. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 weissnix2

„Och, nun sei doch nicht so empfindlich. Wir alten Säcke müssen doch zusammen halten, und man muss ja nicht immer alles ...“

Optionen
ab und zu mal nachschauen, was Bill Gates uns mit seinen Updates da so alles an neuer Spyware unterjubeln will.

Der Mann ist "unschuldig"! - Der hat schon lange nichts mehr mit Windows zu tun! Das, was alles in Win10 läuft haben nun wirklich andere verbockt; andere, die meinen, schlauer zu sein. - Offensichtlich sind sie es ja auch, weil die Masse mit Win10 nach dem Motto arbeitet: Was soll's - ich hab nichts zu verbergen....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 winnigorny1

„Der Mann ist unschuldig ! - Der hat schon lange nichts mehr mit Windows zu tun! Das, was alles in Win10 läuft haben nun ...“

Optionen
Der Mann ist "unschuldig"! - Der hat schon lange nichts mehr mit Windows zu tun!

Wirklich? Aber Aufsichtsratsvorsitzender bei Microsoft ist er doch noch, oder habe ich da was verpennt?  Und dass er an Win10 nicht mehr selbst 'rumbastelt, habe ich auch schon vermutet...Zwinkernd 

Ob nun Bill Gates, Cortana oder irgendein anonymer Programmierer bei Microsoft in Redmond - Tatsache ist doch zweifellos, dass die gerne genau so viel über uns wissen möchten wie google, twitter, fratzebook, Amazon und Genossen. Und um das, was die nicht wissen sollen, muss man sich schon selbst kümmern. Aber ich schweife ab. Kann ich gut...Verschlossen

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 weissnix2

„Wirklich? Aber Aufsichtsratsvorsitzender bei Microsoft ist er doch noch, oder habe ich da was verpennt? Und dass er an ...“

Optionen
Kann ich gut...

Ich auch. Und von mir wissen die alle nur ganz wenig, weil ich ein Paranoiker bin. Google wird weitestgehend ausgebootet, weil ich fast nur ixquick nutze und Facebook weiß von mir vor allem, dass ich Bumerang-Hersteller und -Designer bin und davon lebe. Twitter kennt mich nicht; ich zwitschere nicht, bin ja kein Vogel und habe auch keinen....

Bei Amazon habe ich in den ganzen Jahren vielleicht 3mal was gekauft und boykottiere diesen Turbo-Monopolisten mittlerweile und Windows verbiete ich derartig die Fresse (wer ist eigentlich Cortana?), dass Windoofs so gerade noch läuft und das macht, was ich machen muss und MS sich manchmal wohl fragt, ob es mich eigentlich überhaupt gibt, lol!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso weissnix2

„CCleaner löscht Videoload-Filme“

Optionen

An sich sehe ich da mehrere Ansätze.

Falls der gute Peter da den Haken überall gesetzt hat inklusive Registry, dann reicht es, wenn dabei die scheinbar verwaisten Einträge für die Filme oder einfach die Links der App auf die Filme gelyncht hat.

Die Filmchen sind sicher verschlüsselt oder wenigstens versteckt, da kann ich mangels eigener Erfahrungen jetzt eher nicht mitreden und daher nun scheinbar nicht mehr aufzufinden.

Ich hätte da zuerst einfach mal die App neu installiert und Silverlight, vielleicht wären dadurch die Einträge wieder da.

Und ggf. gab es auch einen Wiederherstellungspunkt vor der Aktion, dann bestünde auch noch eine Minimalchance, das wieder zu richten, obwohl es jetzt vermutlich dafür bereits zu spät ist.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 fakiauso

„An sich sehe ich da mehrere Ansätze. Falls der gute Peter da den Haken überall gesetzt hat inklusive Registry, dann ...“

Optionen
Die Filmchen sind sicher verschlüsselt oder wenigstens versteckt

So ist es, außer (für uns) unverständlichem Zeugs haben wir weder unter Videoload noch unter Silverlight etwas gefunden, was wie eine Videodatei aussah. Da nur rund 25 GB Speicher freigeschaufelt wurden, sind die Filme vermutlich noch da und nur die reg-Einträge vom CCleaner gelöscht worden. Kein Backup, eigene Dusseligkeit.

Danke für Deine/eure Tipps, aber statt weiter in den Tiefen des Systems zu buddeln, will mein Kumpel lieber alles noch mal downloaden.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen