Windows 10 1.763 Themen, 20.975 Beiträge

Auslagerungsdatei

winnigorny1 / 36 Antworten / Baumansicht Nickles

Da gibt es ja immer wieder und immer noch geteilte Meinungen. Ich habe 32 GB Arbeitsspeicher und die Frage ist, ob es besser ist, das vom System verwalten zu lassen (es soll ja Programme geben, die abstürzen, wenn sie keine AD finden), oder ob man sie abschalten soll (nach dem Motto "Versuch macht kluch") oder sie auf ein kleines Mindestmaß begrenzen sollte.

Was ist eure Meinung dazu? Ich würde auf ein geringes Mindestmaß tippen - aber welches?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
andy11 winnigorny1

„Auslagerungsdatei“

Optionen

Eine Frage die auch mich beschäftigt.

Bei 8GB Ram aber sicher weniger ernsthaft wie bei Dir.

In der Regel wird das von der Benutzung abhängig sein.

Ich glaube nicht das du 4K Videos mit  7.1 Sound schneidest

und vertonst.

Ich würde sie mal abschalten. 32GB Ram sind genug um ohne

AD aus zukommen. Oder ein Gadget suchen das Dir die

Belegung der AD anzeigt und dann entscheiden ob abstellen

oder nicht.

Ernsthaft bemüht hab ich mich noch nicht. Bin gespannt was

hier jetzt noch kömmet. Andy

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Muecke im Raum ist. Dalai Lama
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11

„Eine Frage die auch mich beschäftigt. Bei 8GB Ram aber sicher weniger ernsthaft wie bei Dir. In der Regel wird das von der ...“

Optionen
Bin gespannt was hier jetzt noch kömmet.

... ich auch!

Ich hatte sie schon einmal begrenzt, weil ich einige alte Programme am Laufen habe, von denen ich argwöhne, dass sie ohne nicht funktionieren.

Habe jetzt aber gelesen, dass Windows auslagert, ob man die abschaltet oder nicht. Und den moderenen SSDs sollte die AD eigentlicht nicht mehr schaden. Hab ne 1 TB Samsung Pro-SSD seit etwa 3 Jahren am Laufen und da ich jetzt stramm auf die 70 zugehe, wird die u. U. älter als ich, ohne dass sie die AD kratzen würde.

Allerdings habe ich festgestellt, dass mit der auf 512 MB begrenzten AD Wolfenstein II - The New Colossus sich in unregelmäßigen - großen - Abständen aufgehängt hatte. Habe das jetzt probehalber mal wieder Windows verwalten lassen. - Schaun wir mal, ob das was ändert. Und nein, 4K Videoschnitt mache ich nicht, nur Full HD und da ist noch nie was abgeschiert. Allerdings handelt es sich auch nur um relativ kleine Videos von Bumerangwurf und -flugsequenzen...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„... ich auch! Ich hatte sie schon einmal begrenzt, weil ich einige alte Programme am Laufen habe, von denen ich argwöhne, ...“

Optionen

Wenn es um die Schonung der SSD (oder HDD) geht würde ich bei 32 GB RAM eine große RAMDisk empfehlen und alle .TMP und .TEMP Variablen darauf lenken; ebenso den Browser-Cache, usw. Bei einigen Programmen kann (sollte) man die temporären Dateien und/oder Verzeichnisse ebenfalls auf die RAMDisk legen. Ein - wenn auch geringer - Zuwachs der Geschwindigkeit ist damit ebenfalls zu verzeichnen.

Habe bei mir eine 16 GB RAMDisk eingerichtet, für Windows 7 reichen die verbleibenden 16 GB RAM - zumindest für meine Anwendungen - völlig aus. Die Auslagerungsdatei ist abgeschaltet und es gibt damit keinerlei Probleme.

Die Gedankenfreiheit haben wir schon. Jetzt fehlen nur noch die Gedanken. (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Wenn es um die Schonung der SSD oder HDD geht würde ich bei 32 GB RAM eine große RAMDisk empfehlen und alle .TMP und ...“

Optionen
kann (sollte) man die temporären Dateien und/oder Verzeichnisse ebenfalls auf die RAMDisk legen.

Da habe ich aber schon gehört, dass das unter win10 durchaus Probleme verursachen könnte.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Da habe ich aber schon gehört, dass das unter win10 durchaus Probleme verursachen könnte.“

Optionen
dass das unter win10 durchaus Probleme verursachen könnte.

Da ich Windows 10 nicht verwende (Windows 7 und Linux Dual-Boot) kann ich dazu keine Aussage machen.

In meinem Notebook läuft o.a. Konfiguration (ein modifiziertes Windows 7 mit PCIe NVMe Treibern) blitzschnell, stabil und bestens. Im Vergleich dazu, hatte dort auch mal Windows 10 installiert, ist Windows 10 ... eine "lahme Ente".

Die Gedankenfreiheit haben wir schon. Jetzt fehlen nur noch die Gedanken. (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon winnigorny1

„Auslagerungsdatei“

Optionen
Was ist eure Meinung dazu?

Die Auslagerungsdatei würde ich immer von Windows verwalten lassen.
Dynamische Größe vom System verwaltet auf der SSD, und fertig.
Alles andere ist nur gut für Fehlerquellen.

Bei ner kleinen SSD als Systemplatte und ner großen Menge an RAM würde eine Begrenzung evtl. noch Sinn machen, damit die pagefile.sys nicht zu viel Platz weg nimmt.
Bei ner 1 TB SSD sollte genug Platz vorhanden sein.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 swiftgoon

„Die Auslagerungsdatei würde ich immer von Windows verwalten lassen. Dynamische Größe vom System verwaltet auf der SSD, ...“

Optionen
von Windows verwalten lassen..... Alles andere ist nur gut für Fehlerquellen.

... Genau das habe ich eben auch irgendwo gelesen. Aber ich warte jetzt mal ab, ob auch noch andere kompentente Größen hier bei Nickles was dazu verlautbaren lassen. - Vorläufig habe ich das ja auch wieder so eingerichtet.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„... Genau das habe ich eben auch irgendwo gelesen. Aber ich warte jetzt mal ab, ob auch noch andere kompentente Größen ...“

Optionen

Bin zwar keine kompetente Größe, aber die Auslagerungsdatei lasse ich von WIN10 verwalten!

Allerdings wandern Temp, TMP usw. auf eine RAM-Disk und hatte bis bis jetzt damit nie Probleme unter WIN10...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Bin zwar keine kompetente Größe, aber die Auslagerungsdatei lasse ich von WIN10 verwalten! Allerdings wandern Temp, TMP ...“

Optionen
Bin zwar keine kompetente Größe, aber die Auslagerungsdatei lasse ich von WIN10 verwalten!

Na, na....... aber doch zumindest recht bekannt! Zwinkernd

Danke für deine Meinung. Ich denke ja auch, dass das nichts schaden kann, wenn man Windows diesbezüglich ein bißchen auf der SSD toben lässt. - Das war in den Anfangszeiten der SSD vielleicht schädlich, sollte einer neuen - noch dazu aus der Pro-Edition von Samsung - eigentlich nichts mehr tun, oder?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Na, na....... aber doch zumindest recht bekannt! Danke für deine Meinung. Ich denke ja auch, dass das nichts schaden ...“

Optionen

Das Auslagern von TEMP, TMP usw. mache ich nur, dass sich nicht unendlicher Müll auf der SSD ansammelt.

Die Daten auf der RAM-Disk sind flüchtig und werden bei jedem ausschalten des PC,s gelöscht...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
luttyy

Nachtrag zu: „Das Auslagern von TEMP, TMP usw. mache ich nur, dass sich nicht unendlicher Müll auf der SSD ansammelt. Die Daten auf der ...“

Optionen

Ich erkläre mal kurz, wie man sowas macht.

Wer eine Radeon-Graka hat, bekommt die Software für die RAM-Disk kostenlos!

http://www.radeonramdisk.com/software_downloads.php

Man kann damit eine RAM-Disk bis 4 GB anlegen und das langt absolut für die Temp,s aus!

In der RAM-Disk kann man einen Ordner mit "Temp" anlegen und der wird bei jedem booten neu erzeugt.

Als Laufwerksbuchstabe nimmt man "z".

Wenn das geschehen, geht man in die Umgebungsvariablen (System-Erweiterte Einstellungen) von WIN10 und ändert dort alle Einträge die mit TEMP oder TMP zu haben auf den Speicherort "z:\temp" um. (Sind 4 Einträge, mal nach unten scrollen)

Neu booten, denn alten Temp-Müll unter Windows/System löschen, dass war es!

Viel Spaß..

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Ich erkläre mal kurz, wie man sowas macht. Wer eine Radeon-Graka hat, bekommt die Software für die RAM-Disk kostenlos! ...“

Optionen
Wer eine Radeon-Graka hat, bekommt die Software für die RAM-Disk kostenlos!

Habe leider ne GForce...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
andy11 winnigorny1

„Habe leider ne GForce...“

Optionen

Ram Disk Soft gibts auch so. Hab sogar vergessen welche

ich eingerichtet habe. Ach jaa:

https://sourceforge.net/projects/imdisk-toolkit/

die hier. Gibt noch zwei drei andere.

Da habe ich aber schon gehört, dass das unter win10 durchaus Probleme verursachen könnte.

Quatsch mit Soße. Keine Probleme. Hab verschiedene getestet.

Keine machte Ärger. Temp in RamDisk hin oder her. Unser Alphatier

wird gleich kommen und uns den Quatsch um die Ohren haun. SSDs

machen das sicher klaglos lange mit. Also, jeder nach seinem Bauch.

Andy

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Muecke im Raum ist. Dalai Lama
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11

„Ram Disk Soft gibts auch so. Hab sogar vergessen welche ich eingerichtet habe. Ach jaa: ...“

Optionen

Dank dikr.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter luttyy

„Das Auslagern von TEMP, TMP usw. mache ich nur, dass sich nicht unendlicher Müll auf der SSD ansammelt. Die Daten auf der ...“

Optionen

Einige Programme legen eigene TEMP-Verzeichnisse an, so z.B. ein von mir verwendeter Video-Konvertierer und -Cutter, der schreibt manchmal bis zu 4 GB temporäre Dateien auf die SSD.

Wenn man das "händisch" auf die RAMDisk legt, schont man nicht nur die SSD, sondern es ergibt sich auch ein kleiner Zuwachs an Geschwindigkeit.

Die Gedankenfreiheit haben wir schon. Jetzt fehlen nur noch die Gedanken. (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy globe-trotter

„Einige Programme legen eigene TEMP-Verzeichnisse an, so z.B. ein von mir verwendeter Video-Konvertierer und -Cutter, der ...“

Optionen
Wenn man das "händisch" auf die RAMDisk legt, schont man nicht nur die SSD, sondern es ergibt sich auch ein kleiner Zuwachs an Geschwindigkeit.

Genau!

Ich arbeite schon immer mit einer RAM-Disk, solange es sie gibt..

Habe aber auf meiner Hauptkiste die Standard-Edition von dieser Firma:

https://www.romexsoftware.com/en-us/vsuite-ramdisk/purchase.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen globe-trotter

„Einige Programme legen eigene TEMP-Verzeichnisse an, so z.B. ein von mir verwendeter Video-Konvertierer und -Cutter, der ...“

Optionen
Wenn man das "händisch" auf die RAMDisk legt, schont man nicht nur die SSD, sondern es ergibt sich auch ein kleiner Zuwachs an Geschwindigkeit.

Und das merkst Du bei einer SSD?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 pappnasen

„Und das merkst Du bei einer SSD?“

Optionen
Und das merkst Du bei einer SSD?

Also - ich habe die AD ja heute probehalber wieder aktiviert und ganz ehrlich: Ich merke da keinen Unterschied.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Also - ich habe die AD ja heute probehalber wieder aktiviert und ganz ehrlich: Ich merke da keinen Unterschied.....“

Optionen

Er meint nicht die AD sondern die RAM-Disk..

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Er meint nicht die AD sondern die RAM-Disk..“

Optionen

OK......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„OK......“

Optionen

Es gibt Anwendungen, die direkt auf den RAM zugreifen können.

Mein PhotoShop 6.0 hat das gemacht, um z.B. Filter schnell einzulesen.

Habe ich aber mittlerweile deinstalliert, mache nichts mehr mit Fotos..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter pappnasen

„Und das merkst Du bei einer SSD?“

Optionen
Und das merkst Du bei einer SSD?

Ich habe das nicht mit einer Stoppuhr nachgemessen, ich sehe aber dass die Festplattenleuchte - im Gegensatz zu vorher - nicht mehr ständig leuchtet.

Da ich 32 GB RAM habe und Windows und/oder Linux selbst bei den aufwendigsten Programmen nie mehr als max. 12 GB RAM belegen, nutze ich diesen eben für eine pfeilschnelle RAMDisk.

Nebenbei, man kann auch unter Linux eine RAMDisk anlegen und nutzen:

https://www.youtube.com/watch?v=Xc9AbGNRfUM

Die Gedankenfreiheit haben wir schon. Jetzt fehlen nur noch die Gedanken. (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen luttyy

„Bin zwar keine kompetente Größe, aber die Auslagerungsdatei lasse ich von WIN10 verwalten! Allerdings wandern Temp, TMP ...“

Optionen

@luttyy,

hast Du jemals in die RAMDisk reingeschaut, ob da was abgespeichert wird?

Ich habe jetzt eine RAMDisk mit 3 GB eingerichtet und all Umgebungsvariablen (TEMP + TMP) auf die RAMDisk umgelenkt.

Dann habe ich mal Filme konvertiert.

Ohne RAMDisk 2:52 Minuten, mit RAMDisk 2:58 Minuten.

Reingeschrieben wurde etwas, aber nur zwei Dateien mit 0 Byte.

Und dann noch das, was früher in Windows\temp drinstand, LOG-Dateien.

Was mache ich verkehrt?

.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy pappnasen

„@luttyy, hast Du jemals in die RAMDisk reingeschaut, ob da was abgespeichert wird? Ich habe jetzt eine RAMDisk mit 3 GB ...“

Optionen

Was dein Programm beim Konvertieren wie und wo was hin schreibt, kann ich nicht beurteilen.

Mit geht es einzig um den Müll, der mit den Temps verursacht wird.

Der Ordner Windows/Temp ist bei mir immer leer!

Bei PhotoShop 6.0 musste ich explizit in den Einstellungen den RAM (Menge)  dem PhotoShop zuweisen...

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen luttyy

„Was dein Programm beim Konvertieren wie und wo was hin schreibt, kann ich nicht beurteilen. Mit geht es einzig um den ...“

Optionen

Im Windows/Temp stehen gerade mal 58 kB drin.

Es kann natürlich sein, dass sich ein Programm beim Installieren das Temp-Verzeichnis merkt und wenn man das ändert, ist es Müll.

Ich habe mal ein neues Programm (Update) versucht zu installieren. Das mag er gar nicht. Der Satz von eben scheint wohl zu stimmen.

Nun aber alle Programme neu zu installieren mit eingeschalteter RAMDisk ist wohl viel Arbeit.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy pappnasen

„Im Windows/Temp stehen gerade mal 58 kB drin. Es kann natürlich sein, dass sich ein Programm beim Installieren das ...“

Optionen

In den Umgebungsvariablen müsste das so aussehen, da hat sich schon mancher verschrieben!

Ist das so bei dir?

Klick

Voraussetzung ist dabei, dass in der RAM-Disk auch der Ordner "Temp" existiert..

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen luttyy

„In den Umgebungsvariablen müsste das so aussehen, da hat sich schon mancher verschrieben! Ist das so bei dir? Klick ...“

Optionen

Ja.

Allerdings musste ich in der RAMDisk den Ordner TEMP erst anlegen, weil es sonst ein leeres formatiertes Laufwerk ist.

Da kann ich auch drauf zugreifen und Dateioperationen ausführen.

Nur Windows mag das nicht.so richtig.

Die Dateien von Windows\Temp sind da schon drin. Aber das rechtfertigt nicht eine RAMDisk.

Beim Firefox muss man das in der about:Config explizit einstellen.

In anderen Programmen habe ich keine Einstellung für das Temp_Speichern gefunden.

Das wird wohl, wie gesagt, bei einer Installation übernommen. Ein Ändern der Variablen bringt dann nur Murks.

In der Registry habe ich auch nichts zum Ändern gefunden.

Die Programme, die ich zum Testen benutzt habe, schreiben dei Konvertierung direkt in einen Zielordner. Die speichern gar nichts dazwischen ab.

Momentan fällt mir auch kein Programm ein, das zwischenspeichert. Vielleicht WORD und EXCEL während der Arbeit.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy pappnasen

„Ja. Allerdings musste ich in der RAMDisk den Ordner TEMP erst anlegen, weil es sonst ein leeres formatiertes Laufwerk ist. ...“

Optionen

Na gut, bastele mal weiter.

Programme habe bei mir noch nie gemeckert, dass die Temps auf die RAM-Disk umgeleitet werden.

Nebenbei leite ich auch  noch den Cache vom FireFox auf die RAM-Disk um, aber das ist ein anderes Thema..

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen luttyy

„Na gut, bastele mal weiter. Programme habe bei mir noch nie gemeckert, dass die Temps auf die RAM-Disk umgeleitet werden. ...“

Optionen
Nebenbei leite ich auch  noch den Cache vom FireFox auf die RAM-Disk um, aber das ist ein anderes Thema..

Das hatte ich erwähnt.

Ich gehe mal davon aus, dass Du die Programme installiert hast, nachdem die RAMDisk eingerichtet wurde und Du die Systemvariablen verbogen hast.

Dann weiß jedes Programm Bescheid. Dass Programme mitunter nicht mehr tun, habe ich bei Erklärungen über RAMDisks in den Beschreibungen gefunden.

Ich lege das Thema erst mal auf Eis.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen winnigorny1

„Auslagerungsdatei“

Optionen

Ich habe 16 GB Arbeitsspeicher und die Auslagetungsdatei hat auch 16 GB.

Ich lasse das von Win verwalten. Die Partition auf der SSD, wo das stattfindet, hat 150 GB.

Platz satt.

Worum soll man sich denn noch kümmern?

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter pappnasen

„Ich habe 16 GB Arbeitsspeicher und die Auslagetungsdatei hat auch 16 GB. Ich lasse das von Win verwalten. Die Partition auf ...“

Optionen
Worum soll man sich denn noch kümmern?

Wie sagte einer der Vorredner: "Jeder nach seinem Bauch". Es geht ja ursprünglich um die Auslagerungsdatei "pagefilesys".

Auf unseren kleineren Lenovo T 4xx mit 8 GB RAM ist diese auf 500 MB eingestellt  - und alles läuft seit Jahren problemlos. Auf meinen größeren P5xx mit 32 GB RAM ist diese von Anfang an total ausgeschaltet - und alles läuft problemlos.

Wie gesagt: Unter Windows 7 ( + Linux), zu Windows 10 habe ich keine Meinung.

@ winni

(es soll ja Programme geben, die abstürzen, wenn sie keine AD finden)

Habe ich auch vor Jahren irgendwo gelesen/gehört. Ist mir (uns) noch nie passiert. Vielleicht auch deshalb, weil ich (wir) - wenn irgend möglich - nur portable Programmversionen verwenden.

Die Gedankenfreiheit haben wir schon. Jetzt fehlen nur noch die Gedanken. (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Auslagerungsdatei“

Optionen
Da gibt es ja immer wieder und immer noch geteilte Meinungen.

Aber nur bei denen, die bei Windows 98 stehen geblieben sind.
Wer heute bei Windows 10 Pro, 32GB RAM und 4Kern Hyperprozi noch an seinem System herumfummelt, der hat doch glatt 20 Jahre verpennt.Lachend

Habt ihr eure Rechner nur zum Basteln, oder Wiki Löcher in den Bauch fragen?
Da behaupten heute ernstzunehmende Wissenschaftler, das Universum sei eine Holografie und ihr zerbrecht euch eure Köpfe über die Auslagerungsdatei von Windows...

Meine Umbebungsvariablen sagen mir, es sei kalt draußen.Zwinkernd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1

„Aber nur bei denen, die bei Windows 98 stehen geblieben sind. Wer heute bei Windows 10 Pro, 32GB RAM und 4Kern Hyperprozi ...“

Optionen

Spielverderber...Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Aber nur bei denen, die bei Windows 98 stehen geblieben sind. Wer heute bei Windows 10 Pro, 32GB RAM und 4Kern Hyperprozi ...“

Optionen
Da behaupten heute ernstzunehmende Wissenschaftler, das Universum sei eine Holografie

Tihihihi! - Nicht erst heute. Das hier ist von 2003:

https://www.spektrum.de/magazin/das-holografische-universum/830304

Und meine Umgebungsvariablen sagen mir, es ist draußen kalt und naß!

Und wie gesagt, ich lasse meine Auslagerungsdatei jetzt das erste mal seit 3 Jahren wieder von Windows verwalten und merke keinen Unterschied. - Die Frage war, ob sich das negativ auf die SSD auswirken könnte, aber ich denke, dass das bei modernen SSDs - noch dazu einer 1 TB Samsung Pro völlig wurscht ist und mich das blöde Ding ohnehin überleben wird.

Eine alte Samsung SSD von mir, auf der Windows XP ca. 1 Jahr und danach Windows 7 insgesamt ca. 10 Jahre liefen, läuft heute im Rechner meines Sohnes mit Win10 auch schon 3 Jahre ohne zu stolpern und und die hat nur 250 GB...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Tihihihi! - Nicht erst heute. Das hier ist von 2003: https://www.spektrum.de/magazin/das-holografische-universum/830304 ...“

Optionen

Ich habe zu XP-Zeiten einmal damit experimentiert.

Ohne, gab es z. T. Probleme, also stellte ich seither immer 1024MB ein und das funktioniert.

Auslagerungs-RAM auf der Festlatte ist für mich Blödsinn, wenn reichlich RAM verbaut ist.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work hatterchen1

„Ich habe zu XP-Zeiten einmal damit experimentiert. Ohne, gab es z. T. Probleme, also stellte ich seither immer 1024MB ein ...“

Optionen
wenn reichlich RAM verbaut ist.

Richtig.

Einige Leute jammern ja gern, daß FF + div. richtig RAM brauchen. Und dann die Tipps, wie man den denn reduzieren kann.

ÄÄÄÄHHH?

Ich mache mir Sorgen, wenn der RAM nicht volläuft. Kein 3. l!

Auslagerungs-RAM auf der Festlatte

Wer macht denn soetwas?

Das muß eher verhindert werden, auch bei schwachen Geräten.

bei Antwort benachrichtigen