Windows 10 1.524 Themen, 17.591 Beiträge

Win10 Version 1607 läßt sich nicht updaten

puppikatze1 / 59 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

mein Sohn hat mir aus Zeitgründen seinen PC HP Pro 6300 schmal gebracht um ihm das nötige Update aufzuspielen.

Als C ist eine SSD Größe 232Gb drin freier Platz 177GB.

Ich habe den Win 10 Update-Assistent gestartet, nach ca. 2 Std. kam Updates werden abgerufen, er arbeitet, aber es geschieht nichts weiter.

Gestern hatte ich eine Win 10 CD eingelegt und wollte den Reparatur Modus starten, aber es war nur eine Neuinstallation möglich unter Verlust aller Dokumente und Programme

Habt ihr noch eine andere Möglichkeit für mich ??

Gruß Puppikatze

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 puppikatze1

„Win10 Version 1607 läßt sich nicht updaten“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
3-Bein Alpha13

„https://winfuture.mobi/download/3890 nimmt man da.“

Optionen

Zitat:

Damit der Assistent aber überhaupt eingesetzt werden kann, muss man zumindest schon das April Update aus dem letzten Frühjahr installiert haben.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Alpha13

„https://winfuture.mobi/download/3890 nimmt man da.“

Optionen

Das Teil funktioniert nicht!

Bis hierher bin ich gekommen und dann tat sich nichts mehr.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Das Teil funktioniert nicht! Bis hierher bin ich gekommen und dann tat sich nichts mehr.“

Optionen

Das liegt sicher daran, dass die Version 1809 von Microsoft offiziell zurückgezogen wurde.

Die momentan neueste reguläre Version ist also immer noch die 1803. Und zwar so lange, bis eine "korrigierte 1809" (keine Ahnung, ob die dann noch "1809" heißen wird) bereitgestellt wird.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 puppikatze1

„Win10 Version 1607 läßt sich nicht updaten“

Optionen
es war nur eine Neuinstallation möglich unter Verlust aller Dokumente und Programme

Egal ob nun Neuinstallation oder echtes Upgrade: Die wichtigen Daten sollten in jedem Fall vor der Aktion gesichert werden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
3-Bein mawe2

„Egal ob nun Neuinstallation oder echtes Upgrade: Die wichtigen Daten sollten in jedem Fall vor der Aktion gesichert werden.“

Optionen

Falls ich das noch richtig in Erinnerung habe... du überspringst doch die Upgrades um eine oder zwei Versionen?

Läuft denn dann das direkte Upgrade noch oder wie handhabst du die Sache dann?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 3-Bein

„Falls ich das noch richtig in Erinnerung habe... du überspringst doch die Upgrades um eine oder zwei Versionen? Läuft ...“

Optionen

https://support.microsoft.com/de-de/help/13853/windows-lifecycle-fact-sheet

Der Support für 1607 ist irgendwie lange abgelaufen und deshalb gibts da auch definitiv keine Updates mehr!!!

Jedes W10 Funktionsupdate ist irgendwie ne neue W10 Installation und das nicht zu wissen...

Der Update-Assistent macht auch nix anderes als W10 als Upgrade zu installieren!

Wenns mit dem Tool nicht läuft muß man schon W10 selbst als Upgrade installieren und dabei bleiben alle Programme und Daten erhalten...

https://www.wintotal.de/windows-10-richtig-installieren/

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein Alpha13

„https://support.microsoft.com/de-de/help/13853/windows-lifecycle-fact-sheet Der Support für 1607 ist irgendwie lange ...“

Optionen
Der Support für 1607 ist irgendwie lange abgelaufen und deshalb gibts da auch definitiv keine Updates mehr!!!

Ja du Schlaumi...1703-1709-1803-1809... alle halbe Jahre falls sie es denn hinbekommen!
und da hilft auch eine Reparaturinstallation nix wenn man zu spät dran ist.

Win10 Version 1607 läßt sich nicht updaten

und

um ihm das nötige Update aufzuspielen.

Für ein Upgrade muß er also die aktuelle Version 1809 verwenden...
und das hättest du alles sinnvollerweise besser oben geschrieben!

Die Hürden, welche für beide Varianten eines Upgrades als Voraussetzung behoben sein müssen dürften den TS/User des Gerätes wohl genauso überfordern wie viele andere auch!

Generell behaupte ich einfach mal so- Win10 ist ok aber die Verschlimmbesserungen von MS macht es an vielen Arbeitsplätzen (wie auch immer geartet) inakzeptabel.

https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_10_1809_bereitet_Probleme_bei_der_Installation_Tipps_und_Tricks

https://www.borncity.com/blog/2018/10/10/windows-10-v1809-ursache-fr-rollout-stopp-erklrt/

bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 3-Bein

„Ja du Schlaumi...1703-1709-1803-1809... alle halbe Jahre falls sie es denn hinbekommen! und da hilft auch eine ...“

Optionen

Ich danke euch bis hier hin. Eine Upgradeinstallation hatte ich ja schon versucht, war aber nicht möglich, nur Neuinstallation.

Ich muß also meinen Sohn fragen, was ich ihm an Dokumenten und Programmen sichern muß, dann kriegt er eine Neuinstallation. (Er ist z.Zt. im Ausland)

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 puppikatze1

„Ich danke euch bis hier hin. Eine Upgradeinstallation hatte ich ja schon versucht, war aber nicht möglich, nur ...“

Optionen
....was ich ihm an Dokumenten und Programmen sichern muß

Das mit dem Sichern von Programmen wird wohl nicht hinhauen, weil die sich fast alle in die registry eintragen. Und weil nach einer Neuinstallation auch die alten registry-Einträge weg sind, dürften die meisten vorher installierten Programme (z.B. Office)  danach nicht mehr laufen. Das 'Rauskopieren von C:\Programme bzw. Program Data bringt also nichts.

Und was die eigenen Dateien, Bilder, Videos, Dokumente usw. angeht: wenn die auch alle auf C:\ gespeichert sind, dann würde ich C:\  einfach komplett auf einem externen Medium sichern, und Dein Sohn kann sich dann später das 'raussuchen, was er braucht. Und überhaupt: bei einer Neuinstallation würde ich, wenn nur eine Festplatte vorhanden ist, auf dieser eine zweite Partition anlegen und die Routine-Installationspfade von Windows (= C:\Benutzer\Dokumente usw....) so ändern, dass alles Eigene auf dieser zweiten Partition gespeichert wird. Falls dann wieder mal eine Neuinstallation fällig ist oder Windows klemmt, kannst Du C:\ bedenkenlos löschen, weil die eigenen Dateien ja auf der zweiten Partition gespeichert sind. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 3-Bein

„Ja du Schlaumi...1703-1709-1803-1809... alle halbe Jahre falls sie es denn hinbekommen! und da hilft auch eine ...“

Optionen

Du hast definitiv absolut nix kapiert!!!

Eine Reparaturinstallation = Inplace Upgrade und läuft auf jeder Kiste nur mit der dort installierten Version!!!

EOD

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein Alpha13

„Du hast definitiv absolut nix kapiert!!! Eine Reparaturinstallation Inplace Upgrade und läuft auf jeder Kiste nur mit der ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 Alpha13

„Du hast definitiv absolut nix kapiert!!! Eine Reparaturinstallation Inplace Upgrade und läuft auf jeder Kiste nur mit der ...“

Optionen

ich hab im Netz eine Version win 10 1803 gefunden und wollte damit versuchen.

Den Punkt, ohne Updates zu suchen, hatte ich angeklickt, nach kurzer Zeit kam: Es konnte nicht festgestellt werden,ob ihr PC genügend Speicherplatz verfügt

Dabei habe ich noch 177GB auf der SSD frei Die Meldung hatte ich auch schon mal beim Versuch mit 1809

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 puppikatze1

„ich hab im Netz eine Version win 10 1803 gefunden und wollte damit versuchen. Den Punkt, ohne Updates zu suchen, hatte ich ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 3-Bein

„Ja du Schlaumi...1703-1709-1803-1809... alle halbe Jahre falls sie es denn hinbekommen! und da hilft auch eine ...“

Optionen
1703-1709-1803-1809.
Für ein Upgrade muß er also die aktuelle Version 1809 verwenden..

Verständnisfrage: ich war drei Wochen im Ausland, Windows-abstinent und bin deshalb nicht mehr up to date. Meine Rechner sagen mir, dass ich mit: winver 1803 (Build 17134.345) auf dem neuesten Stand bin. 1809 wurde zurückgezogen, 1803 ist immer noch aktuell - richtig?

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 weissnix2

„Verständnisfrage: ich war drei Wochen im Ausland, Windows-abstinent und bin deshalb nicht mehr up to date. Meine Rechner ...“

Optionen

Mein Rechner hat auch 1803, aber siehe oben, auch das geht ja mit dem HP nicht

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Verständnisfrage: ich war drei Wochen im Ausland, Windows-abstinent und bin deshalb nicht mehr up to date. Meine Rechner ...“

Optionen
1809 wurde zurückgezogen, 1803 ist immer noch aktuell - richtig?

Richtig.

Microsoft muss jetzt nachbessern. Ob die Version "1809" dann noch so heißen wird, wenn sie in ein paar Monaten (vielleicht) funktioniert, ist fraglich, (wäre aber völlig verwirrend).

Schön wäre, wenn bei Microsoft jetzt endlich mal ein Lernprozess einsetzen würde, bei dem sie erkennen, dass halbjährliche Upgrades Mist sind.

Sowohl Microsoft als auch deren Kunden sind mit diesen halbjährlichen unausgegorenen Schnellschüssen völlig überfordert. Also was soll das?

Die Mühe, sich diesem halbjährlichen Ritual zu entziehen, machen sich die wenigsten User.

Jährlich ein Upgrade, das dann auch wirklich hinreichend getestet und fehlerbereinigt ist, reicht völlig aus.

Für meinen Geschmack dürfte es auch ein 2- oder 3-Jahres-Rhythmus sein. Etwas mehr Ruhe würde dem Gesamtkonzept gut tun!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 3-Bein

„Falls ich das noch richtig in Erinnerung habe... du überspringst doch die Upgrades um eine oder zwei Versionen? Läuft ...“

Optionen

Ich habe hier (testweise) eine Version 1607 (Windows 10 Pro 32 Bit), deren Support seit April 2018 beendet ist. Diese Installation hat die Build-Nr. 14393.2214.

Version 1607 ist somit "ausgereizt" und weiteren Support bekommt man nur nach einem Upgrade auf eine höhere Version.

Dabei kann man direkt von Version 1607 auf Version 1803 upgraden. Die Versionen 1703 und 1709 werden dabei übersprungen.

Ich mache dieses Upgrade mit Hilfe eines ganz normalen Windows-Installationsmediums (USB-Stick). Allerdings wird von diesem Stick nicht wie bei einer Neuinstallation gebootet sondern einfach die "setup.exe" aus dem laufenden Windows heraus gestartet.

Beim Upgrade lasse ich die Installation weiterer benötigter Updates zu. Während des Upgrade-Vorgangs besteht also eine Online-Verbindung.

Nach mehreren Neustarts und ca. 2 Std. Gesamtzeit ist das Upgrade auf Version 1803 abgeschlossen. Die installierten Programme und die persönlichen Daten sind dabei erhalten geblieben. Die Build-Nr. ist jetzt die 17134.376.

Wäre Version 1809 nicht so ein Rohrkrepierer, hätte man auch gleich auf diese Version upgraden können und somit noch eine weitere Version (1803) übersprungen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 puppikatze1

„Win10 Version 1607 läßt sich nicht updaten“

Optionen
seinen PC HP Pro 6300 schmal gebracht

Was meinst Du mit "schmal"?

Wie kommt es, dass nicht schon längst die benötigten Upgrades drauf sind? (Ohne spezielle Vorkehrungen lassen die sich ja nicht einfach so vermeiden.)

Welche Windows-Edition (Home oder Pro) wird verwendet und in welcher Bit-Version?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
3-Bein mawe2

„Was meinst Du mit schmal ? Wie kommt es, dass nicht schon längst die benötigten Upgrades drauf sind? Ohne spezielle ...“

Optionen
Was meinst Du mit "schmal"?

schonmal- so aus dem Zusammenhang gelesen.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Was meinst Du mit schmal ? Wie kommt es, dass nicht schon längst die benötigten Upgrades drauf sind? Ohne spezielle ...“

Optionen
Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Den HP Pro 6300 gibt es in Small, AIO und als Microtower:https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/identify?q pro ...“

Optionen
Den HP Pro 6300 gibt es in Small

Alles klar.

(Dürfte aber für das Upgrade unereheblich sein.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Alles klar. Dürfte aber für das Upgrade unereheblich sein.“

Optionen
(Dürfte aber für das Upgrade unerheblich sein.)


Das auf jeden Fall. Es diente einfach der Information, um falsche Fehler zu vermeiden.

Ich kenne mich da zwar jetzt nicht so aus, aber müsste es nicht theoretisch genügen, Windows Update solange laufen zu lassen, bis sich das Ding durchaktualisiert hat analog zu den früheren Service Packs?

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 fakiauso

„Das auf jeden Fall. Es diente einfach der Information, um falsche Fehler zu vermeiden. Ich kenne mich da zwar jetzt nicht ...“

Optionen

Ich komme auch mit 1803 nicht weiter weil er anzeigt "nicht genug Speicherplatz" obwohl auf C 177GB frei sind. Sonst ist keine Partition vorhanden kein Platz im Rechner

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² puppikatze1

„Ich komme auch mit 1803 nicht weiter weil er anzeigt nicht genug Speicherplatz obwohl auf C 177GB frei sind. Sonst ist ...“

Optionen

Eigentlich ist erst mal das Backup bzw. Image auf eine andere HDD nötig.

Danach würde ich:

https://praxistipps.chip.de/windows-10-festplatte-pruefen-und-reparieren_42015

(kann lange dauern) und dann:

https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-mit-der-datentraegerbereinigung-platz-schaffen-so-gehts/

Da sind bestimmt viele alte Updates drauf, die weg können.

Danach noch ein paar mal ein Neustart, die Kiste offline hängen und dann nochmal das Upgrade versuchen oder nur Updates aufspielen lassen.

Erst danach würde ich eine Neuinstallation überhaupt in Erwägung ziehen.

Ich habe den Win 10 Update-Assistent gestartet, nach ca. 2 Std. kam Updates werden abgerufen, er arbeitet, aber es geschieht nichts weiter.

Kann es sein, das die Kiste länger keine Updates bekommen hat, ggf. gleich ein (großes) Upgrade zieht und eventuell noch wegen notwendiger Neustarts zwischendrin nicht weiterkommt?

bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 nemesis²

„Eigentlich ist erst mal das Backup bzw. Image auf eine andere HDD nötig. Danach würde ich: ...“

Optionen

Ja, das stimmt, mein Sohn hat sich wohl lange nicht um die Updates gekümmert, ich habe die Order, Win 10 neu zu installieren Morgen gehts weiter wie nemesis vorschlägt

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein nemesis²

„Eigentlich ist erst mal das Backup bzw. Image auf eine andere HDD nötig. Danach würde ich: ...“

Optionen

Ich habe zwar absolut nix kapiert... aber könnte da bei 177 GB freiem Speicher

- so quasi aus der Hüfte- (© by faki)

die System-reservierte Partition gemeint sein?

Das Problem kennt mancher vielleicht wenn sein System per Migrations Software von einer z.B. 1TB HDD auf eine 250er SSD proportional übertragen und somit verkleinert wird.

bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 3-Bein

„Ich habe zwar absolut nix kapiert... aber könnte da bei 177 GB freiem Speicher - so quasi aus der Hüfte- by faki die ...“

Optionen

Auf der SSD von 232GB ist nur C drauf mit 55GB , also sind 177GB frei

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 puppikatze1

„Auf der SSD von 232GB ist nur C drauf mit 55GB , also sind 177GB frei“

Optionen
Auf der SSD von 232GB ist nur C drauf mit 55GB , also sind 177GB frei

Hast Du das mal in der Datenträgerverwaltung überprüft?

Normalerweise müsste vor C: noch eine versteckte Partition liegen, die der Windows-Explorer nicht anzeigt, die aber für die Funktion von Windows wichtig ist.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
3-Bein puppikatze1

„Auf der SSD von 232GB ist nur C drauf mit 55GB , also sind 177GB frei“

Optionen

Das hier.

bei Antwort benachrichtigen
citral 3-Bein

„Das hier.“

Optionen

moin,

um all das zu umgehen, verwende ich nur noch kleine ssd mit einer Partition (f. win10 home/pro sind 124GB ausreichend), jeweils mit Betriebssytem und den Programmen, welche für die Anwendungen des Rechners benötigt werden und sämtliche, wichtige Daten, word/excel und co., Bilder, Video, Sounds usw. sind auf anderen seperaten Festplatten verteilt. Somit kann ich jederzeit auch das Betriebssytem tauschen und habe trotzdem Zugriff auf die Daten. Kann sie somit sogar auf Linux oder apple Rechnern aufrufen  Zwinkernd

Aber um hier das Problem in den Griff zu bekommen, sollte wohl mal die komplette Festplatte analysiert werden. Dazu könnte man eine Live Knoppix nutzen:

http://www.knopper.net/knoppix-mirrors/index-en.html

Vorerst mit Hilfe dieses BS alle wichtigen Daten von der defekten win10 Partition auf einen stick/ssd/hdd laden oder CD/DVD (z.B.: Brasero; K3b) brennen. Mit System Profiler And Benchmark oder auch Zubehör/Laufwerke könnte man auch ssd/hdd Tests durchführen, sollte nun entdeckt werden, daß die FP defekt ist, erübrigt sich ja auch eine erneute Installation. Da alle Partitionen sichtbar werden, wäre evtl. auch eine "unsichtbare" Partition, die auf einem "Kaufrechner" eingerichtet sein könnte, wo Treiber und backup geschrieben wurden(?), zu erkennen. Sollte all dies nicht vorhanden sein, könnte man die 232Gb ssd gleich in der gesamten Größe mit gparted (ist auch auf der Knoppix), oder hier (könnte manchmal ganz nützlich sein)

https://gparted.org/download.php

formatieren und im Anschluß, ohne großen Aufwand, ein frisches win10 installieren. Oder auch nicht, falls es für Motherboard und Peripherie keine win10 Treiber gibt, sie nicht über den Kompatibilitätsmodus angepaßt werden können  Unschuldig

https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/hp-compaq-pro-6300-small-form-factor-pc/5232881

https://support.hp.com/de-de/product/hp-compaq-pro-6300-microtower-pc/5232874

Treibermangel habe ich mehrfach mit einer "vorersten" win7 Installation umgangen.

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3291.html

Habe BS und sämtliche Anwendungen geladen und dann erst mit einer win10 DVD das upgrade durchgeführt.

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3891.html

oder hiermit DVD/stick herstellen, nicht von hier gleich installieren, das könnte Tage dauern   Brüllend

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3542.html

und hier gibt´s die iso, wenn man mit einem Knoppix/Linux Rechner die Datei holen muß, einfach mal lesen, was dort geschrieben wurde  Zwinkernd

https://www.com-magazin.de/news/windows-10/windows-10-direkt-iso-datei-herunterladen-984468.html

Bislang funktionierte das recht gut, außer einer Reihe aldi- laptops  Überrascht  später wird die "windows old" Datei dann gelöscht  und win10 ist auf dem Rechner.

Viel Erfolg

Gruß Uwe

bei Antwort benachrichtigen
citral

Nachtrag zu: „moin, um all das zu umgehen, verwende ich nur noch kleine ssd mit einer Partition f. win10 home/pro sind 124GB ausreichend ...“

Optionen

moin,

dumm gelaufen, ist ja nicht für "3-Bein gedacht  Unschuldig

sollte an Puppikatze gehen  Zwinkernd

Gruß Uwe

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein citral

„moin, dumm gelaufen, ist ja nicht für 3-Bein gedacht sollte an Puppikatze gehen Gruß Uwe“

Optionen

3-B weiß das aber auch und er benutzt SSDs per Wechselrahmen für jedes BS.

Datenplatten per Dockingstation über USB3, zusätzlich kann diese für Reparaturen und andere Spielereien auch klonen.

bei Antwort benachrichtigen
citral 3-Bein

„3-B weiß das aber auch und er benutzt SSDs per Wechselrahmen für jedes BS. Datenplatten per Dockingstation über USB3, ...“

Optionen

Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 citral

„...“

Optionen

Hallo Leute,

ich danke euch, aber ich muß den Rechner eventuell zur Rep. bringen. Folgendes hab ich gemacht:

Da ich mit der SSD nicht weiter kam, hab ich sie ausgebaut und formatiert um nach dem Einbau mit einer ISO 1803 auf Boot-USB wieder neu anzufangen. Etwas muß schief gelaufen sein, denn es kommt eine engl. Meldong (mit Googl übersetzt) er muß repariert werden. Von dieser Meldung komm ich nicht weg.

Also bau ich nochmal aus und baue eine 120GB SSD ein, die ich hier als Reserve liegen hab. Ich hab ja Zeit, bin mit fast 90 ja Rentner

Gruß puppikatze

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² puppikatze1

„Hallo Leute, ich danke euch, aber ich muß den Rechner eventuell zur Rep. bringen. Folgendes hab ich gemacht: Da ich mit ...“

Optionen
denn es kommt eine engl. Meldong (mit Googl übersetzt) er muß repariert werden.

Eventuell doch Probleme mit der Bootpartition (ob BIOS/CSM oder UEFI sollte auch mal geklärt werden!)? Reparieren ist da einfach (wenn man weiß wie): Bootpartition neu formatieren und Bootlaoder neu drauf. Automatische Reparaturversuche können auch scheitern.

bei Antwort benachrichtigen
citral puppikatze1

„Hallo Leute, ich danke euch, aber ich muß den Rechner eventuell zur Rep. bringen. Folgendes hab ich gemacht: Da ich mit ...“

Optionen

moin,

man darf getrost eine ältere win10 iso benutzen, wenn die Installation geklappt hat und win10 "aktiviert" ist, kommen nach und nach die updates. Sollte zu wenig Platz auf der FP sein, muß man nur irgendwann die "windows old" - Datei von Laufwerk c: löschen:

Dazu das Laufwerk mit der rechten Maustaste angeklicken,

im "Bearbeitungsfenster" geht man auf "Eigenschaften" 

anschließend auf "Bereinigen"!

Nun werden alle "Häkchen" gesetzt,

"Systemdateien bereinigen" mit links anklicken, durchlaufen lassen,

nun wieder Auswahl (Häkchen) treffen und die Datenträgerbereinigung starten,

könnte einwenig dauern  Zwinkernd Ist das beendet, ist auch wieder Platz  Cool

Eine andere Frage, wird zur Installation nicht das DVD- Laufwerk genutzt, über das der Rechner dann auch gebootet wird? Vor der win- Installation fragt MS doch, wie verfahren werden soll, z.B.: ob die FP formatiert, wie sie partitioniert, welche 32/64 bit Version genutzt, werden soll.

Wie wurde der Rechner mal ausgeliefert? Welches BS war ursprünglich drauf? Bekam er mal das win10 upgrade? Dann würde ich auch wieder "klein" beginnen! Das habe ich jedoch weiter oben beschrieben!!! Mit nützlichen Hilfen zu anderen Betriebssytemen und Programmen. Nun denn, viele Wege führen nach Rom  Unschuldig

Gruß Uwe

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein citral

„moin, man darf getrost eine ältere win10 iso benutzen, wenn die Installation geklappt hat und win10 aktiviert ist, kommen ...“

Optionen
Dann würde ich auch wieder "klein" beginnen!

Wozu?
Wenn Win10 mal aktiviert wurde macht man eine Clean Installation.

Das ist doch mit ein Grund weshalb mancher einen billigen Win7 Key kauft, dann upgraded um anschliessend eben clean zu installieren, oder sehe ich das falsch?

Probleme gibt es doch oft, weil die alten Partitionen während des Setups nicht alle entfernt werden.

bei Antwort benachrichtigen
citral 3-Bein

„Wozu? Wenn Win10 mal aktiviert wurde macht man eine Clean Installation. Das ist doch mit ein Grund weshalb mancher einen ...“

Optionen

moin,

wenn aber eine FP zig mal formatiert wurde oder neu ist, ist ein altes BS auch nicht mehr vorhanden, somit ist nix mit upgraden! Folglich benötigt man eine Vollversion von win10, hier braucht man nicht auf "Vorhandenem" aufbauen! Eine "windows old" - Datei wird erst getilt, wenn das neue BS funktioniert  Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein citral

„moin, wenn aber eine FP zig mal formatiert wurde oder neu ist, ist ein altes BS auch nicht mehr vorhanden, somit ist nix ...“

Optionen

Ähmmm...ich verstehe diese Argumentation nicht so wirklich...

Auf dem PC läuft Win10 und wurde von MS aktiviert (davon gehe ich aus) - ob als Upgrade oder Original ist doch für die clean install bzw. deren damit verbundene Aktivierung egal.

bei Antwort benachrichtigen
citral 3-Bein

„Ähmmm...ich verstehe diese Argumentation nicht so wirklich... Auf dem PC läuft Win10 und wurde von MS aktiviert davon ...“

Optionen

auf jenem Rechner geht aber nix mehr, die FP wurden zig mal formatiert und auch ausgetauscht, außerdem "kackt" er regelmäßig ab, wenn ein update installiert werden soll   Unschuldig

was ist da wohl angesagt, außer Neuinstallation? Da diese win10 iso-Dateien jedoch auf etwas "aufgebaut" werden müssen, also "upgraden", kann ich nur raten, "klein" anfangen  Zwinkernd  alle Treiber/Programme installieren, die mal benutzt werden sollen und im Anschluß erst auf win10 upgraden. Wenn das dann funktioniert, die "windows old"- Datei von Laufwerk c: löschen  Cool

Das ist meine Erfahrung, gemacht mit div. Rechnern, die hier bei mir auf dem Tisch gelandet sind und sogar anfangs mal mit nur xp betrieben wurden  Zunge raus

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein citral

„auf jenem Rechner geht aber nix mehr, die FP wurden zig mal formatiert und auch ausgetauscht, außerdem kackt er ...“

Optionen
was ist da wohl angesagt, außer Neuinstallation?

Eine clean_install ist doch das Mittel der Wahl- aber was hat das mit der Aktivierung zu tun? Das ist doch bei MS schon hinterlegt.

Da diese win10 iso-Dateien jedoch auf etwas "aufgebaut" werden müssen
also "upgraden",

aber wenn, dann doch nur einmalig um die Aktivierung zu bekommen, danach macht man doch die clean_install- oder warum denkst du, gibt es die?

außerdem "kackt" er regelmäßig ab, wenn ein update installiert werden soll

Es gibt für die installierte 1607 keine Updates mehr- er muß mindestens auf die nächsthöhere upgraden.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 3-Bein

„Eine clean_install ist doch das Mittel der Wahl- aber was hat das mit der Aktivierung zu tun? Das ist doch bei MS schon ...“

Optionen
Es gibt für die installierte 1607 keine Updates mehr- er muß mindestens auf die nächsthöhere upgraden.

Naja. Die Updates, die bis zum Ende des Support-Zeitraums erschienen sind, bekommt das 1607-System auch jetzt noch. Nur eben keine weiteren.

Wenn das schon nicht klappt, dann wäre eine saubere Neuinstallation sicher der empfohlene Weg, wenn man auf ein sauber installiertes Windows ohne Altlasten Wert legt.

Sollte 1607 vollständig mit allen Updates versorgt sein, kann man (statt auf die "nächsthöhere" Version - also 1703) auch gleich auf die aktuelle Version (also 1803) upgraden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
3-Bein mawe2

„Naja. Die Updates, die bis zum Ende des Support-Zeitraums erschienen sind, bekommt das 1607-System auch jetzt noch. Nur ...“

Optionen
Sollte 1607 vollständig mit allen Updates versorgt sein, kann man (statt auf die "nächsthöhere" Version - also 1703) auch gleich auf die aktuelle Version (also 1803) upgraden.

Das war weiter oben meine Frage da ich diese Situation noch nicht hatte.

Deine anderen beiden Antworten sehe ich genauso.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 citral

„auf jenem Rechner geht aber nix mehr, die FP wurden zig mal formatiert und auch ausgetauscht, außerdem kackt er ...“

Optionen
Da diese win10 iso-Dateien jedoch auf etwas "aufgebaut" werden müssen, also "upgraden", kann ich nur raten, "klein" anfangen

Die müssen auf gar nichts "aufgebaut" werden. Man lädt die aktuelle ISO herunter, erzeugt mit Rufus und der ISO einen Boot-Stick und kann direkt von dort aus Windows 10 installieren.

Entweder, die neu installierte Version meldet sich von selbst als "aktiviert" oder nicht.

Wer unbedingt aktivieren möchte, kann jetzt immer noch einen Win7- oder Win8.x-ProductKey eingeben und das Windows aktivieren.

Das ist meine Erfahrung, gemacht mit div. Rechnern, die hier bei mir auf dem Tisch gelandet sind und sogar anfangs mal mit nur xp betrieben wurden

Ja, man kann Windows 10 auch auf ehemaligen XP-Rechnern installieren, solange sie nicht zu schwachbrüstig sind und wenigstens 2 GB (besser 4 GB) RAM haben.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
citral mawe2

„Die müssen auf gar nichts aufgebaut werden. Man lädt die aktuelle ISO herunter, erzeugt mit Rufus und der ISO einen ...“

Optionen

Entweder, die neu installierte Version meldet sich von selbst als "aktiviert" oder nicht.

genau: oder nicht  Zwinkernd

denn das ganze läuft dann nur noch ein paar Tage und schaltet dann den blauen Bildschirm ein   Cool

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 citral

„Entweder, die neu installierte Version meldet sich von selbst als aktiviert oder nicht. genau: oder nicht denn das ganze ...“

Optionen
denn das ganze läuft dann nur noch ein paar Tage und schaltet dann den blauen Bildschirm ein

Nein, das tut es nicht.

Woher hast Du diese unzutreffende Information?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
citral mawe2

„Nein, das tut es nicht. Woher hast Du diese unzutreffende Information?“

Optionen

Zwinkernd

oft genug erlebt

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 citral

„oft genug erlebt“

Optionen
oft genug erlebt

Bei Windows 10?

Da habe ich ganz andere Erfahrungen: Windows 10 (Pro) ließ sich von Anfang an ohne Product Key installieren und ohne Aktivierung verwenden. Und bisher hat sich das auch nicht geändert.

Was musstest Du tun, dass es bei Dir anders ist?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 citral

„moin, man darf getrost eine ältere win10 iso benutzen, wenn die Installation geklappt hat und win10 aktiviert ist, kommen ...“

Optionen
wenn die Installation geklappt hat und win10 "aktiviert" ist, kommen nach und nach die updates

Die Updates kommen auch, wenn Windows nicht aktiviert ist.

Bekam er mal das win10 upgrade? Dann würde ich auch wieder "klein" beginnen!

Man kann gleich Windows 10 installieren und braucht die Tippel-Tappel-Tour (beginnend von irgendwelchen Uraltversionen) nicht machen. Das wäre viel zu umständlich und viel zu fehleranfällig.

Entweder hat der Rechner schon die digitale Berechtigung für Windows 10 oder man aktiviert das neu installierte Windows 10 (aktuelle Version 1803) mit einem Win7- oder Win8.x-ProductKey.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² puppikatze1

„Auf der SSD von 232GB ist nur C drauf mit 55GB , also sind 177GB frei“

Optionen
Auf der SSD von 232GB ist nur C drauf mit 55GB , also sind 177GB frei

Wie jetzt? Dann müsste es aber heißen C: ist ca. 230 GB groß und davon um 55 GB belegt. Dazu käme sicher mindestens noch eine kleine Partition (Bootpartition bzw. ESP). Eine extra Datenpartition dürfte dann aber nicht geben?

55 GB für C: wäre etwas knapp, könnte schnell voll werden und dann reicht der Platz nicht für Updates ...

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² 3-Bein

„Ich habe zwar absolut nix kapiert... aber könnte da bei 177 GB freiem Speicher - so quasi aus der Hüfte- by faki die ...“

Optionen

Die Systemreservierte Partition dürfte nur ein paar hundert MB groß sein und wenn es hoch kommt, wenige GB.

Die angeblich freien 177 GB und trotzdem kein Platz für ein Update/Upgrade machten mich nur stutzig....

... ist bei dem Platzproblem auch wirklich "C:" mit 177 GB freiem Platz gemeint und nicht doch etwa eine 100 MB Bootpartition etc. auf der der Platz zu knapp ist? Das gab es doch schon mal. 170 "echte" GB frei auf C: würden locker für ein Upgrade reichen.

bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 nemesis²

„Die Systemreservierte Partition dürfte nur ein paar hundert MB groß sein und wenn es hoch kommt, wenige GB. Die angeblich ...“

Optionen

ich war es leid, hab die Platte formatiert, aber auch dann kam ich nicht weiter, vielleicht habe ich bei der Einrichtung eines Boot-USB einen Fehler gemacht.

Also hab ich den Rechner zur Reparatur gebracht, mal sehen was raus kommt.

Ich danke allen herzlich für ihre Mitarbeit

Gruß puppikatze

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein puppikatze1

„ich war es leid, hab die Platte formatiert, aber auch dann kam ich nicht weiter, vielleicht habe ich bei der Einrichtung ...“

Optionen

Hattest du während des Installations"versuchs " alle Partitionen gelöscht und neu anlegen lassen?

bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 3-Bein

„Hattest du während des Installations versuchs alle Partitionen gelöscht und neu anlegen lassen?“

Optionen

Ich konnte nicht weiter kommen, trotz formatieren zeigte er an, zu wenig Speicherplatz

also hab ich ihn weg gebracht.

Er ist mittlerweile wieder hier, und mit neuem Win 10 bestückt

Aber meine PS2 Reservetastatur geht nicht, steht auch nicht im Gerätemanager.

USB Tastatur geht. Ich werde da noch mal anrufen

bei Antwort benachrichtigen
3-Bein puppikatze1

„Ich konnte nicht weiter kommen, trotz formatieren zeigte er an, zu wenig Speicherplatz also hab ich ihn weg gebracht. Er ...“

Optionen

Moin,

trotz formatieren

die Frage war aber, ob du alle alten Partitionen gelöscht hattest.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 puppikatze1

„Ich konnte nicht weiter kommen, trotz formatieren zeigte er an, zu wenig Speicherplatz also hab ich ihn weg gebracht. Er ...“

Optionen
Ich konnte nicht weiter kommen, trotz formatieren zeigte er an, zu wenig Speicherplatz

Wie hast Du denn die Systempartition formatiert?

Aus dem laufenden System heraus kann man das ja gar nicht machen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
puppikatze1 mawe2

„Wie hast Du denn die Systempartition formatiert? Aus dem laufenden System heraus kann man das ja gar nicht machen.“

Optionen

Ich hab die Platte ausgebaut und mit einem Adapter Strom dran und über USB angeschlossen.

Dann aber nicht die Schnellformatierung sondern die normale. Hat ca. 1 Std gedauert

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 puppikatze1

„Ich konnte nicht weiter kommen, trotz formatieren zeigte er an, zu wenig Speicherplatz also hab ich ihn weg gebracht. Er ...“

Optionen
trotz formatieren zeigte er an, zu wenig Speicherplatz

Wenn ich das richtig sehe, dann ist Dein Problem nicht die eigentliche Neuinstallation von Windows, sondern der angeblich zu geringe Speicherplatz. Könnte es eventuell sein, dass das am falschen Partitionsstil der Festplatte liegt? Früher hatten die Festplatten einen MBR-Startsektor, heute ist GPT Standard (weil man damit mehr Partitionen verwalten kann). Ich vermute mal, dass Deine Festplatte noch über MBR startet (woran sich auch nach einer Formatierung nichts ändert). Windows möchte aber auf GPT bzw. UEFI installiert werden. Und wenn das Installationsmedium keine GPT-Platte findet, dann meldet es: zu wenig Speicherplatz. Sorry für die unkorrekten Bezeichnungen, aber ich hoffe, das ist so verständlich.  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen