Windows 10 2.196 Themen, 27.854 Beiträge

Anniversary Update gescheitert: Blockierte Apps erkennen

Tom West / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Auch beim Update auf die Anniversary Edition von Windows 10 kann es bei einigen Applikationen zu Inkompatibilitäten kommen, die sogar das Update blockieren.

Da hilft es nichts: Wenn man das Update durchführen möchte, müssen diese Applikationen deinstalliert werden, da ansonsten das Update scheitert.

Üblicherweise werden diese Applikationen vom Update-Prozess angezeigt und eine Deinstallation angeboten.

Soweit zwar unschön, aber letztlich unspektakulär.

Blöd wird es dann allerdings, wenn der Update-Vorgang durch eine inkompatible Applikation geblockt wird, das entsprechende Dialogfeld aber keinerlei Hinweis zu der Applikation selbst gibt, geschweige denn eine Deinstallationsmöglichkeit:

Nun liest man von diversen Tipp-Gebern, dass man anhand des Icons die entsprechende Anwendung identifizieren soll. Das entspricht allerdings eher einem Ratespielchen, da es sich in diesen Fällen um das Standard-Icon handelt, welches keine Rückschlüsse auf die Anwendung zulässt. Und dass man die richtige Anwendung erwischt - zweifelhaft.

Das Problem tritt nämlich dann auf, wenn Verknüpfungen zur Anwendung nicht mehr existieren oder falsch gesetzt sind - dementsprechend fehlt auch das zugehörige Programm-Icon und die Deinstallationsroutine kann nicht automatisch vom Update-Dialog vorgeschlagen werden. Häufig passiert das, wenn Anwendungen nicht korrekt deinstalliert wurden oder durch "Tuning"-Tools vermeintlich überflüssige Registry-Einträge gelöscht wurden.

Nachdem mir das Ganze bei einem Freund untergekommen ist, bin ich ein wenig in die Tiefe gegangen und habe, zumindest dürfte das in vielen Fällen helfen, ein Lösung gefunden.

Windows 10 protokolliert nämlich durch die Kompatibilitätsprüfung die jeweiligen Anwendungen, die für die Update-Blockade zuständig sind.

Tritt das vorgenannte Szenario ein, muss man zum (versteckten) Ordner C:\$WINDOWS.~BT\Sources\Panther navigieren und anschließend die Dateiliste nach Datum sortieren.

Die wichtigen Daten befinden sich in der (aktuellsten - deswegen nach Datum sortieren) Datei mit dem Namen _APPRAISER_HumanReadable.xml (davor stehen noch einige andere Zeichen, z.B. 1y7jlkfjösalkföa_APPRAISER_HumanReadable.xml).

Diese Datei wird mit dem Editor geöffnet es sollte sich die Zeichenkette <Property Name="DT_ANY_FMC_BlockingApplication" Value="TRUE" Ordinal="1" /> im XML-Bereich "Decision Maker" finden lassen (wichtig ist der Wert "TRUE").

Oberhalb dieses Eintrags befindet sich der XML-Bereich "Asset" <PropertyList Type=Inventory">. Unter dem Wert "LowerCaseLongPath" befindet sich dann der Datei-Pfad zur blockierenden Applikation, die dann deinstalliert werden muss.

Blockieren weitere Anwendungen den Update-Verlauf, ist erneut so zu verfahren.

bei Antwort benachrichtigen
hac004 Tom West „Anniversary Update gescheitert: Blockierte Apps erkennen“
Optionen

Hallochen

beim Desktop hat der Upgrade problemlos aktualisiert.

beim Notebook ist es ständig in der letzten Phase zum Abbruch gekommen.

Nun habe ich mal versucht deine Methode zu testen, aber habe, im Gegensatz zu Desktop; nicht mal den genannten Ordner gefunden.

Warte nun mal bis zum nächsten Update...

Gruss hac004 

...man lernt nie aus...
bei Antwort benachrichtigen
Tom West hac004 „Hallochen beim Desktop hat der Upgrade problemlos aktualisiert. beim Notebook ist es ständig in der letzten Phase zum ...“
Optionen

Der Tipp bezieht sich ausschließlich auf die Varianten, in denen eine Anwendung für das Blockieren des Updates verantwortlich ist. In diesen Fällen kommt auch oben dargestellte Fehlermeldung, mal mit mal ohne, deswegen der Tipp, Angabe der entsprechenden Anwendung.

Für anderweitige Abbrüche können vielfältige Gründe verantwortlich sein, die aber im weit überwiegenden Teil immer auf die selben Ursachen zurückzuführen sind:

1. Security-Software: Vor dem Upgrade bitte sämtliche Dritthersteller Antiviren-Programme und Internet-Security-Tools/Suites deinstallieren. Lediglich deaktivieren reicht in aller Regel nicht aus!

2. "Tuning"-Tools: Z.B. Tune-Up-Utilities, CCleaner, Driver Booster, Glary Utilities, Process Lasso usw.. Die durch diese Programme durchgeführten Änderungen rückgängig machen und deinstallieren

3. "Anti-Spionage"-Programme: Z.B. O&O Shut-Up, XP Antispy, Spybot Anti-Beacon, W10-Privacy usw. -> s. Tuning-Tools

4. "Umgebogene" Pfade - Eigene Dateien etc. -> Änderungen rückgängig machen

bei Antwort benachrichtigen
hac004 Tom West „Der Tipp bezieht sich ausschließlich auf die Varianten, in denen eine Anwendung für das Blockieren des Updates ...“
Optionen

eigentlich hatte ich mich hauptsächlich über die nicht vorhanden (auffindbaren?) Dateien im Laptop gewundert, denn im Desktop sind sie genau an der von dir beschriebenen Position...

Damit ist eine Kontrolle der Einträge nicht möglich.

Gruss hac004

...man lernt nie aus...
bei Antwort benachrichtigen