Windows 10 2.011 Themen, 25.091 Beiträge

Verbraucherzentrale: Windows 10 eine Art Abhöranlage

The Wasp / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Der PC wird durch Windows 10 zum Smartphone und damit quasi zur selbst installierten Abhöranlage. Das Abschalten der Schnüffelfunktionen führt oft zum Programmverzicht. Der Windows 10-Nutzer zahlt mit seinen Daten und wird so selbst zur Ware.  Letzlich kritisieren die Verbraucherschützer vor allem auch die Voreinstellungen von Windows 10 und fordern die Politik auf, den Herstellern zu verbieten, Verbraucherdaten mittels Voreinstellung abzufassen.

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/windows-10---Ueberwachung-bis-zum-letzten-klick-1

Ende
bei Antwort benachrichtigen
provinzler The Wasp

„Verbraucherzentrale: Windows 10 eine Art Abhöranlage“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
gelöscht_238890 The Wasp

„Verbraucherzentrale: Windows 10 eine Art Abhöranlage“

Optionen
Der PC wird durch Windows 10 zum Smartphone

Eine Selbstauskunft könnte nicht umfangreicher ausfallen, im Gegenteil.
Aber eingefleischte Windows- und Smartphone-Fans  wird das nicht schrecken, Kopf zu und durch...Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Verbraucherzentrale: Windows 10 eine Art Abhöranlage“

Optionen

Hatte ich inzwischen auch gelesen, dass die Verbraucherzentrale sich ausgesprochen kritisch zu Windows 10 geäußert hat. Da musste ich spontan an dich denken: http://www.nickles.de/thread_cache/539130079.html – du hattest diese Kritik schon 1 Monat früher vorgebracht. Respekt!

Drei Dinge gehen mir gerade durch den Kopf:

- Sind diese Überwachungsfunktionen nun tatsächlich etwas Neues, oder gab es die schon bei älteren Windowsversionen? Hat Microsoft bislang einfach nur "besser dicht gehalten", oder hat Windows 10 hier tatsächlich eine andere Qualität?

- @all: Wenn ihr ein neues OS installiert, gebt ihr dann jedes Mal euren vollen Namen, Anschrift, Telefonnummer(n) etc. mit an? Ich schreib immer nur bei Vorname "Olaf" rein, den Rest lasse ich leer bzw. wenn es Pflichtfelder sind, trage ich da irgendwelchen Unsinn ein. Wozu bitte braucht ein Betriebssystemhersteller eine "ladungsfähige Anschrift" von mir?

- Als Windows XP auf den Markt kam, war der Aufschrei groß: "Registrierungszwang", weil man aktivieren muss; das Ding telefoniert nach Hause; "Alexa geht ja gar nicht!" (2002); wenn überhaupt, dann nur mit AntiSpy; warum braucht XP doppelt so viel Arbeitsspeicher wie, bzw. deutlich mehr Prozessorleistung als sein Vorgänger etc. pp... Fazit vieler User damals: "Ich bleibe bei Windows 2000 / 98 SE / ME".

Ja, und heute ist genau dieses einst so herbe gescholtene gescholtene Windows XP das beliebteste und erfolgreichste OS aller Zeiten.

Wie mag es wohl mit Windows 10 weitergehen?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19

„Hatte ich inzwischen auch gelesen, dass die Verbraucherzentrale ...“

Optionen

hat Windows 10 hier tatsächlich eine andere Qualität?

Es ist wohl etwas mitteilsamer für die, die des Lesens mächtig sind.

gebt ihr dann immer euren vollen Namen,

Natürlich, damit die Schergen nicht lange suchen müssen.Zwinkernd (Compi, Comm Puter, meiner...)

dieses viel gescholtene Windows XP

War nicht schlecht und auch Windows 7 war noch manipulierbar.
Windows 8/8.1 hatte schon ein Geschmäckle, daher von mir stiefmütterlich behandelt.
Windows 10 ist in der vorliegenden Ausbildung nicht akzeptabel.

Wie mag es wohl mit Windows 10 weitergehen?

Darüber werde ich mir keine Gedanken machen.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Olaf19

„Hatte ich inzwischen auch gelesen, dass die Verbraucherzentrale ...“

Optionen

Die Überwachungsfunktionen sind im Grunde genommen ein alter Hut. Betroffen war früher der Mediaplayer, der IE 6, 7, 8 und höher, das Tool Alexa konnte man devinitiv als Spyware bezeichnen Da die Null Session von Haus aus eingeschaltet ist könnte sich auch jeder beliebige Internetnutzer anonym an deiner , meiner usw. Kiste zu schaffen machen ohne das nur einer was mit kriegt unter win7 ist das gute Ding allerdings auch offen

Die alte Version " PC-Praxis Edition " für WinXP oder Bergab findet man auf der xar61.org unter System und die aktuellste Version hier : Security und Privacy

Dieses Tool ist natürlich nur ein kleiner Helfer, zum anderem ist dort wunderbar erklärt warum man welchen Dienst aktiviert oder bzw. deaktivieren sollte

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Hatte ich inzwischen auch gelesen, dass die Verbraucherzentrale ...“

Optionen
Sind diese Überwachungsfunktionen nun tatsächlich etwas Neues, oder gab es die schon bei älteren Windowsversionen?

Die Funktionen sind nicht neu, aber die Verbindung dieser Module mit dem Betriebssystem. Natürlich hat Microsoft schon immer auch Nutzerdaten gesammelt, aber diese betrafen nur Kernfunktionen. Unter Windows 10 kann nun jeder Klick überwacht werden, egal ob Microsoft-Software oder die Software einer Fremdfirma benutzt wird. Das ist eine ganz andere Qualität. Windows 10 ist die Verbindung von Betriebssystem mit dem Microsoft-eigenen sozialen Netzwerk, der Cloud und den digitalen Shops. Mal sehen, wann die EU-Kommission endlich auspennt und Microsoft für Windows 10 die Leviten liest. Das ist ja schon lange ein Trauerspiel, wie passiv sich die Politik in Sachen Schutz der Bürger vor digitaler Ausbeutung verhält. Aber das ist wohl der eigenen Lust der Politik an der Totalkontrolle des Bürgers geschuldet, die trotz mehrfachen Scheiterns vor dem BVerfG an der Vorratsdatenspeicherung festhält. Irgendwie wäre auch mal der Bürger gefragt, der ist aber damit beschäftigt, nach der Verwanzung seines Mobiltelefons nun auch noch die Verwanzung seines Wohnzimmers vorranzutreiben.

Manche behaupten, das Internet sei die Bildungsplattform der Zukunft. Ich frage mich, wie soll sie das sein, wenn sie das nicht mal heute schafft?

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Die Funktionen sind nicht neu, aber die Verbindung dieser Module ...“

Optionen
Manche behaupten, das Internet sei die Bildungsplattform der Zukunft. Ich frage mich, wie soll sie das sein, wenn sie das nicht mal heute schafft?

Was nicht ist, das kann noch werden...

Die Frage ist eher, wie jeder einzelne das Internet nutzt. Was Bildungsangebote angeht, ist der Tisch im Internet heute schon reichlich gedeckt, finde ich. Wer das alles links liegen lässt und das Web lieber als "gigantische Daddelkiste" nutzt, der wird sich nicht weiterbilden. Dafür kann das Internet aber nichts.

Etwas überspitzt ausgedrückt: das Web macht die Klugen noch klüger und die Dummen noch dümmer (dieser Spruch ist übrigens bedeutend älter als das Internet, wurde im Original auf das Fernsehen gemünzt ;-).

Aber wir schweifen ab... hier ein paar "Gegengifte" aus dem Hause Heise gegen allzu viel Datensammelwut: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Datensammelwut-beherrschen-2774941.html?hg=1&hgi=0&hgf=false

Noch etwas: die Datenschutzrichtlinien von Microsoft gelten für alle von MS angebotenen Dienste, also nicht nur für Windows 10 und dessen Komponenten (Bing, Cortana, MSN, Büro, Microsoft OneDrive, Outlook.com, Skype, Windows, Xbox und andere Microsoft-Dienste).

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Was nicht ist, das kann noch werden... Die Frage ist eher, wie ...“

Optionen
hier ein paar "Gegengifte" aus dem Hause Heise gegen allzu viel Datensammelwut

Verblöden kann ich mich selbst, da brauch ich keine Tipps von Heise, die mir sagen, wie toll doch alles funktioniert, wenn ich ein Microsoft-Konto habe und keine Cookies lösche. Die Windows-ID, einer der Hauptkritikpunkte der Verbraucherzentrale-Rheinland Pfalz, wird nicht mal erwähnt.

Noch etwas: die Datenschutzrichtlinien von Microsoft gelten für alle von MS angebotenen Dienste

Ja und was soll mir das sagen? Windows 10 ist keine Art Abhöranlage? Warum verschenkt Microsoft denn dann Windows 10? Weil der ganze Kram, den du aufzählst, erstmalig in einem Paket zusammengefasst ist. Der Nutzer muss nur noch auf OK klicken und schon bekommt er die ganze schöne MS-Datenschutzanlage (LOL) frei Haus geliefert. Der Windows 7 Nutzer dagegen, müsste selbst aktiv werden und das dauert, bzw. wird nie was.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Verblöden kann ich mich selbst, da brauch ich keine Tipps von ...“

Optionen
Weil der ganze Kram, den du aufzählst, erstmals in einem Paket zusammen gefasst ist. Der Nutzer muss nur noch auf OK klicken und schon bekommt er die ganze schöne MS-Datenschutzanlage (LOL) frei Haus geliefert.

Okay, in dem Punkt hast du recht. Die Verbraucherzentrale sagt aber auch, dass man dem mit entsprechenden Datenschutzeinstellungen entgegenwirken kann (auch ohne Microsoft-Konto möglich) und dafür auf einige (überflüssige?) Funktionen verzichtet.

Letztlich ist das im Prinzip die gleiche Diskussion wie schon zu Windows-2000-Zeiten, als das Abschalten von nicht benötigten Diensten empfohlen wurde (ntsvcfg.de u.ä. Seiten). Nur die Motivation hat sich gewandelt; damals ging es um Sicherheit vor Schadsoftware, die Sicherheitslücken in Netzwerkdiensten ausnutzte, heute geht es (zusätzlich) um die Privatsphäre.

Sicherlich wird Microsoft darauf spekulieren dass die Masse der User einfach vergisst, die Datenschutzeinstellungen anzupassen, die ganze Thematik bewusst ignoriert ("Ich habe nichts zu verbergen"-Platitüden), relativiert ("Die NSA weiß ja eh schon alles über mich"-Binsenweisheiten) oder schlichtweg nicht informiert ist. Facebook lässt grüßen...

Kurze Begriffsklärung – mit "Windows ID" meinst du vermutlich nicht dies hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft-Konto, sondern die eindeutige Identifikationsnummer zur Verwendung durch App-Entwickler und Werbenetzwerke.für den Rechner des Anwenders, so wie im Artikel beschreiben?

Sollte damit die MAC-Adresse des Mainboards o.ä. gemeint sein, könnte man die ggfs. von Zeit zu Zeit ändern oder sogar spoofen, aber ich muss zugeben – da wird es langsam haarig. Speziell für den weniger erfahrenen Anwender :-/

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Okay, in dem Punkt hast du recht. Die Verbraucherzentrale sagt ...“

Optionen

Die Windows-ID ist eine Nummer, die Windows 10 bei der ersten Installation errechnet. Diese Nummer ist einzigartig und kann nicht verändert werden. Vorteil ist, dass man z.B. keinen Key mehr eingeben muss, wenn man neu installiert, der Nachteil ist, dass Windows 10 mittels dieser Nummer regelmäßig mit Microsoft telefoniert und dies nicht abschaltbar ist. Das hört sich erstmal harmlos an, ist es aber nicht, da der Nutzer damit eindeutig identifiziert werden kann und komplette Nutzerprofile aller Aktivitäten am PC erstellt werden könnten/können.

Einen interessanten Bericht kann man dazu beim PC Magazin lesen: http://www.pc-magazin.de/news/windows-10-antispy-spionage-microsoft-trojaner-test-cortana-onedrive-proxy-3194861.html

Fazit daraus: Windows Cloud und Windows ID sind wohl nicht abschaltbar, nicht mal mittels AntiSpyware.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Die Windows-ID ist eine Nummer, die Windows 10 bei der ersten ...“

Optionen
Fazit daraus: Windows Cloud und Windows ID sind wohl nicht abschaltbar, nicht mal mittels AntiSpyware.

Das ist wirklich heavy. - Heftiger noch, als von mir altem Verschwörungstheoretiker eh schon angenommen..... Schöne, neue Welt!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alekom The Wasp

„Die Windows-ID ist eine Nummer, die Windows 10 bei der ersten ...“

Optionen

hm da bleibt ja letztendlich nur eine lösung: man wechselt zu linux rüber!Verschlossen

wer das nicht macht, ist also eh damit zufrieden :)

ja dann kommt die lamentiererei, das meine progs nicht mit linux funktionieren.

seit 2001 mach ich was mit pc. und keine software war bis jetzt so wichtig.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 The Wasp

„Die Funktionen sind nicht neu, aber die Verbindung dieser Module ...“

Optionen
Das ist ja schon lange ein Trauerspiel, wie passiv sich die Politik in Sachen Schutz der Bürger vor digitaler Ausbeutung verhält.

 Würdest Du eine schöne Frau aus dem Bett schuppsen?

unhold06

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 unhold06

„Würdest Du eine schöne Frau aus dem Bett schuppsen? unhold06“

Optionen
 Würdest Du eine schöne Frau aus dem Bett schuppsen?

Jepp - unter bestimmten Voraussetzungen:

1. Sie stinkt aus dem Mund. - Win10 stinkt aus allen Öffnungen!

2. Sie ist zu teuer. - Win10 melkt alles aus dir heraus und ist damit eindeutig zu teuer.

..... Wenn ich noch ein bißchen nachdenke, fallen mir sicher noch mehr Sachen ein!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Hatte ich inzwischen auch gelesen, dass die Verbraucherzentrale ...“

Optionen

ich geb nicht mal unter linux meinen realnamen rein!

um zu unterscheiden im netzwerk wo ich bin les ich höchstens: altlehrling und neulehrling.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_266722 The Wasp

„Verbraucherzentrale: Windows 10 eine Art Abhöranlage“

Optionen

Muss dazu nur sagen,als ich mit W XP angefangen habe,war mein erster Provider AOL.Und dier Virenschutz war G Data.Was ich da für Meldungen bekommen habe,sagenhaft! Aber ais Anfänger war ich vileicht noch zu dusslich.Hatte laufend Meldungen über G Data,das mein PC verseucht ist.Bis ich umgestiegen bin auf Kaspersky,da war alles gut.Ich hatte soar einen IT Spezie meinen PC untersuchen lassen,der mir sagte,das AOL der größte SCHNÜFFLER war,eben damals.Also geht es weiter so,ist Meinung,Die AMIS müssen doch ihre Fresse in alles reinhängen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_266722

„Muss dazu nur sagen,als ich mit W XP angefangen habe,war mein ...“

Optionen
Die AMIS müssen doch ihre Fresse in alles reinhängen.

Na, na - die sind doch gar nichts besonderes.

Das Problem ist einfach viel größer:

Alle, die auch nur einen Hauch von politischer (wirtschaftlicher) Macht in den Pratzen halten, wollen ihre Fresse in alles reinhängen und die Kleinen, Unbedeutenden bis aufs Blut ausbeuten (und weil wir das mit uns machen lassen, sind wir klein und unbedeutend).

Es hat sich also nichts, rein gar nichts verändert. Es ist und bleibt die alte Leier. Es geht immer noch nur um das eine: Den F...k- und Fressvorteil. - Seit Anbeginn der Menschheit....

Seit jemand begriffen hat, dass er mehr hat als andere, wenn er einen Zaun um seine Jagdgründe zieht..... Mehr zu essen, mehr (und schönere) Frauen - dickere Transportgeräte und Keulen, um den Vorteil zu verteidigen und auszubauen.

Denn Ausbau muss sein, sonst könnte man eingeholt oder überholt werden und dann haben andere.........

Und MS versucht das gerade, zwar mit großer Verspätung, wenn man auf Apple, Google, FB usw. schaut, dafür aber mit einer unnachahmlichen Verve und der guten alten "Umsonst-Verkaufs-Taktik. - Wie war das noch gleich, lieber Verbraucher? - Geiz ist geil!!!!!!!!! - Oder watt?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_266722 winnigorny1

„Na, na - die sind doch gar nichts besonderes. Das Problem ist ...“

Optionen
Das Problem ist einfach viel größer:

Sollst Recht haben,ich stehe auch zu deiner Meinung volkommen.Stimmt,es sind immer die Dreckfr...en,die versuchen was zu begreifen und Emporkömmlinge die zuschlagen um sich einen Namen zu machen auf den Knochen anderer.Sag doch mal zu deiner Bekanntschaft oder den jüngeren in der Familie,sie sollen ihr Schnüffelteil in die Tonne klatschen,da hacken die sich eher die Fuuten ab.Ich könnte verzichten,sag ich dir ehrlich.2Stunden am Tag reichen mir,doch es reicht schon für Windows etc zum schnüffeln.

Ps. Die Stasi war schon schlimm,kein Vergleich,doch die Gesichtszüge sind nicht anders und  Weltweit ist das nicht schlimmer?Verschlossen

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Verbraucherzentrale: Windows 10 eine Art Abhöranlage“

Optionen

So, nach 1 Jahr und 1 Woche – also nachdem immer mehr Menschen Gelegenheit hatten, erste Erfahrungen mit Windows 10 zu sammeln – hole ich diesen Thread glatt noch einmal aus der Versenkung. Aus gegebenem Anlass, denn inzwischen hat sich die EFF (Electronic Frontier Foundation) eingehend mit den Besonderheiten von Windows 10 beschäftigt:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Electronic-Frontier-Foundation-kritisiert-Upgrade-Praxis-und-Datensammelwut-von-Windows-10-3298533.html

Kostprobe:

Schränken Nutzer die per default eingestellten Datenweitergaben so weit das möglich ist ein und minimieren die Weitergabe von Telemetriedaten, will Microsoft diese Windows 10-Versionen nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgen. Die Sicherheitsupdates würden ohne die Weitergabe von Daten nicht richtig funktionieren

FYI
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen