Windows 10 2.064 Themen, 25.877 Beiträge

Explorer Kontextmenü "Senden an" E-Mail-Empfänger funktioniert nicht

Sicher / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Tag,

ich bräuchte mal wieder eure hilfe

Hab bei meinem Papa Windows 10 installiert (neu) nun geht der Kontextmenü Eintrag -Senden an E-Mail Empfänger nicht mehr.

Als E-Mail Programm wird WIndows Mail verwendet.

Den Rechtsklick benutzt mein Dad um Fotos einfach in geringerer Auflösung versenden zu können...

Glaube herausgefunden zu haben, dass dies der Dateityp / Protokoll  ".mapimail" ist.

Diesem kann ich aber unter Festlegung der Standardprogramme Mail nicht als Anwendung zuordnen, da ich es nicht auswählen kann und die Startdatei zu Mail auf dem PC auch nicht finde!? Wenn es dann funktionieren würde...

Ein zweiter Weg, aber das gleiche Ergebnis bekomme ich wenn ich über den Explorer über

C:\Windows\Benutzer\Name\AppData\Roaming\Microsoft\WIndows\SendTo\E-Mail Empfänger versuche Mail als Programm zuzuweisen...

Was mich grundsätzlich wundert, das Mail nicht als Standardprogramm eingesetzt wird - wenn man in den Einstellungen der Standard APPs auf zurückseten drückt. Habe ich manuell zugewiesen aber wäre zuerwarten, dass das der WIndows Standard ist. Auch der Kalender kann als Standard APP für den Kalender nicht gewählt werden??? Ist da grundsätzlich was im Argen?

Schon mal Vielen Dank!

Christoph

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Sicher

„Explorer Kontextmenü "Senden an" E-Mail-Empfänger funktioniert nicht“

Optionen
Als E-Mail Programm wird WIndows Mail verwendet

Meinst du die Mail-App, die Windows 10 standardmäßig mitbringt?

Was passiert denn, wenn du Senden an -> E-Mail-Empfänger aufrufst? Bekommst du irgendwelche Fehlermeldungen?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Sicher mi~we

„Meinst du die Mail-App, die Windows 10 standardmäßig mitbringt? ...“

Optionen

Hallo,

ja die Standard Mail APP von Windows 10

Wenn ich "Senden an - E:Mail..." wähle lässt er mich erst noch die Bildgröße bestimmen um dann den fehler zu bringen, dass kein Standard-Mailprogramm verknüpft sei.

Hab wie geschrieben Mail als Standard festgelegt, kann aber die .mapimail nicht verknüpfen...

Danke

Christoph

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Sicher

„Hallo, ja die Standard Mail APP von Windows 10 Wenn ich Senden an ...“

Optionen

Das Standard-Mailprogramm muss auch mit diesem MapiMail-Kram kompatibel sein. Ob die Mail-App von Windows 10 das erfüllt, kann ich nicht sagen.

Hab gerade mal testweise die Mail-App als Standard-Mailprogramm festgelegt. Bei Senden an -> E-Mail-Empfänger öffnet sich bei mir dann trotzdem der Thunderbird (der vorher das Standard-Mailprogramm war). Komisch ...Vielleicht ist die Mail-App da tatsächlich nicht kompatibel!?

kann aber die .mapimail nicht verknüpfen...

Kann ich bei mir auch nicht

Macht aber nix, das wird eh von Windows intern verarbeitet.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Sicher mi~we

„Das Standard-Mailprogramm muss auch mit diesem MapiMail-Kram ...“

Optionen

Danke,

ich bin grad den gleichen weg beschritten und hab mal Thunderbird installiert - hoff Paps kann damit umgehen...

Im nachinhein muss ich wieder feststellen - never change a running system -

Windows 7 war bekannt...

Christoph

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sicher

„Danke, ich bin grad den gleichen weg beschritten und hab mal ...“

Optionen
ich bin grad den gleichen weg beschritten und hab mal Thunderbird installiert

Eindeutig die bessere Alternative!

Windows 7 war bekannt

Welches eMail-Programm wurde denn dort genutzt? Hätte man das selbe nicht auch unter Windows 10 nutzen können?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Sicher mawe2

„Eindeutig die bessere Alternative! Welches eMail-Programm wurde ...“

Optionen

Hallo, 

vorher war Windows 7 mit dem damaligen Live Mail, war noch übersichtlicher und wie gesagt gewohnt...

Habe beim neuen Windows Mail auch schon vergebens versucht einzustellen, das die Mail vom Pop-Server gelöscht werden wenn abgerufen - kann meinem Pa nicht überreden eine alternativen Dienst mit IMAP zu wählen... Bei einem einzigen PC als e-Mail Empfang auch nicht wirklich notwendig - wenn die Mails mit Abruf gelöscht werden würden...

Was mich bei meinem Mail Problem aber schon noch interessieren würde, wo die Programmdatei "Mail.exe" oder so liegt und was die der Senden an Befehl bei "Zwangsverknüpfung" machen würde...

schönen Abend

Christoph 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sicher

„Hallo, vorher war Windows 7 mit dem damaligen Live Mail, war noch ...“

Optionen

Für mich sind diese Modern-UI-Apps eigentlich tabu, deswegen kann ich nur wenig dazu sagen.

Auf einem 32-Bit-System liegen diese Apps im Ordner "C:\ProgramFiles\WindowsApps".

Dieser Ordner ist im Explorer nur sichtbar, wenn man die ausgeblendeten Elemente anzeigen lässt. Öffnen kann man ihn nur, wenn man zunächst den Besitz übernimmt.

(Schon diese ganzen Mätzchen finde ich hahnebüchen!)

Hast Du den Ordner "WindowsApps" geöffnet, siehst Du diverse Unterordner mit völlig absurden Ordnernamen. Die Mail-App liegt im Ordner "microsoft.windowscommunicationsapps_17.6002.42251.0_x86__8wekyb3d8bbwe".

Der vollständige Pfad lautet also:

"C:\Program Files\WindowsApps\microsoft.windowscommunicationsapps_17.6002.42251.0_x86__8wekyb3d8bbwe"

Ob Dir das viel nützt, weiß ich nicht.

Wie ich oben schon schrieb: Thunderbird ist eindeutig die bessere Alternative. Der ist übersichtlich strukturiert, wunderbar dokumentiert und seit Jahren etabliert.

Microsoft treibt mit jeder neuen Windows-Version eine neue (Mail-App-)Sau durchs Dorf, das muss man sich nun wirklich nicht antun.

Gruß, mawe2

PS: Die Ordnernamen der Apps sind (zumindest bei mir) so lang, dass sie hier gar nicht vollständig angezeigt werden können...

Hier daher der Ordnername nochmal aufgeteilt auf zwei Zeilen:

microsoft.windowscommunicationsapps_17.
6002.42251.0_x86__8wekyb3d8bbwe

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„Für mich sind diese Modern-UI-Apps eigentlich tabu, deswegen kann ...“

Optionen

Hi, Mave2.

Nur als Anmerkung, Apps sind auch nur ganz normale Programme (die App Mail ist bis jetzt scheiße, eindeutig beta), sehen halt nur etwas anders aus. Sonst gibt es da keinen Unterschied.

Und dass Du auf die Programme und Ordner nicht zugreifen kannst, ist ein Feature, dient nämlich der Sicherheit. Kannst Du da nicht drauf zugreifen, kann das auch keine Schadware. Je weniger regulärer Zugriff, umso besser.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Hi, Mave2. Nur als Anmerkung, Apps sind auch nur ganz normale ...“

Optionen
Apps sind auch nur ganz normale Programme (die App Mail ist bis jetzt scheiße, eindeutig beta), sehen halt nur etwas anders aus. Sonst gibt es da keinen Unterschied.

Da gibt es eine Menge Unterscheide zu normalen (klassischen) Fensteranwendungen!

Das geht schon damit los, dass man sie nur über den Microsoft-Store beziehen kann.

Und das geht weiter damit, dass man (zumindest in Win 8/8.1) für viele Apps zwingend ein Microsoft-Konto braucht.

Sie werden in Win 10 nicht in der Systemsteuerung unter "Programme und Features" aufgelistet sondern bei Einstellungen unter "Apps & Features" usw. usw.

Also hier von "keinen Unterschieden" zu sprechen, ist albern.

Und dass Du auf die Programme und Ordner nicht zugreifen kannst, ist ein Feature, dient nämlich der Sicherheit.

Bei den klassischen Fensteranwendungen kann ich die Ordner normalerweise auch sehen, da gibt es auch kein besonderes Sicherheitsproblem! Wenn es helfen würde, diese Ordner zu verstecken und die Besitzverhältnisse anders zu definieren, hätte man das auch dort tun können.

Kannst Du da nicht drauf zugreifen, kann das auch keine Schadware.

Das ist natürlich ein Irrglaube! Selbstverständlich kann Malware ebenso den Besitz eines Ordners übernehmen und danach nach Belieben schalten und walten. Jeder Hacker kann an einem ganz normalen Windows 10 in Ruhe studieren, wie er da vorgeht.

Diese Apps sind Spielzeugprogramme ohne echten Wert für die praktische Arbeit. Was auf einem Smartphone u.U. noch Sinn macht, ist auf einem PC einfach nur peinlich.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen