Rundfunkbeitrag Widerstand 197 Themen, 4.067 Beiträge

calypso at work Michael Nickles

„ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen“

Optionen

Und? Neidisch?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 marinierter

„Und? Neidisch?“

Optionen
Neidisch?

Was bitteschön, hat das mit Neid zu tun? Das ist, wenn man den Artikel liest, eher ein Grund sich als ungewollter Zahler von Zwangsgebühren zu empören.

Und ja - ich bin darüber auch empört, obwohl ich kein ungewollter Zahler bin - höchstens in Bezug darauf, dass ich meinen PC auch noch als Rundfunkgerät bezahlen muss.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
marinierter winnigorny1

„Was bitteschön, hat das mit Neid zu tun? Das ist, wenn man den Artikel liest, eher ein Grund sich als ungewollter Zahler ...“

Optionen

Als ob die Gebühren auch nur um einen Cent sinken würden, wenn die Gehälter und Pensionen dort gekürzt werden...

Was macht eigentlich Mikes Widerstand? Schon lange nichts mehr darüber gehört, oder hat er etwa nun doch GEZahlt?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327008 Michael Nickles

„ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen“

Optionen

Zu den Forderungen nach noch höheren Gebühren und der fehlenden Spar- und Reformbereitschaft bei ARD und ZDF hat Tichy kürzlich hier einen lesenswerten Artikel geschrieben:

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/lieber-weniger-ard-und-zdf/

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 gelöscht_327008

„Zu den Forderungen nach noch höheren Gebühren und der fehlenden Spar- und Reformbereitschaft bei ARD und ZDF hat Tichy ...“

Optionen

In dem langen Artikel von Tichy sind die Argumente die gleichen wie bisher - oder habe ich etwa einen Knackpunkt wegen der eingetretenen Unaufmerksamkeit durch nichts Neuem  überlesen?     Ohhh - dann freue ich mich über Hinweise.

Zu Fernsehen kann ich fast gar nichts beitragen mangels Erfahrung mit diesem Medium.

Ich gucke jetzt doch mal hin und wieder über Internet rein, um für die 143 EUR (alter Anteil Fernsehen an der Rundfunkgebühr) pro Jahr auch etwas Information oder Unterhaltung zu bekommen
(Lieber würde ich da ein online-Abo auf eine online-Zeitung meiner Wahl nehmen, oder auch zwei zu dem Preis...!)

Zur Gebührensteigerung fand sich bei teltarif.de eine interessante Bemerkung zu Streaming-Kosten des ZDF übers InternetZDF: Internet-Streaming wird immer teurer  (03.12.2018)

Durch immer mehr ans Internet angeschlossene  Smart-TVs würden die Kosten wegen der höheren Menge der übertragenen Daten wachsen.
Das war der bisher der einzige Beitrag zu diesem Thema, den ich gefunden habe.

Auch hier wurde ja nicht über die Kosten der Übertragung und der weiteren Technik geschrieben.
Zahlen (ich rechne so gerne) wieviel-wofür sind  nur sehr schwer zu finden.

Leider muss ich ja als 24(!)-Stunden Rundfunkhörer doch fürs ZDf bezahlen. Zur Zeit 4,36 EUR monatlich. (Quelle ZDF)

Internet bringt immer wieder neue Fragen - wie hier über die Kosten für den Rundfunk und Fernsehen. 
Denn Radio höre ich jetzt auch viel nach Wunsch über Internet und nicht nach Programm.
Trotz Internet- und DAB-Radio.
Auch wieder Grund für Kostensteigerung?

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 gelöscht_327008

„Zu den Forderungen nach noch höheren Gebühren und der fehlenden Spar- und Reformbereitschaft bei ARD und ZDF hat Tichy ...“

Optionen

Danke für den Hinweis auf das Update bei heise.de. Das spart die ganze Arbeit, sich über den Autor des Artikels und die Hintergründe zu informieren.

Auch wenn ich mich nach wie vor über die Zwangsgebühr für ungenutztes Fernsehen ärgere - solch tendenziöse  Darstellungen passen nicht dazu, wenn es um Argumente gegen Rundfunk-Zwangsabgaben geht!

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327008 Michael Nickles

„ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde gelöscht, weil ein anderer User einen berechtigten Einwand dagegen hatte. Die Begründung befindet sich hier.