Rundfunkbeitrag Widerstand 203 Themen, 4.127 Beiträge

Tipp: Rundfunkbeitrag Widerstand

mal ehrlich...wozu brauchen wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?

Borlander / 36 Antworten / Baumansicht Nickles

Auch wenn es nicht ins Weltbild vieler Rundfunkgegner passen wird: Im SWR lief gestern Abend eine 1-stündige Diskussionsrunde zum Thema Rundfunkbeitrag. Dabei kamen auch kritische Stimmen zu Wort. Eine derart kritische Selbstbetrachtung findet man bei den Privatsendern eher nicht…

Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) wird lauter und intensiver. ARD und ZDF sehen sich zu Unrecht von Teilen der Politik und der Medienkonkurrenz attackiert. […] Florian Weber wird Befürworter und Gegner zu Wort kommen lassen, Bürgerinnen und Bürger, Politiker und Vertreter des SWR. Zu Gast sind u.a.:
  • Intendant Peter Boudgoust
  • Justitiar Dr. Hermann Eicher
  • AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen
  • Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)

[ARD Mediathek]

In der SWR Mediathek kann die Sendung noch bis zum 29.11.2018 um 23.00 angesehen werden.

Einen Diskussionsbeitrag fand ich besonders interessant: Der Umsatz von Pro7Sat1 und der RTL Group liegt wohl in der selben Größenordnung wie der Rundfunkbeitrag. Mangels Kennzeichnung an Produkten kann man sich der Zahlung des Werbeanteils allerdings auch nicht entziehen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_326200 Borlander

„mal ehrlich...wozu brauchen wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
gelöscht_326200 Borlander

„mal ehrlich...wozu brauchen wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
gelöscht_327008 gelöscht_326200

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
gelöscht_326200 gelöscht_327008

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
fluss Borlander

„mal ehrlich...wozu brauchen wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?“

Optionen

Meine Meinung: Wir benötigen den öffentl.-rechtl. Rundfunk noch als Maßstab für Seriösität und nicht auschließlich kommerzielles Denken. Viele Sendung, die dort zu sehen sind, werden auch für ein kleineres Publikum ausgestrahlt. Das Bestreben ausschließlich eine breite Masse zu erreichen hat nicht Vorrang, sondern bleibt eine Option, die man sich leisten kann weil man jeden bedienen will.

Ich selbst schaue nur ganz ganz selten Privatfernsehen, weil mir vieles gefaked scheint. Warum soll ich mich bewußt belügen lassen?

Einse Sendung im ÖR-Fernsehen muß nicht automatisch wahr sein, gibt mir aber persönlich die Chance mich zu informieren und inhaltlich zu bewerten.

Zwischen ZDF-Info und N24 sind Welten.

Für das ÖR-Fernsehen würde ich auch gerne mehr bezahlen, wenn das notwendig werden würde.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata fluss

„Meine Meinung: Wir benötigen den öffentl.-rechtl. Rundfunk noch als Maßstab für Seriösität und nicht auschließlich ...“

Optionen

Seriösität?  ja, vielleicht früher!

Zwangsberieselung mit Wintersport der in so extremen Ausmaßen eher
kaufmännischen und wirtschaftlichen  Interessen dient* .. als der Versorgung mit
öffentlich rechtlichen Informationen.

* Was ja sonst den Werbefinanzierten zugeordnet wird.

Oder:  In China fällt ein Reiskorn aus einem Sack und - schon gibt es einen BrennpunktUnschuldig.

Gute Sendungen verzögern sich oder fallen aus .. Ausweg Webefinanzierte.
Die kippen keine lehrreiche Wissenschaftssendung wegen einer Nachricht über die
seriös auch nachher berichtet werden kann .. oder senden einen ebenfalls
erstmal ausreichend informierenden Banner.

Zwischen ZDF-Info und N24 sind Welten.

Ja, N24 ist reißerischer als ZDF-Info.

Die aktuelle ZDF Berichterstattung macht aber regelrecht kostenlose Werbung(!) für die AFD.

Gefühlt 90% AFD und den Rest müssen sich die Anderen teilen.
Auch über Flüchtlinge wird da und bei den ÖR allgemein in einem derartigem
Übermaß berichtet
-- so dessen Zahl viel größer erscheint als diese real wirklich ist!
Das treibt viele in die die Parteien am rechten Rand. ZB AFD, um nur eine zu nennen die
wegen der permanenten  Bericherstattung durch die ÖR
wohl keine weitere Werbung mehr braucht ..

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Xdata

„Seriösität? ja, vielleicht früher! Zwangsberieselung mit Wintersport der in so extremen Ausmaßen eher kaufmännischen ...“

Optionen
Auch über Flüchtlinge wird da und bei den ÖR allgemein in einem derartigem Übermaß berichtet -- so dessen Zahl viel größer erscheint als diese real wirklich ist! Das treibt viele in die die Parteien am rechten Rand. ZB AFD, um nur eine zu nennen die wegen der permanenten  Bericherstattung durch die ÖR wohl keine weitere Werbung mehr braucht ..

In anderen Threads wurde den öR-Anstalten vorgeworfen, dass Themen wie Flüchtlingskriminalität und sonstige Probleme mit Flüchtlingen (Kölner Silvesternacht, aber erst kürzlich der Mord durch den 15-jährigen Afghanen) verschwiegen bzw. unter den Teppich gekehrt würden.

Ja was denn jetzt? Wenn sie berichten ist es falsch, wenn sie nicht berichten ist es falsch.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Max Payne

„In anderen Threads wurde den öR-Anstalten vorgeworfen, dass Themen wie Flüchtlingskriminalität und sonstige Probleme ...“

Optionen

Natürlich ist es ja die Aufgabe der ÖR Sender über Flüchtlinge und selbst Parteien wie die AFD zu berichten.

Es sollte aber nicht so rüberkommen als gebe es kein anderes Thema  mehr ..

Ein Aufbauschen fördert doch  vielleicht die die tendenziell rechte Tendenzen haben

Du hast aber absolut mit der Aussage recht:

"..Wenn sie berichten ist es falsch, wenn sie nicht berichten ist es falsch. .."

Das zeigt wie schwer es in der Praxis ist wirklich objektive und neutrale Nachrichten zu machen.

 

bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 Xdata

„Seriösität? ja, vielleicht früher! Zwangsberieselung mit Wintersport der in so extremen Ausmaßen eher kaufmännischen ...“

Optionen
Zwangsberieselung mit Wintersport

es gibt aber jede Menge Menschen, die mögen Wintersport - soll man, weil einer es nicht mag, z.B. kein Biathlon mehr bringen

kopfschüttel ...   Überrascht

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Siegfried9516

„es gibt aber jede Menge Menschen, die mögen Wintersport - soll man, weil einer es nicht mag, z.B. kein Biathlon mehr ...“

Optionen

Schon wenn sich 20 bis 30 Prozent für Wintersport interessieren ist " kopfschüttel .. " berechtigt.

Es ist aber immerhin schon das x-te mal so " Wer weiß den sowas? " ausfällt.
Das ist zu verkraften, da die Kategorien da immer uninteressanter werden und die
Qualität der technischen und physikalischen Antworten immer unpräziser..

Wenigstens wechseln sich ARD und ZDF immer ab und
"Bares für Rares", ist nicht so wichtig.

P:S.:

Selbst jetzt ist noch Sport drin - Schwimmen - vorher wohl schon (fast)
den ganzen Tag Sport.

bei Antwort benachrichtigen
fluss Xdata

„Seriösität? ja, vielleicht früher! Zwangsberieselung mit Wintersport der in so extremen Ausmaßen eher kaufmännischen ...“

Optionen

Ja, DAS ist eben deine Meinung. Ich will dich nicht überzeugen. Nicht alles ist in Ordnung, nicht jedem ist es recht zu machen.Für mich -und da bleibe ich dabei- ist eine Medienwelt ohne ÖR ein Verlust. Die Werbung für die AfD unterstütze ich nicht, da stimme ich dir auch zu, aber ich will trotzdem über diese Menschen informiert werden.

VG

bei Antwort benachrichtigen
Xdata fluss

„Ja, DAS ist eben deine Meinung. Ich will dich nicht überzeugen. Nicht alles ist in Ordnung, nicht jedem ist es recht zu ...“

Optionen

Du hast ja recht, ohne ÖR wird auch ganz sicher nach hinten losgehen .. denn nur Werbefinanziert bedeutet potenziell oder direkt käuflichkeit.

Solange die ÖR autonom sind ist es noch der beste Schutz vor Manipulation.

Der Eindruck, seit es die neue gesetzlich garantierte Leistung Beitragsservice gibt,
habe sich die Qualität oder auch die Neutralität der ÖR verringert kann ja auch täuschen.

Nun, bei der Wahl nur ÖR oder nur Werbefinanzierte würde meine Wahl
immer auf die ÖR fallen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Xdata

„Seriösität? ja, vielleicht früher! Zwangsberieselung mit Wintersport der in so extremen Ausmaßen eher kaufmännischen ...“

Optionen
Ausweg Webefinanzierte. Die kippen keine lehrreiche Wissenschaftssendung wegen einer Nachricht über die seriös auch nachher berichtet werden kann

Wo gibt es denn außerhalb der ÖR Sendeformate mit tatsächlichem wissenschaftlichen Anspruch?

bei Antwort benachrichtigen
fluss Borlander

„Wo gibt es denn außerhalb der ÖR Sendeformate mit tatsächlichem wissenschaftlichen Anspruch?“

Optionen

Nirgens.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Wo gibt es denn außerhalb der ÖR Sendeformate mit tatsächlichem wissenschaftlichen Anspruch?“

Optionen
Wo gibt es denn außerhalb der ÖR Sendeformate mit tatsächlichem wissenschaftlichen Anspruch?

Da wird das Eis aber ganz dünn.

Aber wer keine großen Ansprüche stellt, mag damit zufrieden sein, was ARD und ZDF -mit ihren Satelliten- an Wissenschaft so unter`s Volk bringen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fluss hatterchen1

„Da wird das Eis aber ganz dünn. Aber wer keine großen Ansprüche stellt, mag damit zufrieden sein, was ARD und ZDF -mit ...“

Optionen

Immer diese Art jem. niederzuschmettern mit Sätzen wie "wer keine großen Ansprüche stellt...". Meine Ansprüche kennst du nicht, nur weil ich deine Vorurteile bediene.

Ihr seid die Tollsten, Intelligentesten und Gebildesten. Zufrieden?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fluss

„Immer diese Art jem. niederzuschmettern mit Sätzen wie wer keine großen Ansprüche stellt... . Meine Ansprüche kennst du ...“

Optionen

Du hast doch überhaupt nicht begriffen, was ich geschrieben habe und keifst gleich  wie ein beleidigtes Waschweib.

Aber wenn ich Dich richtig verstehe, verstehst auch überhaupt nicht, dass es Leute gibt, die wissenschaftliche Ansprüche an die ÖR stellen, die nicht befriedigt werden.

Oder anders herum, was kommen denn da für tolle Wissenschaftliche Sendungen?
Ja, hin und wieder kommt mal eine Sendung mit Harald Lesch, der Wissenschaft zum Anfassen bringt.

Und außerhalb der ÖR gibt es tatsächlich einige Sender, die fast ausschließlich Dokumentationen von jenseits der ARD und ZDF Krimi Dauerberieselung senden.
Und ja der Sport, ich liebe Sport und leiste mir dafür sogar noch Bezahlsender.

Zufrieden?Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Borlander

„Wo gibt es denn außerhalb der ÖR Sendeformate mit tatsächlichem wissenschaftlichen Anspruch?“

Optionen

Da ist was dran.

Nur noch Urknallaufrechterhaltungstheorien.

Dunkle Materie, Dunkle Energie, Dunkle Strömung, BigRIP, Big Crunch, Big Freeze ..
negative Energie usw.

Oder UFO Sendungen für die die die Größe des Universums unterschätzen bzw.
die Langsamkeit des LichtesUnschuldig.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Xdata

„Da ist was dran. Nur noch Urknallaufrechterhaltungstheorien. Dunkle Materie, Dunkle Energie, Dunkle Strömung, BigRIP, Big ...“

Optionen

Und welchen Theorien hängst Du so an?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Xdata hatterchen1

„Und welchen Theorien hängst Du so an?“

Optionen

Die Steady State Theorie des Physikers Bondi ist durchaus sympathischer,
was aber nicht bedeuten soll das diese richtig ist, zumal sie als widerlegt gilt.

An die Urknalltheorie hab ich nie geglaubt, konnte die von dem Tag an wo ich das
erste mal darüber gehört habe nicht leiden.

Vorher konnte "unendlich" wenigstens am Universum veranschaulicht werden.
Ein krummes Universum ist da viel langweiliger und endlich.

Es wird ja oft vom gekrümmten Raum gesprochen,
der euklidische der Mathematik besteht aus Punkten
und ein Punkt kann nicht krumm sein - höchstens Objekte, also nicht der Raum selbst.

Mit einer Singularität wie der Urknall glaub ich bei Wiki definiert ist sieht es schon
besser aus bzw. nicht mehr  aus dem absoluten Nichts  entstanden, welches ja nicht mal ein mathematischer Punkt ist, da selbst dieser einen Kontext - eine umgebende Topologie hat.

Die Idee, so das Welltall bzw. das Universum keinen zeitlichen Anfang hat,
ist aber auch nicht ganz ohne.

Es ist noch einigermaßen einsichtig so keine relle oder speziell natürliche Zahl sich
unendlich bzw Omega* nähert ..
aber "unanfänglich" ist noch schwerer vorstellbar.

* Omega ist die erste überendliche Ordinalzahl.

Dabei gibt es anscheinend keinen Ausweg:

Entweder unendlich lange nichts, nichtmal einen Punkt und dann Urknall und
endliches Universum..

.. oder der Urnknall ist ein Spezialfall eines doch unendlichen Universums.

P.S.:

Das ist alles noch nichts im Vergleich zu einer ganzheitlichen mathematischen
Theorie
die schon über 70 Jahre besteht aber wegen ihrer Abstraktheit und Allgemeinheit
kaum bekannt ist: (Bei Informatikern wohl eher)

Die Kategorientheorie.

Besteht aus Klassen(logik) und "Funktionen" (wobei Mengen und normale Funktionen nur ein
Spezialfal sind) und Morphismen Funktoren bis zu Funktoriellen Transformationen.
Letztere heißen auch natürliche Transformationen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Xdata

„Die Steady State Theorie des Physikers Bondi ist durchaus sympathischer, was aber nicht bedeuten soll das diese richtig ...“

Optionen

Urknall oder Schleife, Universum oder Multiversen...

Ehrlich gesagt juckt mich das alle nicht, obwohl ich das wahnsinnig spannend finde und alles verschlinge, was mir darüber in die Finger fällt, von Stephen Hawking bis Erich von Däniken.Zwinkernd
Das Leben, so wie wir es kennen ist reiner Zufall, begründet durch unbegrenzte Möglichkeiten in einer unendlichen Zeit.
Faszinierend was uns die heutige Technik für Möglichkeiten bietet, wenn man seinen Horizont über die Kirchturmspitze erweitert.

Aber davon berichten unsere ÖR-Informations-Ministerien nur in äußerst bescheidenem Umfang, oder dem zugebilligten Volk-IQ angemessen.

Und doch, die ÖR brauchen wir, damit wir nicht ganz im "Wackeltitten und ich hau dir watt in die Fresse" Fernsehen der Privaten versumpfen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hatterchen1

„Urknall oder Schleife, Universum oder Multiversen... Ehrlich gesagt juckt mich das alle nicht, obwohl ich das wahnsinnig ...“

Optionen

Die "phantastische Wissenschaft“ des Däniken ist auf absolut gleicher intellektueller Ebene wie "Wackeltitten und ich hau dir watt in die Fresse" Fernsehen der Privaten und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

http://derstandard.at/1350258927383/Goldenes-Brett-fuer-deutschen-Universitaetsprofessor

Und das Brett vorm Kopf haben alle, die auch nur 1% von seinem Scheiß glauben und zwar von Natur aus...

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/erich-von-daeniken-und-seine-verschwoerungstheorien-zu-alien-14493478.html

Und der absolut verschissene Kopp Verlag paßt zu Ihm wie die Faust aufs Auge!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„Die phantastische Wissenschaft des Däniken ist auf absolut gleicher intellektueller Ebene wie Wackeltitten und ich hau dir ...“

Optionen

Es steht jedem frei, sich einseitig zu ernähren und zu bilden.

Ich hatte einen großen Bogen geschlagen von Hawking bis zu Däniken und abgerundet mit einem Ironie Smiley, wenn Dir das zu hoch ist...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 hatterchen1

„Es steht jedem frei, sich einseitig zu ernähren und zu bilden. Ich hatte einen großen Bogen geschlagen von Hawking bis zu ...“

Optionen

Immerhin muss @Alpha13 ja wohl auch die Däniken-Bücher gelesen haben. Ansonsten könnte er sich ja kein Urteil darüber erlauben.

Im Umkehschluss könntest du ihm das also auch vorhalten - genau so, wie er es bei dir macht.... :-))

Ob man Däniken nun gut findet oder nicht, davon hast du ja nichts geschrieben, deswegen verstehe ich den Alpha mal wieder nicht, was der wieder zu meckern hat. Steht doch jedem frei, was er liest! Wenn du jetzt auch noch geschrieben hättest, dass du Jerry-Cotton-Romane gut findest, dann hätte er mit Sicherheit auch geschrieben, dass das ja gar nicht echt ist, was da geschrieben steht und gefragt, wie man sowas lesen kann. *LOL*

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_84526

„Immerhin muss @Alpha13 ja wohl auch die Däniken-Bücher gelesen haben. Ansonsten könnte er sich ja kein Urteil darüber ...“

Optionen
muss @Alpha13 ja wohl auch die Däniken-Bücher gelesen haben.

Das wage ich zu bezweifeln, so wie ich vieles an seinem Pseudowissen bezweifele.
Ist aber auch nicht meine Sache, das weiter zu ergründen.

Jerry-Cotton-Romane

Jou, die habe ich damals verschlungen, genau so wie die Karl May Bücher.

Und wie ich schon schrieb, ich lese alles und interessiere mich für alles, im Gegensatz zu @alpha13, der sich wohl nur an wikipedia und dem Kopp Verlag abarbeitet.

Damit bin ich dann gleich auch bei meinem neuen Freund @fluss, den ich gestern "niedergeschmettert" habe, obwohl er sich doch extra für diesen Thread angemeldet hatte.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Xdata hatterchen1

„Es steht jedem frei, sich einseitig zu ernähren und zu bilden. Ich hatte einen großen Bogen geschlagen von Hawking bis zu ...“

Optionen

Nun, angesicht des Unsinns der heute zum Teil als Wissenschaft angeboten wird,
ist Däniken mit seinem Bermuda Dreieck noch harmlos ..
.. da letzteres in der Leihbüchrei immer ausgeliehen war,
hab ich damals ein anderes interessantes geliehen,
wo Lyall Waston, ein Biologe glaub ich, mit Hang zur Esotherik
beschrieben hat, welche praktischen Gefahren drohen wenn irre Experimente
echt durchgeführt werden ..

Was war passiert?

Ein Techniker hat einen Versuch zu Infraschall nicht überlebt.
Der hatte eine 1,80 Meter Lange Triilerpfeife gebaut
-- mit einer riesigen Holzkugel drin.

In einer großen Entfernung sollen noch Fensterscheiben zersprungen sein.
Der Techniker der die mit Druckluft betriebene Triilerpfeife bediente,
war sofort tot.

Die Autopsie hat wohl ergeben, so alle Organe zu einem Brei zerquetscht wurden ..!

Nee,

dann lieber Schwarze Löcher "theoretisch" versuchen zu verstehen zu enträtselnCool

P.S.:

Sehe gerade, das gibt es immer noch.

https://www.buecher.de/shop/okkultismus/geheimes-wissen/watson-lyall/products_products/detail/prod_id/01058767/

-- Was man früher alles gelesen hat Verlegen, rotwert ...

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Xdata

„Nun, angesicht des Unsinns der heute zum Teil als Wissenschaft angeboten wird, ist Däniken mit seinem Bermuda Dreieck noch ...“

Optionen
angesicht des Unsinns der heute zum Teil als Wissenschaft angeboten wird

Nicht alles was als "wissenschaftlich" bezeichnet wird genügt auch Mindeststandards an wissenschaftlichen Arbeiten…

bei Antwort benachrichtigen
Alekom hatterchen1

„Urknall oder Schleife, Universum oder Multiversen... Ehrlich gesagt juckt mich das alle nicht, obwohl ich das wahnsinnig ...“

Optionen

Harald Lesch erzählte aber, das es DEN zufall so nicht gibt.

ein Zufall ist nämlich unbeeinflusst...und das kann gar nicht funktionieren.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Alekom

„Harald Lesch erzählte aber, das es DEN zufall so nicht gibt. ein Zufall ist nämlich unbeeinflusst...und das kann gar ...“

Optionen

Das glaube ich auch.

Mit Computern kann, natürlicher Zufall, wohl nicht nachgebildet werden.
Es sind nur, genügend lange, Pseudozufallszahlen die wie Zufall aussehen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Xdata

„Das glaube ich auch. Mit Computern kann, natürlicher Zufall, wohl nicht nachgebildet werden. Es sind nur, genügend lange, ...“

Optionen
Mit Computern kann, natürlicher Zufall, wohl nicht nachgebildet werden.

Wie auch, in einem Chip ist kein Platz für Zufall.Lächelnd

Ich glaube... (natürlich) nichts, weder Lesch, noch Hawking oder DänikenZwinkernd und den vielen Anderen, die sich alle redlich bemühen, ihre Theorien an den Mann/die Frau zu bringen.

Aber ihre Theorien sind interessant und das ist der Treibstoff der die menschliche Forschung nach vorne treibt.
Wenn ich überlege, wie sich die Erkenntnisse während meiner "bewussten" Lebenszeit verändert haben, wenn ich daran denke, was mir meine Lehrer so alles erzählt haben, heiligs Blechle, war das aus heutiger Sicht ein Unsinn...

@Alekom

Wenn Lesch an einen Gott glaubt, kann er nicht gleichzeitig an Zufall glauben.

Aber wer ganz, ganz feste an Gott glaubt, glaubt auch, dass die Schöpfung erst 6000 Jahre alt ist...Unschuldig, dabei existiere ich schon seit Milliarden von Jahren.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alekom hatterchen1

„Wie auch, in einem Chip ist kein Platz für Zufall. Ich glaube... natürlich nichts, weder Lesch, noch Hawking oder ...“

Optionen

Harald Lesch erwähnte aber auch mal, das in der Physik nichts beweisbar ist. Man kann nur darlegen, das es SO nicht falsch sein kann.

Nach Harald Lesch ist das ein großer Unterschied.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Alekom

„Harald Lesch erwähnte aber auch mal, das in der Physik nichts beweisbar ist. Man kann nur darlegen, das es SO nicht falsch ...“

Optionen
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_15325 Borlander

„mal ehrlich...wozu brauchen wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?“

Optionen

Ich schaue ja sehr gerne ÖR und quasi nicht privat. Man muß sich privat doch nur mal anschauen, dann wird doch eigentlich klar, warum; viel Werbung, Filme stark geschnitten und nachgespielte Pseudo-Reality Soaps bei denen schwache Menschen bloß gestellt werden. Ekelhaft. Und für mich die moderne Form des damaligen Prangers. Das gemeine Volk ergötzt sich an den noch Schwächeren und bewirft diese mit Unrat (und wenn dieser auch nur geistig oder verbal fliegt).

Dagegen bieten die ÖR durchaus interessante Reportagen und Dokus (Dritte allgemein, vor allem Arte und 3Sat), gutes Kabarett und durchaus auch mal ausgefallene Programmformate.

Man muss nur genau hinschauen; ÖR besteht nicht nur aus Volksmusik und Polit- und Intellektuellen-Talk...

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_15325

„Ich schaue ja sehr gerne ÖR und quasi nicht privat. Man muß sich privat doch nur mal anschauen, dann wird doch eigentlich ...“

Optionen

Dein Beitrag stimmt schon nachdenklich, in Bezug auf 
"..schwache Menschen bloß gestellt werden.. "!

Trauriger, fast bedrohlich ist , so einige dies anscheinend auch noch gut finden.
Was haben die davon wenn andere niedergemacht werden ..
?

Zum Teil Hardcore.

Sprachlos und Fassungslos über so viel menschliche Bosheit.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Xdata

„Dein Beitrag stimmt schon nachdenklich, in Bezug auf ..schwache Menschen bloß gestellt werden.. ! Trauriger, fast ...“

Optionen
"..schwache Menschen bloß gestellt werden.. "! Trauriger, fast bedrohlich ist , so einige dies anscheinend auch noch gut finden. Was haben die davon wenn andere niedergemacht werden .. ?

Na ja, allerdings ist es aber auch so, dass man sich das gar nicht anschauen muss! Immerhin gibt es Programmzeitschriften, wo man sich auswählen kann, was man wann bei welchem Sender anschauen will - da kann man solche Sendungen doch ganz einfach ausklammern. Macht man doch bei den OR-Sendern genau so - oder ist man etwa gezwungen, sich Helene Fischer oder das Musikantenstadl anzuschauen? Wenn der Mist läuft, dann ist es doch gut, wenn man auch mal bei den Privaten reinschauen kann - irgendwo findet man immer etwas, was interessanter ist, als Helene Fischer und Konsorten!

...und sag mir jetzt nicht, dass es bei den Privaten absolut nie (!!) mal die eine oder andere interessante Sendung zu sehen gibt.

Nur zur Info noch ein Satz zu meinem TV-Konsumverhalten: Ich verbringe wöchentlich etwa eine Stunde vor dem TV, das reicht mir - im wahrsten Sinne des Wortes! Eigentlich dürfte ich hier gar nicht mitreden.... :-))

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_84526

„Na ja, allerdings ist es aber auch so, dass man sich das gar nicht anschauen muss! Immerhin gibt es Programmzeitschriften, ...“

Optionen
gar nicht anschauen muss! Immerhin gibt es Programmzeitschriften,

So ist es, aber die die es angeht leisten sich diesen Luxus nicht.
Ich bin mit der Fernsteuerung noch viel schneller. Aus dem Wust meiner hunderter Sender habe ich ca. 50 als Favoriten ausgewählt und da habe ich schnell durchgezappt.

Und wenn im Bett nix los ist, der Kühlschrank leer ist und im Fernsehen tote Hose ist, logge ich mich bei Nickles ein...Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen