Viren, Spyware, Datenschutz 11.213 Themen, 94.186 Beiträge

Smartphone - merkwürdige SMS

winnigorny1 / 31 Antworten / Baumansicht Nickles

Moin,

Habe eben 'ne SMS auf mein smarthome erhalten. Die Nachricht:

Ihre Lieferung wurde erhalten. Bitte überprüfen Sie den Status Ihrer Sendung. Darunter ein Link, blau hinterlegt und unterstrichen, wie ein Link. Sieht aber nicht wirklich aus wie ein Link, oder?

i.mgtnv.com/?adsh

Abgesehen davon laufen alle meine Sendungen entweder als Großbrief/Einwurfeinschreiben oder als DHL-Paket und alles, was ich versendet habe, ist seit gestern beim Empfänger angekommen (lt. Benachrichtigung von DHL). Es gab seit gestern 13 Uhr nichts mehr, was hätte noch empfangen werden können.

Wenn ich diesen Link in die startpage-Suche eingebe wird mir das hier angeboten:

Den 2. Link kann man vergessen.  Gebe ich in der Suche:

0000950144-06-007221.txt - SEC.gov

ein erhalte ich das hier: https://sec.report/Document/0000950144-06-007221/

Santander Bancorp 2006 8-K Current report

02.08.2006 ... Pursuant to Section 13 or 15(d) of the Securities Exchange Act of 1934 ... 0000950144-06-007221.txt, Complete submission text file, 1416009 ...

Unterm Strich habe ich das unbestimmte Gefühl, dass mir jemand ne Bombe in Form einer SMS auf mein Handy geschickt hat. - Ich habe das Ding auf jeden Fall gelöscht, da es mich ohnehin nicht betrifft.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis winnigorny1 „Smartphone - merkwürdige SMS“
Optionen

Hallo,

komisch dass noch keiner geantwortet hat, dabei bin ich direkt bei den Wörtern "Lieferung" und "SMS" hellhörig geworden.

War schon richtig, dass du die gelöscht hast. Der Link führt auf eine Seite, die dir höchstwahrscheinlich Malware unterjubeln wollte. Die Masche ist aber eigentlich alt, dachte ich jedenfalls.

Ich bekomme jedes Mal das Kotzen, wenn ich aus "Sicherheitsgründen" meine Handynummer als zweiten Faktor angeben muss. Überall wo es geht gebe ich als Telefonnummer Nullen ein. Was sollen da für Rückfragen kommen, die man nicht per eMail klären könnte?

Meine Grundidee: Je weniger Firmen deine Nummer kennen, desto geringer ist die Gefahr, dass diese erbeutet werden kann.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 lexlegis „Hallo, komisch dass noch keiner geantwortet hat, dabei bin ich direkt bei den Wörtern Lieferung und SMS hellhörig ...“
Optionen
Der Link führt auf eine Seite, die dir höchstwahrscheinlich Malware unterjubeln wollte.

Davon ging ich aus. Danke für deine Antwort. - Ja, ich fand es auch komisch, dass ich bislang keine Antwort bekam.

Meine Grundidee: Je weniger Firmen deine Nummer kennen, desto geringer ist die Gefahr, dass diese erbeutet werden kann.

Das Blöde ist: Ich habe eine kommerzielle Homepage - da muss ich laut Fernabsatzgesetzt im Impressum u.a. meine  Telefonnummer angeben.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Davon ging ich aus. Danke für deine Antwort. - Ja, ich fand es auch komisch, dass ich bislang keine Antwort bekam. Das ...“
Optionen
Das Blöde ist: Ich habe eine kommerzielle Homepage - da muss ich laut Fernabsatzgesetzt im Impressum u.a. meine  Telefonnummer angeben.

Das muss aber nicht zwingend eine Handynummer sein, auf der Du auch SMS empfängst.

Auf einer kommerziellen Homepage dürfte außerdem eine Telefonnummer vor allem dafür sinnvoll sein, dass man von potentiellen Kunden auch telefonisch erreicht wird.

Wenn es nur um das Fernabsatzgesetz gegangen wäre*, hättest Du auch im Impressum einfach eine Telefonnummer angeben können, die ansonsten für keine wichtigen Zwecke genutzt wird. Die könnte dann als "Honeypot" dienen.

Aber wie gesagt: Eigentlich veröffentlicht man die Nummer doch für seine Kunden. Und diese Anrufe will man natürlich nicht ins Leere laufen lassen.

* Das Fernabsatzgesetz ist 2002 außer Kraft getreten.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Das muss aber nicht zwingend eine Handynummer sein, auf der Du auch SMS empfängst. Auf einer kommerziellen Homepage ...“
Optionen
Aber wie gesagt: Eigentlich veröffentlicht man die Nummer doch für seine Kunden. Und diese Anrufe will man natürlich nicht ins Leere laufen lassen.

Oh, hallo! - Da kommt ja die Antwort. - Und wie immer belehrend. Aber ich lasse mich ja auch gern belehren und an anderer Stelle hast du mir ja schon (Update auf 22H2) durchaus auf die Sprünge geholfen.

Aber was würdest du sagen, wenn ich genau deshalb, weil ich für meine Kunden immer erreichbar sein möchte, meine Handynummer angab? Ich bin häufig auch mal auf der Wiese, um Bumerangs zu werfen und innerhalb Hamburgs liefere ich an meine Wiederverkäufer/Großhändler auch mal Bumerangs aus. Und wenn ich in der Werkstatt (Keller) bin, kann ich auch das Telefon im 1. Stock nicht hören....

Ganz abgesehen davon hängt mein Telefon an einem IP-Router und kann daher auch SMS empfangen.

Also bitte: Was soll ich tun, wenn ich weiterhin erreichbar sein will?

Und was bitte soll ich mit dem Link zum Fernabsatzgesetz, dass ja außer Kraft getreten ist, in dem Zusammenhang anfangen? Glaubst du, ich verschwende meine Zeit damit, das alles zu lesen, um irgendwo einen Hinweis zu finden, ob ich meine Telefonnummern noch angeben muss, oder nicht?

Also ehrlich: Selbst wenn es so wäre, interessiert mich das nicht, weil ich für meine Kunden ja durchaus erreichbar sein will.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Oh, hallo! - Da kommt ja die Antwort. - Und wie immer belehrend. Aber ich lasse mich ja auch gern belehren und an anderer ...“
Optionen
Aber was würdest du sagen, wenn ich genau deshalb, weil ich für meine Kunden immer erreichbar sein möchte, meine Handynummer angab?

Dann würde ich sagen: So ist es richtig.

Dann musst Du aber auch nicht das Fernabsatzgesetz als Begründung nennen...

Ganz abgesehen davon hängt mein Telefon an einem IP-Router und kann daher auch SMS empfangen.

Den Zusammenhang verstehe ich nicht: Wenn es nicht an einem Router hängen würde, könnte es doch auch SMS empfangen. Ob das Telefon SMS empfängt, hängt doch wohl eher vom Gerät selber ab.

Und was bitte soll ich mit dem Link zum Fernabsatzgesetz, dass ja außer Kraft getreten ist, in dem Zusammenhang anfangen?

Damit wollte ich Dir sagen, dass Du Dich auf ein Gesetz berufst, das es schon seit 20 Jahren nicht mehr gibt.

Selbst wenn es so wäre, interessiert mich das nicht, weil ich für meine Kunden ja durchaus erreichbar sein will.

Eben.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 lexlegis „Hallo, komisch dass noch keiner geantwortet hat, dabei bin ich direkt bei den Wörtern Lieferung und SMS hellhörig ...“
Optionen
Überall wo es geht gebe ich als Telefonnummer Nullen ein.

Dann dürfte aber eine 2-Faktor-Authentifizierung ("Handynummer als zweiten Faktor") eher nicht funktionieren.

Wenn Du z.B. für das Login beim Online-Banking eine TAN-SMS brauchst, macht es wenig Sinn, wenn die an eine Handynummer "000000000" gesendet wird.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Dann dürfte aber eine 2-Faktor-Authentifizierung Handynummer als zweiten Faktor eher nicht funktionieren. Wenn Du z.B. ...“
Optionen
Wenn Du z.B. für das Login beim Online-Banking eine TAN-SMS brauchst, macht es wenig Sinn, wenn die an eine Handynummer "000000000" gesendet wird.

Das ist natürlich richtig. Auf der anderen Seite schrieb lex legis aber doch:

Überall wo es geht, gebe ich als Telefonnummer Nullen ein.

Und ich gehe davon aus, dass er dann eben für solche und vergleichbare Dinge das eben nicht tut. - Nun sei mal nicht päpstlicher als der Papst. Ein klitzekleines Bißchen selbständiges Denken solltest du anderen doch durchaus auch zutrauen können.

Es wäre schön gewesen, wenn du zu meinen Startposting etwas gesagt hättest und nicht erst etwas gepostet hättest, um jemanden zu belehren. - Ich bin hier jetzt raus. Letztlich hat immerhin @lex legis etwas darauf geantwortet. Damit hat sich das Thema hier für mich erledigt und ich habe jetzt keine Lust, über Anderes mit dir zu streiten.

Schönen Tag noch!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Das ist natürlich richtig. Auf der anderen Seite schrieb lex legis aber doch: Und ich gehe davon aus, dass er dann eben ...“
Optionen
Auf der anderen Seite schrieb lex legis aber doch:
Überall wo es geht, gebe ich als Telefonnummer Nullen ein.
Und ich gehe davon aus, dass er dann eben für solche und vergleichbare Dinge das eben nicht tut.

Er schrieb aber auch

wenn ich aus "Sicherheitsgründen" meine Handynummer als zweiten Faktor angeben muss

Es geht also ganz klar um eine 2-Faktor-Authentifizierung. Und dort geht es quasi nie mit einer falschen Nummer.

Es wäre schön gewesen, wenn du zu meinen Startposting etwas gesagt hättest

Was soll ich denn dazu sagen?

Das, was schon tausendmal zu solchen Mails oder SMS gesagt wurde?: "Löschen und gut!"

Aber das weißt Du doch selber.

Und Du weißt doch auch sicher selber, wie Du die verschickten Sendungen sonst immer verfolgst? Warum sollte ein Außenstehender dazu mehr wissen als Du?

bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2 „Er schrieb aber auch Es geht also ganz klar um eine 2-Faktor-Authentifizierung. Und dort geht es quasi nie mit einer ...“
Optionen
Das, was schon tausendmal zu solchen Mails oder SMS gesagt wurde?: "Löschen und gut!"

Genau das meine ich auch. Ich weiß nicht, warum hier jedesmal, wenn jemand solche Nachrichten bekommt - sei es als SMS oder per Mail - so ein Aufriss gemacht wird. Ist doch wohl selbstverständlich, dass man solchen Mist ohne lange nachzudenken einfach ins Nirwana schickt.

Das Thema wurde hier doch schon mindestens 1537 mal durchgekaut, das ist mittlerweile total ausgelutscht und genau so "interessant", wie der berühmte Sack Reis in China.....

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis mawe2 „Dann dürfte aber eine 2-Faktor-Authentifizierung Handynummer als zweiten Faktor eher nicht funktionieren. Wenn Du z.B. ...“
Optionen

Ich hätte einen Absatz einfügen sollen :)

Natürlich gebe ich da, wo 2FA gefordert ist, meine echte Nummer an. Geht ja nicht anders. Dazu zählen z.B. Barclays, HUK, Paypal.

Aber alle anderen bekommen nur Nullen. Irgendwelche Onlineshops oder andere Seiten wie z.B. Energieversorger brauchen meine Nummer nicht. Auf die bezog sich meine Aussage, dass man ja "Rückfragen" auch per eMail klären könnte.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 lexlegis „Ich hätte einen Absatz einfügen sollen : Natürlich gebe ich da, wo 2FA gefordert ist, meine echte Nummer an. Geht ja ...“
Optionen
Aber alle anderen bekommen nur Nullen.

Das kann dann irgendwann trotzdem noch nach hinten losgehen, wenn (z.B.) der Onlineshop irgendwann eine 2FA einführt und Dich beim nächsten Login auffordert, den per SMS erhaltenen Code einzugeben. Dann bist Du aus Deinem Account wirksam ausgeschlossen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Das kann dann irgendwann trotzdem noch nach hinten losgehen, wenn z.B. der Onlineshop irgendwann eine 2FA einführt und ...“
Optionen
Dann bist Du aus Deinem Account wirksam ausgeschlossen.

Dann wäre jeder Wechsel der Telefonnummer ja ein no go.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Dann wäre jeder Wechsel der Telefonnummer ja ein no go.“
Optionen
Dann wäre jeder Wechsel der Telefonnummer ja ein no go.

Dann muss man natürlich rechtzeitig die neue Nummer hinterlegen und dann geht es nahtlos weiter.

Aber ja: Wenn man das vergisst, sperrt man sich ebenfalls aus und ein mehr oder weniger aufwändiges Verfahren zur erneuten Aktivierung wird fällig.

Merke: In Zeiten, in denen viele Verfahren und Dienstleistungen von der Verfügbarkeit einer bestimmten Mobilfunk-Nummer abhängen, sollte man diese Nummer nicht allzuoft wechseln.

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis mawe2 „Das kann dann irgendwann trotzdem noch nach hinten losgehen, wenn z.B. der Onlineshop irgendwann eine 2FA einführt und ...“
Optionen
Das kann dann irgendwann trotzdem noch nach hinten losgehen, wenn (z.B.) der Onlineshop irgendwann eine 2FA einführt

Mag sein. Aber die meisten Shops wollen auch nur eine Telefonnummer und nicht speziell Handynummer, da gibt es dann keine Probleme.

Bei Paypal ist mir das damals passiert: ich konnte mich nicht mehr einloggen, da ich keine Handynummer als 2FA hinterlegt hatte, überhaupt keine Nummer. Hatte wohl irgendwas verpasst. Musste dann den Support bemühen, aber dann ging es.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 lexlegis „Mag sein. Aber die meisten Shops wollen auch nur eine Telefonnummer und nicht speziell Handynummer, da gibt es dann keine ...“
Optionen
Bei Paypal ist mir das damals passiert: ... Musste dann den Support bemühen, aber dann ging es.

Genau sowas meinte ich.

Und der Support eines Online-Anbieters funktioniert mal besser und mal schlechter.

Ich hatte mal einen Fall, wo ein Nutzer das Kennwort für sein Microsoft-Konto vergessen hatte und er sich nichtmal mehr lokal an seinem Notebook anmelden konnte. (Ein lokales Konto gab es nicht.)

Das Kennwort bei Microsoft zurücksetzen zu lassen, ging auch nicht, weil der betreffende Nutzer (um seine wahre Identität zu verschleiern...) beim Anlegen des Microsoft-Kontos keine brauchbaren Kontaktinformationen hinterlegt hatte.

Der Microsoft-Support hatte angeboten, über eine Kopie des Ausweises (und weitere identifizierende Merkmale) das Konto wieder freizuschalten.

Aber wie beweise ich dem Microsoft-Support eine falsche Identität???

Es war damals mit den ad hoc verfügbaren Mitteln nicht möglich, dieses Microsoft-Konto (und damit das gesamte lokale System!) wieder nutzbar zu machen.

Wäre bei diesem "anonymen" Konto auch nur eine einzige echte und tatsächlich nutzbare E-Mail-Adresse oder Handynummer hinterlegt worden, wäre die Freischaltung kein Problem gewesen.

Die Rücksetzung auf den Auslieferungszustand (mit anschließender Einrichtung von mindestens einem lokalen Adminkonto) hat der betreffende Nutzer damals abgelehnt. Er hat sich stattdessen entschieden, den Rechner dem Händler (auf Kulanzbasis) zurückzugeben...

Fazit: Man kann sich das Leben auch selbst unnötig schwer machen...

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 mawe2 „Genau sowas meinte ich. Und der Support eines Online-Anbieters funktioniert mal besser und mal schlechter. Ich hatte mal ...“
Optionen

Hallo mawe,

Die Rücksetzung auf den Auslieferungszustand (mit anschließender Einrichtung von mindestens einem lokalen Adminkonto) hat der betreffende Nutzer damals abgelehnt

Da hat der Kunde eine kluge Entscheidung getroffen! Ich habe eine Festplatte gekauft und mich in die Materie eingearbeitet, weil mir meine kompetenten CoolDienstleisterCool viel Geld aus der Tasche gezogen haben. 

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jofri62 „Hallo mawe, Da hat der Kunde eine kluge Entscheidung getroffen! Ich habe eine Festplatte gekauft und mich in die Materie ...“
Optionen
Ich habe eine Festplatte gekauft und mich in die Materie eingearbeitet, weil mir meine kompetenten Dienstleister viel Geld aus der Tasche gezogen haben. 

Was hat der Kauf einer Festplatte mit einem vergessenen Microsoft-Passwort zu tun??

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2 „Was hat der Kauf einer Festplatte mit einem vergessenen Microsoft-Passwort zu tun??“
Optionen

Es gibt User, bei denen ist jede Antwort eine zuviel. jofri62 ist einer davon;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso „Es gibt User, bei denen ist jede Antwort eine zuviel. jofri62 ist einer davon -“
Optionen

Wahrscheinlich (nein: ganz sicher) hast Du recht!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 lexlegis „Hallo, komisch dass noch keiner geantwortet hat, dabei bin ich direkt bei den Wörtern Lieferung und SMS hellhörig ...“
Optionen
Der Link führt auf eine Seite, die dir höchstwahrscheinlich Malware unterjubeln wollte.

virustotal.com meldet, dass dort alles "clean" ist.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2 „virustotal.com meldet, dass dort alles clean ist.“
Optionen

Im dümmsten Fall wollte der Versender der SMS die angegebene Adresse seriös erscheinen lassen und dann weiterleiten auf die eigentliche Phishing-Seite. Spam ist es trotzdem, wenn man ungefragt so eine SMS erhält, die einen irgendwo zur Eingabe seiner Daten auffordert und dann noch dazu derart bekloppt kryptisch aussieht. Das kann niemals etwas Reelles sein, selbst wenn man tatsächlich Post erwartet.

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/mobilfunk-und-festnetz/paketdienstsms-vorsicht-abzocke-58988

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso „Im dümmsten Fall wollte der Versender der SMS die angegebene Adresse seriös erscheinen lassen und dann weiterleiten auf ...“
Optionen
Spam ist es trotzdem

Natürlich.

Und der TS weiß das doch auch selbst.

Deswegen finde ich es ja auch müßig, da immer und immer wieder drüber zu diskutieren.

Aber ob dort Malware verteilt wird, ist trotzdem nicht erwiesen.

Das kann niemals etwas Reelles sein, selbst wenn man tatsächlich Post erwartet.

Hier ging es ja nicht darum, Post zu erwarten. Es ging darum, dass Winni Pakete verschickt hat.

Deswegen habe ich ja geschrieben: Wie er mit seinen veschickten Paketen umgeht und wie er die Pakete trackt, das weiß er doch immer noch am besten.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Natürlich. Und der TS weiß das doch auch selbst. Deswegen finde ich es ja auch müßig, da immer und immer wieder ...“
Optionen
Und der TS weiß das doch auch selbst. Deswegen finde ich es ja auch müßig, da immer und immer wieder drüber zu diskutieren.

Entschuldigung. - Ja, das weiß ich in der Tat. Ich denke nur immer, dass bei Nickles vielleicht immer noch hin und wieder Neulinge aufschlagen, denen das nicht bewußt ist. Und genau deshalb mache ich diesen "Aufriß".

Ist aber auch möglich, dass Nickles wegen solcher "wuchtigen" Antwortgeber wie dir, die Lust verläßt, sich mit Nickles weiter zu beschäftigen und Nickles auch dadurch (nicht nur durch Menschen wie Alpha) langsam zum Privatclub verkommt.

Aber ob dort Malware verteilt wird, ist trotzdem nicht erwiesen.

Stimmt. Aber auch das Gegenteil ist ganz bestimmt nicht erwiesen.

Wenn hier irgendjemand einen Aufriß um diese Angelegenheit macht, bin nicht ich es, sondern du. - Ohne deine Ausufernden "Wenn's und Aber's" wäre das nie ein derartig raumfüllender Thread geworden.

Aber immerhin erregt dieser Thread ja jetzt eine erhebliche Aufmerksamkeit. Die geht allerdings an dem, was ich damit erreichen wollte, irgendwie vorbei.

Ich bin jetzt mal weg.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Entschuldigung. - Ja, das weiß ich in der Tat. Ich denke nur immer, dass bei Nickles vielleicht immer noch hin und wieder ...“
Optionen
Aber auch das Gegenteil ist ganz bestimmt nicht erwiesen.

Das hat ja auch niemand behauptet.

Ohne deine Ausufernden "Wenn's und Aber's" wäre das nie ein derartig raumfüllender Thread geworden.

Wer nichts lernen will, sollte keine Fragen stellen...

Du warst es doch, der sich darüber mockiert hat, dass ich mich zu der ursprünglichen Frage nicht geäußert hatte. Und ich hatte mich nicht geäußert, weil andere sich dazu schon tausend Mal vor mir geäußert hatten.

Ich denke nur immer, dass bei Nickles vielleicht immer noch hin und wieder Neulinge aufschlagen

Genau deswegen werde ich auch weiterhin auf falsche, widersprüchliche oder missverständliche Behauptungen aufmerksam machen, um genau bei diesen Neulingen nicht den Eindruck zu erwecken, als ob bei Nickles jeder noch so hanebüchene Unsinn unkommentiert bleibt.

Hier im Thread waren das z.B. die irreführende Information, dass man bei 2FA beliebige (nicht funktionierende) Telefonnummern hinterlegen kann sowie Deine Behauptung, Du würdest wegen eines 20 Jahre nicht mehr existierenden Gesetzes Deine Telefonnummern auf Deiner WebSite veröffentlichen.

Wenn Du nicht willst, dass man Deine Fehler korrigiert, dann mach' halt keine Fehler!

Da aber jeder Mensch mal Fehler macht, sollte man dankbar sein, wenn ein anderer diese Fehler korrigiert. Da sollte man als erwachsener Mensch eigentlich souverän damit umgehen können und nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit "MiMiMi" machen!

dass bei Nickles vielleicht immer noch hin und wieder Neulinge aufschlagen, denen das nicht bewußt ist. Und genau deshalb mache ich diesen "Aufriß".

Das wäre dann Deine Art, andere zu belehren! (Muss ja auch nicht sein, oder?)

Wenn Du gar keine Frage hattest (weil Du sowieso schon wusstest, wie Du mit dieser SMS umgehst), dann hast Du diesen ganzen Thread nur aus einem einzigen Grund gestartet: Um andere zu belehren!

Niemand hat Dich um diese Belehrung gebeten aber Du hast sie aus freien Stücken von Dir aus gestartet.

(Soviel zu Deinen Vorwürfen, ich würde ständig nur belehren wollen!)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Das hat ja auch niemand behauptet. Wer nichts lernen will, sollte keine Fragen stellen... Du warst es doch, der sich ...“
Optionen
Das wäre dann Deine Art, andere zu belehren! (Muss ja auch nicht sein, oder?)

So ein Schwachsinn. Wie ich schrieb, geht es um Aufklärung.

Wenn hier einer ständig den Oberlehrer gibt, dann rate mal, wer das ist.

EOD

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „So ein Schwachsinn. Wie ich schrieb, geht es um Aufklärung. Wenn hier einer ständig den Oberlehrer gibt, dann rate mal, ...“
Optionen
Wie ich schrieb, geht es um Aufklärung.

Das hast Du bisher nicht geschrieben!

Den Begriff hast Du bisher nicht gebracht, den verwendest Du hier erstmalig in diesem Thread.

Aha. Deine "Belehrungen" heißen also "Aufklärung". Interessant!

Man kann den Unterschied kaum erkennen...

Du kannst uns ja mal "aufklären", wie Du diesen Unterschied definierst.
(Aber bitte keine "Belehrungen"!)

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1 „So ein Schwachsinn. Wie ich schrieb, geht es um Aufklärung. Wenn hier einer ständig den Oberlehrer gibt, dann rate mal, ...“
Optionen

Hallo Winni,

meinen Rat und meine Meinung musst du natürlich nicht annehmen, dennoch gebe ich dir einen Rat mit:
Wenn du einen Tread startest, dann musst du auch mit Gegenwind rechnen, auch bei anderen Postings in anderen Threads. Sich dort verabschieden, aus welchen Gründen auch immer, sollte man dann aber auch konsequent durchziehen.

Machte ich früher auch nicht, habe aber mttlerweile gelernt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Knoeppken „Hallo Winni, meinen Rat und meine Meinung musst du natürlich nicht annehmen, dennoch gebe ich dir einen Rat mit: Wenn du ...“
Optionen
Wenn du einen Tread startest, dann musst du auch mit Gegenwind rechnen

Schön, dass Du das so gezielt auf den Punkt bringst.

Ich hoffe, es wird Dir nicht als "Belehrung" ausgelegt sondern nur als "Aufklärung"... ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken mawe2 „Schön, dass Du das so gezielt auf den Punkt bringst. Ich hoffe, es wird Dir nicht als Belehrung ausgelegt sondern nur als ...“
Optionen

Ups, ich habe doch das "h" bei "Tread" vergessen.

Ich hoffe, es wird Dir nicht als "Belehrung" ausgelegt sondern nur als "Aufklärung

Nach vielen Beiträgen meinerseits, sollte Winni meine Aussage richtig einschätzen und auch dementsprechend werten können,

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Entschuldigung. - Ja, das weiß ich in der Tat. Ich denke nur immer, dass bei Nickles vielleicht immer noch hin und wieder ...“
Optionen
Aber immerhin erregt dieser Thread ja jetzt eine erhebliche Aufmerksamkeit.

Jou Alter, mich hat er jetzt auch wachgeküsst.

Wenn man aber täglich, über irgendeinen Mumpitz in der digitalen Welt berichten will, sollte man vielleicht auch täglich an Adam und Eva erinnern, die viele ja auch sicher noch nie gesehen haben...

Das war ein Scherz, bitte nicht in die Tischkante beißen...Unschuldig

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Jou Alter, mich hat er jetzt auch wachgeküsst. Wenn man aber täglich, über irgendeinen Mumpitz in der digitalen Welt ...“
Optionen
Das war ein Scherz, bitte nicht in die Tischkante beißen..

Keine Panik! Das geht gar nicht mehr, die Tischkante habe ich schon vorm Frühstück komplett verzehrt! Lachend

P.S. Wenn mave2 nicht klar ist, dass es mir um Aufklärung geht, dann kann er manchmal nicht sinnerfassend lesen, denn das Folgende habe ich in einem vorangehenden Posting geschrieben:

Ich denke nur immer, dass bei Nickles vielleicht immer noch hin und wieder Neulinge aufschlagen, denen das nicht bewußt ist. Und genau deshalb mache ich diesen "Aufriß".

Also ich finde schon, dass ein denkender Mensch daraus schließen kann, dass es mir dabei um Aufklärung für Newbees geht - oder nicht?

Das ist jetzt für mich aber wirklich Ende Gelände. Das war jetzt mein letzter Kommentar hier - versprochen. Schönen Abend noch und tschüß!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen