Viren, Spyware, Datenschutz 11.075 Themen, 91.867 Beiträge

SPAM-Emailgröße 2 MB oder 4MB oder 5 MB ohne Anhänge - vielleicht Bitcoin-Missbrauch oder was anderes ?

crazycat / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,

ich bekomme in OUTLOOK in erheblichem Umfang SPAMS, was dennoch auf den betreffenden Emailadressen, die ich hier anspreche, so wenig ausmacht, dass "einfach löschen" reicht.

Es ist mir noch nicht mal die Installation eines SPAM-Filters wert ist (den müßte ich dann auch kontrollieren, da oft auch "gute Mails" im SPAM-Filter landen). Mal eben den Mist killen geht vom Ansatz her doch schneller.

Nun erreichen mich seit einiger Zeit merkwürdig große SPAMS. Immer wieder in der Größe 2MB, oder 4 MB oder 5 MB. Aber "ohne Email-Anhänge"

So toll können die mitgesendeten Bilder und Grafiken (es handelt sich meist um Werbung für Lottospiel, Rubbeln und Casinos) gar nicht sein, dass sie dermaßen viel Platz bräuchten.

Ich mache mir Gedanken, ob da nicht noch ganz andere Dinge mitverschickt werden, die ich in Outlook&Co gar nicht sehe.

Ich habe mal gelesen, dass zum Beispiel die Berechnung von BITCOIN-Codes immer umfangreicher wird, über Grafik-Karten-CPUs abgewickelt wird, und oft "ausgelagert" wird auf die PCs von Unbeteiligten.

Ja, und ich habe Grafikprobleme - langsamer Bildaufbau bei CAD-Programmen, zum Beispiel bei einem Refresh. Langsames Anspringen nach Arbeits-Pausen, in denen der Rechner "irgendwas anderes" macht als "mir zur Verfügung zu stehen". Bei Bildprogrammen wie Irfanview dauert es oft Minuten, bis der erstmals hochfährt - danach funzt der aber easy.

Ich habe immer wieder den Eindruck, dass die Grafik "belegt ist" und sich erstmals besinnen muss, bevor sie zur Verfügung steht.

Könnte da ein Zusammenhang bestehen ?

Gibt es hier Erfahrungen mit solchen "großen Mails" ?

Wie kann ich das prüfen was da los ist ?

Und ggfs abstellen ?

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Thema ?

P.S. Das System ist durch Kaspersky Internetsecurity geschützt - die meldet "alles clean"

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 crazycat

„SPAM-Emailgröße 2 MB oder 4MB oder 5 MB ohne Anhänge - vielleicht Bitcoin-Missbrauch oder was anderes ?“

Optionen

Hallo,

Das System ist durch Kaspersky Internetsecurity geschützt - die meldet "alles clean"

dann ist doch alles klar, wenn KIS das schreibt, würde ich das auch blind glauben...Brüllend

Schmeiße den Kaspersky vom Rechner, Windows kann das selber besser.

Beobachte doch einfach mal, in den "seltsamen" Situationen den Taskmanager und die Systemauslastung. Möglicherweise laufen dann Systemdienste im Hintergrund, Updates oder Defragmentierung, Indizierung o.ä.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
crazycat hatterchen1

„Hallo, dann ist doch alles klar, wenn KIS das schreibt, würde ich das auch blind glauben... Schmeiße den Kaspersky vom ...“

Optionen

Hast Du auch eine Antwort zur gestellten Frage ? Oder ist Dir nur langweilig hier ?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 crazycat

„Hast Du auch eine Antwort zur gestellten Frage ? Oder ist Dir nur langweilig hier ?“

Optionen

Wenn Du die nicht begreifst, ist Dir auch nicht zu helfen...

Ich habe Dir klar und deutlich, sowie für fast jeden verständlich geschrieben, wie Du das überprüfen kannst.

Oder ist Dir nur langweilig hier ?

Oder war Dir bei der Fragestellung langweilig?

Dein Nick ist wohl Programm.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
crazycat hatterchen1

„Wenn Du die nicht begreifst, ist Dir auch nicht zu helfen... Ich habe Dir klar und deutlich, sowie für fast jeden ...“

Optionen

Ja, mein Nick ist Programm.

Genauso wie Deine Signatur.

bei Antwort benachrichtigen
crazycat

Nachtrag zu: „SPAM-Emailgröße 2 MB oder 4MB oder 5 MB ohne Anhänge - vielleicht Bitcoin-Missbrauch oder was anderes ?“

Optionen

Nochmal meine Fragen:

Könnte da ein Zusammenhang bestehen ?

Gibt es hier Erfahrungen mit solchen "großen Mails" ?

Wie kann ich das prüfen was da los ist ?

Und ggfs abstellen ?

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Thema ?

-------

Bitte keine Belehrungen, ich solle Kaspersky nicht nutzen oder ob Updates oder Defragmentierungen im Hintergrund laufen. Nein, ich lasse keine Updates und Defragmentierungen im Hintergrund laufen.

Ich möchte wissen ob ich erkennen kann, was diese Größe der SPAMS für einen Grund haben könnte und ob Erfahrungen mit diesem Bitcoin-Thema bestehen. Ob da überhaupt ein Zusammenhang besteht. Ob etwas über "Fremdnutzung der Grafikleistung" weiß.

Über zielführende Hinweise freue ich mich.

bei Antwort benachrichtigen
fbe crazycat

„Nochmal meine Fragen: Könnte da ein Zusammenhang bestehen ? Gibt es hier Erfahrungen mit solchen großen Mails ? Wie kann ...“

Optionen
Über zielführende Hinweise freue ich mich.

Dan teste doch erst mal den Hinweis von hatterchen1

Schmeiße den Kaspersky vom Rechner, Windows kann das selber besser.
bei Antwort benachrichtigen
tywin crazycat

„SPAM-Emailgröße 2 MB oder 4MB oder 5 MB ohne Anhänge - vielleicht Bitcoin-Missbrauch oder was anderes ?“

Optionen

Eine solche Spam-Mail, die nur aus einem Werbebild besteht und ohne Anhang 1,5 MB groß  ist, habe ich heute auch erhalten. Würde ich auf das Bild klicken, erfolgte die Weiterleitung auf die Fake-Seite frhb21493ds.ikexpress.com. Möglicherweise würde dann versucht, mir Malware unterzujubeln.

Die GPU-Auslastung kannst du mit dem Process Explorer anzeigen:

https://www.chip.de/downloads/Process-Explorer_12996492.html

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso crazycat

„SPAM-Emailgröße 2 MB oder 4MB oder 5 MB ohne Anhänge - vielleicht Bitcoin-Missbrauch oder was anderes ?“

Optionen
Nun erreichen mich seit einiger Zeit merkwürdig große SPAMS. Immer wieder in der Größe 2MB, oder 4 MB oder 5 MB. Aber "ohne Email-Anhänge" So toll können die mitgesendeten Bilder und Grafiken (es handelt sich meist um Werbung für Lottospiel, Rubbeln und Casinos) gar nicht sein, dass sie dermaßen viel Platz bräuchten.


Doch - das kann durchaus der Fall sein, vor allem wenn diese dynamisch nachladen. Dagegen hülfe Blockieren von externen Inhalten im Mail-Programm und das Abschalten von HTML.

Noch besser ist es, swenn möglich nur Kopfzeilen zu laden und anhand dieser die Mails bereits vor dem Download auf den PC zu filtern und zu löschen.

Mit Bitcoin und/oder Grafik hat das nichts zu tun. Da muss schon ein Programm aktiv auf Deiner Kiste laufen und Rechenleistung abzwacken und nicht ein paar Bildchen in Mails drin sein.

Ein Blick in den Ressourcenmanager bringt da etwas, denn da siehst Du auf jeden Fall, wo der Flaschenhals liegt - RAM, Platte oder CPU und ob unbekannte Prozesse im Hintergrund laufen. Gibt auch einen schönen Artikel bei Heise dazu.

https://www.heise.de/select/ct/2019/17/1565963991951183

https://www.heise.de/select/ct/2019/17/1565964171250739

Und wenn Du schon Grafik im Verdacht hast, dann käme noch Treiber für selbige plus Chipsatz in Betracht und welche Grafik überhaupt verbaut ist.

Leider muss ich hatterchen1 recht geben: Fremd-AV sind für viel Ärger gut und taugen ebenfalls als Systembremse, da sie sich tief und in viele Programme wie Browser/Mail einklinken und gerne an Stellen für Probleme sorgen, die nicht mit einer AV in Verbindung gebracht werden.

Der Windows-eigene Defender arbeitet dezent im Hintergrund, ist in seiner "Schutzfunktion" nicht schlechter als kommerzielle AV und kostet nichts. Muss halt jeder selber wissen.

P.S. Das System ist durch Kaspersky Internetsecurity geschützt - die meldet "alles clean"


Ein eventuell befallenes System kannst Du nur von aussen mittels Live-Scanner prüfen, da sich Schädlinge zu tarnen wissen. Von daher ist so eine Aussage so naja...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
crazycat

Nachtrag zu: „SPAM-Emailgröße 2 MB oder 4MB oder 5 MB ohne Anhänge - vielleicht Bitcoin-Missbrauch oder was anderes ?“

Optionen

Ich danke allen, die hilfreiche Informationen und Einschätzungen gegeben haben. Die empfohlenen Programme werde ich ausprobieren und mich auch stärker mit dem Systemmonitor befassen. Das heißt, diesen vor einer Arbeitspause öffnen und beobachten, was genau sich da tut, während zum Beispiel die Arbeit mit CAD oder anderen grafikintensiven Anwendungen ruht.

Auch bin ich etwas beruhigt, was meine Befürchtung angeht, dass mein Rechner von außen benutzt werden könnte.

Aber jedenfalls scheint es auch hier in der Community keine speziellen Erfahrungen zu BITCOIN-Abuse zu geben. Das wäre aber ein eigenes Thema wert, was ich momentan nicht eröffnen möchte. Nicht ohne Not.

Die Empfehlung aber, das System ohne irgendeine Internetsecurity im Netz zu lassen, kann ich absolut nicht verstehen. Lieber lasse ich eine mittelmäßige Schutzsoftware laufen als gar keine.

Vorläufig bin ich zufrieden und schließe das Thema ab. Danke nochmal. 

bei Antwort benachrichtigen
crazycat

Nachtrag zu: „Ich danke allen, die hilfreiche Informationen und Einschätzungen gegeben haben. Die empfohlenen Programme werde ich ...“

Optionen

Ergänzung nach letztem Lesen der Empfehlungen:

Das System hat KEINEN windowseigenen Defender.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 crazycat

„Ergänzung nach letztem Lesen der Empfehlungen: Das System hat KEINEN windowseigenen Defender.“

Optionen
Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen