Viren, Spyware, Datenschutz 11.111 Themen, 92.195 Beiträge

Mit Malware infiziert - Gefährlichster Laptop der Welt wird versteigert

Alekom / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Gibts wirklich Idioten, die 1,2 Millionen Dollar für so einen Blödsinn ablegen?

Sorry, das ganze soll aber ein Kunstwerk sein. Lachend

Den Leuten müssens was ins Essen getan haben, weil normal ist das alles nicht mehr.

Der Laptop ist mit den sechs berüchtigsten Computerschädlingen infiziert.

wer alles lesen möchte:

Laptop mit Schädlingen wird versteigert

gruß Alekom

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Alekom

„Mit Malware infiziert - Gefährlichster Laptop der Welt wird versteigert“

Optionen

Hi!

Bei mir geht der Link nicht (das ist aber kein fehler), aber ich hab hier gelesen, dass es um ein Kunstprojekt geht: https://www.heise.de/security/meldung/l-f-Voll-verseucht-und-richtig-teuer-4428891.html

Der Artikel beginnt auch schon richtig schön: "Warum sollte man für einen mit sechs richtig gefährlichen Trojanern verseuchten Computer mehr als 1,1 Millionen US-Dollar zahlen? Wir haben keine Ahnung, aber offensichtlich gibt es einige interessierte Käufer (..)"

Kunst darf ja fast alles, nur man selbst darf dann meistens nicht einfach alles wegputzen.

"Hinter dem Projekt stecken der Internet-Künstler Guo O Dong und die Sicherheitsfirma Deep Instinct."

Mal im Netz wühlen...

OK, über die Tante BBC kommt man zu vice.de und von dort zur Homepage dieses Kunstprojektes: https://thepersistenceofchaos.com/

Und von dort geht es dasnn zur Homepage des Künsters: http://www.godplayground.com/

Und dabei habe ich jetzt eine wichtige Erkenntnis gewonnen: das lässt mich alles genauso ratlos zurück, wie vor der Recherche im Netz. "Faszinierend!" (Zitat einer erfundenen nichtmenlichen Lebensform)

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Alekom

„Mit Malware infiziert - Gefährlichster Laptop der Welt wird versteigert“

Optionen

Wenn man sich so überlegt, dass für 0days solche Preise unter Umständen bereits für eine dieser Lücken möglich ist, ist das Ding doch schon ein richtiges Schnäppchen.

https://www.heise.de/select/ct/2018/16/1533351848245565

https://www.scip.ch/?labs.20161013

Und ein kostenloses Laptop gibt es praktisch gratis dazu;-)

Ansonsten ist das wie immer in der Warenwelt. Wenn jemand aus welchen Gründen auch immer meint, so ein Ding haben zu müssen, dann wird er sich das eben antun. Da wird für andere Sachen speziell im Bereich Kunst ähnlich viel bezahlt und so nach der Beschreibung sehe ich das durchaus auch als Kunst an.

Kunst an rationalen Maßstäben zu messen, scheitert im Regelfall so oder so und immerhin ist das ja nicht irgendeine Kiste, sondern die wurde explizit präpariert, was man darunter auch immer verstehen mag.

PS. Als "gefährlichsten Laptop der Welt" sehe ich das Ding ebenfalls nicht an, da fallen mir aktuelle Geräte ein, welche die Wanzen als Betriebssystem oder Firmware von Haus aus dabei haben.

PPS. Ebenfalls witzig angesichts der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Spannungen zwischen den USA und China finde ich, dass der Künstler ausgerechnet aus Peking stammt und das Ding in den USA vertickt...

PPPS. Ein netter Werbe-Gag für Deep Instinct?

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen