Viren, Spyware, Datenschutz 11.149 Themen, 93.096 Beiträge

Daten unwiederbringlich löschen oder

andy11 / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

wenn man Mist baut, dann bitte gscheit:

https://www.youtube.com/watch?v=JuK3baJlElE

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=JuK3baJlElE

Sacht ma, sind nur noch Halbaffen, Fachidioten oder "Im Sterben liegende"

an den Schaltern der Macht bzw. deren unfähige Gehilfen? So ein Stuss

würde ja nicht mal mir einfallen. Ach ja: Zu Staub zerreiben währe noch

eine Steigerung den Schwachsinns.

Ich frag mich da: Führen die keine Listen wo Seriennummern, Anzahl,

Verwendungszweck (Gerät in dem sie verbaut sind), und letztendlicher

Verbleib registriert sind. Fachleuten fällt da sicher noch mehr ein. Jetzt

weiß ichs. Der VLC hat die Platten unbrauchbar gemacht. Alles klar. A

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 andy11

„Daten unwiederbringlich löschen oder“

Optionen

Fachidioten gibts da in Österreich definitiv nicht!!!

Das sind alles janz "normale" Idioten!

Im Idiotenranking nehmen sich Kurz und Konsorten nix mit den braunen Arschlöchern von der FPÖ!

Übrigens wenn man sich da noch wundert...

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot andy11

„Daten unwiederbringlich löschen oder“

Optionen

Klar sind die Platten registriert usw.. Aber in gewissen Kreisen gehört es fast schon zum guten Ton, die nicht im PC zu lassen, wenn man ausziehen muss. Beim Staat genauso wie in der Wirtschaft. Werden dann halt abgeschrieben und fertig...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
andy11 InvisibleBot

„Klar sind die Platten registriert usw.. Aber in gewissen Kreisen gehört es fast schon zum guten Ton, die nicht im PC zu ...“

Optionen

Da lässt einer drei mal Katzenstreu draus machen und will das Zeugs

noch mitnehmen. Waren eventuell Kurze Pornos drauf? Verdammt, ich

hätts zu gern gewusst. Andy

Nachtrag: Geb ich grad "festplatten schreddern" bei einer bekannten

Suchmaschine ein. Rate mal was als erstes erscheint. Paranoide Welt.

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 InvisibleBot

„Klar sind die Platten registriert usw.. Aber in gewissen Kreisen gehört es fast schon zum guten Ton, die nicht im PC zu ...“

Optionen

Sehe ich auch so. Ich war einmal Augenzeuge, wie in einem staatsnahen Betrieb ein Stapel abgeschriebener Laptops zum Schreddern gegeben wurde, obwohl der eine oder andere Mitarbeiter sich darüber gefreut hätte, kostenlos ein Altgerät zu bekommen. Grund: Datenschutz und Datensicherheit. Ein "Secure-Erase" hätte viele Stunden gedauert und für die zahlreichen Laptops wäre eine Arbeitskraft für längere Zeit gebunden gewesen. Die Festplatten auszubauen und nur für sich allein physisch zu zerstören, hätte auch erheblichen Aufwand bedeutet. Festplatten physisch zerstören? Nahezu ein Muss, wenn man Sicherheit haben will:

Haben Sie Daten auf Ihrer Festplatte gespeichert, die Sie gern unwiederbringlich zerstören möchten? Dann ist der einzig wirklich sichere Weg, die Dateien zu vernichten, sehr radikal: Sie müssen Ihre Festplatte völlig unbrauchbar machen.

https://tipps.computerbild.de/hardware/komponenten/festplatte-unbrauchbar-machen-so-zerstoeren-sie-ihren-datentraeger-570565.html

Bei einem Vortrag über forensisches Datenrecovery wurden wir mit Tools wie "Magnetlupe" bekannt gemacht, mit der man auch aus kleinsten Stücken eines mechanisch zerstörten (allerdings noch nicht pulverisierten) magnetisierter Datenträger die Bits auslesen kann. Bei der heutigen Packungsdichte genügen 1 mm lange / große Stücke, um auf diese Weise noch einzelne verwertbare Infos heraus zu bekommen.

Der Mensch hat diesen Teil eigentlich ganz richtig gemacht, allerdings macht man sich damit natürlich auch verdächtig. Dass er nicht zahlte liegt m. E. an der durchaus ebenfalls sinnvollen Verschleierung des Auftraggebers, wodurch ihn dann die Rechnung nicht erreichte. Man braucht sich nur vorzustellen, dass der BND alte PCs oder Festplatten entsorgt, od das nicht bei Bekanntwerden unglaubliche Begehrlichkeiten aller möglichen Interessenten auslösen würde.

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gerhard38

„Sehe ich auch so. Ich war einmal Augenzeuge, wie in einem staatsnahen Betrieb ein Stapel abgeschriebener Laptops zum ...“

Optionen
Festplatten physisch zerstören? Nahezu ein Muss, wenn man Sicherheit haben will:

Das sehe ich anders.

Wenn die Platten komplett überschrieben wurden, ist von den ursprünglichen Daten nichts mehr vorhanden.

Und die Notebooks komplett zu entsorgen, ist völliger Schwachsinn. Da haben die Leute einfach keine Ahnung von den Zusammenhängen und von den technischen Gegebenheiten.

Das ist so ähnlich, wie wenn früher bei irgendwelchen Durchsuchungen obskurer Firmen nicht nur die Rechner sondern auch noch die Röhrenmonitore mit beschlagnahmt wurden.

Demnächst entsorgen sie nicht nur die kompletten Notebooks sondern sprengen aus Sicherheitsgründen auch gleich noch das gesamte Bürogebäude!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 mawe2

„Das sehe ich anders. Wenn die Platten komplett überschrieben wurden, ist von den ursprünglichen Daten nichts mehr ...“

Optionen
Wenn die Platten komplett überschrieben wurden, ist von den ursprünglichen Daten nichts mehr vorhanden.

Abgesehen davon, dass auch das Zeit kostet - die Platte(n) komplett zu überschreiben, was ja ein secure-erase im Grunde auch macht (beispielsweise "o&o SafeErase"), und je nach Einstellung nicht nur 1x, sondern bei Anforderung an hohe Sicherheit x-Mal überschreibt -,  gibt es auch einen originellen Beitrag in derr Wikihow: "Eine Festplatte zerstören"

https://de.wikihow.com/Eine-Festplatte-zerst%C3%B6ren

Am Ende des Artikels heißt es u. a.:

„Es ist unmöglich mit 100%iger Garantie zu sagen, dass eine dieser Methoden deine Daten für immer löscht. Die Technologie entwickelt sich so schnell und wir wissen nie genau was Leuten mit unbegrenzten Ressourcen und einem lächerlichen Bedürfnis an die Bilder von Omis 88stem Geburtstag zu kommen zur Verfügung steht. Gib einfach dein Bestes und hoffe dass dein Nachname nicht Assange oder Snowden ist.“

Gelegentlich geht es eben nicht nur um die Bilder von Omis 88stem Geburtstag.

Also, wenn ich ein Beauftragter für Datensicherheit und Datnschutz bin, und ich lese beispielsweise diesen Artikel oder andere, die man durch eine einfaches Googeln mit "datenträger unlesbar machen" findet, und höre dann, dass ein mawe2 bei nickles das ganz anders sieht, und ich eine Entscheidung treffen muss: was glaubst du, wem schenke ich mehr Glauben?

Was nämlich ganz sicher ist: mawe2 übernimmt unter Garantie keine Haftung aus Schäden, die daraus entstehen, dass "hochsensible Daten" mit forensischen Methoden möglicherweise doch noch recovered werden können, nachdem man sich auf seinen Meinung verlassen und einfach die Platte komplett überschrieben hat.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gerhard38

„Abgesehen davon, dass auch das Zeit kostet - die Platte n komplett zu überschreiben, was ja ein secure-erase im Grunde ...“

Optionen
Abgesehen davon, dass auch das Zeit kostet

Ja.

Aber aus ökologischer Sicht ist eine Vernichtung eines ansonsten funktionierenden Rechners absolut inakzeptabel. Erst recht für öffentliche Einrichtungen.

Wenn ich zwanzig Notebooks habe, die das betrifft, dann starte ich hintereinander die 20 Überschreib-Vorgänge und ob die dann 2 Stunden oder drei Tage laufen, ist doch völlig egal, ich sitze da ja sowieso nicht die ganze Zeit daneben.

und je nach Einstellung nicht nur 1x, sondern bei Anforderung an hohe Sicherheit x-Mal überschreibt

x-mal ist absolut unnötig, 1-mal reicht.

Die ganzen theoretischen Überlegungen sind theoretisch richtig, haben aber keinerlei Praxisbezug.

Wenn ich zwanzig gebrauchte Notebooks verkaufe, wird niemand die Dinger nur deswegen kaufen, weil er da theoretisch irgendwelche Datenreste von Kanzler Kurz oder von sonstwem finden könnte. Das ist einfach zu abwegig!

was glaubst du, wem schenke ich mehr Glauben?

Glauben kannst Du natürlich wem und was Du willst.

Mir geht es nur um den praktischen Vorgang.

Oder kaufst Du ständig irgendwelche Alt-Notebooks bei ebay und analysierst dann mit den von Dir genannten Methoden die überschriebenen Inhalte nach Datenfetzen, die irgendwem unbequem werden könnten?

mawe2 übernimmt unter Garantie keine Haftung aus Schäden, die daraus entstehen

Muss ich auch nicht...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Ja. Aber aus ökologischer Sicht ist eine Vernichtung eines ansonsten funktionierenden Rechners absolut inakzeptabel. Erst ...“

Optionen
Aber aus ökologischer Sicht ist eine Vernichtung eines ansonsten funktionierenden Rechners absolut inakzeptabel. Erst recht für öffentliche Einrichtungen.


Und Du meinst, dass sich die da eine Platte machen deswegen, wenn sie brisante Daten auf derart "unkonventionelle" Weise vernichten?

Könnte ja ein PC-Forensiker noch aus dem Graka- oder normalen RAM etwas auslesen.

Und bei solchen Dingen von einer Regierung und erst recht Geheimdiensten etcpp. Praxisbezug, Umweltbewusstsein u.ä. zu erwarten oder gar zu verlangen - ne...

Es ist natürlich andererseits nicht erwiesen, ob andere Firmen das ähnlich hirnlos handhaben oder ob dort das Löschen oder maximal Vernichten der Platten erfolgt und die Geräte selber dann bei Resellern/Refurbishern landen.

Das muss zumindest hin und wieder der Fall sein, denn bei der bunten Wehr haben sie ja vor nicht allzulanger Zeit Läppis vertickt, auf denen noch komplette Pläne für Waffensysteme drauf waren;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Und Du meinst, dass sich die da eine Platte machen deswegen, wenn sie brisante Daten auf derart unkonventionelle Weise ...“

Optionen
Und Du meinst, dass sich die da eine Platte machen deswegen, wenn sie brisante Daten auf derart "unkonventionelle" Weise vernichten?

Ich würde mir halt wünschen, dass sie sich deutlich weniger dämlich anstellen als hier beschrieben wurde.

ob andere Firmen das ähnlich hirnlos handhaben oder ob dort das Löschen oder maximal Vernichten der Platten erfolgt und die Geräte selber dann bei Resellern/Refurbishern landen.

Davon gehe ich mal bei einem Großteil der Firmen aus.

Das muss zumindest hin und wieder der Fall sein, denn bei der bunten Wehr haben sie ja vor nicht allzulanger Zeit Läppis vertickt, auf denen noch komplette Pläne für Waffensysteme drauf waren;-)

Eben. Von wegen mangelndes Umwelt- oder Finanzbewusstsein! ;-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon andy11

„Daten unwiederbringlich löschen oder“

Optionen

Wie blöd muss man eigentlich sein dann die Rechnung nicht zu zahlen?
Lässt die Dinger auch noch 3x shreddern und nimmt die Reste wieder mit.
Noch verdächtiger kann man sich wohl kaum machen.

Ich hätte die Dinger einfach mit der Bohrmaschine bearbeitet,
und dann ab damit in die Donau.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 swiftgoon

„Wie blöd muss man eigentlich sein dann die Rechnung nicht zu zahlen? Lässt die Dinger auch noch 3x shreddern und nimmt ...“

Optionen
und dann ab damit in die Donau.

,,,,,,hat die nicht grad Niedrigwasser? Vorsicht, Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot swiftgoon

„Wie blöd muss man eigentlich sein dann die Rechnung nicht zu zahlen? Lässt die Dinger auch noch 3x shreddern und nimmt ...“

Optionen

Normalerweise reicht einfaches Überschreiben aus. Auslesbare Sektorrandbereiche sind bei halbwegs aktuellen Platten schon lange nicht mehr vorhanden, weil die Datendichte dafür zu hoch ist. Aber Schreddern geht halt schneller.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 InvisibleBot

„Normalerweise reicht einfaches Überschreiben aus. Auslesbare Sektorrandbereiche sind bei halbwegs aktuellen Platten schon ...“

Optionen
Normalerweise reicht einfaches Überschreiben aus. Auslesbare Sektorrandbereiche sind bei halbwegs aktuellen Platten schon lange nicht mehr vorhanden, weil die Datendichte dafür zu hoch ist.

Ganz genau.

Vermutlich wäre es wesentlich unauffälliger gewesen, die Platten nach dem Überschreiben einfach als gebrauchte Platten auf ebay zu verkaufen als persönlich eine Firma zu involvieren, bei der es dann mehrere Zeugen für dieses dämliche Shreddern gibt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen