Viren, Spyware, Datenschutz 11.025 Themen, 91.158 Beiträge

Wofür die DSGVO überall gut ist.

pappnasen / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Am Samstag bekam ich einen Werbebrief der Firma
Deutsche Fernsehlotterie gGmbH.
direkt an meine Postanschrift. Das hat mich schon geärgert.

Und nun das Schöne:

In ganz kleiner Schrift auf der Rückseite:

Informationen zum Datenschutz, zur Adressherkunft und zum Widerspruch gegen die Datenverwendung:
Verantwortliche Stelle im Sinne der EU DSGVO: Fa. xxxxxxxxxxxxxxxx

Montag rufe ich bei dieser Firma an und kündige mrin Kundenkonto.

Eine Firma, die aus Profitgier meine Kontaktdaten verkauft, ist für mich kein vertrauensvoller Geschäftspartner.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 pappnasen

„Wofür die DSGVO überall gut ist.“

Optionen

Das hätte mich auch geärgert, und ich würde es genau so machen wie du. Sehr gut, dass man endlich etwas über die Adressherkunft erfährt, das hätte ich früher schon immer gern gewusst.

Interessehalber: diese Firma, die du ausge-x-t hast, ist das ein Laden, "den man kennt" oder eher ein lokal/regional agierender Anbieter?

Ich selbst habe übrigens schon ewig keine an mich persönlich adressierten Werbebriefe mehr bekommen. Auch der Telefonspam ist praktisch auf Null zurückgegangen, beides übrigens schon lange vor Inkrafttreten der DSGVO.

Wahrscheinlich bin ich für die Werbewirtschaft inzwischen ein älterer Herr und deswegen nicht mehr interessant :-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Das hätte mich auch geärgert, und ich würde es genau so machen wie du. Sehr gut, dass man endlich etwas über die ...“

Optionen
Auch der Telefonspam ist praktisch auf Null zurückgegangen, beides übrigens schon lange vor Inkrafttreten der DSGVO.

Mir geht es mit E-Mail-Spam genau so. Der findet bei mir quasi nicht mehr statt.

Während ich früher (und noch bis Jahresbeginn) im Schnitt monatlich ca. 30 Spam-Mails bekam, nahm die Zahl im Frühjahr / Sommer stetig ab. Im ganzen August waren es noch 5, im September war es bisher 1 Spam-Mail. Irgendwas muss da passiert sein, das für die signifikante Reduzierung des Spamaufkommens verantwortlich ist. (Dass Spammer die DSGVO zum Anlass nehmen, ihre Geschäftspraktiken zu ändern, halte ich eher für unwahrscheinlich.)

Wahrscheinlich bin ich für die Werbewirtschaft inzwischen ein älterer Herr und deswegen nicht mehr interessant :-)

Ich kenne eine Reihe sehr alter Herren, die immer noch ziemlich viel Spam bekommen...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Mir geht es mit E-Mail-Spam genau so. Der findet bei mir quasi nicht mehr statt. Während ich früher und noch bis ...“

Optionen
Ich kenne eine Reihe sehr alter Herren, die immer noch ziemlich viel Spam bekommen...

Natürlich.... Schließlich sind wir eine überaltete Gesellschaft und die Alten stellen mitlerweile einen seeeeehhr großen Teil der kaufkräftigen Kundschaft! Da baut eine ganze Industrie drauf auf!!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Olaf19

„Das hätte mich auch geärgert, und ich würde es genau so machen wie du. Sehr gut, dass man endlich etwas über die ...“

Optionen
Interessehalber: diese Firma, die du ausge-x-t hast, ist das ein Laden, "den man kennt" oder eher ein lokal/regional agierender Anbieter?

https://www.egle.de/

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Olaf19

„Das hätte mich auch geärgert, und ich würde es genau so machen wie du. Sehr gut, dass man endlich etwas über die ...“

Optionen

Nachtrag:

Sehr geehrter Damen und Herren,

ich habe bereits mein Kundenkonto telefonisch bei Ihnen gekündigt.

Der Grund:

Ein Unternehmen, das aus Profitgier seine Kundendaten verscherbelt, ist für mich kein vertrauenswürdiger Geschäftspartner.

Ich untersage Ihnen explizit, die Weitergabe meiner Daten.

Gemäß Datenschutzverordnung DSGVO Kapitel 3, Art. 12 fordere ich Sie hiermit auf, mir detailliert mitzuteilen, an welche Firmen Sie meine Adressdaten verkauft haben.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Nachtrag: Sehr geehrter Damen und Herren, ich habe bereits mein Kundenkonto telefonisch bei Ihnen gekündigt. Der Grund: ...“

Optionen

Na, da bin ich ja mal gespannt, ob und was die Dir antworten!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Na, da bin ich ja mal gespannt, ob und was die Dir antworten!“

Optionen

Das müssen die.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Das müssen die.“

Optionen

Es gibt auch Leute (oder Firmen), die machen einfach nicht das, was sie müssen...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Es gibt auch Leute oder Firmen , die machen einfach nicht das, was sie müssen...“

Optionen

Das stimmt.

Dann gibt es da Behörden, die dafür sorgen, dass die das machen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Das stimmt. Dann gibt es da Behörden, die dafür sorgen, dass die das machen.“

Optionen
Dann gibt es da Behörden, die dafür sorgen, dass die das machen.

Viel Spaß! Die haben gerade sehr gut zu tun.

Außerdem: Wenn die Firma Dir einen Empfänger verraten hat, an den sie Deine Daten verkauft hat, weißt Du noch nicht, ob sie Dir nicht hundert andere verschwiegen haben.

Wie willst Du etwas anzeigen, wovon Du gar nichts weißt?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Viel Spaß! Die haben gerade sehr gut zu tun. Außerdem: Wenn die Firma Dir einen Empfänger verraten hat, an den sie ...“

Optionen

Nun ja, eine Quelle weiß ich schon.

Andere werden möglicherweise noch folgen.

Und wenn das in einer Liste fehlt ...................

Das ist wie mit der gekauften Steuer-CD. Niemand weiß, ob man dabei ist.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Nun ja, eine Quelle weiß ich schon. Andere werden möglicherweise noch folgen. Und wenn das in einer Liste fehlt ...“

Optionen

Viel Erfolg!

Kannst ja gelegentlich mal berichten, was dabei rausgekommen ist.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 pappnasen

„Nun ja, eine Quelle weiß ich schon. Andere werden möglicherweise noch folgen. Und wenn das in einer Liste fehlt ...“

Optionen

Dein Ansatz ist goldrichtig, denke ich. Der Vergleich mit der Steuer-CD passt genau.

Klar können die sagen, wir haben Ihre Daten nur an die Fernsehlotterie verkauft und sonst an niemanden – tja, und wenn dann doch noch eine Sportwettenagentur mit einem Werbebrief um die Ecke kommt und sich auf dieselbe Quelle beruft, dann wird es peinlich... gelinde ausgedrückt.

Die Einwände von mawe2 sind sicherlich nicht von der Hand zu weisen. Nur sollte man sich von diesen Überlegungen nicht davon abhalten lassen, etwas gegen den Werbespam zu unternehmen. Wenn keiner aktiv wird, kann sich nie etwas ändern.

Du hättest der Datenverkäufer-Firma, bei der du bis gestern noch zufriedener Kunde warst, allenfalls eine Chance zur Stellungnahme einräumen können, bevor du dein Konto dort kündigst – hätte ich vielleicht(!) gemacht... vielleicht aber auch nicht.

Ich reagiere in solchen Situationen auch gern einmal impulsiv, und da man die Fernsehlotterie nicht pauschal als unseriös bezeichnen kann, würde ich auch erst einmal annehmen, dass deren Angaben stimmen. Woher hätten die auch sonst wissen können, dass du Kunde bei der Gesunde-Lebensmittel-Firma  bist.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Dein Ansatz ist goldrichtig, denke ich. Der Vergleich mit der Steuer-CD passt genau. Klar können die sagen, wir haben Ihre ...“

Optionen
tja, und wenn dann doch noch eine Sportwettenagentur mit einem Werbebrief um die Ecke kommt und sich auf dieselbe Quelle beruft, dann wird es peinlich

Wer prüft eigentlich, ob diese Quellenangabe zutreffend ist? Hier ist viel Potential für falsche Verdächtigungen / Beschuldigungen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Wer prüft eigentlich, ob diese Quellenangabe zutreffend ist? Hier ist viel Potential für falsche Verdächtigungen / ...“

Optionen

Deswegen meine Überlegung, ob man nicht erst einmal eine Stellungnahme des Beschuldigten einholen sollte (audiatur et altera pars), bevor man dort sein Kundenkonto löscht.

Auf der anderen Seite: Wie sollte die Deutsche Fernsehlotterie auf die Idee kommen, sich ausgerechnet diese anscheinend kleine, bundesweit wenig bekannte Lebensmittelfirma als Quelle auszusuchen – und dann ist pappnasen dort auch noch "zufällig" Kunde? An ein derart eigenwilliges Zusammentreffen glaubt doch kein Mensch.

Trotzdem hätte ich bei dieser FIrma erst einmal nachgefragt. Dafür bin ich ein viel zu neugieriger Mensch, das nicht zu tun ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Deswegen meine Überlegung, ob man nicht erst einmal eine Stellungnahme des Beschuldigten einholen sollte audiatur et ...“

Optionen
Deswegen meine Überlegung, ob man nicht erst einmal eine Stellungnahme des Beschuldigten einholen sollte (audiatur et altera pars), bevor man dort sein Kundenkonto löscht.

Man kann natürlich sein Kundenkonto jederzeit löschen, auch ganz ohne Misstrauen zu dem Anbieter sondern einfach, weil man dort nichts mehr kaufen will.

Es kommt halt auch drauf an, wie wichtig einem die Geschäftsbeziehung bisher war.

und dann ist pappnasen dort auch noch "zufällig" Kunde

Wie oft haben wir früher über betrügerische E-Mails diskutiert, die angeblich von der "Sparkasse" kamen. Und dann gab's immer von irgendwem den Spruch: "Ich habe aber gar kein Konto bei der Sparkasse."

Aber viele Leute haben eben doch eins. Und die sind zumindest eher bereit, eine solche Mail zu öffnen, weil sie sich ja durchaus vorstellen können, dass es für sie wichtig sein könnte.

Will sagen: Irgendwelche Zufallstreffer gibt's immer.

Trotzdem hätte ich bei dieser FIrma erst einmal nachgefragt. Dafür bin ich ein viel zu neugieriger Mensch, das nicht zu tun ;-)

Kann man machen, kostet aber Zeit und Nerven. Ob man 'ne Antwort kriegt und ob die dann auch ehrlich ist, ist zumindest fraglich.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Man kann natürlich sein Kundenkonto jederzeit löschen, auch ganz ohne Misstrauen zu dem Anbieter sondern einfach, weil ...“

Optionen
Wie oft haben wir früher über betrügerische E-Mails diskutiert, die angeblich von der "Sparkasse" kamen. Und dann gab's immer von irgendwem den Spruch: "Ich habe aber gar kein Konto bei der Sparkasse."

Das ist kein Vergleich.

Immerhin habe ich das in Papierform einer namhaften Firma mit der gedruckten Version des Unternehmens. (komplett mit Adresse).

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen

Nachtrag zu: „Wofür die DSGVO überall gut ist.“

Optionen

Heute bekam ich wieder viel Post.

Die Fa. E. hat mir schriftlich mitgeteilt, dass meine Daten nicht mehr verwendet werden Das reicht mir nicht. Ich will Daten haben und ich habe eine Frist gesetzt.

Dann bekam ich ein weiteres Spendenaufrufschreiben vom DRK.
Die haben meine Adresse von einer anderen Spezialitätenfirma.
Die lasse ich auch nicht in Ruhe.

Das ist wohl inzwischen in Deutschland Gang und Gäbe, dass Adressen verkauft oder vermietet werden.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 pappnasen

„Heute bekam ich wieder viel Post. Die Fa. E. hat mir schriftlich mitgeteilt, dass meine Daten nicht mehr verwendet werden ...“

Optionen
Das ist wohl inzwischen in Deutschland Gang und Gäbe, dass Adressen verkauft oder vermietet werden.

Natürlich ist das so - und nicht nur in Deutschland. DSGVO hin oder her. - Ich fürchte, die Beweislast liegt beim Bürger. - Und wenn du dich verarscht fühlst, solltest du deinen lokalen Datenschutzbeauftragten dazu befragen. - Das dürfte der Einzige sein, der sich Respekt verschaffen kann.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen winnigorny1

„Natürlich ist das so - und nicht nur in Deutschland. DSGVO hin oder her. - Ich fürchte, die Beweislast liegt beim ...“

Optionen

Das sehe ich auch so.

Bei uns ist das jener:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Und da kann man das online machen. ;O)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 pappnasen

„Das sehe ich auch so. Bei uns ist das jener: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Und da kann man das online ...“

Optionen
Und da kann man das online machen. ;O)

WOW! Zwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen